Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 20. Juli 2018, 08:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. September 2017, 16:04 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2017, 21:13
Beiträge: 53
TTR-Wert: 1500
danke aktuell bin ich zufrieden, jedoch interessiert mich das werde es wohl im Winter probieren wenn keine Spiele sind

_________________
Holz: Donic Dotec Wang Xi
VH: SauerTröger Hass 1,5
RH: SauerTröger Hellfire ohne Schwamm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Montag 30. Oktober 2017, 11:22 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 189
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1702
GeblockTT-Test zum K.O. 1.5 ist demnächst geplant

_________________
XIOM Feel S7 - Xiom Omega VII Pro 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis auf YouTube


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Montag 30. Oktober 2017, 11:39 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1503
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Croudy hat geschrieben:
GeblockTT-Test zum K.O. 1.5 ist demnächst geplant

Top, das Ding wäre evtl. was für mich. Los geht´s Freunde, kann´s kaum erwarten !

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 08:53 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1503
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Tja, hab´s nun leider riskiert und den K.O. 1,3 zum Test erworben. Fazit: Die Noppen sind...
sehr weich - wenig griffig - großer Abstand - sehr lang und mittelbreit. Der Schwamm ist mittelhart.
Der K.O. spielt sich wie eine dynamische LN. Sehr schnell und weich. Das Schlägerblatt muß gegenüber einer KN stark geöffnet werden. Man kann damit sehr schön den Drall aus den Bällen nehmen. Das in den unteren Ligen wichtige Schupfen ist wegen des hohen Tempos schwierig.
Kurzum: Für einen KK-Oldie wie mich, der von GrKN kommt ist der K.O. ungeeignet. Da bleibt man besser beim eher KN mäßigen Diamanten.
Der K.O. steht zum Verkauf.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Samstag 9. Dezember 2017, 10:57 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 17. März 2012, 08:56
Beiträge: 14
Aus gegebenem Anlass habe ich einen ko in 1,3 auf Vorhand getestet, sehr hartes, schnelles Holz mit Carboneinlage.
Ich habe bisher Aggressor 1,3 gespielt und bin damit im aktiven Spiel sehr gut zurecht gekommen. Große Schwierigkeiten habe ich, wenn ich unter Druck gerate und schnell von RH auf Vorhand wechseln muss. Es ist mir mit Aggressor nicht möglich, aus dem schnellen Wechsel heraus einen passiven Block zu spielen, für einen aktiven Block mit Unterarmbewegung fehlt die Zeit und es kommt zu einer auffälligen Fehlerquote.
Mit einer klassischen Kurznoppe wäre das wesentlich einfacher zu spielen aber natürlich bliebe kaum Störeffekt.
Einerseits viele direkte Punkte durch Angriff mit Aggressor, anderseits hohe Fehlerqote im passiven Spiel, was oft auch für den Zuschauer sehr unbeholfen und wirkt.
Ein erfahrerner Spieler (vorm. 1. ialienische Liga) spielt klassische Kurznoppe auf RH hat mir geraten, normale Kurznope zu spielen. Er habe zeitweise auch halblange Noppen gespielt und eben in entscheidenten Momenten zu viele Fehler gemacht.
Jetzt zu ko: Trainingspartner tschechische Extraliga, der auf Aggressor geeicht ist.
Seine Aussage nach längeren Vorhandduellen: Ball kommt flacher, schneller, zieht nicht ganz so stark nach unten, oft sei unbrechenbar Vorwärtsrotation im Ball, dann plötzlich wieder Zug nach unten.
Mein Empfinden: fühlt sich etwas weicher im Anschlag an, bei Schupf merke ich keinen Unterschiet zu Aggr.
Passive Blocks deutlich einfacher spielbar , geringere Fehlerquote.
Nun aber das Erstaunliche: Ich empfinde den Belag insgeamt als deutlich sicherer und fehlerverzeihender in allen Spiesituationen zu beherrschen. Beispielweise muss ich in aktiven Spiesituationen mit Aggressor immer auf einen sehr kurzen Ballkontakt achten, dies ist bei ko enbenso fehlerverzeihender wie Winkel des Schlägerblattes. Diese Faktoren bewirken bei mir auch irgendwie mehr Spiespaß.
Da der tschechische Kollege auch auf Aggressor kaum noch etwas ins Netz spielt, hab ich dann noch bei zwei anderen Spielern getestet, ob ich beim Effekt " Zug nach unten " große Abstriche in Kauf nehmen muß. Schwer zu sagen, weder Gegner noch ich haben große Unterschiede hierzu bemerkt.
Insgesamt war meine Fehlerqote sichtbar geringer, Spielspaß höher und das ist für mich ausschlaggebend.
Ein Wechsel auf eine Leichtspielkurznoppe kommt für mich nicht in Frage, da einfach zu ungefährlich bei zu wenig Möglichkeiten.
Mein Fazit: Wer mit Aggressor zurecht kommt, hat mit ko keine Vorteile.
Spieler, die wie ich, an Aggressor verzweifeln, aber bei einem derartigen Belag bleiben wollen, werden Freude an ko haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 14:41 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 189
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1702
Hier (leider doch etwas später als gedacht) unser Video zum K.O. (1,5 mm): https://www.youtube.com/watch?v=dmbB5OLN04s

Unser Kurzfazit:
- relativ niedrige Kontrolle
- deutlich näher an LN als an KN
- überraschenderweise mehr Sicherheit in der langen Abwehr als beim Spiel am Tisch
- sehr winkelanfällig (beim Kontern segeln viele Bälle schnell über den Tisch hinaus oder landen im Netz)

_________________
XIOM Feel S7 - Xiom Omega VII Pro 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis auf YouTube


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Februar 2018, 16:03 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 14:55
Beiträge: 445
TTR-Wert: 1900
Ich hatte mir heute mal aus Spass ein KO 1.8 auf die VH gemacht.
Alter Schwede , was fürn Teil..... :shock:
Ich habe das ganze Training über nicht mehr das Grinsen aus dem Gesicht bekommen.

Was für Flugbahnen...was für Fehler beim Gegner....

Mein Trainingspartner (spielt RH Killer Pro/konnte mit dem Agressor gar nichts anfangen) ist nach einem 10 Min Test schwer begeistert und will wahrscheinlich umsteigen.

Mir fehlt wahrscheinlich etwas der Schnitt für einen langfristigen Einsatz ,
aber z.Zt. hab ich soviel Spaß damit das ich ihn nicht runter nehmen kann. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Februar 2018, 16:48 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 184
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1636
Hallo hanifah1,

schön das Du so begeistert bist.
Da ich selbst MLN Spieler bin (Keiler) würde mich ein Testbericht und evtl. Vergleich mit anderen MLN Deinerseits interessieren.

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

Spinlord Keiler 1,5mm
TSP Reflex Award off, gerade
Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer K.O.
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Februar 2018, 16:59 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1503
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
@Croudy
mal wieder gute Arbeit das Vid ! Irgendwie sind wir uns bzgl. des K.O. einig ;-) Bei manchen Neukostruktionen der Materialschmieden hat man den Eindruck, daß ziemlich wilde bzw. extreme Gummis auf den Markt kommen. Vermutlich, um dem Nopper in Zeiten des braven P-Balls wenigstens etwas Störeffekt zu retten !?

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de