Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 21. August 2017, 18:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MLN Problmatik kurz vor Rundenstart
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 13:17 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55
Beiträge: 152
Hallo zusammen,

ich bitte euch MLN-Experten einmal um Rat. Hab in diesem Segment eingentlich alles durchgetestet, was es auf dem Mark so gibt. MLN bringen mir den Vorteil meine eklatante RH Schwäche zumindest etwas zu kaschieren. Die Nöppchen sind prinzipiel sehr einfach zu spielen und erfordern wenig Training. Bin nicht besonders trainingsfleißig. Ich spiele auf meiner RH Seite eher passiv und auf sicherheit bedacht. Block, Schupf und Konter. Zu meinem Nivau: In 2011/12 noch BL hinten, hoch positiv, TTR: 1460. Seither deutlicher Niveauabfall und nächstes Jahr nur noch zweite Kreisklasse.

Habe wie bereits erwähnt eigentlich nahezu alle MLN einmal angetestet und auch mit offensiven Antis herumprobiert. Mit LN steigt meine Fehlerquote zu stark an, mit Antis bin ich im Passivspiel zu harmlos. 2008 bin ich umgesteigen und hab mein Niveau sehr schnell stark verbessern können. Erste Saison spielte ich den Milli Tall II. Mit dem Wechsel zum Panther ein Jahr später ging der Knoten dann so richtig auf. Ich konnte meine Rückschlagschwäche enorm verbessern und erzielte sehr viele Punkte auf Grund von Fehlern meiner Gegner auf meine Blockbälle mit dem Panther. Seltersamerweiße hatte ich beim Panther sehr oft das Problem, dass er seine Spieleigenschaften nach einer gewissen zeit veränderte und ich enorme Kontrollprobleme mit dem Belag hatte. Letzlich war dies auch der Grund warum ich vor eineinhalb Jahren auf den Diamant in 1.2 gewechselt bin. In dieser Schwammstärke ist der Belag wirklich sehr kontrolliert und der Block kinderleich. Der Diamant ist jedoch deutlich "braver" als der Panther und ich mache deutlich weniger Punkte mit meinen Blockbällen. Des weiteren fehlt ganz einfach der Bums bei aktiven Bällen. Ich kann wirklich nur schwer selbst Druck entwickeln. Daher habe ich nach den positiven Testberichten einmal den Killer ins Auge gefasst, bin mir jedoch nicht ganz schlüssig ob ich ihn tatsächlich testen soll. Ich habe immer sehr gerne mit dem FS 563 gespielt, dieser war jedoch viel zu harmlos im passiven Blockspiel weshalb ich gezungen war deutlich aktiver zu spielen, was meine Fehlerquote sehr stark erhöht hat. Ich bin mir derzeit einfach unschlüßig in welche Richtung ich gehen möchte. Wenn ich mit Störeffekt Punkten will, würde meine Wahl auf den Panther 1.5mm fallen, wenn ich mit maximaler Sicherheit zum Sieg kommen woll, würde ich den Diamant 1.2mm wählen. Sollte ich jedoch vielleicht in Zukunft doch versuchen mein RH Spiel offensiver auszulegen würde ich einmal den Killer 1.5mm versuchen.

Vielleicht hat mir ja irgendwer einen guten Tipp. Vielen Dank schonmal...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 13:53 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 717
Verein: TTC Rottweil
Vll. eine blöde Frage, aber: hast du mal versucht, beim Diamant die Schwammstärke zu erhöhen? z.b. auf 1,5 mm? Du hättest wohl immer noch recht viel Sicherheit, aber der Angriff würde eventl. deutlich leichter fallen. 1,2 mm ist verdammt wenig Schwamm für KN oder MLN, wenn man noch hin und wieder aktiv spielen will.
Ansonsten wäre noch der Dr. Leopard 1,5 mm eine Option: ist zwar eine KN, aber hat mehr Störeffekt als die meisten anderen KN in meinen Augen. Kontrolle ist dabei recht hoch, Tempo kaum höher als bei Diamant 1,5 mm.

_________________
TTR: 1725 (10.06.17) ,TTR-Max.: 1725 (06/17), Landesklasse TTVWH, Position 2

aktueller Testeritis-Zwischenstand:

Holz: SpinLord RD2, 87 g, gerade
VH: SpinLord Waran 2.0
RH: SpinLord Waran 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 14:06 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55
Beiträge: 152
Diamant in 1.5mm hab ich versucht. Leider dann aber völlig harmlos im passiven Spiel und keinerlei Punkte bei Blocks... Danke für den Tipp mit dem Leopard.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 14:27 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 15. März 2011, 10:49
Beiträge: 279
Verein: Rendsburger TSV
Spielklasse: Landesliga TTVSH
TTR-Wert: 1725
Hallo auch ,
ich bin vom Diamant 1,2 mm auf den Killer 1,5mm gewechselt.
Habe es nicht bereut. Allerdings spielt sich der Killer deutlich weicher und etwas schneller.
Die Kontrolle ist aber mindestens auf Diamant-Niveau.

Gruß ,
T.

_________________
MSP Terror , Tenergy 05FX , Diamant.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 15:28 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1196
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
Was fuer ein holz spielst Du denn? Ich habe zu meiner MLN Zeit auch so ziemlich alles durchgetestet und bin ebenfalls beim Diamant 1,2 haengengeblieben weil er den besten Stoereffekt/Kontrolle bietet. Allerdings sollte er auf einem, so finde ich, flotteren Carbonholz gespielt werden; ich hatte ihn zuletzt auf einem Stiga Intensity Carbon. Da haben die Leute reihenweise Fehler auf meine Blocks gemacht (sehr starkes Abtauchen). Ansonsten waere der Globe 888 noch ein Tipp; von den Noppen her (Laenge, Geometrie etc.) dem Diamant sehr aehnlich aber mit einem etwas weicheren, katapultigeren Schwam. Stoereffekt aehnlich dem Diamant, aber man kann besser damit offensiv und aktiv spielen; sehr guenstig fuer einen Test.
Fuer mich die ultimative MLN was den Stoereffekt angeht ist der GD 8228A-FC 1,5, aber der ist auch nicht ganz einfach zu spielen; im Vergleich zum Diamant eine echte Rakete. :mrgreen:

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Rhino 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 16:03 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55
Beiträge: 152
Ich spielen ein Donic Persson PAll. Brauche ein kontrolliertes Vollholz, ansonsten treff ich auf der VH keinen Ball. Ok, den Globe hab ich noch nie versucht, könnte ich auch noch ausprobieren. Danke! Also ich finde den Panther deutlich gifftiger als den Diamant, allerdings mach ich leider auch mehr Fehler im Konterspiel.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 16:59 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 15. März 2011, 10:49
Beiträge: 279
Verein: Rendsburger TSV
Spielklasse: Landesliga TTVSH
TTR-Wert: 1725
Hallo nochmal ,
einen sehr guten Tip hätte ich noch: der Tibhar Grass Flex ist eine weiche MLN die vom Tempo genau zwischen Killer und Diamant liegt.
Habe ich auf einem Donic Cayman getestet. Sehr vielversprechend. ist zur Zeit günstig zu haben. Ein Test lohnt allemal !!

Gruß ,
T.

_________________
MSP Terror , Tenergy 05FX , Diamant.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 17:07 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55
Beiträge: 152
Grass Flex hab ich auch einmal länger getestet, mich aber wegen des höheren Störeffekts damals für den Panther entschieden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 17:35 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 15. März 2011, 10:49
Beiträge: 279
Verein: Rendsburger TSV
Spielklasse: Landesliga TTVSH
TTR-Wert: 1725
Hallo nochmal !
Der Grass Flex ist aber auch sehr holzabhängig. Auf harten , dabei nicht zu schnellen Hölzern , ist dieser Belag nicht zu verachten.
Dazu kommt noch dieser eklige helle "Ball-kaputt"-Klang , ähnlich dem Baxster F1-A.
Das macht schon mal 1-2 Punkte pro Satz :wink:

Gruß ,
T.

_________________
MSP Terror , Tenergy 05FX , Diamant.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 19:21 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1196
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
brutal-blinder hat geschrieben:
Ich spielen ein Donic Persson PAll.

Das Holz kenne ich zwar nicht, aber generell sollte der GD 8228A-FC ganz gut mit dem Ding funzen (schwedisches All holz). Ich den 8228 mal auf einem Stiga All Classic und da fand ich ihn (nach Anlaufschwierigkeiten) richtig gut, super Angriffmoeglichkeiten mit noch guter Kontrolle und sehr hoher Stoereffekt. Auf einem flotten Carbonholz konnte ich den Lappen nicht zaehmen. Das waere also auch noch ein Tipp mit Deinem Holz, wenn es etwas offensiver sein soll. Mit dem 8228 kann man auch wunderbar ansatzlos aus dem Handgelenk schiessen. :revolver:

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Rhino 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de