Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 28. April 2017, 07:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Januar 2015, 16:52 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1566
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Teilzeitrente: Stammersatz 1.BK
TTR-Wert: 1696
muss meinem vorredner recht geben JSH technik zu spielen erfordert

a) eine supersichere RH als bringer
b) eine VH die aus allen lagen einen technisch sauberen TS zustande bringen kann (der muss nähmlich schnell und/oder vorallem spinreich sein) sonst wirst du abgeschossen oder weggeblockt

das ganze ist vom grundsatz her unter 2000 ttr nur mit abzügen wirklich umsetzbar, da beide techniken (USAbwehr und TS) wirklich beherrscht werden müssen!


wenn du mit der RH passiv und mit der VH stören willst...schuss treibball gelegentlicher tsusw wird das sicher auch in der KK gehen

_________________
Set 1:
Holz: Andro Treiber G
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Nittaku Beautry 1,8

Set 2:
Holz: Butterfyl Keyshot light
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Spinlord Degu 1,8


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Januar 2015, 20:38 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 18:27
Beiträge: 611
Verein: TG Dörnigheim
Spielklasse: 1. KK Main-Kinzig-Kreis Vorne
TTR-Wert: 1372
... Und man benötigt für das oben beschriebene Spielsystem die richtigen Gegner, was gegen KK spricht. Daher ist in der KK Krökeln in Tischnähe verbreiteter als die moderne Abwehr.

_________________
- Hammer und Sichel
- Hexer Duro, 1,7
- Agenda ox

- Zeus
- Hexer Duro, 1,7
- Hellfire, ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Januar 2015, 14:02 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1566
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Teilzeitrente: Stammersatz 1.BK
TTR-Wert: 1696
so isses! man wird niemanden finden der einem 5 x mit spin in die rh zieht dann in die vh zum gegenziehen zieht blockt ablegt und dann nochmal zieht bis man den joo punkt machen kann!

die meisten machen nur einen halbkrummen ts oder schuss den selbst joo nicht vorhersagen könnte! :lol2:
was es so gefährlich macht in der kk abwehr zu spielen (kein scherz)

_________________
Set 1:
Holz: Andro Treiber G
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Nittaku Beautry 1,8

Set 2:
Holz: Butterfyl Keyshot light
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Spinlord Degu 1,8


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Januar 2015, 15:03 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 6. November 2014, 23:36
Beiträge: 30
Spielklasse: Kreisliga TTVN
TTR-Wert: 1485
Sportsfreunde,

vielen Dank für euer Feedback. Mir leuchtet ein, dass ein JSH-Spiel im untersten "Leistungs"-Bereich nur mit starken Abzügen umsetzbar ist.

Gut möglich also, dass ich etwas über das Ziel hinausgeschossen habe. Versuche einfach das Beste aus meinen bescheidenen Möglichkeiten zu machen: Beidseitig relativ sicheres Schupf- und Blockspiel, zudem gelingt mir mit der VH manchmal ein Topspin.

Der RH-Wechsel von NI auf eine kontrollierte, griffige KN fühlt sich nach zwei Wochen Training bereits wie ein Schritt in die richtige Richtung an. Bin jetzt weiter von der Platte weg, spiele mehr Unterschnitt als Block; die Ballwechsel werden länger und insgesamt eine Spur erfolgreicher, obwohl das VH-Spiel aus der Halbdistanz (noch) nicht so klappt wie vorher in Tischnähe.

Weil ich mit der RH nie angreife, habe ich als nächsten Schritt eine kontrollierte MLN oder LN in Erwägung gezogen. Oder meint ihr, dass hier die Nachteile (geringer US im Schupfduell) überwiegen und ich bei der KN bleiben sollte?

Sportliche Grüße
Wolde


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Januar 2015, 16:10 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Bin ziemlich sicher, dass die Nachteile überwiegen. Mit LN kann man nicht wirklich schupfen, es kommt ein leerer Ball oder ein Druckschupf mit Überschnitt raus. Ausnahme: Mit FLIII mit Schwamm bekommt man evtl. ein klein wenig US in den Schupf rein.

D.h., um US zu erzeugen, brauchst du zwingend einen Angriffsball des Gegners und zwar einen mit Überschnitt, also Topspin. Wenn der Gegner in der 3/2 KK merkt, dass er mit seinen Tops nicht durchkommt, wird er anfangen, dich tischnah anzukontern und auf der Noppe festzunageln und dann einen gut liegenden Ball per Schuss / Schlagspin versenken. Ich erwehre mich solcher Ansinnen indem ich die Noppe umlaufe und diese Konterbälle dann mit der VH versenke. Nur leider nicht mit einer wirklich guten Erfolgsquote.

Tischnah blocken geht mit LN auch eher schlecht, vor allem mit ox.

Weiteres Problem ist die Aufschlagannahme, denn du kannst dabei ebenfalls keinen US erzeugen, außer der Gegner spielt dich mit einem Rollaufschlag an, der auch wirklich guten Überschnitt hat (das macht er aber nur 1x, danach kriegst du du fast leere Rollaufschläge und dein Return wird vom Gegner versenkt).

Eine LN würde also mE überhaupt nicht zu deinem Spielsystem passen. Bleib lieber bei der KN und setze das Handgelenk ein, dann bekommst du damit ebenfalls genug US rein, selbst gg. leere Bälle.

In den unteren Klassen artet das LN-Spiel meistens im Gestochere aus, auch tischnahes Störspiel genannt. Gegen Schnittlosspieler funktioniert aber auch dieses eher schlecht als recht.

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Januar 2015, 16:58 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2008, 13:22
Beiträge: 131
Bei eurer Argumentation muss ich mir irgendwie an den Kopf fassen.

Warum soll in Kreisklassen bitte Moderne Abwehr nicht spielbar sein ? Schlicßlich geht es hier um ein Spielsystem das allein beschreibt WIE man spielt (im Fall von moderner Abwehr bedeutet es lediglich, dass man VH offensiv und RH defensiv spielt) und keine Aussage trifft wie gut und sicher man ist. Naturgemäß haben Spieler in der 2. KK jetzt nicht die Sicherheit und Qualität eines LL Spielers, aber das ist auch garnicht notwendig, weil seine Gegner ja ebenfalls nicht an diese Leistungen heran reichen.

Und um mal eine Bank für die Kreisklassen zu brechen: Unsere Nr 1 in der 2.KK hat 1580 Punkte und liegt damit bei einem Wert mit dem er anderswo (in unserem Bezirk) locker BK Mitte einzuordnen ist. Und so sieht es bei uns überall im Kreis aus, seit DTTB und WTTV ihre Klassen zusammen gestrichen haben und dementsprechend Spieler und Mannschaften nach unten durchgereicht wurden.
So viel nur einmal zur schwachen Kreisklassen...

_________________
Holz: Donic Persson Impuls 7.0
VH: Joola Rhyzm 425 2.0 rot
RH: Tackiness D 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Januar 2015, 17:18 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Der TS hat aber 1280 und ist wahrscheinlich auch nicht mehr der Jüngste. In dieser Klasse findet das LN-Spiel zu 70-80% tischnah statt und gerade dieses tischnahe Spiel mit LN ist alles andere als einfach zu erlernen, wenn es effektiv sein soll. Das ist aber Voraussetzung, um höher zu kommen und dann ggf. tatsächlich echte, ggf. moderne, Abwehr aufzuziehen.

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Januar 2015, 18:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 18:27
Beiträge: 611
Verein: TG Dörnigheim
Spielklasse: 1. KK Main-Kinzig-Kreis Vorne
TTR-Wert: 1372
... so ist es. Natürlich kann auch in der 2. oder 1. KK (ich spiele 1.KK hinten/mitte überwiegend gegen Allrounder oder Materialkrökler) mal ein TS-Orientierter Angreifer kommen, der vielleicht auch in den ersten beiden Sätzen gegen die LN nicht klar kommt - aber wenn dieser auch nur einigermaßen über Spielverständnis verfügt, wird er sein Spiel dann auf "schnittlos" umstellen ... und dann ist leider "Schluss mit Chen Wei Xing". :D

_________________
- Hammer und Sichel
- Hexer Duro, 1,7
- Agenda ox

- Zeus
- Hexer Duro, 1,7
- Hellfire, ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Januar 2015, 21:03 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 255
Spielklasse: Landesliga WTTV - ~1670 TTR
Und genau deshalb spielt man dieses Spielsystem (in aller Regel) mit GrLn mit Schwamm. Dann ist eben nichts mit schnittlos spielen oder Bälle reinlöffeln, sonst schlägts auch mit der Noppe ein :wink:

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: Dr. Neubauer Bison 1,8
VH: Tibhar Evolution FX-S 2.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 10. Januar 2015, 00:57 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 18:27
Beiträge: 611
Verein: TG Dörnigheim
Spielklasse: 1. KK Main-Kinzig-Kreis Vorne
TTR-Wert: 1372
Und für "passives und tischnahes Schupf- und Blockspiel" ist die Schwammnoppe wieder nicht wirklich geeignet. Genau so wenig wie man mit KN eine Abwehr a la Joo Se Hyuk hinbekommt.

_________________
- Hammer und Sichel
- Hexer Duro, 1,7
- Agenda ox

- Zeus
- Hexer Duro, 1,7
- Hellfire, ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 10. Januar 2015, 11:42 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 255
Spielklasse: Landesliga WTTV - ~1670 TTR
Absolut richtig
Deshalb kann man an dieser Stelle festhalten:
- Tischnahes Störspiel -> LN ox / GlAnti
- Tischnahes Block und Schupfspiel -> KN
- Moderne und klassische Abwehr -> vorwiegend GrLN
(AUSNAHMEN BESTÄTIGEN DIE REGEL z.B. Binqiang Chen mit P1r ox Regionalliga oben)

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: Dr. Neubauer Bison 1,8
VH: Tibhar Evolution FX-S 2.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 10. Januar 2015, 17:42 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1033
Spielklasse: KL
soweit vollkommen okay!
Nur den GlAnti würde ich durch einen Anti oder zumindest durch einen beherrschbaren GlAnti ersetzen.

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- D.TecS--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 10. Januar 2015, 18:06 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1130
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Ich verweise auf meinem obigen Post an Noppenmatthes. Der TE möchte den JSH Stil spielen.
Nicht Blocken, nicht kontern sondern JSH-Stil. Dieser Spielstil sich in jeder Klasse anwenden.
Rückhand schupfen/abwehren, Vorhand schupfen/abwehren und VH-Topspin kann man immer spielen, da Schupf/Abwehr auf jeden Schlag passen.
@biggie wie kommst du darauf, dass der TE nicht mehr der jüngste ist? Wenn sein TTR niedrig ist, heißt das noch gar nichts.
@wolde wenn du das durchziehen willst dann musst du viel üben. Ganz wichtig ist, dass dein Schupf sicher und flach kommt, was mit der Ln nicht ganz so einfach ist, aber bei weitem nicht unmöglich. Das bedarf ein wenig Eingewöhnung an das Verhalten der Noppe. Sag bescheid, wann du den Umstieg getätigt hast und stell vll. ein Video rein.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 10. Januar 2015, 19:06 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1269
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1608
Die Problematik die es als Abwehrer in unteren Klassen gibt ist man trifft sehr oft auf eher passive Spieler trifft, d.h. da moderne Abwehr zu spielen ist aus meiner Sicht deutlich schwieriger als etwas weiter oben, man lebt ja vorallem auch vom Spin und vom Schnitt des Gegners. D.h. man sollte wirklich sehr sicher sein wenn man auf der Rückhand nur passiv spielt auch am Tisch. Die Vorhand sollte eine Entlastung sein und wenn man weiter oben spielen will auch zum direkten Punktgewinn reichen. Ist aber aus meiner Sicht mit dem passenden Training alles durchaus machbar.

_________________
Yinhe T6, VH: Victas V > 01 1.8 rot, RH: Bomb King Roc 1.0 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 10. Januar 2015, 19:22 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1130
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
@ledzep
1. wissen die meistens mit einem LN-Schupf ( speziell mit Schwamm ) nicht viel anzufangen. Wenn sie zurückschupfen --> spätestens nach dem 2. mal Umlaufen und Topspin
2. In den oberen Klassen wird die Abwehr generell schwieriger, da die Gegner eine sichere und qualitivativ starke 3. Ballattacke haben. In den unteren klassen kommt man als Abwehrspieler selten an Gegner, die einem mit einer 90% Quote den Ball um die Ohren ziehen. Die paar, die das tuen, gehören meistens zu den besseren der Liga. Wenn einem der Ball doch andauernd um die Ohren geballert wird, heißt das: Entweder die Länge oder Höhe des eigenen Balles stimmen gar nicht.
3. muss man sich als Abwehrspieler ( gerade als eher klassischer ) damit abfinden, dass es ein paar gibt, die Abwehrspieler einfach drauf haben. Die machen keinen Fehler auf Noppe und balllern so ziemlich alles, was mit Material daherkommt weg. Entweder man hat hier eine so gute Vorhand, das man damit durchkommt ( was bei JSH der Fall und auch ein wichtiger Punkt im System ist ) oder der andere erledigt einen.

Wichtig ist, dass der TE das ganze systematisch angeht und auch die nötige Physis besitzt. Lauftraining, Beinarbeitstraining und gute Aufschläge würde ich ihm als wichtigste Punkte auf den Weg geben. Im Gegensatz zum Angriffsspieler muss er sich nämlich relativ wenige Schläge aneignen.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de