Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 29. April 2017, 16:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 21:22 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1144
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
ClausTrophobie hat geschrieben:
Fukuhara (hat immerhin schon mal Ding Ning geschlagen) ist 8. der Welt, Ito 9.

Klar, Ausnahmen gibt es immer. Trotzdem sind MLN in höheren Spielklassen kaum anzutreffen. Wer das Haar in der Suppe sucht wird auch eins finden. Ich kenne zumindest hier im Bezirk HN niemand der oberhalb LL MLN spielt. Und mit Heilbronn und Neckarsulm sind hier immerhin Teams mit mindestens Regionalliganiveau am Start.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 21:56 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2008, 15:51
Beiträge: 203
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1245
warum MLN??

Spiele sowohl KN als auch MLN jeweils in 1,0mm.

Wenn ich einen guten Tag habe und gut auf den Beinen bin, dann ist z.Zt Degu II oder Koku 119 II angesagt, d.h. aber auch ganz konsequentes Offensiv-Spiel.

Wenn ich nicht so gut drauf bin oder Gegner auf Tempowechsel empfindlich reagieren und ich das Spiel auch mal langsamer machen muss, dann z.Zt. DF820A oder Koku 110 jeweils mit HRS-Schamm.

Weiterhin gilt für mich, dass MLN den KN viel näher stehen als LN, also irgendein passives Hinhalten ist absolutes No-GO.

Ferner glaube ich das MLN über 1500 TTR keinen Sinn machen, da TTR 1500-Spieler einen gnadenlos in den Boden spielen würden...

... ach so mal sehen was die neue Saison bringt...

_________________
Kampfschläger:
BTY VL// Waran 1,5mm // KoKu 110 m. 1,0mm HRS-Schwamm
BTY VL//Waran 1,5mm //KoKu 119 II 1,0mm (Chinese Sponge)
BTY VL//Waran 1,5mm //DEGU 1,0mm (Summer-Schwamm)

Schon mal gespielt:
Pluto, Degu, 889, 889-2,Uranus, MilliTal II, 888, Burnout, FS802-1, FS 802, FS 802-40, FS799, Diamant, KingRoc, KoKu 199II etc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 22:21 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1130
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Neppomuk hat geschrieben:
ClausTrophobie hat geschrieben:
Fukuhara (hat immerhin schon mal Ding Ning geschlagen) ist 8. der Welt, Ito 9.

Klar, Ausnahmen gibt es immer. Trotzdem sind MLN in höheren Spielklassen kaum anzutreffen. Wer das Haar in der Suppe sucht wird auch eins finden. Ich kenne zumindest hier im Bezirk HN niemand der oberhalb LL MLN spielt. Und mit Heilbronn und Neckarsulm sind hier immerhin Teams mit mindestens Regionalliganiveau am Start.

Ich glaube, da versteigst du dich ein bisschen. Bei den Damen sind Spielsysteme konkurrenzfähig, die bei den Herren auf Spitzenniveau einfach so nicht klappen. Dazu würde ich das Konterspiel mit MLN und auch LN sehen sowie die klassische oder zumindest sehr passive Abwehr. Die KN sind bei Herren mMn aus dem Grund notwendig/beliebter, da man hier noch ein bisschen mehr Variation auspacken kann, um das bei den Herren in meinen Augen wichtiger Auf-und Rückschlagspiel zu variieren. Mit MLN wäre denke ich schnell der Punkt erreicht, ab dem die Flips und Schupfs mit der Noppe aufgrund fehlender Variation in einer passiven Rolle münden.

Zur Antwort an den Threadsteller:
MLN werden meist hinzugezogen, um einerseits mehr zu stören als mit KN und andererseits bei der Aufschlagannahme unempfindlicher zu sein. Im Gegensatz zu LN ist hier aber kein/selten wirkliches Störspiel möglich sondern eher ein Konterspiel im Sinn von KN. Ob MLN in der Abwehr verwendet werden, weiß ich nicht. Der einzige Vorteil gegen KN wäre die größere Sicherheit. Andererseits geht natürlich die Möglichkeit des Eigenschnitt zurück und das Fehlen des knickenden Hälse wie bei LN verhindert massiven beständigen Unterschnitt.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Freitag 9. September 2016, 07:34 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1269
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1608
Die These dass einen Spieler die einen TTR über 1500 haben in Grund und Boden spielen kann ich so nicht bestätigen. Gegen die finde ich es grundsätzlich leichter weil von denen eben auch was kommt. Viel schwieriger finde ich es gegen Allroundspieler zu spielen die vielleicht schlechter sind wie ich, wo mir das Spielsystem aber nicht so entgegen kommt. Gegen nen Topspinspieler ist es wesentlich einfacher, weil der mehr Fehler macht. Der entscheidende Punkt ist die Variation ohne die wird man in der Tat von besseren Spielern abgeschossen. War aber bei mir mit LN nicht anders da ich eh noch nie einen Hackblock konnte und ihn auch nicht brauche. Der Vorteil der MLN ist das man offensiv einfach mehr machen kann und der Ball kommt eben schneller wenn man dann mal angreift, das lässt dem Gegner einfach weniger Zeit und das ist viel entscheidender als der Störeffekt. Die Fehlerquote von vielen Gegnern die gegen mich spielen ist sehr hoch. Selbst bei denen die grundsätzlich wissen wie sie gegen Noppen spielen müssen. Ich werde die Saison in der 1. Kreisliga Vorne schon sehn ob mir das so taugt, wenn nicht mache ich mir eben Gedanken was mich weiterbringt. Das kann dann aber im Zweifel nur ne etwas schneller MLN oder eine KN.

_________________
Yinhe T6, VH: Victas V > 01 1.8 rot, RH: Bomb King Roc 1.0 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de