Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Keiler auf beiden Seiten?
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=34268
Seite 2 von 3

Autor:  destruktivsatan [ Montag 15. Januar 2018, 13:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

ClausTrophobie hat geschrieben:
destruktivsatan hat geschrieben:
Hast Du schon Probiert mit der RH Aufschläge aus der VH Seite zu retournieren? Dazu musst Du dein Stellungsspiel natürlich anpassen.


Ja, habe ich und mache ich. Geht aber (für mich) nicht für das letzte Viertel VH Seite.

Grüße Claus


3/4 mit der RH abzudecken ist doch schon mal nicht schlecht ;-) Ist gegen gute Aufschläger auch nicht leicht den ganzen Tisch mit der RH abzudecken. Option VH-Top zu üben fällt weg? Zumal Du doch laut eigenen Angaben auch einen guten VH-Schuss hast mit dem Samba.

Autor:  ClausTrophobie [ Montag 15. Januar 2018, 14:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

Übe den VH-Rückschlag schon. Nützt aber nicht richtig viel. Mit der RH und Keiler klappt der Rückschlag sehr gut, mit VH eher mangelhaft. VH-TS kann ich/spiele ich so gut wie gar nicht.

Autor:  bacchus6 [ Montag 15. Januar 2018, 14:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

Ich finde es ne gute Idee! Du bist schonmal sehr unangenehm zu spielen und die Umstellung auf der VH mußt du halt trainieren.

Autor:  destruktivsatan [ Montag 15. Januar 2018, 15:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

ClausTrophobie hat geschrieben:
Übe den VH-Rückschlag schon. Nützt aber nicht richtig viel. Mit der RH und Keiler klappt der Rückschlag sehr gut, mit VH eher mangelhaft. VH-TS kann ich/spiele ich so gut wie gar nicht.


Meine Denkweise ist folgende:

Wenn Du auf der VH auch auf den Keiler umstellst, musst Du definitiv einiges an Training investieren, damit dieser Schlag gut funktioniert. Gleichzeitig beraubst Du dich aber der Möglichkeit Schnitt zu erzeugen z.B. beim Aufschlag (Müsstest also auch neue Aufschläge üben falls Du aktuell nicht nur RH-Aufschläge machst). Wenn Du die selbe Trainingsenergie in deinen VH-Top stecken anstatt in das Training mit dem Keiler auf deiner VH, dann würdest Du sicher nochmal um einiges besser und unangenehmer werden für deine Gegner :twisted:

Autor:  ClausTrophobie [ Montag 15. Januar 2018, 15:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

destruktivsatan hat geschrieben:
ClausTrophobie hat geschrieben:
Übe den VH-Rückschlag schon. Nützt aber nicht richtig viel. Mit der RH und Keiler klappt der Rückschlag sehr gut, mit VH eher mangelhaft. VH-TS kann ich/spiele ich so gut wie gar nicht.


Meine Denkweise ist folgende:

Wenn Du auf der VH auch auf den Keiler umstellst, musst Du definitiv einiges an Training investieren, damit dieser Schlag gut funktioniert. Gleichzeitig beraubst Du dich aber der Möglichkeit Schnitt zu erzeugen z.B. beim Aufschlag (Müsstest also auch neue Aufschläge üben falls Du aktuell nicht nur RH-Aufschläge machst). Wenn Du die selbe Trainingsenergie in deinen VH-Top stecken anstatt in das Training mit dem Keiler auf deiner VH, dann würdest Du sicher nochmal um einiges besser und unangenehmer werden für deine Gegner :twisted:


Akademisch betrachtet hast Du natürlich Recht.

Zu meinem Background: Bin 49, spiele mit kurzen Unterbrechungen seit 35 Jahren, hatte aber nie (auch nicht in der Jugend) einen Trainer. D.h. nur ganz am Anfang, da ging es aber nie um VH-Topspin.
Den Vorhand Topspin habe ich im laufe der Jahre immer wieder mal versucht, mir drauf zu schaffen, hat nie geklappt. Im Prinzip kann ich den zwar (Training, Einspielen) spiele ihn in einem Match höchstens 2-3 mal, meistens gar nicht.
Bin vom Naturell Block/Konter/Schuss Spieler.
Mit dem Schnitt bei den Aufschlägen mit Samba kann ich auch keinen erschrecken, da nur sehr marginal vorhanden.

Schuss mit Samba hervorragend, denke aber, dass ich mit Keiler (oder Waran) einen zwar anderen, aber ebenso gefährlichen Schuss hinkriegen sollte.

Grüße Claus

Autor:  rapo [ Montag 15. Januar 2018, 16:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

Hi claus,

siehe auch den anderen thread: kn-service-annahme, einiges davon könnte auch dich interessieren.
Ich nahm (leider im spiel immer noch...) de facto alles mit der ln rh an und will jetzt unbedingt sicherer mit der vh annahme werden (bei mir kn). Im training klappt es schon ganz gut, im spiel unter stress ertappe ich mich wieder dabei, wie ich sicherheitshalber ständig mit der rh auf der vh seite rumturne, was meinen knien gar nicht gut tut..., klar ist ein rh return auf der vh seite für viele gegner zunächst mal ungewohnt und kann im 1., evtl. noch 2. satz etliche punkte bringen, dann haben`s die meisten aber gecheckt und spielen geschickt die ecken aus und ich laufe wie ein aufgeregtes huhn ständig von links nach rechts und zurück..., also: vh annahme trainieren!
Wenn du mit deinem keiler auf der vh seite schon gute erfahrungen gemacht hast und auf eigenschnitt verzichten kannst, dann nimm den keiler auch für die vh! Versuch aber ruhig auch den waran oder `ne andere sichere kn, durch schnittwechsel bist du dann unberechenbarer.

Viel erfolg!
Rapo

Autor:  bacchus6 [ Montag 15. Januar 2018, 18:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

Schnitt in den Angaben wird überschätzt. Es geht auch mit guten und überraschenden Platzierungen.

Ich spielte eine Zeit MLN auf der VH. Da ist das Einkontern für den Gegner schon eine Qual und viele meiden von da ab jeden Ball in deine VH.

Autor:  ClausTrophobie [ Dienstag 16. Januar 2018, 01:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

mit MLN auf beiden Seiten ist dann nicht mehr meiden...

Autor:  destruktivsatan [ Dienstag 16. Januar 2018, 08:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

@Bacchus:

Mit Deiner Aussage zum Schnitt gebe ich Dir teilweise recht. Es kommt sicherlich auch auf die Spielklasse und den Gegner an. Über gute Platzierung kann man aber schon einiges bewirken. Der zusätzliche Spin ist dann aber das I-Tüpfelchen, welches sehr gute Aufschläger von guten Aufschlägern unterscheidet. Der Aufschlag ist für mich immer noch einer der wichtigsten Elemente im TT und sollte nicht vernachlässigt/unterschätzt werden.

Autor:  bacchus6 [ Dienstag 16. Januar 2018, 12:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Keiler auf beiden Seiten?

@destruktivistan: Eben, aber es reicht auch ein "guter" Aufschläger zu sein, wenn man den Rest beherscht und den Gegner mit anderen Waffen schlägt. Eine sehr gute Angabe kann auch sein, daß der Gegner Dir den Ball so zurückspielt, daß Du dein Spiel machen kannst. Dafür braucht es nicht immer Schnitt.

Seite 2 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/