Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 17. Dezember 2017, 07:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 00:24 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 212
Zitat:
@Achim

Der Sinn dieses Threads ist es doch, dass du der Meinung bist, dass durch die neuen Bälle die Technik verändert werden muss und das durch deine Griffform unterstützt wird.

1. Deswegen orientiert sich die Lehre nunmal am Profisport.
-> Heißt nicht, dass man nicht individuell davon abweichen kann wenn man die Auswirkungen kennt und die Vorteile individuell überwiegen.

Eben, eigentlich schade, das nur Profitrainer über das Geschehen bestimmen, wie es weiter geht. Ich habe immer nach meinen Vorstellungen ausgebildet, nach dem ich feststellen mußte, das die Landesverbände an einer Zusammenarbeit mit den Vereinstrainern gar nicht interessiert waren. Es ging immer darum, gute Talente abgreifen zu wollen und sie vor allen Dingen aus dem Vereinskader zu lösen, um diese dann gewinnbringend an bessere Vereine, die selber nicht ausbilden, weiter zu vermitteln. Das Problem ist bloß, dass die meisten Jugendlichen dem Leistungsdruck nicht standgehalten hatten und danach dem Tischtennissport ganz den Rücken kehrten, weil der Vertrauenstrainer nicht eingebunden war.

Zitat:
2. Zum Umgreifen: Spieler greifen um, um den Winkel zum Ball zu öffnen oder schließen. Ein gedrehter Griff tut eben genau dies auch. Er kann aber nur den Winkel in der Vor- oder Rückhand schließen. Auf keinen Fall beides!! Weil Profis aber genau das wollen, spielen sie gerade oder konkave Griffe. Das hat nichts damit zu tun, was sie wie gelernt haben. Das sind einfach physikalische Gegebenheiten. Ein gedrehter Griff zwingt mir einen bestimmten winkel auf. Das willst du ja nicht bestreiten oder?


@Felix, Die physikalische Begebenheit ist auch die, dass unsere Hände asymetrisch ausgerichtet sind und wegen dieser Asymetriestellung kommt der Ball immer diagonal zu unserer Handstellung auf der angepeilten Schlagfläche an und das ist bei den Profispielern auch nicht anders!!!

Da ein 40 mm Zelluloidball in seine Schlagrichtung getrieben werden muß, kann man deswegen keine seitswärts ausgerichtete Körperstellung mehr spielen, eben weil der Druckpunkt des Balles dann dort abgeschwächt wird, wo der Ball eigentlich Tempo aufnehmen soll, wenn man eine seitwärts ausgewählte Körperstellung zum Ball noch spielt.

Meine Erfindung "gedrehter Griff" sieht eine um 45 ° mehr geöffnete Vorhand und eine der Schlagrichtung um 45 ° mehr geschlossene Rückhand vor, als man selber seine Hand zu oder aufmachen kann. So liegt der Griff optimal in der Vorhand geöffnet und optimal in der Rückhand geschlossen. Diese sogenannte Schiffsschraube wurde von mir natürlich mehr für Spieler des Breitensportes entwickelt und weniger für Profispieler, da ich immer nur ein ganz normaler Jugendtrainer war und kein Spitzentrainer, der zum großen Anteil nur fertige Menschen ausbilden kann. Aber ich kann Dir ganz sicher sagen, dass es auch viele Profispieler gibt, die meine Schiffsschraube gar nicht mehr missen wollen.

Ein gedrehter Griff kann natürlich einen bestimmten Stellungswinkel aufzwingen, wenn keine große Handfreiheit da ist. Das kann doch jeder für sich so bestellen, wie er es haben möchte! Eine der Handpassung vorgenommene Schiffsschraube zwingt natürlich diese bestimmte Griffhaltung der passenden Vorhandstellung auf, um den Spieler in die richtige Vorhandstellung zu zwingen, die er offensichtlich seit der Einführung des 40 mm Zelluloidballes um 2004 verloren hat.
Die meisten Spieler in den unteren Spielklassen bis Bezirksklasse spielen aber häufig noch mit einer Seitwärtsspielführung auf den Ball, denn bei denen scheint die Lehre des Profisportes nach 13 Jahren Einführung immer noch nicht angekommen zu sein. Das ist Fakt und nichts anderes.

PS: Ich werde mich hier auf deine Fragen nicht weiter einlassen, weil ich keine Zeit dafür habe. Aber ich bin mir sicher, dass andere Menschen in meiner Veröffentlichung eine Hilfe für sich sehen, Ihr Tischtennisspiel so spaßbringend für Sie wieder beleben zu können. In diesem Sinne, sportliche Grüße, Achim.

_________________
Service-Tel-Beratung Achim Rendler , Re-Impact GmbH. 05443-9209999 oder 05443-7839002 Vollnetznummer Handy. Die neuen Dreamkombinationen Preference und Rapier Active sind augenblicklich nur auf besondere Anfrage erhältlich.
Ansonsten bitte auch schriftlich per Email an: mailto://info@re-impact.de/ oder Sie lassen sich einfach gleich tel. von mir beraten! Nicht deutschsprachige Kunden bitte ich nur per email anzufragen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de