Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 28. Oktober 2021, 08:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. September 2021, 09:39 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 647
Erster Kurz-Eindruck nach einer Stunde Training mit dem Flashback 1,5 rot:

Grundsätzlich kann man die Werbeprosa fast 1:1 unterschreiben, natürlich in etwas abgeschwächter Form ohne die Superlative.
Der Flashback bietet bei Rückschlag, Schupf und Block (aktiver Block und passiver Block) eine gute Kontrolle von Anfang an. RH-Eröffnung auf US mit einem Noppenspin ist (fürs erste Mal damit gespielt) einfach und effektiv. Man kann durchaus eigenen Spin generieren und die Bälle werden sowohl von Noppengegnern (gestern gegen einen Killer Pro - Spieler geübt) als auch von NI-Spielern oft falsch eingeschätzt.
Den Störeffekt würde ich beim Block etwas geringer einschätzen als bei Killer Pro, Aggressor und auch Giant Dragon 612 (Turbo), aber definitiv deutlich vorhanden, vor allem wenn man den Block auf Topspin etwas drücken kann (aktive Bewegung).
Was auch gut ist und meinem Naturell als Spieler entgegen kommt, der weiche Schwamm dämpft etwas bei passiven Blocks, entwickelt aber ab einer gewissen Schlaghärte genügend Tempo.
Erstes Kurz-Fazit:
Bleibt für weitere Tests drauf, weil interessante Spieleigenschaften und (deutlich) bessere Kontrolle als bei Killer Pro, Aggressor oder Giant Dragon 612 (Turbo). Wenn die Eindrücke sich festigen, werde ich damit sogar in die Saison starten.

_________________
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot
Nittaku Barwell Fleet FL , VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
Nittaku Violin LG FL (Test), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Freitag 10. September 2021, 10:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 20:08
Beiträge: 99
TTR-Wert: 1450
Habe den Flashback zwischenzeitlich in ox, in 1,5 mm und in 1,8 mm getestet.

Zur Ox-Version habe ich ja schon ausführlich zu Beginn des Threads etwas geschrieben - wer z.B. von LN ox kommt und offensiver spielen möchte, ist mit dem Flashback gut beraten.

Die 1,5mm-Version kommt der eierlegenden Wollmilchsau für ein Allround-Störspiel sehr nahe: Auch bei Notschlägen sicher, insbesondere der Passivblock kommt fast immer noch irgendwie auf den Tisch, weil der Schwamm hier einerseits etwas dämpft, andererseits aber noch schnell genug ist, dass der Ball nicht verhungert; ich kenne keine MLN die auch nur annähernd so sicher im Block ist. Der Störeffekt ist, wie ja schon von anderen geschrieben, beachtlich, die Angriffsoptionen sehr gut (hohe Sicherheit wegen langer Ballführung durch den weichen Schwamm), etwas eigene Rotation kann erzeugt werden und der Belag ist auf gegnerischen Spin recht unanfällig. Kurzum: Wer eine sehr sichere, intuitiv spielbare, variable MLN mit guten Störeffekt sucht, z.B. auf der schwächeren Rückhand, für den ist der Flashback in 1,5 mm erste Wahl.

Ich selbst spiele MLN aber offensiv auf der Vorhand, weshalb mir die 1,5 mm-Version im Schuss auf einem Allround-Holz etwas zu langsam war, v.a. gegen Abwehr. Hier ist die 1,8 mm-Version deutlich durchschlagkräftiger, allerdings durch den höheren Katapult auch etwas schwerer zu beherrschen.

_________________
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Der Materialspezialist Flashback, 1,8
Rückhand: Tibhar Aurus Sound, 1,7


Zuletzt geändert von vhmlnox am Freitag 10. September 2021, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Freitag 10. September 2021, 14:57 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28
Beiträge: 319
Hallo vhmlnox,

kannst Du vielleicht etwas zur Schnittanfälligkeit bei der Aufschlagannahme sagen?


Danke
GN

_________________
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: im Test


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Freitag 10. September 2021, 16:07 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 20:08
Beiträge: 99
TTR-Wert: 1450
@GlantiNewbie:
Bei der Aufschlagannahme ist der Flashback kaum schnittanfällig, man kann sich aussuchen, ob man schupfen, flippen, einen Seitenwischer spielen oder den Ball einfach reindrücken will. Ich vermute, das liegt daran, dass die Noppen selbst recht schnittunempfindlich sind und die Fähigkeit zur eigenen Spinerzeugung v.a. durch den weichen Schwamm zustande kommt, der ja beim Rückschlag nicht so stark involviert wird.

_________________
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Der Materialspezialist Flashback, 1,8
Rückhand: Tibhar Aurus Sound, 1,7


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Dienstag 14. September 2021, 11:37 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 647
Nach erneutem Training damit noch ein paar kurze Eindrücke des Flashback in rot 1,5 mm, Holz ist ein Nittaku Barwell Fleet FL (aus der ersten Serie), Vorhand seit ca. 4 Jahren der DHS Skyline 3-60 in 2,1 mm schwarz.

Der Flashback hat die ersten Eindrücke nahezu alle bestätigt, die Kontrolle ist je nach Anwendung gut bis sehr gut.
Mein Spielsystem ist am ehesten als eine Mischung aus Deng Yaping, Carl Prean und Wang Tao zu bezeichnen.
Für mich wichtig ist ein sicherer RH-Block mit (etwas) Störeffekt, um die VH ins Spiel zu bringen und die Möglichkeit, bei Bedarf etwas eigenen Effet zu generieren, um mit Noppenspin zu eröffnen auf der RH.
Diese Anforderungen deckt der Flashback bisweilen sogar nahezu perfekt ab, für mich bisher der variabelste MLN-Noppen - Belag, vor allem auch interessant ist der Wechsel zwischen passiv langsam(er) und aktiv schnell(er).

Aufschlag/Rückschlag- gute Kontrolle beim Rückschlag, variabel spielbar, egal ob Schupf, leichter Flipp, Eröffnung mit Noppenspin auf lange Aufschläge, kurze Rückschläge sicher spielbar. Interessant sind die gerade getroffenen Rückschläge, welche durchaus einen gewissen Flattereffekt haben.
Die Eröffnung mit Noppenspin, z.B. wenn der Gegner meinen Aufschlag auf die RH spielt, hatte ich ja schon lobend erwähnt, das geht relativ sicher und mit deutlichem Bogen, wenn der Ball mit viel Handgelenk gespielt wird. Überdies ist das ein Ball, den der Gegner nicht als besonders störend empfindet, allerdings haben nahezu alle Trainingspartner den Effet falsch eingeschätzt.
Beim RH-Block eine gute Kontrolle, ein besseres Trefferfenster als Aggressor, Killer Pro, GD612 und Konsorten und variabel als "Hinhalte-/Passivblock" oder als Pressblock spielbar, dazu ein spürbarer Störeffekt, vor allem, wenn man es schafft, den Ball zu drücken, richtig eklig. Killer Pro, Aggressor, GD612 haben zwar einen höheren Störeffekt, aber der Flashback hat auch einen merkbaren Störeffekt durch ungewohnten Ballabsprung und hat eine deutlich bessere Kontrolle.
Konter und Schuss: Sicher, platziert und oft der direkte Punkt, allerdings sollte man (wie bei nahezu jeder MLN) darauf achten, richtig zu stehen.
Schupf und Flipp sind nicht gerade meine Parade-Bälle, aber auch hier eine gute Kontrolle.

Fazit:
Der Belag hat mich bisher überzeugt, ich starte damit sogar am Wochenende ins erste Saisonspiel. Werde berichten über weitere Eindrücke.

_________________
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot
Nittaku Barwell Fleet FL , VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
Nittaku Violin LG FL (Test), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Dienstag 14. September 2021, 18:02 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1523
Verein: 2021/22 TTVMV
Liest sich wie mein Empfinden zum Nittaku Super Do Knuckle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. September 2021, 11:39 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 647
Andy hat geschrieben:
Liest sich wie mein Empfinden zum Nittaku Super Do Knuckle


Zugegeben, mein damaliger Test mit dem Super Do Knuckle (1,4 mm rot) ist schon etwas länger her und ich hatte ihn damals nur zwei Trainingsabende auf einem langsameren Holz (Nittaku Goriki Danshi) gespielt, allerdings sind da deutliche Unterschiede zwischen Super Do Knuckle und Flashback.

Der Super Do Knuckle (bitte gerne korrigieren Andy, wenn ich das falsch in Erinnerung habe) ist in der Schwammstärke 1,4 mm durchaus ein Belag, der variabel spielbar ist, allerdings ist er deutlich linearer meiner Wahrnehmung nach. Der Flashback ist passiv gespielt etwas dämpfend (wohl bedingt durch den Schwamm), aktiv durchaus mit Tempo-Zuwachs. Der Super Do Knuckle hat meines Erachtens einen medium-Schwamm, der zwar elastisch ist, aber mit gleichbleibendem Tempo.
Störeffekte hatte der Super Do Knuckle zwar auch (der in der Beschreibung angegebene "Wobble-Effekt), aber das kam meist erst zum Tragen, wenn der Gegner mit viel Effet gespielt hat. Die Variationen des Flashbacks und der Wechsel zwischen langsam-schnell und auch ohne/mit Spin erreichte der Super Do Knuckle nicht bei mir bzw. meiner Spielweise.
Beim Flashback ist das bisweilen abhängig vom Ballkontakt, bzw. der Härte. Weich erzeugt kaum Spin, hart bzw. schnell (Handgelenk beim Noppenspin) erzeugt Effet.
Ich denke, der Super Do Knuckle ist ein interessanter Belag für Spieler, welche variabel spielen wollen und ein große Bandbreite an Schlagvarianten spielen wollen. So spielt beispielsweise ein Bekannter von mir auf recht hohem Niveau den Belag auf einem Goriki Danshi mit einem Wechsel aus Defensive und Block-Bällen und ist davon begeistert, weil ihn der Belag in keiner Weise eingrenzt.

Für mich persönlich passt der Flashback einfach besser, weil ich den Schwerpunkt auf der RH auf Block (erster Block oft passiv, gegebenenfalls Pressblock/Konter) und Noppenspin (zur Eröffnung) habe.
Ich spiele mit dem Flashback einfach intuitiv und muss nicht groß "nachdenken", wie ich den jeweiligen Ball nehme, der Belag passt einfach zu meinem "komischen" Spielsystem, in etwa eine Mischung aus Deng Yaping/Carl Prean (RH) und Wang Tao (VH).

_________________
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot
Nittaku Barwell Fleet FL , VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
Nittaku Violin LG FL (Test), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. September 2021, 19:58 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1523
Verein: 2021/22 TTVMV
Mein Exemplar habe ich hier im Forum bekommen und der Schwamm ist wohl langsam durch. Aber im Moment kann ich das Spiel durchaus langsamer machen, passive Blockbälle können schön kurz gehalten werden. Ich würde es auch als dämpfend bezeichnen.
Ich wollte eigentlich auf andere Farben warten und dann nachbestellen, aber es sieht nicht so aus, dass sie diese anbieten, zumindest ist nichts zu sehen.
Also werde ich ihn dann rot nachkaufen und dann hätte ich mal einen neuen als Prüfbelag. Eventuell kommt da ein schnelleres Spiel auf?!

Aber natürlich hat jeder seine Preferenzen und wenn der Flashback Dir die Leichtigkeit gibt, gibts ja nichts besseres. Viel Erfolg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Montag 20. September 2021, 13:55 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 647
Der Flashback hat den ersten Wettkampf-Einsatz hinter sich und den Härtetest bestanden. Auch wenn dieser Gegner nicht unbedingt die Messlatte war, so hatte ich doch mit dem Flashback eine überwiegend gute Kontrolle, einige Punkte mit einfachen Blockbällen, Stech-Schupf und wenigen Noppenspins gemacht. Das grundsätzliche Gefühl war gut und ich musste auch in der Druck-Situation Wettkampf nicht viel überlegen, wie ich welchen Ball spiele.

Am ersten Oktober-Wochenende folgt der nächste Wettkampf-Einsatz, dann werden die Gegner auch Prüfsteine sein.
Bis dahin werde ich noch das ein oder andere Training nutzen, um noch vertrauter mit dem Flashback zu werden. Parallel teste ich den Flashback auch noch auf einem langsameren Test-Holz (Nittaku Violin LG FL), bei gleicher Vorhand wie auf dem Barwell Fleet.

_________________
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot
Nittaku Barwell Fleet FL , VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
Nittaku Violin LG FL (Test), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Oktober 2021, 13:27 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 20:08
Beiträge: 99
TTR-Wert: 1450
So, der Flashback in 1,8 hat jetzt seine Feuerprobe in drei Punktspielen hinter sich.
Neben den schon erwähnten Qualitäten hat sich gezeigt, dass im Spiel ein wesentlicher Punktlieferant der Schupfball ist: Der geht flach und sicher mit NI-Technik, ist aber leer - gerade gegen Kampfschupfer sehr nützlich, die den Ball darauf oft nicht flach halten können oder gleich ins Aus spielen.
Fazit: bleibt drauf.

_________________
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Der Materialspezialist Flashback, 1,8
Rückhand: Tibhar Aurus Sound, 1,7


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Montag 25. Oktober 2021, 11:44 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 647
Bei mir hat der Flashback am Wochenende seine Feuerprobe auch bestanden. Gegner hatte ca. 100 TTR-Punkte mehr, dennoch ein hauchdünner 3:2 Erfolg für mich (fünfter Satz 13:11), auch dank des Flashback.
Punkte brachte der Flashback durch die gute Kontrolle, einige eklige Blockbälle und einzelne Noppenspins aber auch insbesondere einfache Schupfbälle mit Handgelenks-Einsatz.

Bleibt erstmal drauf.

_________________
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot
Nittaku Barwell Fleet FL , VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
Nittaku Violin LG FL (Test), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot


Zuletzt geändert von Don_Padre am Montag 25. Oktober 2021, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Montag 25. Oktober 2021, 12:05 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 7. September 2020, 12:33
Beiträge: 12
Bei mir bleibt der Flashback auch drauf. Die Bälle kommen für die Gegner offensichtlich extrem eklig, es werden massenhaft Fehler selbst auf Schupfbälle mit dem Flashback gemacht.
Dabei hat der Belag eine erstaunlich gute Kontrolle und geringe Schnittempfindlichkeit.

Spiele ihn in 1,6 schwarz auf der Rückhand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Oktober 2021, 04:44 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 19. Januar 2017, 07:15
Beiträge: 56
TTR-Wert: 1494
Irgendwie reizt mich das auch den Auszuprobieren.
Spiele zur Zeit den Milky Way Pluto in 1,8 auf der Rückhand. Spielweise Block Konter und kurze Ablagen. Schuss ist nicht so wichtig spiele eher auf Platzierung. Kann jemand die Beläge vergleichen, der Pluto ist halt hart ohne fke und erzeugt kaum spin...

_________________
Holz: TSP Reflex-50 Award OFF
VH: Mark V 1,8
RH: Pluto 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Materialspezialist Flashback
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Oktober 2021, 13:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 647
andre42 hat geschrieben:
Irgendwie reizt mich das auch den Auszuprobieren.
Spiele zur Zeit den Milky Way Pluto in 1,8 auf der Rückhand. ..., der Pluto ist halt hart ohne fke und erzeugt kaum spin...


Da ich den Pluto (zwar in 1,5 mm gespielt) auch ganz gut kenne, zwei Anmerkungen meinerseits, damit du entscheiden kannst, ob der Flashback was zum Testen für dich wäre.

Der Pluto ist im Vergleich zum Flashback bretthart, der harte, aber etwas teigige Schwamm gibt dem Pluto eine gute Kontrolle hinsichtlich Platzierung und in Verbindung mit dem wohl ungriffigsten Obergummi aller mir bekannten MLN gibts kaum Streuung, egal welchen Spin der Gegner spielt.
Ich finde den Pluto als nahezu optimal, um (vor allem jüngere) Aufschlag-Bumm-Spieler aus dem Konzept zu bringen, da der Effet im Aufschlag des Gegners eigentlich fast egal ist und der Block absolut tot fliegt, vor allem, wenn man ihn pressen kann.
Nachteil ist dadurch, dass der Pluto keinen nennenswerten eigenen Spin erzeugen kann, dadurch ist man nicht sehr variabel. Kurz: Wenn es der Gegner raus hat, schießt er dich ab.

Der Flashback hat einen sehr weichen Schwamm, der passiv etwas dämpft, aktiv beschleunigt. Der Belag erzeugt bei härterem bzw. schnellen Ballkontakt (scheinbar greifen die Noppen erst dann wirklich) durchaus eigenen Effet, z.B. kann man beim Schupf variieren zwischen leer und etwas US und auch einen eigenen Noppenspin mit durchaus (für MLN) beachtlichem Effet ziehen, Handgelenk vorausgesetzt. Grundsätzlich ist der Flashback deutlich dynamischer als der Pluto und in der Spitze auch deutlich schneller. Durch die Variationen ist der Flashback ein sehr variabler Belag.

Das "tote/harte" Spielgefühl des Pluto bietet er aber nicht.

Als Alternative zum Pluto kämen vielleicht eher Beläge wie der Friendship 563(-1) oder als dynamischere Alternative mit chinesischer Charakteristik der GD612(Turbo) in Frage.
Nur für den Fall, dass du einen GD612 (Turbo) testen möchtest, ich hätte noch ein oder zwei Beläge davon im Schrank (rot 1,5 mm jeweils).

_________________
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot
Nittaku Barwell Fleet FL , VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
Nittaku Violin LG FL (Test), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de