Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 21. November 2017, 05:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. März 2015, 20:29 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55
Beiträge: 153
Liebe Noppen-Gemeinde,

da ich in den vergangenen sieben Jahren doch sehr viele Testerfahrungen im Bereich MLN sammeln durfte, habe ich mich in Anlehnung an die KN-Systematik von 2x Kurznoppen entschieden, mich an einem Äquivalent im MLN Bereich zu versuchen.

Vorab: Es ist nicht genau definiert, welche Noppen als MLN zu gelten haben. Die ITTF unterschied in ihrer Zulassungsliste lediglich zwischen Pips Out (KN, MLN) und Long (LN). Ich habe mich dazu entschieden, Noppen mit einer Noppenlänge zwischen 1,1-1,3mm aufzunehmen. Die Liste erhebt dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Generell hat eine MLN im Vergleich zu KN eine deutlich geringere Schnittanfälligkeit, allerdings ist die Möglichkeit zur Rotationserzeugung zumeist auch eher gering. Der Störeffekt ist höher als bei KN, dafür ist die Kontrolle im aktiven Block- und Konterspiel jedoch geringer. Eine guten theoretischen Überblick finden ihr hier: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... 9884,d.d2s. Des Weiteren ist auch die TTDD MLN Übersicht sehr zu empfehlen, da der Herr Köhler bei der Beschreibung der MLN die Spieleigenschaften sehr realistisch wiedergibt.

MLN lassen sich generell in zwei Kategorien einteilen: a.) Längere Kurznoppen mit Störeffekt für tischnahes Block- und Konterspiel, b.) variable MLN, die nicht nur am Tisch sondern auch aus der Halbdistanz gespielt werden können und dabei eine höhere Kontrolle als LN bieten.

TSP L-Catcher
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Soft- (28-30°), kennen keinen weicheren Schwamm
Noppencharakteristik: weiche, relativ griffige, konische Noppe
Noppenlänge: 1,3mm
Bild: http://s946.photobucket.com/user/brokki ... 3.jpg.html
Stärken: hohe Sicherheit in allen Schlägen, Ballplatzierung, Konter, Eröffnung auf Unterschnitt, schnitt-unempfindlich
Schwächen: Block (auf elastischen Hölzern), sehr hohe Ballflugkurve für MLN, sehr geringer Störeffekt, Möglichkeiten zur US-Erzeugung begrenzt
Kombinierbare Hölzer: Diese Noppe passt auf Grund des extrem weichen Schwammes in Verbindung mit weichen Noppen eigentlich nur zu VH-dominate Spieler, die steifen Offensivhölzern nutzen (Carbon oder andere Kunstphaser-Hölzer) und den L-Catcher für ein sicheres Block- und Konterspiel auf der RH einsetzen wollen. Auf elastischen Hölzern entsteht ein unglaublich indirektes, schwammiges Spielgefühl
Vergleichbare Noppe: Keine
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=69, http://www.noppen-test.de/l-catcher.php, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=20059, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=27520

TSP Milli-Tall II
Spielstrategie: variables Halbdistanzspiel, für LN-Spieler, die sich mehr Kontrolle im tischnahen Block- und Konterspiel wünschen und auf max. US ala Feint Long III oder Curl P1R verzichten können.
Schwammhärte: Medium (42°)
Noppencharakteristik: weiche und dünne, recht griffige Noppen
Noppenlänge: 1,1mm, kürzere Noppen mit klassischer Langnoppengeometrie, d.h. sehr weitem Noppenabstand
Bild: http://www.ttshop.ru/images/large/1021_1_LRG.jpg
Stärken: hohe Sicherheit bei passiven Schlägen (Schupf, US-Abwehr), schnitt-unempfindlich, Aufschlagsannahme gestaltet sich sehr einfach, für MLN gute Rotationserzeugung möglich
Schwäche: Auf Grund der LN-Geometrie geringere Sicherheit im Block- und Konterspiel im Vergleich zu klassischen MLN wie dem FS 563 oder dem Bomb King Roc, fehlende Dynamik im Offensivspiel
Kombinierbare Hölzer: Auf sehr schnellen, steifen Hölzern vielleicht auch irgendwie für das tischnahe Block- und Konterspiel geeignet, hier gibt es jedoch bessere Alternativen. Ansonsten erscheinen steife Hölzer im All bis Def Bereich auf Grund der Weichheit des Schwammes für sicherheits-orientierte Abwehrstrategen, die auch mal am Tisch erfolgreich sein wollen, die richtige Wahl.
Vergleichbare Noppe: Nittaku Pimple Mini
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=3388, http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=20728, http://www.noppen-test.de/forum/viewtop ... 88&p=47430, http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=5761, http://ooakforum.com/viewtopic.php?t=1271

Hallmark Panther
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium (43-44°)
Noppencharakteristik: mittelharte, mittelgriffige Noppen (weicher als FS 563, aber viel härter wie bspweise der Killer)
Noppenlänge: 1,1mm
Bild: http://www.spinfactory.de/media/catalog ... ther_1.png
Stärken: Sehr schnittunempfindlich, sehr hohe Störeffekt beim aktiven und passiven Block (Dead-Ball), Schuß ziemlich sicher möglich, Eröffnung auf US einfach
Schwächen: Schwierig zu kontrollieren, vor allem im Block- und Konterspiel und auf schnittlose Bälle, geringe Möglichkeiten zur US-Erzeugung
Kombinierbare Hölzer: Auf offensiven Kunstphaserhölzern sehr anspruchsvoll zu spielen. Wer das Kätzchen darauf gezähmt bringt, erhält eine Waffe. Harmoniert auf Grund des Medium-Schwammes jedoch auch mit elastischeren Vollhölzern im All+ bis Off Bereich und ist auf diesen auch bei geringerem Trainingsaufwand noch zu kontrollieren.
Vergleichbare Noppe: Dr. Neubauer Diamant (optisch nahezu identisch), Diamant hat etwas geringen SE bei besserer Kontrolle
Sonstiges: Im Bereich SE bei MLN gehört der Panther neben Pluto, WP 1013 und dem Tuttle Winter 3E zur Spitzengruppe.
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?p=21223, http://www.noppen-test.de/panther.php, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=133669, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=21962, http://mytabletennis.net/forum/forum_po ... -mp-rubber

Hallmark Half Long
Spielstrategie: Variables Spiel sowohl am Tisch als auch aus der Halbdistanz
Schwammhärte: Medium (43-44°)
Noppencharakteristik: mittelharte, mittelgriffige Noppen
Noppenlänge: 1,2-1,3mm
Bild: http://www.spinfactory.de/media/catalog ... long_1.png
Stärken: "Alleskönner" unter den MLN, alle Schläge lassen sich - für LN-Spieler mit dem Wunsch nach mehr Sicherheit - kontrolliert spielen, sehr gute US-Erzeugung.
Schwächen: Für Spieler, die von KN kommen, im aktiven Block- und Konterspiel doch sehr anspruchsvoll zu spielen. Um den Gegner stark unter Druck zu setzen, bedurfte es eines sehr schnelles Holzes.
Kombinierbare Hölzer: Für ein variables Noppenspiel am Tisch und aus der Halbdistanz erscheinen mir elastische Hölzer im All+ Bereich ala Persson Power Allround sehr geeignet. Wie beim Panther wäre die Kombination mit einem steifen Kunstphaserholz sicher sehr trainingsintensiv.
Vergleichbare Noppe: Variablere Variante des Dr. Neubauer Diamant
Sonstiges: Am Tisch einfacher zu spielen wie andere Noppen dieser Art (variable MLN)
Threads zum Belag: http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=21962, http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?p=24540, http://ooakforum.com/viewtopic.php?p=22701

Dr. Neubauer Diamant
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium (42°)
Noppencharakteristik: mittelharte und mittelgriffige Noppen (vielleicht etwas weicher als der Panther)
Noppenlänge: 1,1mm
Bild: http://www.ttshop.ru/images/large/702_1_LRG.jpg
Stärken: Schnitt-unanfällig, hohe Sicherheit im aktiven und passiven Blockspiel (für MLN), in 1.5mm lässt sich der Diamant fast mit der Sicherheit einer klassischen KN spielen
Schwäche: US-Erzeugung, geringer Störeffekt (Ausnahme: 1,2mm Version), Noppen-Topspin
Kombinierbare Hölzer: Hier ist wohl viel möglich. Solja spielt ihn ja auf einem Balsa-Prügel, auch die Kombination mit Kunstphaser-Hölzern sollte möglich sein und für ein kontroll-optimiertes Spiel lässt sich der Diamant sicherlich auch auf elastischen Vollhölzern im All Bereich gut spielen.
Vergleichbare Noppe: Hallmark Panther (zahmer Bruder des Panther)
Sonstiges: In 1.2mm bietet der Diamant zwar einen guten SE, jedoch geht dies klar zu Lasten der Offensivoptionen.
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/diamant.php, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=48717, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=46066, http://www.noppen-test.de/forum/viewtop ... 14&start=0

Dr. Neubauer Killer
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium (43°)
Noppencharakteristik: weiche, ziemlich ungriffige Noppen
Noppenlänge: 1,3mm
Bild: http://www.spinfactory.de/media/catalog ... ller_3.png
Stärken: in der Spitze der schnellste Belag unter den MLN bzw. KN mit MLN Spieleigenschaften, sehr schnittunempfindlich (ziemlich ungriffige Noppenköpfe), Spiel auf Rotation, sehr, sehr hoher Störeffekt
Schwächen: Sehr anspruchsvoll zu spielender Belag, US-Erzeugung gering, Block- und Konterspiel sehr schwierig, da die Noppe ein sehr indirektes Spielgefühl vermitteln, Spiel auf rotationslose Bälle gleicht (zumindest bei mir) russischem Roulette.
Kombinierbare Hölzer: Ich würde zu steifen Allroundhölzern raten (z.B. BTY Grubba Carbon / Materialhölzer vom MSP oder Neubauer). Hier wird die Schwammigkeit der Noppen etwas gemindert und er sollte noch einigermaßen zu kontrollieren sein.
Vergleichbare Noppe: Dr. Neubauer Pistol
Sonstiges: Ein Belag für "Könner", nichts für Kreisliga-Daddler. Seit diesem Sommer gibt es zusäzulich die zwei Grad härtere PRO-Version des Killers.
Threads zum Belag: http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=150782, http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=23248, http://www.pimp-my-blade.de/viewtopic.p ... tyPhoto/0/, https://www.youtube.com/watch?v=nLMWbJvM24c

Armstrong Attack 3-M
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium
Noppencharakteristik: mittelharte, griffige Noppen
Noppenlänge: 1,2mm
Bild: http://www.noppentest.de/forum/viewtopic.php?p=114549
Stärken: Trotz griffigen Noppenköpfen nicht schnitt-empfindlich, Aufschlag- Rückschlagspiel und Eröffnung auf US sehr einfach, hohe Kontrolle bei allen Schlägen (besonders im Block- und Konterspiel)
Schwächen: Schupf zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig (steigt leicht), sehr geringe Rotationsmöglichkeiten, geringe Geschwindigkeit, kein Störeffekt
Kombinierbare Hölzer: Diese Noppe sollte mit schnellen Offensivhölzern gespielt werden. Da das passive Spiel auf Grund der geringen Rotationsmöglichkeiten und des nicht vorhandenen Störeffekts sehr harmlos ausfällt, sollte (ab einem gewissen Niveau) stets die Offensive gesucht werden.
Vergleichbare Noppen: Juic Masterspin Special (bessere Offensivmöglichkeiten)
Sonstiges: Seit 30 Jahren bereits auf dem Markt.
Threads zum Belag: http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=56560, http://www.tt-focus.de/forum/topic/2666 ... ttack-3-m/, http://www.noppentest.de/forum/viewtopi ... 28#p114549

Armstrong Attack 8-M (in D nicht erhältlich)
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium (in Japan werden weitere Versionen mit unterschiedlicher Schwammhärte verkauft)
Noppencharakteristik: harte, griffige Noppe
Bild: http://s267.photobucket.com/user/Elhori ... 5.jpg.html
Noppenlänge: 1,1mm
Stärken: Sicheres Block- und Konterspiel, bessere Rotationserzeugung als der 3er
Schwächen: Kein Störeffekt, Schnittanfälligkeit
Vergleichbare Noppe: Armstrong Attack 3-M
Sonstiges: Es gibt vom Attack 8 weitere Versionen mit 48 Grad und 53 Grad Schwamm (japanische Schwammhärtegrad), eine EX-X, eine PZC-SP EX-X, eine Super I-Version 41°und 43°. Ziemlich verwirrend.
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=18857, http://www.noppentest.de/forum/viewtopic.php?p=114609, http://www.noppen-test.de/forum/viewtop ... 66#p129466, https://www.youtube.com/watch?v=TlomH1BhUYE

Juic Masterspin Special
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium
Noppencharakteristik: weiche, dünne und griffige Noppen
Noppenlänge: 1,3mm
Bild: http://www.pingpongboard.com/images/awb ... 230831.JPG
Stärken: Aufschlag- Rückschlagspiel, Block- und Konterspiel
Schwäche: Geringe Rotationsmöglichkeiten, kein Störeffekt, sehr NI-ähnlich
Kombinierbare Hölzer: VH-dominate Spieler, die schnelle, steife Offensivhölzer verwenden und auf der RH ein sicherheits-orientiertes Block-Konter-Spiel pflegen.
Vergleichbare Noppen: Armstrong Attack 3-M (schneller, etwas geringere (aber immer noch sehr gute) Kontrolle)
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=355, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=27566

Donic Twister LB
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel, Ausflüge nach hinten möglich
Schwammhärte: Medium
Noppencharakteristik: weiche, griffige Noppe
Noppenlänge: 1,2mm
Bild: http://s1054.photobucket.com/user/khuon ... 6.jpg.html
Stärken: Aufschlag- Rückschlagspiel, sicheres Blockspiel, Rotationserzeugung gut möglich
Schwächen: eher geringer Störeffekt, Tempo nur mit etwas schnelleren Hölzern für druckvolles BK-spiel ausreichend
Kombinierbare Hölzer: Je nach Spielstrategie von Defensiv- bis Offensivhölzern vieles möglich. Am ehesten bieten sich wohl klassische Allroundhölzer für ein sehr variables Noppenspiel am Tisch und aus der Halbdistanz an
Vergleichbare Noppe: Kokutaku Tuple 110 II
Sonstiges: Scheint ein Ladenhüter zu sein. Man findet kaum Testbericht im Netz. War ursprünglich wohl mal als Nachfolger des Twister 40 angedacht, ist jedoch (nach Aussage einiger Tester) weniger anspruchsvoll zu spielen, bei allerdings auch deutlich geringerem SE.
Threads zum Belag: http://ooakforum.com/viewtopic.php?f=42&t=12594, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=103502, http://www.noppen-test.de/forum/viewtop ... =4&t=10113

Nittaku Pimple Mini
Siehe TSP Milli Tall II.
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=22071

Dawei 388 C1
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Soft (35°), Medium-Hart (King Version von TTDD 44-46°)
Noppencharakteristik: mittelharte, relativ ungriffige Noppen (Der Killer ist noch deutlich weniger griffig)
Noppenlänge: 1,4mm
Bild: http://i01.i.aliimg.com/wsphoto/v4/1260 ... Sponge.jpg
Stärken: Schnelle chinesische MLN, in King Version guter Störeffekt, sehr schnitt-unempfindlich (ungriffige Noppenköpfe), sicheres Aufschlag- Rückschlagspiel möglich
Schwächen: deutlich niedrigere Kontrolle (in King-Version) im Vergleich zu anderen MLN (Attack 3M, Globe 888-2, Diamant), indirektes Spielgefühl auf elastischen Hölzern
Kombinierbare Hölzer: Mit dem originalen Soft Schwamm fast-steife bis steife Offensivspieler für ein sehr offensives KN-Spiel, mit dem King-Schwamm eher elastische Allhölzer, da die Kontrolle im Vergleich zur Softversion deutlich geringer ist.
Vergleichbare Noppen: Dr. Neubauer Killer (preiswertere Version des Killers, allerdings ist der SE deutlich geringer)
Sonstiges: Mittelding zwischen schneller Off-KN und klassischer MLN
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=5581, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=90770, https://www.youtube.com/watch?v=k9z2-2gOmLY, https://www.youtube.com/watch?v=j6nLEEVccZk

Giant Dragon 8228 (FC)
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium
Noppencharakteristik: harte, ungriffige Noppen (ungewöhnlich weiter Noppenabstand für KN/MLN)
Noppenlänge: 1,1mm
Bild: http://www.tt-maximum.com/Data/Products ... a781bc.jpg
Stärken: Sehr hoher Störeffekt für eine KN/MLN, Blockspiel wird sehr unangenehm für den Gegner, gute Möglichkeiten den Schnitt zu variieren
Schwächen: Schwer zu kontrollieren, besonders anspruchsvoll ist es beim Block den richtigen Winkel zu finden.
Kombinierbare Hölzer: Auf Grund der harten, ungriffigen Noppen erscheinen elastische All-Vollhölzer geeignet.
Vergleichbare Noppe: ???
Sonstiges: Experimente mit weicheren und etwas kontrollierten Schwämmen wären sicher interessant.
Threads zum Belag: https://www.youtube.com/watch?v=7WFmnSrli1o, http://www.noppen-test.de/forum/viewtop ... t=9373&f=5, http://forum.tt-news.de/showthread.php?p=1965175, http://www.pimp-my-blade.de/viewtopic.php?f=14&t=119

Globe 888-(2)
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: you never know :ugly: Momentan scheint er von eacheng mit einem Mediumschwamm ausgeliefert zu werden
Noppencharakteristik: harte, griffige und ziemlich breite Noppen
Noppenlänge: 1,1mm
Bild: http://www.eacheng.net/upload/bea63147c ... b008f3.jpg
Stärken: Hohe Kontrolle im Block- und Konterspiel, Aufschlagsannahme sehr einfach
Schwächen: Geringer Störeffekt, trotz recht griffiger Noppenköpfe kaum Rotationserzeugung möglich
Kombinierbare Hölzer: Sowohl All. als auch Offhölzer scheinen, je nach Spielstrategie, geeignet.
Vergleichbare Noppe: Liegt wohl irgendwo zwischen Friendship 799 und 563.
Sonstiges: Der Belag ohne Eigenschaften :) Die Unterschied zwischen Globe 888 und Globe 888-2 sind eher marginal und nicht so ausgeprägt wie bei den KN Globe 889 und Globe 889-2.
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=26073, http://www.pimp-my-blade.de/viewtopic.php?f=14&t=1879, http://ooakforum.com/viewtopic.php?t=23081&p=250544

Milky Way Pluto
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Hart (schwer und unelastisch)
Noppenlänge: Harte und ungriffige Noppe
Noppenlänge: 1,1mm
Bild: http://www.tt-maximum.com/Data/Products ... 4af44e.jpg
Stärken: Sehr schnitt-unempfindlich (Referenzbelag unter MLN), guter Störeffekt im Blockspiel (Dead-Ball-Machine)
Schwächen: Eröffnung und aktives Spiel erfordern auf Grund der sehr harten Auslage der Noppen sehr viel Übung. Versuche mit weicheren Schwämmen könnten hier vielleicht zum Erfolg führen.
Kombinierbare Hölzer: Auf Grund des harten chinesischen Schwammes scheinen weich-schnelle Hölzer (Hinoki) am besten geeignet.
Vergleichbare Noppe: Ziemlich einzigartig :D
Sonstiges: Mit Orginalschwamm ist diese Noppe unwahrscheinlich schwer. 15-20g mehr als andere KN/MLN. Bei galaxy und contra wird inzwischen eine Softversion des Belags angeboten.
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?p=99094, http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?p=43997, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=63995, http://ooakforum.com/viewtopic.php?f=42&t=24477

Friendship 563, 563-1, Mystery (III)
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium-Hart (563, 563-1), Medium-Soft (Mystery III)
Noppencharakteristik: harte, ziemlich ungriffe Noppe (etwas griffiger als Pluto oder GD 8228)
Noppenlänge: 1,2mm
Bild: http://i00.i.aliimg.com/wsphoto/v1/1925 ... -Spong.jpg
Stärken: schnittunempfindlich, im Vergleich zu MLN mit höherem Störeffekt (WP 1013, Pluto, Panther) im Block- und Konterspiel deutlich einfacher zu spielen
Schwächen: Rotationserzeugung beim 563 und 563-1, Eröffung auf US beim 563 und 563-1 nicht so einfach wie bei anderen MLN
Kombinierbare Hölzer: 563, 563-1 elastische bis fast-steife Hölzer, Mystery (III) lässt sich sicherlich auch sehr gut mit Kunstphaser-Hölzer spielen
Vergleichbare Noppe: Bomb King Roc
Sonstiges: Einsteigern in den MLN-Bereich würde ich zum preiswerten ersten Test den Mystery III empfehlen, da er im Vergleich zum 563 und 563-1 variabler zu spielen ist und die Rotationsmöglichkeit im Vergleich zum 563, 563-1 zumindest etwas besser sind. Der Mystery III (erhältlich bei Schütt und ttdd) hat den gelben Transcended Schwamm unter dem 563 OG, was diesem im Vgl mit dem Mystery I, der den bekannten weißen und etwas leblose Reactor Schwamm drunter hat, etwas schneller und katapultiger macht.
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/563-1.php, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=55431&page=2, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=36244, http://ooakforum.com/viewtopic.php?f=42&t=15468

Bomb King Roc
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium
Noppencharakteristik: mittelharte, mittelgriffige Noppe
Noppenlänge: 1,2mm
Bild: -
Stärken: Sehr einfach zu spielen, schnitt-unempfindlich, passabler Störeffekt bei Aktiv- und Passivblock
Schwächen: Rotationserzeugung, Geschwindigkeit nicht ausreichend um Gegner dauerhaft unter Druck setzen zu können
Kombinierbare Hölzer: Auf Grund der hohen Kontrolle bei geringem Tempo sollte der KR in Verbindung mit einem Offensivsholz gespielt werden.
Vergleichbare Noppe: Armstrong Attack 3-M (etwas langsamer, höherer SE), Friendship 563
Sonstiges: Gute Einsteigernoppe, qualitativ allerdings unterdurchschnittlich (schneller Noppenbruch droht).
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=7412, http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=23775, http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=49717

Palio WP 1013
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel
Schwammhärte: Medium-
Noppencharakteristik: harte, mittelgriffe Noppen
Noppenlänge: 1,3mm
Bild: http://www.spinfactory.de/media/catalog ... 1013_1.png
Stärken: Hoher Störeffekt, Aufschlagsannahme problemlos, aktive Konterschläge haben eine sehr ungewöhnliche, fallende Flugbahn
Schwächen: Im aktiven Block- und Konterspiel anspruchsvoller zu spielen wie King Roc oder 563, geringe Möglichkeiten zur Rotationserzeugung.
Kombinierbare Hölzer: Bei passivem, tischnahen Störspiel sollten langsamere All-Hölzer eingesetzt werden. In Verbindung mit schnellen Off-Hölzern ist sicher ein sehr risikoreiches und störriges, kn-artiges Blockspiel möglich, wenn auch nicht einfach umzusetzen.
Vergleichbare Noppe: FS 563 / Bomb King Roc mit mehr SE und etwas geringerer Geschwindigkeit
Sonstiges: Palio hat die Gummimischung des Belages geändert. Laut spinfactory besteht das große Problem des ständigen Noppenbruches seither nicht mehr.
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=3391, http://www.noppentest.de/forum/viewtopi ... =4&t=16140, https://www.youtube.com/watch?v=bPzulteCmWs

Kokutaku Tuple 110 II
Spielstrategie: Tischnahes Block- und Konterspiel, Ausflüge nach hinten sind möglich
Schwammhärte: Medium-
Noppencharakteristik: mittelharte, ungriffige Noppe
Noppenlänge: 1,3mm
Bild: http://www.spinfactory.de/media/catalog ... _110_1.png
Stärken: Störeffekt vorhanden, jedoch nicht mit Pluto, 1013 oder Panther zu vergleichen, sehr schnitt-unempfindlich
Schwächen: Hohe Ballflugkurve für eine MLN, Block- und Konterspiel deutlich anspruchsvoller wie bei King Roc oder FS 563
Kombinierbare Hölzer: Für passive, tischnahe Allrounder vielleicht auch mit All-Vollhölzer zu spielen, wer jedoch ausreichend Druck entwickelt möchte, sollte ein Offensivholz verwenden.
Vergleichbare Noppe: Donic Twister LB (allerdings besitzt dieser bessere Möglichkeiten im Bereich der Rotationserzeugung)
Sonstiges: -
Threads zum Belag: http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=5324, http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=22298, http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=3420, http://www.pimp-my-blade.de/viewtopic.php?t=446&p=3843, http://www.noppentest.de/forum/viewtopic.php?p=185796

Im Bereich chinesischer MLN gibt es des Weiteren noch folgende Beläge: Gambler Peacekeeper (http://www.pimp-my-blade.de/viewtopic.php?t=879&p=7993), Lion Rebirth (http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=21114), Tuttle Winter 3-E (viewtopic.php?f=4&t=22545), Giant Dragon 612 (http://www.noppen-test.de/forum/viewtop ... =5&t=15867)

Alle vier Beläge gehen klar in Richtung LN und weisen deutlich mehr Störeffekt auf, als die meisten hier beschriebenen Noppen. Sie passen daher nicht zu meinem Spiel, weshalb ich sie nie getestet habe.

Empfehlung nach Spielsystemen:

Sicherheitsorientiertes Block- und Konterspiel am Tisch bei eher geringem Trainingsaufwand. Spieler die ihre Aufschlag- Rückschlagschwäche und Schnittempfindlichkeit auf der RH-Seite kompensieren wollen a.k.a die sog. "Schwache-Seite-Überdecker": Armstrong Attack 3-M, Globe 888-(2), Friendship 563-1 und Mystery III, Bomb King Roc, TSP L-Catcher, Juic Masterspin

Offensives Block- und Konterspiel, Schwerpunkt Störeffekt: Dr. Neubauer Killer, Giant Dragon 8228 FC, Dawei 388 C-1, Hallmark Panther, Dr. Neubauer Diamant (in 1.2mm auf schnellen Hölzern)

Passiveres, tischnahes Block- und Konterspiel, Schwerpunkt Störeffekt: Palio WP 1013, Milky Way Pluto

Variables MLN-Spiel sowohl am Tisch (Block- und Konter) als auch aus der Halbdistanz (Schnittabwehr): Hallmark Half Long, TSP Milli Tall II, Nittaku Pimple Mini, Kokutaku Tuple 110 II, Donic Twister LB


Zuletzt geändert von brutal-blinder am Dienstag 25. August 2015, 13:11, insgesamt 28-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. März 2015, 20:52 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1253
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Hey Sportsfreund, welch Aufwand :ok: !!! Erst mal Hut ab :walk: !!! Trotzdem: hast du nix zu tun oder dich um irgendwelche Weiblichkeiten zu kümmern etc :pig: ? Vielleicht übst du ja auch PC-Schreiben !? Wollte das mal durchlesen, hab´s aber nicht geschafft. :krank: Vielleicht werd ich mich mal äußern. Besonders zum FS563-1. Zum Koku 110II gibt´s hier von mir einen Beitrag. :engel1:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Target AirTec


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. März 2015, 20:54 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55
Beiträge: 153
Nennt sich "Hausarbeit-Aufschieberitis" :-) Da macht man die verrücktesten Sachen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. März 2015, 08:27 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1576
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1713
den rebirth habe ich mal getestet: fand ich nicht besonders hatte nichts erwähnenswertes, schwer was vergleichbares zu finden, blocks waren harmlos von hinten kein schnitt, konnte keine wirkliche eignung finden für die noppe ausser vielleicht ein nettes ar nöppchen (bei ttdd heißt es die Ballflugkurve ist höher als gewohnt! die Kontrolle schwierig...das sagt schon alles schwere Kontrolle bei hohem absprung.... :!: ) Aufschlussreich übrigends auch die Beschreibung selber schwamm wie der DEGU! mag jeder mal selber drauf kommen (habe übrigends nichts gegen spinlordprodukte, im gegenteil!)

der tuttle winter ist sehr schwer zu kontrollieren hat aber einen sehr hohen störeffekt ähnlich dem 612 aber besser kontrollierbar, wer auf hohen störeffekt setzt sollte sich den Belag mal angucken, er ist imho besser zu kontrollieren als der 612

die kontrolle des 8228 (den es als fa (etwas schneller) und normal gibt!) fand ich gar nicht so schlecht, wegen der harten auslegung würde ich zu einem weichen holz raten, könnte mir ein stiga ar bestens vorstellen übrigends auch von hinten sehr guter schnitt (Geheimtipp!)

_________________
Set 1:
Holz: Andro Treiber G
VH: Tibhar Evolution El-S 2,0
RH: TSP Spinpips red 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. März 2015, 09:12 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1845
Sorry aber zu was taugen denn MLN? Man kann weder gut damit angreifen noch richtig damit stören damit oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. März 2015, 10:08 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 722
Verein: TTC Rottweil
... Weder Fisch noch Fleisch eben :P

_________________
TTR: 1687 (14.11.17) ,TTR-Max.: 1740 (10/17), Landesklasse TTVWH, Position 2

Holz: Tibhar Samsonov Premium Contact, 94g, gerade
VH: SpinLord Waran 2.0
RH: SpinLord Waran 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Zuletzt geändert von 2xkurzenoppe am Donnerstag 5. März 2015, 10:14, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. März 2015, 10:09 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1845
2xkurzenoppe hat geschrieben:
... Weder Fisch noch Fleisch eben :P


ganz deiner Meinung :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. März 2015, 11:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55
Beiträge: 153
Nachdem ich fünfzehn MLN durch habe, würde ich dieser Ansicht insgesamt ebenfalls eher zustimmen. Besonders interessant finde ich, dass man mMn mit KN besser passiv spielen kann, da MLN eigentlich nur bei aktiven Schlägen Störeffekt entwickeln, aber gleichzeitig viel geringere US-Möglichkeiten bieten als KN. Passiv reingespielte Bälle sind daher leer und völlig harmlos.

Bei den Frauen gibt es in der Weltklasse doch einige Spielerinnen die erfolgreich MLN spielen (Fukohara, Miao Miao, Solja). Im Herrenbereich sind mir zwei Spieler auf OL-Niveau bekannt, die mit dem FS 563 OG spielen.


Zuletzt geändert von brutal-blinder am Donnerstag 5. März 2015, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. März 2015, 12:55 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1576
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1713
es gibt durchaus anwendungsmöglichkeiten

man muss die Noppe beherrschen sonst macht man mehr fehler als der Gegner!

dann und nur dann ist es sinnvoll, in niedrigeren klassen gewinnt man gegen viele tsspieler die nur auf us ziehen können und denen deadballs zuwieder sind
in höheren musst du damit sehr aktiv spielen, sonst hast du null chance

vorteil gegenüber kn ist oft die noch bessere schnittunempflindlichkeit und das damit verbundene leichtere annahme und ersten ball angreifen spiel. gegenüber den ln dass man sich beim schupfen keinen abbricht und mit leeren bällen nicht geärgert werden kann

_________________
Set 1:
Holz: Andro Treiber G
VH: Tibhar Evolution El-S 2,0
RH: TSP Spinpips red 1,8


Zuletzt geändert von silverchris am Donnerstag 5. März 2015, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MLN-Systematik
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. März 2015, 13:07 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1845
silverchris hat geschrieben:
es gibt durchaus anwendungsmöglichkeiten

man muss die Noppe beherrschen sonst macht man mehr fehler als der Gegner!

dann und nur dann ist es sinnvoll, in niedrigeren klassen gewinnt man gegen viele tsspieler die nur auf us ziehen können und denen deadballs zuwieder sind
in höheren musst du damit sehr aktiv spielen, sonst hast du null chance

vorteil gegenüber kn ist oft die noch bessere schnittunempflindlichkeit und das damit verbundene leichtere annahme und ersten ball angreifen spiel. gegenüber den ln dass man sich beim schupfen keinen abbricht und mit leeren bällen nicht geärgert werden kann


Es gibt auch einige KN, die ziemlich schnittunempfindlich sind und angreifen kann man definitiv besser mit KN als mit MLN. Also für mich machen MLN keinen Sinn!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de