Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 17. August 2017, 10:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 563-1 Pluto KingRoc Vergleich
BeitragVerfasst: Freitag 7. Juni 2013, 10:08 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 7. Juni 2013, 09:59
Beiträge: 2
Hallo,

ich denke, dass diese 3 Noppen 563-1, Pluto, KingRoc am besten für mein Spiel geeignet sind. Noppe auf der Rückhand um nicht mehr so schnittempfindlich zu sein und aktiv das Spiel zu eröffnen/vorbereiten mit kontern/schuss/blocken... Ich spiele ein T-2.

Wo liegen denn die Unterschiede Vor und Nachteile dieser 3 Noppen im Vergleich untereinander...?

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 563-1 Pluto KingRoc Vergleich
BeitragVerfasst: Freitag 7. Juni 2013, 15:30 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 11:33
Beiträge: 480
Ich kann nur den 563-1 und den Kingroc vergleichen, Pluto hatte ich nie. KingRoc ist natürlich auch abhängig davon, was Du Dir für einen Schwamm runterpappst bzw. runterpappen lässt, da er ja ohne kommt.
Den KingRoc fand ich und meine Trainingspartner als deutlich unangenehmer. Beim Kontern und Block entwickelt der Ball eine sehr unangenehme Flugbahn und ist fast tot, was viele einfache Punkte (vor allem in Punktspiel, da MLN total fremd sind) bringt. Dabei ist er noch sicher und einfach zu spielen. Hatte ihn immer in 1,8. Liften ging sicher, auch sehr wenig Schnitt drin. Der Nachteil ist, dass man selber auch nur wenig Schnitt erzeugen kann. Beim Mitschupfen gewinnt man einen oder zwei Punkte, bis der Gegner weiß, dass nichts drin ist, danach sollte man das nicht oft machen. Wenn er offensiv gespielt wird, eine echte Waffe mit großem Störeffekt. Passiv im Block auch noch sehr eklig. Zum Mitspielen kaum geeignet.
Der 563-1 (mit normalem Schwamm, also kein Mystery) ist deutlich ungefährlicher. Es gibt zwar immer noch ein paar unangenehme Bälle, aber weniger störend. Der Vorteil ist, dass man selbst noch einiges an Rotation erzeugen kann und der Belag sehr sicher ist. Ist der für ein Allroundspiel besser geeignete Belag.
Beim KingRoc (hatte inzwischen 4) waren 3 gut, einer für die Tonne, da er sich total anders spielte, irgendwie tot und kaum gefährlich. Alle kamen von galaxysport mit Mediumschwamm,zum Anfang mit lila Schwamm inzwischen Tenergy rot. Den roten finde ich persönlich besser. Aber hast da ja die freie Auswahl. Wenn einer Müll ist, bei dem Preis verschmerzbar. Haltbarkeit ist doch sehr ordentlich, kaum Zahnausfall auch bei festen Bällen nicht. Die Schwämme waren beide etwas empfindlicher, also Vorsicht beim Umkleben. 563-1 habe ich nicht lange genug gespielt, um etwas über die Haltbarkeit zu sagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 563-1 Pluto KingRoc Vergleich
BeitragVerfasst: Samstag 8. Juni 2013, 11:39 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 7. Juni 2013, 09:59
Beiträge: 2
Vielen Dank schon mal für die ausführliche Antwort. Könntest du mir denn noch was genaueres zur abhängig des Schwammes beim KingRoc sagen und oder auch im allgemeinen bei Noppen...?

Ist es so, dass ox Noppen am sichersten zu spielen sind und was den "Störeffekt" auch am unangenehmsten sind für den Gegner? Und mit zunehmender Schwammdicke schneller im Angriff sind aber auch schwieriger zu beherrschen?

Ich habe z.B. auch gelesen, dass eine ox Noppe auf einem schnellen härteren Holz nicht so viel Sinn machen würde?! Das Milky Way Yinhe T-2 Carbon Holz (Butterfly Primorac Carbon Klon) welches ich spiele ist ja auch ein schnelleres härteres...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 563-1 Pluto KingRoc Vergleich
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Juni 2013, 09:17 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1200
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Servus,

KingRoc und Pluto kenne ich nicht, aber zum Thema MLN hier ein paar Erfahrungen:
Was hier und im Noppen-Testbericht über den 563-1 gesagt wurde stimmt. Spielt sich wie eine kontrollierte KN mit mehr Störeffekt. Wenn du also ein aktives ! kontrolliertes KN-AR Spiel aufziehen willst passt das. Der Störeffekt ist für 2 leichte Punkte pro Satz gut.
Was hier im Forum angeregt wird ist eine gängige MLN Oberlage mit einem individuellen Schwamm zu unterlegen.
Das kann m.E. viel bringen.
Thema OX:
Ich hab das mal mit dem Koku 110 getestet: Als OX - 1,0 - 1,5.
Ergebnis: bzgl. 1,0 und 1,5 gelten die üblichen Erkenntnisse: Dünner = mehr Kontrolle, weniger Drall, Katapult, Speed und auch Gefährlichkeit.
Der OX war aber total anders: Unkontrolliert, winkelanfällig, steigen von Schupfbällen, wenig Drall, Katapult.

Allgemein denke ich, daß MLN erst durch den passenden Schwamm effektiv werden. Sie haben zwar einen Störeffekt, der aber ein aktives Spiel voraussetzt. Bei OX LN ist das anders: Der direkte Holzkontakt ergibt eine stabile Basis für die Noppenbiegung. Das gibt´s ja bei MLN so nicht.

Greets N.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Leopard, Summer 3C
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 563-1 Pluto KingRoc Vergleich
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Juni 2013, 19:24 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:50
Beiträge: 12
Lieferung ist gerade unterwegs, sind auch die Bomb King Roc dabei,
Ende der Woche kann ich berichten ob er hält was er verspricht bzw. wie dieser Bomb zu spielen ist.
(bisher nur diverse Kurznoppen gespielt, da war aber der Bomb Hammer mein absoluter Favorit, und der King Roc den ich bekomme hat ja den gleichen Schwamm ...)
also bis bald ...

_________________
Tibhar Genius & Optimum Sound mx | Donic PERSSON Exclusive Off | Bomb King Roc max
Tibhar Evolution FXP 2,1-2,2mm | Tibhar Samsonov Premium Contact | Bomb Hammer max
Test: Joola Rhyzm 375 mx| Butterfly M.Maze Arylate Carbon | Tuttle Winter 3E 2.0

- TT - i like spin!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 563-1 Pluto KingRoc Vergleich
BeitragVerfasst: Montag 10. Juni 2013, 15:47 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 11:33
Beiträge: 480
Wie beschrieben würde ich MLN nicht unbedingt in ox spielen. Da dann lieber eine LN, die dann auch gefährlicher ist. Ein MLN hat den Vorteil gegenüber LN, dass es leichter ist auch offensiv zu spielen. Natürlich hat der Schwamm einen Einfluss auf die Eigenschaften, deswegen gibt es ja vom 563-1 auch Mystery-Versionen.Was einem letztendlich liegt, ist Geschmackssache. Du kannst auch das Tempo gut über den Schwamm steuern. Für ein Offensivspiel würde ich da dann ab 1,5 aufwärts raten und nicht einen ganz toten Chinaschwamm.
Ich glaube nicht, dass ein Max-Schwamm besonders gut zum KingRoc passt. Ich denke, da verliert er an Gefährlichkeit. Ich fand ihn in 1,8mm am besten. Aber ich habe meine KN auch nie max gespielt, vlt. passt das ja bei Dir.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de