Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 29. Mai 2017, 18:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 15:00 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 318
Hallo Forengemeinde,

ich bin derzeit am KN-Test auf der RH, spiele den Pistol in 1,4 rot auf meinem geliebten Rutis-Holz (5,4 mm dünnes Holz mit Kiri-Kern, Glasfiber-Carbon und Walnuss-Außenfurnier), ein sehr hartes Holz, welches ich seit 2 Jahren spiele und nicht mehr missen möchte. Zuvor habe ich aber ca. 13 Jahre LN gespielt (meiste Zeit FS 755 1.0 mm, letztes Jahr Nexy Chaos 1,0 mm).

Der 755 klebt immer noch auf meinem identischen Ersatzholz.

GRUNDSÄTZLICH möchte ich auf KN oder auch MLN wechseln, da mein Spielsystem am Tisch ist: Konter/Block und ab und zu Schuss mit der RH, Hauptschlag ist der Block (Press-Block). Auf der VH sind der Aufschlag, der erste langsame Effet-Topspin und vor allem der Schuss meine Stärken. Mein Spielsystem ist eine Mischung aus Deng Yaping und Wang Tao (leider nicht in deren Qualität).

Nun aber zu meinem Problem:
Der Pistol gefällt mir gut, aber ich bräuchte einen Belag, der a) etwas langsamer ist und b) mit dem ich auch mal das Spieltempo durch höheren Störeffekt beim Block etwas verzögern kann um die VH ins Spiel zu bringen. Meine Beinarbeit ist nicht die Beste, daher komme ich mit dem Pistol auf der RH oft nicht mit der VH ins Spiel, vor allem wenn der Gegner mich auf der RH fest spielt :peace: Mit LN auf der RH kann ich den Ball beim Block mal langsam machen oder einen Press-Block spielen um dann den Punkt mit der VH zu machen. Bei LN fehlt aber ganz klar die Möglichkeit, den Gegner auch unter Druck zu setzen bei Block/Konter, das kriege ich mit der Pistole deutlich besser hin.

Suche daher nach einem Kompromiss:
Mehr Tempo als 755 (bzw. LN), langsamer als Pistol (KN)
Mehr Störeffekt als Pistol, sollte ansatzweise an den Störeffekt des 755 hinkommen.
Kontrolle bei Block wichtig
Flacher(er) Ballabsprung
Möglichkeit, gut und sicher zu eröffnen (Konter oder Noppen-Spin)

Am liebsten wäre mir eine MLN mit Störeffekt, das wäre ein guter Kompromiss aus beiden Anforderungen.

Bisher gespielte MLN:

FS 563(und -1) (nicht gefährlich genug)
Palio WP1013 (interessant, aber katastrophale Haltbarkeit)
Relop Attack (nett, aber harmlos)
Attack 3 M (sehr sicherer, harmloser Belag, da stören manche KN mehr)
King Roc (wenn man nur blockt, gut, aber wenn der Gegner merkt, dass da kein Effet drin ist -> Abschuss)
Pluto (interessant, leider ziemlich hart, Eröffnung sehr schwer spielbar)
Kokutaku 110 (änlich wie Relop Attack, weicher und gefährlicher, aber da kann man gleich eine schnelle LN spielen)
Giant Dragon 612 (sehr gefährlich, aber nicht kontrollierbar)


Hat jemand eine Idee? Denke da an Globe 888, Hallmark Halflong ... Oder muss ich doch auf eine schnelle LN gehen, z.B. FS 837 1,0 mm?

_________________
Set 1: Nittaku Barwell Fleet FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Neubauer Killer Pro 1,5 rot
Set 2: Nittaku Goriki FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Tibhar Grass d.tecs 1,6 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 17:40 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 712
Verein: TTC Rottweil
Wie siehts mit Curl P2 oder DHS C7 aus? Ich habe eigentlich keine Begabung für LN, aber mit den beiden konnte ich fast wie mit KN spielen. Fand beide relativ sicher und aktiv gespielt auch gefährlich. Mir persönlich fehlte lediglich etwas Tempo, aber das wäre bei deinem Holz vll. weniger ein Problem. Eher, dass es eventl. zu hart für den C7 ist. Ich zweifle halt, dass eine MLN alle deine Anforderungen erfüllen kann... vor allem was den Störeffekt angeht.

_________________
TTR: 1716 (23.04.17) ,TTR-Max.: 1721 (10/15)

Holz: Tibhar Samsonov Premium Contact (neue Version), 89 g, gerade
VH: SpinLord Waran 2.0

RH: SpinLord Waran 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 17:51 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
Beiträge: 399
TTR-Wert: 1893
Der 563 steht und fällt mit dem Schwamm: während die Serienschwämme den Belag allesamt verharmlosen, holt ein weicher Avalox deutlich mehr aus dem Belag. Noch extremer wird's mit ein wenig Tuner.... :wink:

_________________
Rating mal mit Rosenthal!

Im Test: Palotti AK47 - Lyberfutt Se Heist - Matherealspezialist Transvestit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 18:29 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 318
Danke für die Tipps.

Aber ich möchte grundsätzlich eher weg von LN, da mir auch das Spielen mit KN mehr Spaß macht.
Der Pluto wäre schon die richtige Richtung, hat auch genug Störeffekt, aber er ist a) zu hart und b)fällt die Eröffnung schwer.
Der WP1013 wäre auch ok, aber Qualität und Noppenbruch sind unterirdisch.

Dachte eher an folgende Beläge:

-Hallmark Panther (scheint eine der gefährlichsten MLN zu sein)
-Globe 888 (den ich aber noch nicht richtig einschätzen kann)
-Hallmark Half-Long (den kann ich auch nicht einschätzen)

Den Beschreibungen nach soll der Panther bei Block und Konter einen Falleffekt haben (stärker als der Pistol) und auch etwas Störeffekt, bei mehr Kontrolle und weniger Tempo.
Von der Seite aus passt er in mein Suchschema. Der Globe 888 hört sich interessant an (Thread Vergleich Globe 888 vs. Diamant), aber wenn schon der Diamant mehr Störwirkung haben soll, weiß ich auch nicht so recht. ICH persönlich finde den Pistol als Spieler und Gegenspieler unangenehmer als den Diamant.

Danke für den Tipp mit dem 563 mit anderen Schwämmen, aber eigentlich fand ich den 563 und 563-1 mit den jeweiligen Schwämmen ganz gut, auch der RMS - Schwamm war ok. Der 563 scheidet eigentlich aus.

Kann mir vielleicht jemand was zum Vergleich Panther-888-Halflong sagen?

_________________
Set 1: Nittaku Barwell Fleet FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Neubauer Killer Pro 1,5 rot
Set 2: Nittaku Goriki FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Tibhar Grass d.tecs 1,6 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 18:32 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 318
2xkurzenoppe hat geschrieben:
Wie siehts mit Curl P2 oder DHS C7 aus? ....


Ich zweifle halt, dass eine MLN alle deine Anforderungen erfüllen kann... vor allem was den Störeffekt angeht.


Kenne sowohl P2 als auch C7, finde beide recht harmlos und der Störeffekt ist NUR! BEIM BLOCK! bei MEINER Spielweise auf der RH mit einem Pistol größer.

Will eigentlich eher weg von LN, suche quasi einen langsamen Pistol :lol2:

_________________
Set 1: Nittaku Barwell Fleet FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Neubauer Killer Pro 1,5 rot
Set 2: Nittaku Goriki FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Tibhar Grass d.tecs 1,6 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 19:30 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 15. März 2011, 10:49
Beiträge: 270
Verein: Rendsburger TSV
Spielklasse: Landesliga TTVSH
TTR-Wert: 1789
Hallo !
Auch auf die Gefahr dass ich mich wiederhole:
Ganz klar Dr.Neubauer Diamant in 1.2mm. Hab fast alle Noppen durch (auch die von dir gespielten) , komme immer wieder zum Diamant zurück. Spiele den Diamant auf einem TSP 8.5 , aber auch auf einem Carbon-Holz macht dieser Belag eine gute Figur.

Gruß ,
T.

_________________
Hallmark Enigma, Tenergy 25 , Armstrong Attack


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 20:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 23:10
Beiträge: 142
Hallo,

der Pistol in 1,0 - ist zum kontern ähnlich wie der 1.4er - aber sicherer, Störeffekt etwas mehr und Tempo auch etwas geringer.

Sonst evtl. der TSP Millital II mit dünnem Schwamm - hat zwar nicht den Störeffekt wie eine lange Noppe, aber langsamer als der Pistol - Konter/Block ähnlich - und der Ball zieht auf einem harten Holz auch nach unten.

Größerer Störeffekt sicher bei dem von dir genannten FS837 - evtl. in 0,6 anstatt in 1,0.


Gruß

_________________
Zaki01


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 20:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 23:10
Beiträge: 142
Hallo,

der Pistol in 1,0 - ist zum kontern ähnlich wie der 1.4er - aber sicherer, Störeffekt etwas mehr und Tempo auch etwas geringer.

Sonst evtl. der TSP Millital II mit dünnem Schwamm - hat zwar nicht den Störeffekt wie eine lange Noppe, aber langsamer als der Pistol - Konter/Block ähnlich - und der Ball zieht auf einem harten Holz auch nach unten.

Größerer Störeffekt sicher bei dem von dir genannten FS837 - evtl. in 0,6 anstatt in 1,0.


Gruß

_________________
Zaki01


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. März 2013, 22:44 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1159
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Hi,
da fällt mir der Globe 888 ein. Zum nachlesen ist im Archiv ein Vergleich mit dem dir bekannten Kokutaku 110.
Mal als Anregung: Eine Selbstbaukombi ! z.B.: Schwamm - Tuttle summer 1,2; Oberlage - FS 563.

(+):
Das Tempo liegt im ALL Bereich
Aus dem Handgelenk kann viel Rotation erzeugt werden.
Deutlicher Störeffekt beim aktiven Block/Konter, der Gegner netzt oft ein.
In der Abwehr sicher, schnittig oder leer, je nach Handgelenkseinsatz.
Der Angriff mit Schuß und Schlagspin gelingt sicher und platziert.
Allgemein gut kontrolliert und variabel spielbar.

(-):
Alle Schläge sollten aktiv sein, passive sind z.T. unkontrolliert:
Der passive Block ist schnell und streut und beim geschobenen Schupf steigt der Ball.
Drall muß man selbst machen, es gibt keine SU etc.

Diese Beschreibung ist beispielhaft für die Möglichkeit die bewährte FS 563 (oder 563-1) Oberlage mit einem anderen Schwamm den individuellen Ansprüchen anzupassen. Material gibt´s z.B bei ttdd genug.

Greets N.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Zuletzt geändert von Neppomuk am Donnerstag 7. März 2013, 08:38, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. März 2013, 00:09 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1172
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
Glasgumminoppe hat geschrieben:
Der 563 steht und fällt mit dem Schwamm: während die Serienschwämme den Belag allesamt verharmlosen, holt ein weicher Avalox deutlich mehr aus dem Belag.

Da hat Glasgumminoppe recht :wink: allerdings kann man mit dem Ding nur schnell spielen, mit langsam halten oder das Spieltempo verzoegern ist da nicht viel. Ausserdem ist das nicht ganz einfach zu spielen, da recht flummig, insbesondere wenn man von LN kommt.
Audioslave69 hat geschrieben:
Hallo !
Auch auf die Gefahr dass ich mich wiederhole:
Ganz klar Dr.Neubauer Diamant in 1.2mm. Hab fast alle Noppen durch (auch die von dir gespielten) , komme immer wieder zum Diamant zurück.

Ich kann hier Audioslave nur zustimmen. Zum Blocken ist der Diamant der Hammer mit sehr gutem Stoereffekt (starkes Abtauchen) insbesondere auf einem Carbonholz mit harten Aussenfunieren wie es der OP spielt. Ausserdem kann ich mit dem Diamant in 1,2 (nimm nicht die 1,5 Version, der hat deutlich weniger Stoereffekt!) Blocks gefuehlvoll kurz ablegen wie mit keiner andere MLN. Daher erfuellt er genau die Anforderungen des OP.
Wenn es etwas flotter sein soll dann auch der Globe 888, der dem Diamant von den Noppen her sehr aehnlich ist, aber etwas weicher und flummiger vom Schwam, falls man etwas mehr Dampf machen moechte.
Allerdings sollte man bei MLN davon abruecken zu glauben, dass man einen Stoereffekt aehnlich einer LN (wie z.B. 755) erzielen kann. Das gibt es einfach nicht!

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Bison 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. März 2013, 09:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 318
Danke für die Tipps bisher.

Besonderen Dank auch an Noppen-Mattes für den Hinweis, daß man mit MLN nicht den Störeffekt einer LN wie 755 erreichen kann.

Hab das gestern im Training wieder deutlich gemerkt, wobei ich fairerweise sagen muss, daß ich den 755 ca. 8 Jahre lang gespielt hab, so daß ich natürlich deutlich sicherer bin als mit anderen Belägen.

Aber auffällig waren meine Spiele gestern schon: Gegen einen Gegner, der etwa 150 TTR-Punkte über mir ist und mich sonst klar beherrscht mit KN, habe ich ausgeglichen in den Sätzen gespielt.

UND: Gegen einen Spieler, der über 300 Punkte mehr hat als ich (und in der Landesliga punktet im hinteren Paarkreuz) habe ich in 4 Sätzen sehr, sehr knapp verloren (trotz 9:6 Führung im vierten). Lag aber nicht an der Noppe, sondern weil ich mit der VH zu schnell den Punkt wollte.

Ich pappe mir erstmal den Pluto als Referenz einer störenden MLN in rot 1,5 auf das (identische) Ersatzholz und sehe dann schnell, ob das funktioniert wie gestern.
Ansonsten lege ich mir einen FS 837 zu, und mache eben mit einer schnellen Lang-Noppe mehr Druck beim Block. Dann muss ich eben mehr trainieren um die Sicherheit zu kriegen, habe dafür aber noch etwas mehr Störeffekt als beim 755. Oder als Mittelweg (höherer Störeffekt als bei 755 bei dennoch guter Kontrolle) eher den Pogo?

Was haltet ihr von dem Plan?

_________________
Set 1: Nittaku Barwell Fleet FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Neubauer Killer Pro 1,5 rot
Set 2: Nittaku Goriki FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Tibhar Grass d.tecs 1,6 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. März 2013, 15:07 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 22. Mai 2011, 20:42
Beiträge: 216
Den Pluto gibt es auch in einer Softvariante. Ob der dann auch so stört?
Ich fand die Eröffnung mit dem Pluto in 1,3mm recht schwer. Schnelle Tops gingen gern mal hinten heraus.
Bin dann im Januar auf den Pogo umgestiegen und sofort Erfolge erzielt. Spielt sich dem Pluto nicht unähnlich, aber langsamer und störiger sowie noch schnittunempfindlicher. Aber auch hier ist eine Eröffnung nicht so leicht. Normales Kontern ungleich schwieriger wie mit dem Pluto. Das Spiel gegen leere Bälle sind ein Graus.
Deshalb bin ich jetzt beim 755-2 Mystery gelandet. Der scheint mir ein guter Kompromis zu sein. Stört mehr als der Pluto und ist etwas langsamer. Die Aufschlagannahme ist variabler möglich. Der Belag erzeugt sogar TS. Mein Gegenüber hat die Dinger gestern selten ins Netz geblockt :(

_________________
Nittaku New Defence/Nittaku Screw One/Nittaku Narucross GS
Nittaku Septear/Nittaku Screw One/Nittaku Flyatt Hard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. März 2013, 16:30 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 318
Spielst du den Pogo denn mit Schwamm?

Habe den Pogo seinerzeit als Alternative zum Nexy Chaos getestet, aber auf einem anderen Holz mit Hinoki-Außenfurnier.

Der Pogo bietet eine gute Kontrolle, ist schnittunempfindlich und hat auch einen Störeffekt beim Block, weiß aber nicht mehr genau, ob der nicht zu langsam ist. Im Vergleich zum 755, den ich jetzt spiele (aber auf dem Rutis), kann ich den Pogo nicht so recht einschätzen. Eventuell wäre der auch eine Alternative zum 755 auf dem jetzigen Holz?
Kam vor allem gestern sehr gut mit dem 755 zurecht, kannst du den Pogo damit vergleichen, vor allem was den Störeffekt beim Block angeht?

Ich denke, ich teste max. noch drei Beläge: Pluto (als MLN), 837 (als schnelle LN) und event. nochmal Pogo (als kontrollierte LN mit Störeffekt) auf meinem jetzigen Holz. Übrigens finde ICH den 755-2 Mystery extrem harmlos, deutlich weniger Störeffekt als 755, Pogo etc. - das ist für mich eine "kastrierte Mini-Noppe" wie Milli-Tall (II), geht gar nicht.

Spiele das Rutis seit 2 Jahren, bin immer noch begeistert.

_________________
Set 1: Nittaku Barwell Fleet FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Neubauer Killer Pro 1,5 rot
Set 2: Nittaku Goriki FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Tibhar Grass d.tecs 1,6 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. März 2013, 17:09 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1172
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
Don_Padre hat geschrieben:
Übrigens finde ICH den 755-2 Mystery extrem harmlos, deutlich weniger Störeffekt als 755, Pogo etc. -

Dann ist MLN vermutlich nichts fuer Dich denn der 755-2 hat immer noch mehr Stoereffekt als MLN. Mit MLN kann man aber (und muss sogar) deutlich offensiver spielen, dann zeigt sich halt der MLN-typische Stoereffekt, das starke Abtauchen oder Herunterziehen von Block- und Konterbaellen.

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Bison 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die richtige MLN? Help!
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. März 2013, 17:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48
Beiträge: 318
Das ist ja auch immer abhängig von der individuellen Technik und auch zum Teil vom Holz, aber den 755-2 Mystery fand ich (auch als Gegenspieler) sogar harmloser als manche KN/MLN, wie z.B. Pistol, Pluto.

Der Pistol ist schon ganz gut, könnte mit viel Training wohl auch damit spielen. Aber scheinbar bin ich mit dem FS 755 einfach deutlich stärker. Von daher gehe ich gedanklich eher in Richtung FS 837 bzw. Pogo, wobei ich den Pluto gern nochmal auf dem Rutis testen will (liegt eh grad einer ovp rum bei mir).

Wer kann den 755 und den Pogo mal vergleichen, auch in Bezug auf 837?

_________________
Set 1: Nittaku Barwell Fleet FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Neubauer Killer Pro 1,5 rot
Set 2: Nittaku Goriki FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Tibhar Grass d.tecs 1,6 rot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de