Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

MLN Abwehr?
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=26791
Seite 2 von 4

Autor:  nordnoppe [ Dienstag 23. September 2014, 22:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

Ich würde den Bomb KingRoc empfehlen. Von den Gegnern wird immer attestiert, dass dieses Teil eine ziemlich flatterige und stark fallende Flugbahn hat und wenn man gut steht und ordentlich mit dem Handgelenk reinsenst gibt es ordentlich Suppe. Spiele den KingRoc allerdings offensiv.

Defensiv könnte es allerdings eine Option sein, einen anderen - weicheren - Schwamm unterzupappen. Zum Beispiel den Summer-Schwamm in 1,2mm. Diesen teste ich gerade mit dem Pluto, bisher allerdings nur am RoboPong, wg. der lfd. Punktspiele. Nach einem Test in freier Wildbahn werde ich berichten.

Eine Anmerkung zum Koku 110II ==> Prob hierbei ist - wie in einem anderen Threat beschrieben- das steigen der Bälle bei der Schupferei. Dieses Prob besteht beim KingRoc definitiv nicht. Allerdings ist der Koku 110II offensiv ein wenig besser spielbar als der KingRoc.

Autor:  nordnoppe [ Dienstag 23. September 2014, 22:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

Nachtrag zum DHS C7 in 1.0mm:

Diesem ist der Bomb KingRoc um Längen überlegen! Die DHS spielt sich schon sehr kurznoppig . . .

Autor:  silverchris [ Mittwoch 24. September 2014, 07:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

zum pluto....an der ballmaschine konnte ich beim abstechen su erzeugen, der ball sprang zurück auf der gegnerischen platte (aber das war recht moderat), aber von hinten ging da nichts (damals 1,3 und ox) warum weiss ich bis heute nicht, was mich am pluto störte war die härte beim blocken und das enorme gewicht selbst in 1,3 mm sonst ne wirklich eklige noppe

lag also an meiner technik von hinten, mit einem anderen schwamm könnte der pluto ne wucht sein....

den king roc fand ich vorn gut hinten schnittlos (ähnlich diamant, panther die ecke) kann man gut abwehren aber us(su erzeugen ufff

ln kommt nicht in betracht damit kann ich nicht schuuuuupfen und nicht sicher blocken


meine favoriten für hinten: mln 8228 (us) pluto ox (sicher)
kn: sppc2, waran, degu (II), flarestorm II + einige andere

der koku 110 II wäre was mit dem alten schwamm zu hart könnte der mit dem neuen recht eklig sein.....von hinten

aber ich wollte ja eigentlich von euch den superbelag erfahren!!!!!!!!!!!

Autor:  Patrick19981 [ Mittwoch 24. September 2014, 07:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

Ich hab vor ein paar Jahren mal den Gambler Peacekeeper getestet. Soweit ich mich erinnern kann, war der in der Verteidigung eigentlich nicht schlecht. Der Belag hatte glaube ich auch einen relativ guten Störeffekt und Gegenangriffe waren auch in Ordnung.

Autor:  noppenclown [ Mittwoch 24. September 2014, 15:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

ich spiele den 110II nun seit 1,5 jahren! der unterschnitt aus der abwehr heraus ist nicht schlecht! auch gute topspinspieler netzten häufig ein! das steigen der schupfbälle, vermeide ich durch eine seitliche "hackbewegung" weiss nicht wie ich es sonst beschreiben soll?? bekomme dabei auch sehr viel unterschnitt in die bälle! der unterschnitt ist teilweiss so stark das dem gegener bei einem langsamen "heber" der ball vom schläger ins netz zieht!

Autor:  noppler [ Freitag 26. September 2014, 12:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

Hi,

muss nun auch noch meinen Senf zum 110er loswerden. Spiele das Teil schon lange in 1,5mm auf der RH. Spielanlage ist Allround - von langer Abwehr bis Block am Tisch und Schuß. Für mich funktioniert alles. Aufsteigende Bälle beim Schupfen habe ich nicht.

Eine Zeit lang habe ich mich verschiedenen Langnoppen (ox und Schwamm) rumexperimentiert, weil ich mir davon noch mehr Schnitt aus der Abwehr erhofft habe. Erstaunlicherweise haben mir meine Gegner das nur in geringeren Maße bestätigen können, während ich mit offensiven Schlägen schon arg limitiert war. Langer Rede kurzer Sinn: Das Experiment LN nach einem guten halben Jahr wieder abgebrochen und zurück zum 110er.

Trainingsspiele gegen Cracks (Landesliga bis Verbandsliga) bestätigen mir, dass mit 110er unerwartet viel Schnitt drin ist. Selbst wenn ich leer angespielt werde, kriege ich noch Schnitt rein.

Klingt wahrscheinlich für manche übertrieben, aber es sind meine persönlichen Erfahrungen. Für mich funktioniert das Teil einfach und ich werde auch nicht weiter rumexperimentieren.

Gruß
Noppler

Autor:  noppler [ Freitag 26. September 2014, 12:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

Hi,

muss nun auch noch meinen Senf zum 110er loswerden. Spiele das Teil schon lange in 1,5mm auf der RH. Spielanlage ist Allround - von langer Abwehr bis Block am Tisch und Schuß. Für mich funktioniert alles. Aufsteigende Bälle beim Schupfen habe ich nicht.

Eine Zeit lang habe ich mich verschiedenen Langnoppen (ox und Schwamm) rumexperimentiert, weil ich mir davon noch mehr Schnitt aus der Abwehr erhofft habe. Erstaunlicherweise haben mir meine Gegner das nur in geringeren Maße bestätigen können, während ich mit offensiven Schlägen schon arg limitiert war. Langer Rede kurzer Sinn: Das Experiment LN nach einem guten halben Jahr wieder abgebrochen und zurück zum 110er.

Trainingsspiele gegen Cracks (Landesliga bis Verbandsliga) bestätigen mir, dass mit 110er unerwartet viel Schnitt drin ist. Selbst wenn ich leer angespielt werde, kriege ich noch Schnitt rein.

Klingt wahrscheinlich für manche übertrieben, aber es sind meine persönlichen Erfahrungen. Für mich funktioniert das Teil einfach und ich werde auch nicht weiter rumexperimentieren.

Gruß
Noppler

Autor:  noppenclown [ Freitag 26. September 2014, 14:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

diese erfahrungen kann ich nur bestätigen! manchmal kommt es mir vor der unterschnitt ist besser als mit meinem ni-belag! hatte vorher den super defence 40 drauf! kann sogar topspin ziehen, natürlich nicht so viel spin drin, aber das ist ja nicht immer ein nachteil! komme gegen ln-spieler mit dem 110 viel besser zurecht! kann jetzt mit der rückhand echt gut schiessen!
ein vereinskollege der als linkshänder einen extremen sidetopspin zieht hat jetzt angst vor meinen blocks weil er nicht weiss was er mit dem return anfangen soll! was mir auch aufgefallen ist: gegner schätzen den spin oft falsch ein! d.h. viele fehler beim schupfen und beim angriff!

Autor:  Doppelnoppe1 [ Sonntag 28. September 2014, 19:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

Könnte einer von Euch den Belag vielleicht mit dem Pluto vergleichen? Hört sich ja ganz interessant an, hab eher immer geglaubt, dass der 110 sehr gutmütig ist?

Autor:  silverchris [ Montag 29. September 2014, 12:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MLN Abwehr?

pluto ist viel härter
der schwamm des pluto ist klassisch chinesisch (schwer und mittelhart)

koku war da schon erheblich weicher selbst mit dem alten schwamm......aber nicht ganz einfach zu kontrollieren (meine version war damals mit glatten noppenköpfen!) vielleicht mit den neuen schwamm besser

Seite 2 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/