Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 24. September 2017, 13:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 00:35 
Offline
Greenhorn

Registriert: Sonntag 4. September 2016, 16:27
Beiträge: 16
Hallo Community!

Ich soll für den Blog eines Freundes etwas zum Thema Noppen schreiben. Als ich ihm voller zuversicht zugestimmt habe, habe ich die Mittellangen Noppen völlig vergessen. Denn ich habe kaum Ahnung von Mittellangen Noppen.

Meine Frage ist folgende: Wofür also für welche Spiel Methodik sind Mittellange Noppen am besten geeignet; welche bekannten Spieler spielen Mittellange Noppen?

Gerne dürft Ihr noch Fragen ergänzen bitte verurteilt mich nicht ich habe mich einfach nie informiert :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 10:06 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1328
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1606
Mittellange Noppen sind gut für ein Block und Konterspiel. Man sollte sie eher aktiv spielen. Die Vorhand sollte aber imho dann in der Lage sein den Punkt zu machen. Man lebt aber dann vorallem vom Schnittwechsel und der Variation. Mir fällt keine Spieler ein der eine Mittellange Noppe hatte der Juic Leggy von Carl Prean war glaube ich eine LN. Aber in etwa so wie Carl Prean könnte man mit MLN spielen.

_________________
Yinhe T6, VH: Rasanter R47 2.0 rot, RH: Hellcat 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 12:33 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 10:05
Beiträge: 40
Spielklasse: TTVN 2.KK oben
TTR-Wert: 1492
Offiziell gibt's laut ITTF nur kurze oder lange Noppen.

Bekannte Spieler(innen) sind Ai Fukuhara (glaub Armstrong Attack) und Mima Ito (Nittaku Moristo SP).

Spielsystem offensiv, harte Konter mit der RH, Block häufig zum Tempowechsel. Gibt von den beiden eine große Videoauswahl auf YT.

_________________
Dr. Neubauer Matador
T64 2.1
Der Materialspezialist HELLCAT 1.8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 07:13 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1216
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
MLN sind bis in mittlere Spielklassen effektiv. Spielen sollte man sie ähnlich wie KN. Aktives Blocken, Kontern, Schießen. Wer einen nennenswerten Störeffekt
sucht, ohne sein Spiel gleich komplett LN anpassen zu wollen wird hier fündig. Richtig giftig sind sie in der Hand eines guten Technikers, der sehr variabel agiert und möglichst drehen kann. MLN ermöglichen es oft mit einer NI ähnlichen Technik zu agieren und haben genug Störeffekt um damit einen Gegner zu verwirren. Höherklassige Spieler wird das kaum beeindrucken und für diese ist auch der Störeffekt zu gering. Deshalb findet man in diesen Klassen kaum MLN Spieler.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Leopard
2. Seite: Spinlord Adler II, Target AirTec


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 08:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 109
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1638
Neppomuk hat geschrieben:
MLN sind bis in mittlere Spielklassen effektiv. Spielen sollte man sie ähnlich wie KN. Aktives Blocken, Kontern, Schießen. Wer einen nennenswerten Störeffekt
sucht, ohne sein Spiel gleich komplett LN anpassen zu wollen wird hier fündig. Richtig giftig sind sie in der Hand eines guten Technikers, der sehr variabel agiert und möglichst drehen kann. MLN ermöglichen es oft mit einer NI ähnlichen Technik zu agieren und haben genug Störeffekt um damit einen Gegner zu verwirren. Höherklassige Spieler wird das kaum beeindrucken und für diese ist auch der Störeffekt zu gering. Deshalb findet man in diesen Klassen kaum MLN Spieler.


Moin,

bis in mittlere Klassen ist gut:
Wie PopeOnDope schon schrieb:
Fukuhara (hat immerhin schon mal Ding Ning geschlagen) ist 8. der Welt, Ito 9. (Moristo kann man wohl auch zu MLN zählen, sie hat letztes Jahr das Pro Tour Turnier in Bremen gewonnen, mit 15 Jahren).
Beide drehen gar nicht.
youtube Videos gibt es zuhauf.

Bei konsequenter aktiver Spielweise nah am Tisch mit viel Bumms nach vorne und immer wieder störigen Blocks sind MLN sehr gefährlich.

Ich spiele mittlerweile den Keiler und alle Trainingspartner bescheinigen mir, dass mein Spiel wesentlich gefährlicher sei als mit Waran oder Degu.

Grüße Claus

_________________
Chuck Norris bekommt Prozente bei Butterfly!

Giant Dragon Fiberenergy ALC
Spinlord Keiler 1,5mm
Joola Samba plus 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 08:55 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1328
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1606
Das ist im die Frage wie man das spielt. Wer passiv spielen will sollte lieber LN nehmen. MLN sind gut weil aktives Spiel einfacher ist als mit LN und weil der Störeffekt noch relativ hoch ist. Wenn man sie auf der Rückhand spielt dann kann man damit eben auch mal den Angriff mit der Vorhand vorbereiten. Ob man damit erfolgreich ist, hängt eben davon ab ob man dann auch das volle Potential einer Noppe nutzt. Ständig was anderes zu testen wie bei einigen Spielern üblich führt nur dazu dass man ständig wieder etwas umstellen muss. Ich spiele jetzt die zweite Saison den Bomb King Roc mit 1.0 Schwamm. Es sollte bei einem Belagwechsel in erster Linie darum gehn das eigene Spielsystem weiterzuentwickeln und nicht weil man die eierlegende Wollmilchsau sucht.

_________________
Yinhe T6, VH: Rasanter R47 2.0 rot, RH: Hellcat 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 08:57 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 719
Verein: TTC Rottweil
PopeOnDope hat geschrieben:

Bekannte Spieler(innen) sind Ai Fukuhara (glaub Armstrong Attack) und Mima Ito (Nittaku Moristo SP).


Sicher, dass der Moristo SP als MLN zu sehen ist? Berichte wirken so, als ob das eine FKE-KN wäre?

_________________
TTR: 1725 (10.06.17) ,TTR-Max.: 1725 (06/17), Landesklasse TTVWH, Position 2

Holz: Tibhar Samsonov Premium Contact, 94g, gerade
VH: SpinLord Waran 2.0
RH: SpinLord Waran 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 09:03 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 109
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1638
2xkurzenoppe hat geschrieben:
PopeOnDope hat geschrieben:

Bekannte Spieler(innen) sind Ai Fukuhara (glaub Armstrong Attack) und Mima Ito (Nittaku Moristo SP).


Sicher, dass der Moristo SP als MLN zu sehen ist? Berichte wirken so, als ob das eine FKE-KN wäre?


Darüber streiten sich wohl die Geister.
Laut ITTF Liste gibt es sowieso keine MLN. Habe auch noch nie einen Moristo gesehen, um dass beurteilen zu könnnen.

Hat jemand einen und kann mal messen?

Habe mir viele Fukuhara und Ito-Videos angesehen. Die Blocks von Fukuhara kommen schon ekliger (in Bezug auf Störeffekt) als die von Ito.
Kann aber auch an der Taktik liegen, die die Spielerinnen jeweils präferieren.

Claus

_________________
Chuck Norris bekommt Prozente bei Butterfly!

Giant Dragon Fiberenergy ALC
Spinlord Keiler 1,5mm
Joola Samba plus 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 10:48 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 14:52
Beiträge: 173
Seit ihr sicher das Mima den Moristo spielt? Ich war immer der Meinung das Ai und Sie den selben Belag haben.

_________________
Holz: St. Brite SWAYTHLING(gebrochen)----Test: XVT Archer B-Carbon(gebrochen)
VH: Butterfly Tackiness C 1,3-----------------Butterfly Tackiness C 1,5
RH: DHS C&F III ox----------------------------Lion Claw ox

Welcome to Glanti:
H: Tibhar Inferno
VH: BTY Tackiness C
RH: MSP Beast

Vereinsmeister Doppel 2016!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittellange Noppen wofür???
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 10:49 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1328
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1606
Lange KN oder kurze LN. ;) Ist doch wurscht. ;)

_________________
Yinhe T6, VH: Rasanter R47 2.0 rot, RH: Hellcat 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de