Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 24. Juni 2018, 13:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. März 2006, 19:29 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 19:25
Beiträge: 1
Hallo,

in drei Spielen ist die RR vorbei.
Ich bin von langer Noppe auf der RH auf die Spin Pips gewechselt, die ja leider verboten sind....
Ich hab die in 2,0 mm ( RH ) mit einem Palio 1,8 mm ( VH ) und das alles auf einem KKS1 Normalform.
Nun will ich wechseln und aufgrund der Beschreibungen tendiere ich zum L-Catcher, denn ich suche einen Belag ( ja, ich weiß vielleicht die eierlegende Wollmilchsau ) der den Störeffekt wie der Grass Devil hat, aber auch die Agressivität der Spin Pips.
Kann ich das mit dem L-Catcher machen ??
Spielweise ?? : NUn ja, eigentlich relativ passiv, aber wenn die Chance da ist, VH oder RH, wird geschossen. Ach ja, während des Spieles drehe ich den Schläger sehr häufig....

So, hoffe es weiß nun jeder worum es geht, sonst einfach fragen ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. März 2006, 11:48 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
Hi,

ich habe den L-Catcher mal als Alternative zu ner kurzen Noppe auf Rückhand gespielt.
Und der spielt sich wirklich wie ne kurze Noppe und ist dabei verdammt sicher obwohl genug Tempo da ist. Der Störeffekt ist auch größer als bei den Spin Pips, ob der jetzt so groß ist wie bei dem Tibhar waage ich zu bezweifeln.
Was noch zu erwähnen ist, da Du ja drehst mit dem Belag auf der Vorhand kann man Top-Spins MIT und OHNE Schnitt ziehen. Schiessen geht auch wunderbar.

Der einzige Schlag der nicht wiurklich geht ist der Druckschupf, wie gesagt der spielt sich wie ne kurzew Noppe.

Hoffe konnte Dir weiter helfen.

Gruß Data


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Dienstag 18. November 2008, 18:55 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. August 2008, 15:25
Beiträge: 897
Verein: KbR
Spielklasse: Bezirksklasse/2. PK
wo kann man diesen belag überhaupt kaufen???

_________________
Auslage/System: LH mit tischnahem Block-/Störspiel (RH) + TS/Schuss (VH)
Level aktuell: 2. Bezirksliga, 2. PK
Level max: Landesliga BY Südwest 1. PK
TTR-Wert: 1615 (per 01.09.2011)
Derzeit im Test: Tibhar Stratus Powerdefence/VH Tibhar Genius Sound 2,0 schwarz/RH Materialspezialist Nightmare 1,2 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Dienstag 18. November 2008, 19:10 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
Hi,

z.B. da : http://www.tsp-tt.de/Startseitekomplett.html

oder da http://www.contra.de/product_info.php/info/p6872_TSP-Belag-L-Catcher.html

Gruß Data

_________________
-----------------------------------------------------------------------------
2013/????: Donic Defplay Senso gerade, VH: Tibhar Evo FX-P 2.1/2.2 RH: P1R 1.5 mm
2012/2013: BTY Innershield gerade, VH: Samba+ 2.0 RH: Grass Dtecs 1.6* *vorher lange Octopus 1.1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Dienstag 18. November 2008, 19:14 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3243
Mittlerweile u.a. für 24,90 bei Contra und Schöler + Micke. Ansonsten einfach mal googeln, dann wird es vielleicht noch preiswerter.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Red+Black Kazak A, Burnout 1,5mm, MX-P 1,8mm
Balsa Fitter, MX-S 1,8mm, Roundell Hard 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. November 2008, 20:46 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 21. August 2006, 18:44
Beiträge: 80
Habe ein wenig mit unserem Abwehrspieler getestet. Er spielt bisher 2x NI. Hauptsächlich lange Abwehr aber ab und zu auch ein Topspin mit der Rückhand. Deshalb hat er bisher Noppen auf der Rückhand abgelehnt. Mit dem L-Catcher klappte das aber ganz gut. Die Abwehr war sehr sicher (aber wenig schnittreich) Topspins gelangen. Was haltet ihr von einem Abwehrspiel mit dem L-Catcher? Jemand Erfahrung damit? Alternativ wollte ich mit dem Tuple 119 noch eine langsame KN testen. Was ist denn für die Abwehr besser geeignet (119 oder l-Catcher)??? Eine richtige Langnoppe kommt zur Zeit nicht in Frage.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Mai 2009, 20:24 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 21. August 2006, 18:44
Beiträge: 80
Kann hier noch jemand etwas zu den Abwehreigenschaften des L-Catcher sagen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Mai 2009, 06:13 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1714
Ich habe den Belag in 1.5mm auf einem Hallmark Aurora probiert und finde, dass er durchaus sicher von hinten zu spielen ist. Erwähnen sollte man aber auch, dass offensiv ausgerichtete Trainingspartnter (zumindest bei meinen gebrachten Bällen aus der langen Abwehr) selten Schwierigkeiten hatten nachzuziehen !
Die Kontrolle ist gut von hinten, aber die Unterschnitterzeugung empfand ich als eher mäßig !

_________________
TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Butterfly Impartial XS 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Rhino 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Yasaka Rakza PO 2.0mm | RH: Der Materialspezialist Megablock 1.0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Mai 2009, 07:40 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 15:59
Beiträge: 39
Moin,

hat jmd. einen Vergeleich zum KingRoc?
Spielt der L-catcher sich NI ähnlicher?
Wer erzeugt mehr Schnitt?

Gruß Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L-Catcher Gut oder nicht
BeitragVerfasst: Montag 1. Juni 2009, 22:14 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 11. Juli 2007, 14:22
Beiträge: 110
Verein: BAAC Baden
also ich weiß nicht :? irgendwie keine gefährlichkeit im angriff und auch nicht in der defense :shock: ich hab ihn nach 15 minuten wieder runtergerissen :mrgreen: ein freund von mir (blocker) hat auf einem harten, steifen holz sich ziemlich wohl damit gefühlt :shock:
lg skalpelli

_________________
VH: Stiga TC Boost, MAX.
RH: , grass d.tecs, ox
Holz: DONIC: Persson Senso V1


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de