Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 23. Oktober 2017, 09:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Freitag 3. Februar 2017, 08:30 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 424
TTR-Wert: 1920
Hallo zusammen,

schon jemand Erfahrungen mit dem SHOCKWAVE gemacht?
Laut Beschreibung die Eierlegende-Wollmilch-Sau :lol2: lest selbst:

der-materialspezialist SHOCKWAVE ist eine offensiv ausgerichtete halb lange Noppe und ermöglicht ein dynamisches Spiel mit sehr hohem Störeffekt.

Herausragend ist der produzierte Störeffekt beim Blockball auf gegnerische Angriffsbälle da hier die Ballflugbahn nicht linear und sehr flach ist.

Beim SHOCKWAVE wird durch eine dynamische Gummimischung und den Einsatz eines neuen Schwammes eine verlängerte Ballkontaktzeit erreicht, was überragende Kontrollwerte und ein einmaliges Ballgefühl ermöglicht.

Die Paradedisziplin dieses Belages sind jedoch unangenehme offensiv ausgeführte Störschläge.
Mit SHOCKWAVE spielen Sie problemlos schnelle gefährliche Konter Bälle, unangenehme Topspins und durchschlagende Schüsse.

In der OX Version freut sich der defensiv orientierte Spieler am Tisch und aus der Distanz über ein Höchstmaß an Kontrolle, gepaart mit herausragenden Effet Werten so wie beeindruckende unberechenbare Störschläge im aggressiven Spiel.

SHOCKWAVE: Schockwellen für Ihren Gegner!

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Freitag 3. Februar 2017, 12:09 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 662
Spielklasse: 2.Bundesliga
viewtopic.php?f=3&t=32093&hilit=shockwave

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Revolution / BH: Der-Materialspezialist Diabolic 1.6

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Februar 2017, 22:48 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:46
Beiträge: 4
Spielklasse: Kreisliga
Hallo Allerseits

Ich spiele den Shockwave in 2,0 auf der VH.
Wie in seiner Beschreibung dargestellt,ist er im Kontern ein zu 99,9%iger Punkt.
Habe ihn im letzten Punktspiel eingesetzt und es war ein Freude dem Gegner beim Fluchenden Kopfschütteln zu beobachten.
Rückhand spiele ich den Hellfire in OX und nun wird solange damit rumgeeiert bis ein Angriff vom Gegner kommt ,dann gibts keine Gnade mehr.
Topspin's sind auch sehr unangenehm,denn sie verhungern unterwegs und kamen sehr, sehr kurz.
Wenn "leere" Bälle kamen, einfach und unkopliziert wieder zurück und schon war's ein Punkt für mich.

Fazit für mich: Das Ding bleibt definitiv drauf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. März 2017, 11:20 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42
Beiträge: 40
Hallo KPD-71,

kannst du Vergleiche mit anderen KN/MLN ziehen?
Insbesondere interessieren mich:
-allg. Sicherheit
-Schnittvarianten bei Aufschlag (US/SUS/SOS)
-Notblock
-Schuss

Ich bin bisher immer als Verlierer von der Platte gegangen, wenn es zum VH-Konterduell kam.
Arbeite gerade intensiv daran und vielleicht wär der Shockwave der Richtige?
Spielte bisher den Degu (kein Störeffekt), jetzt den Dawei 388 c1 (etwas Störeffekt, den man sich aber auch selbst erarbeiten muss, von allein kommt da auch nix...).

Gruss
Rapo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. März 2017, 12:10 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4708
Verein: VFL Eintracht Hagen
KPD-71 hat geschrieben:
Hallo Allerseits

Ich spiele den Shockwave in 2,0 auf der VH.
Wie in seiner Beschreibung dargestellt,ist er im Kontern ein zu 99,9%iger Punkt.
Habe ihn im letzten Punktspiel eingesetzt und es war ein Freude dem Gegner beim Fluchenden Kopfschütteln zu beobachten.
Rückhand spiele ich den Hellfire in OX und nun wird solange damit rumgeeiert bis ein Angriff vom Gegner kommt ,dann gibts keine Gnade mehr.
Topspin's sind auch sehr unangenehm,denn sie verhungern unterwegs und kamen sehr, sehr kurz.
Wenn "leere" Bälle kamen, einfach und unkopliziert wieder zurück und schon war's ein Punkt für mich.

Fazit für mich: Das Ding bleibt definitiv drauf


Wie schlägst Du auf?

_________________
Jackpot: RH: Predator ox VH: Hikari SR7 55° 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. März 2017, 14:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 10:53
Beiträge: 283
Spielklasse: WTTV Bezirk OWL 2. KK
TTR-Wert: 1450
Wie unterscheidet sich der Shockwave in Max zu dem Hellcat in max?

_________________
Im Einsatz: VH: DHS 3-50 1,9 rot - Holz: Materialspezialist Revolution - RH: Pimplepark Wobbler OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. März 2017, 22:28 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:46
Beiträge: 4
Spielklasse: Kreisliga
Hallo,
zuerst kurze Info zum Holz- ist ein BTY ALC Timo Boll-.
Aufschläge haben nicht so viel Schnitt,da macht es die Länge,die Richtung und auch die Geschwindigkeit.
Sicherheit war für mein Spiel erstaunlich hoch,besser als mein ehm.VH-Belag.
Nachdem meine Gegner den Topi angesetzt haben,kurze Bewegung dagegen und die Bälle kamen in einem sehr spitzen Winkel wieder zu ihnen zurück.
Und jetzt kommt das,was mich zum grinsen gebracht hat: Sie kamen zwar noch an die Bälle ran,ABER er sprang zuerst auf ihrer Seite auf und das gleich 2x.
Schüsse hab ich auch noch nicht so gut raus aber wenn sie kamen war es ein punkt.
Im Vergleich zum Hellcat(mal kurz getestet) ist der SW leichter zu kontrollieren. Mir gelangen auf anhieb die ALIBI-Topspinns.
Die Gegner standen schon bereit zum Kontern,haben aber vergebens auf den Ball gewartet denn er fiel einfach runter.
Werde mir in Zukunft angewöhnen,variantenreicher zu spielen und auch mal drehen üben.
Am Freitag Training und Test mit Hellcat auf dem MSP Revolution.
Werde Euch dann weiter berichten

Gruß KPD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 02:40 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:46
Beiträge: 4
Spielklasse: Kreisliga
Hallo Noppen-Freunde

Nun hab ich 2 Tainingstage mit Hellcat und Shockwave absolviert und muss sagen das der Shockwave definitiv der leichter zu kontrollierende Belag bei gleicher Störwirkung ist.
Ich hatte gestern die Möglichkeit mit Spielern mit knappen 500 Punkten mehr zu trainieren und zu meiner Freude konnte ich Sie auch mal ein bisschen ärgern :lol:
Aufschlag mit dem SW war doch einiges an Schnitt drin-- mit dem HC weniger
Aufschlagannahme war mit beiden nach etwas Übung gut und auch das kurz-kurz Spiel gelang relativ schnell.
Zu meiner Überraschung gelang mir der 1. Angriffsball sehr präzise um den Gegner gleich in Zugzwang zu bringen.
Der Ballabsprung ist bei beiden schön flach,wobei ich der Meinung bin, das es beim SW etwas mehr war.
Wenn ich Bälle aus der Halbdistanz spielen musste,kamen diese(so sagte man mir) angeeiert,sprich sie flatterten.
Die Schüsse kamen bei beiden sehr gut und platziert,wobei für mich der härtere HC etwas besser abgeschnitten hat.
Die Parade-Disziplin bei beiden Belägen ist und bleibt der Konter. Meine Gegner mussten nach ihrem Topspin weg vom Tisch um überhaupt den Ball noch kontrolliert spielen zu können. Dabei konnte ich beobachten,das sie etwas höher zurück kamen.
Wenn ich jetzt noch meine Beine dazu bringen kann, sich zu bewegen,könnte ich dann zum Schuss übergehen.
Ich habe mir bei Guido jetzt noch einen SW in 1,8 bestellt um dieses auch noch mal ausprobieren.
Ich muss sagen,daß es doch nicht soooooo einfach war von NI auf MLN umzusteigen wie ich gedacht habe,aber es macht unheimlich spass und deshalb bleibt der SW drauf.

Wenn Jemand Lust hat,den Hellcat zu testen, gebe meinen in 1,8 Schwarz ab. PN empfehlenswert

Gruß KPD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 10:29 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42
Beiträge: 40
Hi KPD,

wie sieht es, speziell beim SW, mit Topspin hinterm Tisch bzw. in der HD aus?
Kann man einen Bogen spielen, sodass der Ball übers Netz geht und hinten noch aufkommt?
Oder Landen die im Netz bzw. gehen weit drüber...?
Wie sieht es mit der Platzierungsgenauigkeit (sowohl Aufschlag als auch offenes Spiel) aus?
Der SW ist etwas weicher als der HC?
Sind die Noppen länger?

Gruss
Rapo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der MSP- SHOCKWAVE
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 13:07 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:46
Beiträge: 4
Spielklasse: Kreisliga
Hallo Rapo,

gemessen hab ich die Noppen nicht.
Der Shockwave ist um einiges weicher als der Hellcat.
Die Platzierung ist super. Aufschläge,Topspinn oder Schuss gingen genau dahin wo ich sie haben wollte.
Gerade der Topspinn aus der Halbdistanz hat den Gegner verwirrt. Er nahm an, das der Ball mit mehr Geschwindigkeit kommt und stand schon bereit zum Gegenziehen ,Blocken oder Konter aber der Ball verhungert irgendwie nach dem Aufsprung. Teilweise fielen ihnen die Bälle dann einfach ins Netz.
Natürlich kann man den TS auch im bogen spielen aber dann läuft man Gefahr abgeschossen zu werden. Schön flach und der Gegner kommt ins Schwitzen. :lol:
Leere Bälle waren am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig und ich hab lange gebraucht um damit klarzukommen. Ich hab dann den Schläger leicht geöffnet und dann mit ein bisschen Gefühl versucht die Bälle platziert auf die Grundlinie zu spielen oder kurz abgelegt.
Da ich auf der RH lange Noppen spiele ging mir es diesmal auch ums Drehen und ich konnte mit dem SW auch mit der RH gut kontrolliert spielen.
Was mir noch auffiel: In der VH-Abwehr ist auch eine schöne Sense drin.
Alles in allem für mich eine gelungene Noppe. Jetzt muss man nur noch die Haltbarkeit im Auge behalten.

Gruß KPD

P.s wohlgemerkt in meiner Spielklasse und mit einem Wert so um die 1400 (noch) :lol2:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de