Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 16. Juli 2020, 14:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2020, 11:16 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 11. Februar 2020, 16:55
Beiträge: 14
hallo,

ich bin 60 jahre und habe vor drei jahren mit dem tischtennis angefangen. im prinzip einfach drauflosgespielt, technik quasi self made. seit zwei jahr spiele ich der untersten liga meisterschaft, was mich sehr fasziniert, erfolge sind allerdings sehr mäßig. auf grund von schulterproblemen und den ausbleibenden erfolgen bin ich seit 7 monaten noppenspieler. vor allem auch deshalb, weil ich erkannt habe, dass ich im grunde meiner seele kein angreifer bin, sondern eher abwartend, defensiv ausgerichtet bin.

jetzt meine frage: was haltet ihr von meiner schlägerkombination?
meine spielweise ist tischnah, vorhand aktiv mit blocken, kontern, schuss; rückhand gerne passivblock, druckschupf und topspin, wenn er gelingt. die meisten fehler mache ich auf der rückhand beim schupfen. im zweifel spiele ich einen passiven denn aktiven ball.

nach tagelangem lesen hier habe ich rausgefunden, dass vor allem die gesamtheit von holz und belägen erfolg verspricht oder auch nicht.
also: wie findet ihr meine kombination, was sind die vorzüge bzw. wo liegen die nachteile??
welche schläge sind spielbar und welche gehen gar nicht?

da ich speziell auf der rh seite noch im zweifeln bin, wäre ich für anregungen sehr dankbar.

mfg

_________________
Holz Donic Persson Power AR
VH Spinlord Degu 2mm rot
RH Dawei 388D-1 oX schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2020, 12:38 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 139
Gerade als Anfänger ist es wichtig, dass Du Dein Material danach ausrichtest, dass Du SICHER damit üben kannst, es ist also überhaupt nicht wichtig, dass die letzte Nuance (der Gefährlichkeit) aus Deinem Material herausgekitzelt wird. Die schnellsten und sichersten Erfolge erzielst Du, wenn Du Dir über Deinen Trainingsaufbau Gedanken machst, dabei hilft es, sich von erfahrenen Spielern oder Trainern Anregungen zu holen. Die meisten TT-Spieler "bolzen" im Training häufig nur sinnlos Bälle durch die Gegend und wundern sich, dass sie sich nur sehr begrenzt verbessern.

Mal ein Beispiel: Du spielst momentan in der untersten Liga mit mäßigem Erfolg (nach Deinen eigenen Worten). Alleine die Verbesserung des Stellungsspiels (und damit Balltreffpunkts) wirkt an der Stelle schon unglaublich.

Beim Thema "Material" wäre jetzt erst einmal "nur" wichtig, dass Du möglichst viele Wiederholungen mit Deiner Kombination so sicher wie möglich spielen kannst.

Es gibt beim Tischtennis gerade als Anfänger so viele Verbesserungsmöglichkeiten (Technik, Sicherheit, Platzierung, Aufschlag, Fitness, Taktik usw.), konzentriere Dich darauf ... mit mehr Erfahrung wirst Du dann irgendwann auch Dein Material sinnvoll anpassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2020, 13:58 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 11. Februar 2020, 16:55
Beiträge: 14
danke für die erste antwort;

ich bin da schon bei dir, dass ich versuche, durch häufige wiederholungen sicherheit mit meinem schläger zu erlangen. bis auf teilweise den schupf gelingt mir das aus meiner sicht schon ganz gut. am erfolgreichsten spiele ich gegen bedingungslose ts-angreifer, chancenlos bin ich gegen luller, die zwar vom rating her doppelt so stark sein müssten wie ich, aber nur auf abwarten spielen und ich mich selber umbringe.

was ich allerding festgestellt habe, dass mit mir als doppel-noppler keiner mehr spielen bzw. trainieren mag. es gibt eigentlich fast nur einen spieler, der mit mir spielt. somit wird das ganze auch langsam zum inzucht-programm. aber mit diesem spieler versuche ich schon ein gezieltes training mit verschiedenen schlägen und vielen wiederholungen zu organisieren.

durch das viele lesen hier bin ich inzwischen leicht verunsichert über mein material und will eigentlich nur mal wissen, ob meine kombination spielbar ist oder ob sich da irgendwas beißt und die meinungen von erfahrenen nopplern zu "geht überhaupt nicht" gehen.

_________________
Holz Donic Persson Power AR
VH Spinlord Degu 2mm rot
RH Dawei 388D-1 oX schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2020, 16:08 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1526
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Den RH Belag würde ich wechseln,der Belag ist schon flott,Milky Way 955 ox 1,0mm Preis ist auch sehr gut

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz ???????
VH ???????
RH LN
Wir spielen Joola Flash


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2020, 20:10 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2114
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
Sehe das ähnlich. Mit einem Appelgren AP kann man wenig falsch machen. Der 802-40 ist als GrKN ne gute Wahl zum B-K-S Spiel. Sicher kann der Könner damit auch ordentlich servieren. Bzgl. der RH LN bin ich ein bischen überfragt.
Aber daß Sicherheit - vor allem in niedrigen Klassen - unabdingbar ist unterschreibe ich voll. Verdiene mein TT Gnadenbrot nur 3 Klassen höher und habe seit einem 1,0er NI-Klassiker auf der RH kaum ein Spiel verloren. Vielleicht solltest du mal den FS 755 checken. Daß man als 2x Noppi im Training schlechte Karten hat ist leider wahr. Vielleicht mal woanders schauen, wenn schon deine Kameraden nicht mit dir spielen... Puh.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Donic Coppa, Tibhar VariSpin, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2020, 21:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 13:33
Beiträge: 927
Neppomuk hat geschrieben:
Mit einem Appelgren AP kann man wenig falsch machen.


Er spielt aber nicht das AP, sondern das Appelgreen All+ WC 89. Dieses Holz halte ich eigentlich schon für zu schnell in seiner Klasse, besonders für die RH.

_________________
NSD 2018 Edition
FX-S
D-tecs


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2020, 21:44 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1340
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
@Sauernoppe: das denke ich auch, denn es ist ein All+ bis Off- (je nach Gewicht) Carbonholz. Das Appelgren AP waere aber vielleicht eine gute Idee...oder jedes andere aehnliche klassisch All-Holz.

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Stiga 2000 Allround '76, VH: DHS H3 Neo, RH: Dr. N ABS2 2,3mm

Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 23. März 2020, 22:17 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1450
Verein: 2020/21 TTVMV
kenne die LN auch nicht, aber warum nicht eine langsamere LN?
Zuviele Parameter würde ich nicht ändern, aber wenn er auf der RH gar nicht klar kommt, dann runter mit der LN.

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1.9 || XIOM V1 || RH: Super Stop 1.9


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 24. März 2020, 08:27 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 11. Februar 2020, 16:55
Beiträge: 14
danke für eure antworten, sind schon anregungen dabei.

ich habe die noppen-kombi zuvor bereits mit folgenden hölzern probiert: donic defplay classic senso und butterfly timber touch allround. beidesmal hab ich das gefühl gehabt, dass ich damit eher so schlafwagen bälle und nicht die von mir gewünschten schnellen, geraden bälle spielen konnte. der passive rückhandblock geriet allerdings etwas kürzer.

den appelgreen schläger habe ich noch aus meiner noppen-innen zeit und dann auch noch zweimal, deshalb möchte ich jetzt bei dem holz bleiben, weil ich somit auch immer einen ersatzschläger parat habe. ich spiele normal 5x die woche 2 - 3 std. tischtennis plus alle 14 tage zusätzlich meisterschaft. das nimmt den schläger ganz schön mit und ein reserveschläger ist gut.

auf der rückhand eine langsamere noppe klingt für mich nachvollziehbar. was würdet ihr mir da vorschlagen? ich möchte keine ox noppe spielen sondern mit dünnem schwamm, um auch mit der rückhand, welche in meiner ni-zeit mein sahnestück war, defensiv und offensiv zu spielen.

_________________
Holz Donic Persson Power AR
VH Spinlord Degu 2mm rot
RH Dawei 388D-1 oX schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 24. März 2020, 08:34 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2114
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
Oh, das Appelgren hab ich wohl verwechselt. Mea culpa. Als sichere LN gilt immer noch: FS 755. Gibt´s auch in 0,6.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Donic Coppa, Tibhar VariSpin, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de