Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Systemumstellung für Plastikball
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=36&t=34048
Seite 1 von 2

Autor:  Druckschupfmonster [ Dienstag 5. Dezember 2017, 12:25 ]
Betreff des Beitrags:  Systemumstellung für Plastikball

Liebe Community,
ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung. In meinen ersten Spielen mit (oder gegen!) den/n Plastikball habe ich feststellen müssen, dass ich größere Probleme mit meinem jetzigen Spiel habe.
Dieses besteht vorwiegend aus langer Abwehr sowie Vorhand-TS. Der Ballwechsel beginnt natürlich am Tisch und mit der Noppe versuche ich da zumeist den Gegner mit Schupf oder Druckschupf unter Druck zu setzen um den Fehler zu erzwingen oder selbst mit der VH auf Punkt zu gehen. Gelingt es dem Gegner allerdings mit TS zu eröffnen und dann mehrere TS zu ziehen bin ich bisher dann zumeist in die Abwehr und konnte durch den Schnitt auch dort noch genug Ballwechsel gewinnen.

Durch den neuen Ball können die Gegner jedoch bei diesem Spiel um ein vielfaches öfter nachziehen und ich stehe dann sehr oft im "Niemandsland" hinter dem Tisch.
Durch mein Spiel hinter Tisch bringe ich mich selbstverschuldet direkt in Nachteil. Die Fehler meines Gegners auf die Abwehr werden weniger, die Ballwechsel dauern länger und daraus resultierend stehe ich beim 4. oder 5. Ball auch wenn er dann in die VH kommt oftmals falsch oder schlecht und mache den Fehler.

Ich habe überlegt mein Spielsystem zu verändern, heißt vom grundlegenden Vorgehen direkt beim ersten Ball, der in die Rückhand kommt, statt in die Abwehr zu gehen und nach und nach sich vom Tisch zu entfernen, einfach am Tisch zu bleiben und mit Noppenblock oder Hackblock zu agieren.
Habe das bei anderen Spielern in der Klasse gesehen und es war bei denen sehr effektiv. Nicht schön, aber sehr effektiv! Wir spielen halt größtenteils noch mit Cellu, weshalb ich mir diesbezüglich unsicher bin, diese Umstellung anzugehen weil eben die Gefahr besteht, dass dieses Spielsystem mit dem Plastikball nichtig wird und ich in einem Jahr wieder vor einer Systemumstellung stehe, wenn wir dann nur noch mit Plastik spielen.

Mir ist schon bewusst, dass das Schlagwort VARIABLILITÄT ist und man sicherlich eine Mischung aus Spiel am Tisch und aus der Halbdistanz spielen sollte aber wo würdet ihr die schwerpunktmäßige Ausrichtung für das Spiel mit Plastikball eher sehen?

Danke für hilfreiche Anhaltspunkte und Antworten... :)

Druckschupfmonster

Autor:  Noppi08 [ Dienstag 5. Dezember 2017, 12:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

Ich denke, dass man es mit dem Defensivspiel hinter dem Tisch immer schwerer haben wird, insbesondere wenn jeder mit der dritten Generation Plastikschrott spielen wird! Entweder schiesst man dann mit VH und RH oder spielt beidseitig Schlagspins (spinninge und langsame TS kann man vergessen) oder man verteilt die Bälle schnell so wie Siriam und Ni Xia Lian mit Anti oder GrLN und greift jeden Ball an der bischen zu hoch kommt (auch geblockte Bälle kann der Gegner öfters nachziehen also nix mehr mit direktem Punkt nach nem Block) oder man spielt so wie Simon und Luka und dreht ständig alles andere kann man vergessen.Meiner Meinung nach werden klassische Defensivspieler und passive Schupfer und Blockspieler in allen Klassen vollständig verschwinden.Traurig aber wahr... Die Opis wechseln dann wahrscheinlich zum Golfsport :)

Autor:  oldtimer-harry [ Dienstag 5. Dezember 2017, 14:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

Golf - aber nur wenn man zu den deutlich bessergestellten in der Gesellschaft gehört. Allein die Aufnahmegbühren sind immens hoch!

Autor:  Mathduck [ Donnerstag 7. Dezember 2017, 15:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

Mittlerweile hat ja jedes Dörfchen aufm Acker nen neuen Golfplatz. Auf diesen sind auch die Gebühren etc. völlig ok, die Traditionsplätze sind weiterhin hochpreisig.

Aber zum Thema zurück: Ich finde bislang nicht, daß Plastik richtig schlecht ist. Einerseits scheint man tatsächlich besser schießen zu können, andererseits fehlt halt auch Spin im Ball was bei ankommenden Spintopspins wiederum auch dazu führt, daß der Ball seltener über den Tisch fliegt. Die Kontrolle/Platzierung dürfte für einen Abwehrspieler zu lasten der Spin/Schnittspitzen einfacher werden. Das wird das Spiel etwas verändern und es wird Einzelfälle geben, die etwas besser oder schlechter spielen, aber in Summe glaube ich nicht an die ganz große Veränderung. Ich spiele zugegebenermaßen eher am Tisch aber bei den wenigen Duellen wo mit Plastik gespielt wurde, habe ich ehrlich gesagt kaum Unterschied bemerkt sobald man sich an den kaputten Klang gewöhnt hat.

Autor:  Cosmore [ Donnerstag 7. Dezember 2017, 16:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

Das Problem ist nicht mit guten, neuen Plastikbälle gelöst solange die alten erlaubt sind. Mit der Noppe muss man sich arrangieren. Ich habe durch den Umstieg auf die KN schon mal den richtigen Schritt gemacht und kann alles leere/hohe gleich vorne am Tisch verarbeiten. In der Abwehr bin ich erstaunlich gut damit unterwegs. Man muss sich eben vor jedem Spiel etwas besser drauf einstellen im Training...

Autor:  Noppi08 [ Donnerstag 7. Dezember 2017, 16:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

@Mathduck: Ich spreche ja von der 3 Generation Plastikbällen also den ABS Bällen! Die erste Generation Plastikbälle nimmt zwar weniger Spin an, aber es ist jetzt nicht gravierend. Auch die zweite Generation Bälle nimmt noch genügend Spin an und als Defensivspieler muss man sich daran anpassen und das System funktionniert noch , aber wie schon gesagt bei der dritten Generation sieht dies schon anders aus. Spieler wie Simon Huth,Wang Xi und halt eben Siriam kommen auch mit diesen Bällen klar, aber nur weil sie halt auch über nen guten VH- und/oder RH-Angriff verfügen.Die Krökler am Tisch und die klassischen Defensivspieler werden beim Einsatz dieser Bälle keine Chance mehr haben ( ausser man heisst vielleicht Chtchetinnine), vielleicht täusche ich mich...Ich denke ich spiele in Zukunft mit KN auf der VH so kann ich beidseitig viele Bälle sofort angreifen und bin auch nicht mehr so abhängig von der SU des Glantis!

Autor:  Noppenlux [ Donnerstag 7. Dezember 2017, 16:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

Werde nächstes Jahr mit KN/MLN anfangen zu esten auf der RH,werde halt mehr Probleme bekommen mit Schnittbällen vom Gegner hat noch nie einen anderen RH Belag gespielt als LN.Vieleicht habe ich Glück und das off Spiel geht besser als mit LN das fast nicht geht.VH ist bei mir mit unseren Bällen Joola Flash ohne Naht besser geworden,sind das ABS Bälle welch generation 1,2,3 Danke

Autor:  Noppi08 [ Freitag 8. Dezember 2017, 08:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

Mann hab mir gestern das Spiel zwischen Wang Xi und Omar Assar angeschaut, sorry aber das hatte nicht mehr viel mit Tischtennis zu tun, nur noch draufknallen und wer fester draufhaut der gewinnt meistens den Punkt. Also wenn das die Zukunft des Tischtennis ist dann Amen...

Autor:  Noppi08 [ Freitag 8. Dezember 2017, 08:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

Mann hab mir gestern das Spiel zwischen Wang Xi und Omar Assar angeschaut, sorry aber das hatte nicht mehr viel mit Tischtennis zu tun, nur noch draufhauen und wer fester draufhaut der gewinnt meistens den Punkt. Also wenn das die Zukunft des Tischtennis ist dann Amen... Also ja Systemumstellung und draufhauen lernen am besten mit KN...

Autor:  Rana-Hunter [ Freitag 8. Dezember 2017, 08:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Systemumstellung für Plastikball

Sei doch froh, wenn der NI-Angreifer beim Draufhauen soviele Fehler macht ! Wang Xi hat schließlich gewonnen.

https://www.youtube.com/watch?v=SOr5GbSS9oQ

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/