Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinung?
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=36&t=38341
Seite 1 von 2

Autor:  TT-Schlumpf [ Samstag 23. November 2019, 21:24 ]
Betreff des Beitrags:  Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinung?

Moin TT-Kollegen,

hatte Einzeltraining mit einem B-Lizenztrainer. Vorweg: Von seiner Kompetenz und seinen fundierten TT-Kenntnissen bin ich sehr überzeugt, zumal er erfolgreich TT-Spieler nach oben gebracht hat.

Dennoch hab ich in einem Punkt eine andere Meinung als er - mich interessiert, wie ihr es seht:

Ich schlug vor, mit NA Schläge zu üben, wenn ich den Ball nicht direkt nach dem Aufsprung erwische. Was eine typische (Punkt-)Spielsituation bei mir ist.

Er ist der Meinung, dass dies ein Notschlag sei. (Was jedenfalls in der Theorie korrekt ist.) Und es sehr ungünstig sei, Notschläge zu üben.
Ich bin der Meinung, dass diese Situation so häufig vorkommt und ich das höchstens bei 4 x die Woche Training ändern kann, aber nicht bei normalem Training von ca. 1-2 x die Woche. Und ich es deswegen auch für korrekt halte, diese Situationen eben auch im Training zu üben.

Wie seht ihr das?

Ich denke, dass ich im Ergebnis die Notschläge üben werde, zumal ich ja lediglich Bezirksliga- statt Oberligaambitionen hege und dies völlig ausreicht und okay ist.

P.S.: Hab mich dafür entschieden, diesen Thread unter diesem Kapitel zu eröffnen, da es sich ja um NA-Training handelt. Es hätte auch zu TT-Allgemein passen können.

Autor:  Kogser [ Samstag 23. November 2019, 23:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Aus meiner Sicht hast du absolut recht, Notschläge sollte man und kann man üben. Also mach es! ;-)

Des Weiteren finde ich viele die nicht NA spielen können dies anscheinend nicht nachvollziehen, auch wenn sie ansonsten sich in der Materie TT auskennen.

Als ich GrLn gespielt habe hat es mir sehr geholfen alle möglichen unüblichen Schläge zu üben.

Wirklich ich konnte mit dem Grass Dtecs so einiges anstellen, nur leider mir seit der Produktionsänderung zu ungefährlich

Übrigens hatte ich gerade heute ein Spiel das mich beinahe hat wütend werden lassen, mein Gegner spielte eine gepimpte LN nämlich den Dtecs in ich nehme mal an geölt... da war Bälle dabei ohne Hacken oder Hackblock oder viel Bewegung während des Schlages so eierich wie in der guten alten Zeit. Diese Noppe wü4de ich auch gerne spielen wenn legal... dies mal nur neben bei... habe gerade so 3:2 gewonnen...

Und als ich es erwähnte sie sei behandelt wurde mir natürlich der schwarze Peter zugeschoben, das fand ich als doppelt frech

Autor:  TT-Schlumpf [ Samstag 23. November 2019, 23:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Zitat:
Aus meiner Sicht hast du absolut recht, Notschläge sollte man und kann man üben. Also mach es! ;-)


Danke! :ok:

Aber schon krass, was du kürzlich erlebt hast!
Gerade NA-Spieler (hattest ja NA gespielt) wissen, wie Techniken korrekt durchzuführen sind, wenn die Noppen nicht gepimpt sind! Ganz schön unsportlich von deinem Gegner - weiß nicht, ob ich dem nach dem Spiel noch die Hand gegeben hätte.

Autor:  Neppomuk [ Sonntag 24. November 2019, 08:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Hi TT-Schlumpf. Fein, daß du noch an Bord bist !
Eine Meinung zum Thema aus der Sicht eines Sportpädagogen: Das muß man differenziert sehen :-)
Wenn dieser Schlag zu deinem üblichen Repertoire gehört, also wichtig ist, handelt es sich ja nicht um einen Notschlag. Falls du mit deinem Spiel / Niveau zufrieden bist sollte man nicht nur den Schlag selbst festigen, sonderen ihn auch variabel trainieren. Sprich Platzierung, Variation, einbau in´s taktische System, etc. Eingreifen würde ich als "Mediziner" nur, wenn durch die Bewegung körperliche Schäden drohen :krank:
Ist der Aktive jung und sein Spiel noch nicht ausgereift muß das Ziel natürlich sein "Notschläge" zu vermeiden. Genauso bei ambitionierten Aktiven, die bereit sind einen längeren, teuren, evtl. leidvollen Umstellungsprozeß diszipliniert durchzuziehen. Es kommt also auf den Klient an, wir nennen das "Adressatengerechtigkeit".
Marktmäßig gesehen gilt natürlich daß du, sofern der Trainer bezahlt wird, Kunde bist und damit die Hosen an hast.

@Kogser: Schade, daß es sowas noch gibt !!! Ein armer Wicht der das nötig hat. Gratuliere zum Sieg ! Dann hat "the evil" wenigstens nicht gewonnen.
Einen Händedruck hätte es von mir nach dem Spiel schon gegeben. Einen so richtig "männlichen" :fight: Damit er lange was davon hat und um einen "negativ besetzten psychologischen Anker" zu setzen :wink:

Autor:  Mastermind [ Sonntag 24. November 2019, 15:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Kogser hat geschrieben:
Übrigens hatte ich gerade heute ein Spiel das mich beinahe hat wütend werden lassen, mein Gegner spielte eine gepimpte LN nämlich den Dtecs in ich nehme mal an geölt... da war Bälle dabei ohne Hacken oder Hackblock oder viel Bewegung während des Schlages so eierich wie in der guten alten Zeit. Diese Noppe wü4de ich auch gerne spielen wenn legal... dies mal nur neben bei... habe gerade so 3:2 gewonnen...

Und als ich es erwähnte sie sei behandelt wurde mir natürlich der schwarze Peter zugeschoben, das fand ich als doppelt frech
Nein, dafür fehlt mir jetzt aber das Verständnis. Bisher vermutest du nur Nachbehandlung, ohne es nachgewiesen zu haben. Da kann ich verstehen, dass die Gegenseite verärgert war.

Unverständlich vor allem deshalb, weil man geölte LN ganz einfach nachweisen kann (im Gegensatz zu anderen unzulässigen Behandlungsmethoden). Länge und Breite der Noppen messen, Aspect ratio ausrechnen, fertig. Wer die Formel nicht kennt, kann sie jederzeit googlen. Im übrigen sollte man als Ex-LN-Spieler schnell sehen, wenn die Noppen geölt (und damit stark vergrößert) sind. Bei einer Vergrößerung von 5% ändert sich ohnehin nicht wirklich das Spielverhalten, bei 30% oder mehr allerdings schon – aber das sieht man doch sofort! :shock:

Autor:  pepe [ Sonntag 24. November 2019, 15:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Wenn ich die Noppen einöle, dass sie sich ausdehnen, dann ändert sich doch der Aspect Ratio nicht, oder verstehe ich da etwas falsch. Der Belag vergrößert sich doch insgesamt.

Zu den Notschlägen. Ich stelle bei mir fest, es dauert sehr lange, bis ein im Training geübter Schlag im Spiel sitzt. Und wenn ich einen Schlag gezielt im Training übe, dann um ihn einzusetzen. Dann ist es definitiv kein Notschlag mehr. Wenn jemand z. B. als erfolgreicher und gefürchteter "Krökler" verschrien ist, dann könnte man vielleicht denken, er rettet sich nur mit Notschlägen durch das Spiel. Das kann aber nicht sein. Er kann also Schläge, die so schräg sind und nur mit NA gehen, dass der Gegner diese Schläge in einem Spiel nicht lesen kann.

Autor:  Mastermind [ Sonntag 24. November 2019, 16:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Okay, da hatte ich mich wohl doch missverständlich ausgedrückt. Geölte Noppen werden meist länger, und damit dann zu lang. Das kann man auch nachmessen. Oder hat man dieses "Behandlungsproblem" jetzt in den Griff bekommen? - Und das Schriftfeld müsste ebenfalls auffällig, weil unnatürlich groß sein...

Autor:  TT-Schlumpf [ Sonntag 24. November 2019, 17:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Puh - neuer Versuch, nachdem meine vorherige Antwort nicht klappte und der ganze Text verschwunden war. Künftig sichere ich den Text vor dem Absenden der Antwort. :?

@Neppomuk:
Danke und auch schön von dir zu lesen. Und sehr schön auf den Punkt gebracht mit dem "adressatengerechten" Training :mrgreen: . Das ist es.

@Pepe:
Das ist es: Ich trainiere zu wenig, um die "perfekten" Schläge hinzubekommen. Und ich merke auch, dass bei manchen Gegnern kranke Schläge System haben - die haben das eben adressatengerecht trainiert und somit drauf :lol:.

Für mich komme ich zum Ergebnis, die "Notschläge" zu üben - es sind tatsächlich für mich keine Notschläge. Es sind immer die Schläge, bei denen ich aufgrund des Tischabstandes nahezu regelmäßig bei abgelegten, geschupften, leeren oder auch kurz aufgeschlagenen Bällen diese ziemlich spät nach dem Absprung erwische. Und warum sollte ich übermäßig die Ballannahme direkt nach dem Absprung trainieren, wenn ich in Spielsituationen kaum dazu komme.
Danke für eure Rückmeldungen :ok: .

Ein Wort zu Kogser: Er spielte auch den D.Tecs und kann m.E. sehr wohl beurteilen, ob der gegnerische D.Tecs gepimpt war. 8-)

Autor:  Rana-Hunter [ Sonntag 24. November 2019, 19:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Selbst wenn die AR gleich bleiben sollte, wenn sie wachsen, kommen sie über maximale Gesamtlänge .

Autor:  pepe [ Sonntag 24. November 2019, 19:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Rana Hunter: Selbst wenn die AR gleich bleiben sollte, wenn sie wachsen, kommen sie über maximale Gesamtlänge.

Das hat zwar hier nichts mit dem Thema zu tun aber vielleicht kann ja jemand aus praktischer Erfahrung berichten. Beim Tunen geht es ja meistens ums Glätten. Eine reine Noppenverlängerung gibt es ja m. E. nicht. Die Noppen werden länger und breiter und der Abstand zwischen ihnen wird auch größer. Alles proportional. Nehme ich mal an.
Was ändert sich für die Ballistik? Die Noppe wird weicher. Das wird sie auch nach 4 Trainingseinheiten. Der Ball trifft auf größere Noppen. Durch die Aspect Ratio von 1,1 sind eh alle Noppen ähnlich lang und breit. Kürzere Noppen sind aber oft breiter. Das nur nebenbei.
Eine lange Noppe ist also ohne Gummi ca. 1,5 mm lang und 1,3 mm breit.
Ist es nun von Bedeutung, wenn die Noppe 2,5 mm lang und 2,2 mm breit ist? Ändert sich da etwas in der Ballistik?
Kennt jemand Spieler bzw. hat Erfahrungen mit Gegnern, die mit solchen Dingern spielen und das auch erfolgreich?

Autor:  Kogser [ Montag 25. November 2019, 05:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Also erstensmal sorry TT Schlumpf für die Torpedierung des Threads, ich kam nicht umher meiner Verärgerung Luft zu verschaffen.

Und ja 1. Ich habe 6 oder 7 Jahre den Dtecs gespielt und habe anhand der Noppenstruktur gesehen die waren auffällig Dick, leider habe ich einen genaueren Blick erst nach dem ersten Seitenwechsel geworfen.

Nachdem einfach mehrer eierbälle, die ich so seit einigen Jahren nicht mehr gesehen habe. Und dies mit kaum einer eigenen Bewegung, wie Hackblock oder so.

Ich spiele immer noch ab und an aus Spass mit LN im Training. Und wenn ich auf Topspin am Tisch nicht hacke, drücke oder Blatt schließe gehen die Bälle regelmäßig nach oben. Dies war der erste Indiz, der zweite Indiz war er wurde schon ein paar mal aus dem Verkehr gezogen wegen zu langen Noppen. Ob es nun alte Versionen des Dtecs waren weiss ich nicht. Also in regelmäßigen Abständen wird der Gegner kontrolliert, im übrigen wurde er nicht rausgezogen mit geglätteten Noppen die er auch bereits mal eingesetzt hatte, die waren sogar dilettantisch mit Sekundenkleber geglättet (das sah man sofort)

Also die ganze Sache hat bei diesem Spieler Methode, und selbst nachdem er rauzgezogen wurde hört er nicht auf.

Wenn es noch irgendeine Legale Noppe geben würde mit der man so spielen könnte würde ich sie spielen! Anstatt 2x Noppeninnen ...

Und zum Ursprungsthema -> erstmal alle Notschläge oder wie ich sie nennen würde Sonderschläge erarbeiten 2 oder 3 Varianten mit Balleimer trainieren und immer danach in Turnierform festigen

Autor:  TT-Schlumpf [ Montag 25. November 2019, 22:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Kogser hat geschrieben:
Also erstensmal sorry TT Schlumpf für die Torpedierung des Threads, ich kam nicht umher meiner Verärgerung Luft zu verschaffen.

Kein Problem. So hab ich dich auch verstanden. Thread wurde ja schon zu meiner Zufriedenheit beantwortet :).

Zitat:
Und zum Ursprungsthema -> erstmal alle Notschläge oder wie ich sie nennen würde Sonderschläge erarbeiten 2 oder 3 Varianten mit Balleimer trainieren und immer danach in Turnierform festigen

Auch ne gute Idee: Balleimertraining adressatenorientierter Sonderschläge ;).

Autor:  Steff [ Dienstag 26. November 2019, 11:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Wenn du die Schläge üben würdest, wie es dein Trainer dir empfohlen hat, wirst du automatisch schneller. Nur weil du derzeit zu langsam bist und es für dich ungewohnt ist kommst du mit den Schlägen nicht klar. Bei 1-2 mal Training die Woche dauert es einfach nur länger als bei 4-5 mal Training. Es ist mit LN nun einmal so, dass sie am gefährlichsten und effektivsten direkt am Tisch gespielt werden kann. Das braucht Konzentration und Reaktion, alles andere braucht viel mehr Körperliche Bewegung. Wenn du sagst du bist zu langsam, bleibt eigentlich nur vorne direkt am Tisch und das Üben. Zumal du ja vermutlich auch ein besser werden anstrebst. Notschläge zu üben macht dich nicht besser, es hält nur dein niveu.
Wenn du allerdings aus Gesundheitlichen Gründen nicht dazu in der Large bist ist es was anderes.

BTW DTECS bearbeitet: Ich habe hier jemanden mal einen abgekauft, nur um zu sehen wie es sich spielt und was es bringt.
Also, das Teil ist schnarch lahm und einfach nur völlig unempfänglich für schnitt. Ich kann mit sowas nicht spielen und würde es auch nicht. Steht übrigens seit geraumer Zeit zum verkauf. Ich finde es gibt da deutlich bessere und legale Noppen, als nen bearbeiteten DTECS. (Habe bis vor 2 Jahren, seit erscheinen mit dem DTECS gespielt.)

Autor:  Kogser [ Dienstag 26. November 2019, 14:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Mir geht das Ganze Thema in Sachen "Material" zumindest die Regelauslegung und die gelebte Praxis gehörig auf die Nerven.

Es ist doch so, es wird teilweise Material aus dem Verkehr gezogen welches keinen deut Einfluss auf den Spielverlauf hat. Getunt werden darf im Grunde da es nicht nachweisbar ist, solange die Beläge nicht zu dick werden, obwohl es eigentlich laut Reglement nicht erlaubt ist. Alle wissen dies.

Lange Noppen die offensichtlich behandelt wurden, werden trotz Anwesenheit von Oberschiedsrichtern etc. nicht ausgezogen, mehrfach geschehen, selbst auf Hinweis von mir. Bye The Way -> Aufschlagregel ...auch nicht in der Praxis durchzusetzen gibt auch ab und an Ärger.

Da ich weder diese beiden Regeln ändern kann, noch können die befolgt werden, zumindest nicht von ALLEN, habe ich beschlossen sie zwar selbst zu beachten, aber mich nun nicht mehr davon beeinflussen zu lassen. Somit muss es mir sch... egal sein was mein Gegenüber so treibt, fällt mir schwer aber ich werde es probieren.

Dies ist die einzige Logische Herangehensweise die für einen selbst funktionieren kann.

Autor:  Rudi Endres [ Samstag 28. Dezember 2019, 12:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ansatz - kontroverse Diskussion mit Trainer. Eure Meinun

Zum Thema:
Ich habe mir abgewöhnt Bewegungsabläufe anhand von Beschreibungen zu beurteilen. Meist sind sie zu ungenau und führen zu falschen Schlüssen. Man benötigt Videoaufnahmen aus unterschiedlichen Perspektiven.
Grundsätzlich gilt, dass der Schlag zum Spielsystem passen muss. Beispiel: Ein häufiger eingestreuter passiver Block mag für einen NA-Schusss-/Konterspieler von Nutzen sein. Für einen Abwehrspieler ist er weniger geeignet, weil der Abwehrer gegen gute Gegner nicht mehr rechtzeitig in die lange Abwehr zurückkommt.
Es ließen sich zahlreiche weitere Beispiele finden.
Passt der Schlag zum Spielsystem, so kann er einstudiert werden, auch wenn er kein Standardschlag ist.
Als Trainer macht man nicht so gerne Experimente. Mal ehrlich, wer von uns hätte einen Spieler wie Mattias Falck ausgebildet? Vor allem vor dem Hintergrund einer geplanten Profikarriere. Ich habe das bei zwei Spielern mal gemacht und sie wurden recht erfolgreich. Aber das hatte Verletzungsgründe.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/