Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 22. April 2019, 15:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was soll ich machen?
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 18:30 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 11:50
Beiträge: 1217
Den Lion Claw ox spiele ich auch nun seit einem Jahr. Grundsolide mit sehr guter Kontrolle.

_________________
dieses forum ist wie ein auto... nennt mich fluxkompensator


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was soll ich machen?
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 19:36 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 800
Verein: Topspin B.
Danke für die Rückmeldungen. Im TT bilden wir ja Reflexe, die dann in den Wettkämpfen eine recht grosse Rolle spielen. Ich denke, was nicht "in Fleisch und Blut" über gegangen ist, funktioniert im Wettkampf eh nicht. Ich kann nur das anwenden, was ich sicher beherrsche.
Wenn ich nun ein sicheres kurz - kurz Spiel mit der Noppe beherrsche und dann den VH Ball aus der Nahdistanz, weil ich eben beim kurz kurz sehr nah am Tisch stehe, dann funktioniert das ganze System durch den Plaste Ball nicht mehr.
Macht es vielleicht Sinn, mit dem Holz von all+ auf off zu gehen? Das erhöht zwar das Risiko mit der VH aber was nutzt mir eine sichere VH, wenn die Bälle schneller zurück kommen

_________________
Holz: NSD verkleinert
VH: Milky Way Apollo II
RH: MSP Elite Long ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was soll ich machen?
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 21:06 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5881
TTR-Wert: 1445
Neppomuk hat geschrieben:
ox-LN sind deutlich im Nachteil. ...
Passives Spiel wird ineffektiver.


Beides bezweifele ich aus eigener Erfahrung.


Zitat:
Aktives Spiel mit Variation / Platzierung ist angezeigt. .


Vorsicht !

Nach diesen einleitenden Zitaten eine etwas längere Erläuterung.

Zunächst zu meiner Person zwecks Einschätzung meiner Erfahrungen:
- 68 J. alt, körperlich überdurchschnittlich fit
- TT-technisch eindeutig minder talentiert; VH de facto nicht vorhanden; RH Stör-Gestöpsel am Tisch; bar jeder taktischen Grundschulung stets in der Erwartung "Was mag da wohl zurück kommen und vor allem wo ??"

Anfang Februar 2017 hatte ich gefühlt 25234 verschiedene LN/OX in den Jahren nach GLN-Verbot ausprobiert zudem noch 1,5 J. GlAnti sowie just einige LN/Schwamm und befand mich auf dem Lebensallzeittief von 1285 TTR (=> zu Superblock Zeiten war mein Hoch bei 1558).

Dann geschah ein Wunder. Mittels meiner Hölzer und sicher auch einer mir nicht bewussten Spielanpassung stand ich - dem VR-Cup sei Dank - Anfang Mai bei 1425 TTR. Alles mit Zelluloid erspielt. Im Sommer steigen wir im Verein auf den Joola Flash um und jeder Hans-Franz konnte mit mir die Halle auskehren. Bittere Zeit. Aber die Saison 17/18 kam und sah mich am Ende bei 1435 TTR. Mein jetziger Q-TTR liegt bei 1445 - 10 Jahreshoch. Trotz Plastikball !

Einbrüche erfolgten stets dann, wenn mich der Größenwahn packte z.B. nach Ansicht diverser Videos mit Bern Schuler oder kürzlich der koreanischen Super-Achuma (=> http://www.pimp-my-blade.de/viewtopic.php?f=5&t=4069). Versuche, irgendwas davon in mein Spiel zu integrieren, endeten desaströs. Daher mein obiges Vorsicht: man muss es auch können. Ich wohl offensichtlich nicht zumindest mit meinem hobbymäßigen Aufwand.

Fazit:
- zumindest auf niedrigem Niveau (=> Kreis- bis unterer Bezirk) kann man sehr wohl mit passivem Gekrökel und LN/OX mithalten. Denn wenn so eine Kappe wie ich das schafft, dann sollten das auch für andere möglich sein.
- anstatt hier das Dauerlamento über den Plastikballes anzustimmen, mal lieber sein Spiel anpassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was soll ich machen?
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 21:52 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 800
Verein: Topspin B.
@Cogito, ich versuche das mal zu interpretieren. Sorry, wen es misslingt.

Ich verliere auf einmal Spiele, sehe die Ursachen im Material, aber auch im Spielsystem, fange an zu experimentieren und setze eine Abwärtsspirale in Gang.

_________________
Holz: NSD verkleinert
VH: Milky Way Apollo II
RH: MSP Elite Long ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was soll ich machen?
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 22:15 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5881
TTR-Wert: 1445
pepe hat geschrieben:
Ich verliere auf einmal Spiele, sehe die Ursachen im Material, aber auch im Spielsystem, fange an zu experimentieren und setze eine Abwärtsspirale in Gang.


Exakt. Falsche Experimente. Ging mir ja auch so.

Meine Erfahrung: revolutionäre Ansätze mit gänzlich Neuem funktionieren sicher nicht auf Anhieb und wenn überhaupt dann selten. Schrittweise Adaption führt eher zum Ziel.

SU spielt eine deutlich geringere Rolle. Aber kurz-kurz vor allem gemischt mit lang, wenn der Gegner ans Netz geholt worden ist, bringt durchaus Punkte sowohl bei minder Talentierten als auch bei Meistern wie eben z.B. Schuler. Der muss das natürlich bei der Klasse seiner Gegner wesentlich aggressiver spielen.

Zudem profitiert man ja auch davon, dass der Plastikball langsamer ist. So spiele ich z.Z. mit Zelluloid schlechter als mit Plastik.

Ach ja: schnellere Hölzer sind angezeigt. Die Verkürzung der gegnerischen Zeit ist sehr hilfreich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was soll ich machen?
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 08:08 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1772
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Cogito hat geschrieben:
Neppomuk hat geschrieben:
ox-LN sind deutlich im Nachteil. ...
Passives Spiel wird ineffektiver.


Beides bezweifele ich aus eigener Erfahrung.

Zitat:
Aktives Spiel mit Variation / Platzierung ist angezeigt. .


Vorsicht !

Tja, so unterschiedlich sich die jeweiligen Erfahrungen. Gut so. Mein Beitrag bildete eine Zusammenfassung der bisherigen Posts. Quasi den Mainstream. Zur Aussage der Variation / Platzierung stehe ich !! Genauso zur Ineffektivität bzgl. passivem Spiel im Sinne des reinen Hinhaltens. Weiß nicht wie stark deine Liga ist, aber hier ist es selbst auf Kreisniveau (1300+) so, daß sich kaum noch jemand über hingehaltenen Returns - egal von welchem Belag schert. Jungdynamiker hauen einem sowas locker um die Ohren. Was beim aktiven Spiel lange nicht mehr so klappt. Aktiv bedeutet hier z.B. schon dem Block mit dem Handgelenk etwas Druck mit zu geben oder den Handgelenkseinsatz beim Schupf zu variieren. Wenn man dann noch Länge und Platzierung (Ecken, schwache Seite, Umschaltpunkt, etc) klug wählt ist man weiter im Geschäft.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II (1,5 / 1,8) (Koku 110 II - Test)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was soll ich machen?
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 13:53 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 390
Hallo @Neppomuk, möchte zu den v. dir genannten Problemfeldern kurz Stellung nehmen:
Neppomuk hat geschrieben:
(1)... ox-LN sind deutlich im Nachteil...
(2) ... Passives Spiel wird ineffektiver. Aktives Spiel mit Variation / Platzierung ist angezeigt...
(3)... Alle Rotationsbasierten Strategien verlieren an Bedeutung. Eine lange, flache Abwehr kann immer noch funzen...
(4)... Der verloren gegangene US kann durch eine bessere Technik (Training) kompensiert werden...
(5)... Schlagspin / Schuß statt weichen TS zum punkten ...
(6)... Außerdem wurde stundenlang im Keller an den Aufschlägen gearbeitet !

(1) hängt v. der Noppe ab, die du spielst und vor allem WIE du sie spielst. Mein persönlicher Stil a là Amelie Solja bzw. Amir Achmed bringt auch starke Gegner ins Schwitzen, so schauts aus !
(2) genau so ist es !
(3) stimmt so nicht unbedingt, wenn du allerdings TS allein meinst, kann ich dir bedenkenlos zustimmen !
(4) versteh ich so nicht ganz, da US ja nach wie vor eine wichtige Spielkomponente darstellt, vlt. etwas schaumgebremst, aber immer noch sehr wirkungsvoll gerade beim Schupfspiel am Tisch ... wenn man's kann ...
(5) stimmt genau !
(6) der Aufschlag, extremst wichtig !!! Leider muß man sich sowas (wie du anschaulich beschreibst) selber beibringen, was gerade bei 'gefinkelten' Aufschlägen wie 'reverse Pendulum, Tomahawk ...' schwierig u. zeitintensiv ist, jedoch unbedingt notwendig.
Das reflektiert meinen aktuellen dzt. Erfahrungsstand mit der Plastikkugel, wobei ich bei den letzten beiden Turnieren f. meine Begriffe gut abgeschnitten habe, indem ich mit meinen bescheidenen ~ 1400 Punkten mehrere Gegner mit über ~ 1700 Punkten ausschalten konnte - wer sagt, daß mit OX-Noppe & Plastik nichts mehr geht, ist m.M.nach auf dem Holzweg, die entscheidende Frage ist eine taktische, nämlich wie man das Spiel anlegen soll (m.H. = mit Hirn !!!!!)

_________________
P-Ball
vorne: Xiom Zava 1 2.0
hinten: Three Sword Zeus OX
dzt. Holz -> LKT Toxic 5 modifiziert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was soll ich machen?
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 19:31 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1772
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
@ttbleki
Gute Diskussion !
zu 1) das weißt du sicher besser. LN ist nicht meine Kernkompetenz. Die Aussage kommt vom Diskutieren mit hiesigen Langnoppern.
zu 2) TS vor allem, klar. Aber auch SU basierte Strategiene.
zu 4) Damit meine ich, daß z.B. viele Spieler den Ball beim Schupfen nur "schieben". Man kann m.E. mit einer guten Handgelenksbewegung per P-Ball mehr US erzeugen als mit einem geschobenen Z-Ball Schupf.
zu 6) Meine verbesserten Services sind heut mit dem P-Ball spinniger und gefährlicher als "ungeschliffen" mit dem Z-Ball. ;-) Kostet halt alles Mühe.

Es ist auch mit der Plastikmurmel viel möglich. Aber es bedarf halt systematischen Trainings ! Und HIRN ! ;-)

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II (1,5 / 1,8) (Koku 110 II - Test)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de