Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 19. November 2017, 13:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Samstag 6. August 2011, 14:34 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 919
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1576
Der 1er. Also sprich normale Beläge. Name vergessen, aber spielt in der 1. Mannschaft LL oben.

Man muss aber dazu sagen das das einige knappe Spiele dabei waren. Und im mittleren Paarkreuz ein eher defensiver Spieler (oder der zumindest dazu genötigt wurde) mit Brettchen gespielt hat (Vater), der aber gegen meine liebsten Trainingspartner ran musste (die mich je nach Tagesform einfach von der Platte putzen)..

_________________
[b]
Wettkampfschläger: (seit 29.06.)
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Spinlord Defender II, gerade
RH: Spinlord Agenda 1,0 mm

System: Moderne Abwehr

TT-Tagebuch

Bilanz 2016/17:
2. Landesklasse: 11:1
Landesliga: 15:15


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Samstag 6. August 2011, 14:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 919
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1576
martinspin hat geschrieben:

Da liegt ein Missverständnis vor. STOR ist die Distanz bzw. der sehr frühe Balltreffpunkt mit unangenehmem Rückschlagspiel, Liften und US-Blocks, was mit dem BTY Orthodox sehr gut geht. Die hohen Werte bei mir kommen auch dadurch zustande, dass die Beläge sich sehr sicher spielen. Kontrolle pur mit wenig Schnittumkehr, aber immer noch genügend. Der BTY Orthodox ist hinten ganz sicher kein Schnittmonster, es gibt jedoch schon ein paar, die dafür geeignet sind. Grundsätzlich sind die nicht mit den LN zu vergleichen. Die Schnittumkehr ist dann hoch, wenn der Ball tendenziell im höchsten Punkt abgewehrt wird und mit dieser eher kürzeren Abwehrbewegung. Ein Dr. Evil oder einige Armstrong-Belägen bietet da schon ganz anständig Schnittweiterleitung.


Ok das kann ich so unterschreiben, habe es dann falsch interpretiert. Sind wirklich sichere tolle Beläge mit denen man nen Mords Spaß haben kann. Auch das mit dem früheren treffen ist mir aufgefallen, mit dem DTecs gehen mir solche Bälle Richtung Nordsee raus. :roll: Zur Debatte stehen sie trotzdem erstmal nicht für mein System. :wink:

_________________
[b]
Wettkampfschläger: (seit 29.06.)
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Spinlord Defender II, gerade
RH: Spinlord Agenda 1,0 mm

System: Moderne Abwehr

TT-Tagebuch

Bilanz 2016/17:
2. Landesklasse: 11:1
Landesliga: 15:15


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Sonntag 22. Januar 2012, 19:57 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 14:28
Beiträge: 100
Spielklasse: Kreisklasse
Hallo Martinspin,

geht es irgendwann weiter mit der Beurteilung der Brettchenbeläge?

Was ist zum TSP Miracle zu sagen, mit dem - ich glaube im letzten Jahr - ein Deutscher Senioren-
Weltmeister wurde?

Hier sind die Brettchenspieler alle respektiert, da sie durchweg eine positive bis teils sogar hoch positive Bilanz haben bis mittleres Paarkreuz der BZK und in der Kreisklasse sowieso.

Einer schaffte es auf Nr. 3 der letztjährigen Rangliste, verlor nur 2 x gegen ehemaligen LL-Spieler, der jetzt leider :evil: in der Kreisklasse vorne spielen darf und natürlich alles gewann.

Gruß Borax

_________________
1. Schläger: Donic DEF senso, gerade, VH d.tecs 0,5 rot, RH VariSpin 1,2, schwarz
2. " Donic DEF senso, gerade, VH HF ox schwarz, RH Koku 119 1,0 rot
3. " altes GEWO AR, gerade, VH z. Z. -, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
4. " Donic AR+, anatomisch, BTY 0x, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
5. " altes GEWO AR, gerade, VH Best Anti 2.0, schwarz, RH andro backside 1,3, rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Sonntag 22. Januar 2012, 21:28 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hi Borax

Ich verstehe dein Leidenschaft für Brettchenbeläge. Kürzlich hab ich den Attack 3 von Armstrong wieder einmal gespielt und ich war sehr angetan. Ich teste momentan sehr viel Hölzer, vergesse die Brettchenbeläge jedoch nicht. Den 802-40 OX hab ich inzwischen auch schon getestet und als VH-Belag finde ich den super. Sobald ich wieder mehr Zeit und Lust habe, geht dieser Thread weiter.

Vielen Dank für dein Interesse :D

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Montag 23. Januar 2012, 14:56 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1997
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Wenn man es nicht zu eng sieht ist ja der Meteor 845 ox ein Brettchenbelag.
Es ist möglich damit ein Spiel auf VH und RH zu gestalten und den Geist Victor Barnas aufleben zu lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Montag 23. Januar 2012, 19:54 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hi Novalis

Ich sehe es auch nicht so eng mit den OX-Noppen. Egal ob KN, MLN oder LN in OX, da ist immer so eine Art Barna-Feeling drin :D

Die OX-LN sind passiv sehr stark und die ganz kurzen und harten OX-KN sind mehr so für den Angriff interessant. Es kann natürlich mit jeder Art von OX-Noppe sowohl verteidigt als angegriffen werden. Beim Testen und Spielen zeigen sich trotzdem die Stärken der einzelnen OX-Noppen ;)

Grad beim VH-Angriff gibt es grosse Unterschiede und ich würde persönlich mehr so in Richtung 802-40 OX für den Angriff bevorzugen.

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2012, 15:25 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1314
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Wir haben 2 Brettchen Spieler im Verein - beide Andro Classic

Uli

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2013, 06:35 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 9. Dezember 2010, 14:56
Beiträge: 74
TTR-Wert: 1602
Habe seit kurzem den Spinlord Degu in ox auf der Rückhand und bin damit sehr zufrieden. Ohne Schwamm wirklich ein sehr schöner Belag. (Die Schwammversion habe ich noch nicht gespielt.)
Bislang war für mich der BTY Orthodox (und vielleicht noch ein abgebügelter BTY Raystorm ox) die absolute Referenz, was Noppengummis angeht.
Der Degu fühlt sich beim Spielen zwar ganz anders an als der Orthodox, was durch die fehlende Textilunterlage und den insgesamt viel dünneren Unterboden bedingt ist - das Holz spürt man also viel direkter als beim Orthodox (und die Schläge damit sind logischerweise wesentlich lauter - fast wie Ball auf reinem Holz). Aber was die Schlagtechniken angeht, war der Anpassungsaufwand wirklich minimal. Der Degu ox spielt sich (zumindest bei meiner Spielanlage: relativ tischnahes Konter- und Blockspiel mit leichten Noppentopspins/oder besser: -wischern) dem Orthodox sehr ähnlich. Die Kontrolle ist super, die Geschwindigkeit ist natürlich niedrig (kann ich mit dem Orthodox nicht so gut vergleichen, da ich auch ein neues Holz spiele; ich vermute aber, dass der Degu einen Tick langsamer ist als der Orthodox). Der Ballabsprung kommt mir sehr ähnlich vor, wobei ich dies aufgrund des Holzwechsels ebenfalls nicht wirklich zuverlässig vergleichen kann. Was ich aber definitiv sagen kann: Die aktive Spinentwicklung ist beim Degu merklich höher als beim Orthodox. Er erinnert mich hier an den Raystorm ox, wobei ich den Degu sogar als noch etwas griffiger einschätze. Insgesamt ist der Degu von allen KN (ox), die ich bislang getestet habe (799, 802-40, Flying Dragon, Orthodox, Raystorm, Tuple 119, Legend 105, TSP Miracle) somit die griffigste. Man kann damit selbst in ox wirklich NI-ähnlich spielen.
Einen echten Störeffekt hat der Degu nicht, wenn man mal davon absieht, dass sich manch ein Gegner schon vom ungewohnten Klang etwas beeindrucken lässt.
Das große Plus ist halt die für Noppengummis übliche schier unbegrenzte Kontrolle. Auch wenn der Degu für eine Noppe extrem griffig ist, ist er gegenüber NI einfach viel schnittunempfindlicher. Ich kann gegnerische Angaben mit meiner Rückhand Rückhand entweder leicht überrissen zurückwischen oder auch zurückhacken. Beides geht super.
Kurz: Der Degu ox ist ein sehr feiner Belag und wird in Zukunft die Rückhandseite meines Schlägers zieren.

_________________
Holz: KTL Instinct
VH: Bryce Highspeed 2,1
RH: Friendship 563 auf 0,4mm Latex (legal!)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Februar 2013, 05:01 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 14:28
Beiträge: 100
Spielklasse: Kreisklasse
Hallo Pistol Pete!

Super Bericht :D Nicht zuletzt wegen Deines Berichtes bin ich meinem festen Vorsatz, keinen Belagartwechsel während der laufenden RR vorzunehmen, untreu geworden. Hinzu kam noch gemeiner Weise, dass unser nächster Gegner das Spiel abgesagt und die komplette Mannschaft zurückgezogen hat, sodass wir fast 3 Wochen kein Punktspiel haben. So meldete sich sofort mein Test-Gen und die Neugierde mit der Begründung, dass ich ja jetzt mindestens 2 Trainingsabende Zeit für das Ausprobieren eines neuen Belages hätte :x

Also am heiligen Rosenmontag den Degu ox für meine RH bestellt und am Dienstag aufgeklebt. Gestern Abend doppelgenoppt ins Training gefahren. Doppelt deshalb, weil ich auf der VH eine LN (DG) spiele. Ich traf auf einen offensiven ARler, der am Tisch und gern auch aus der Halbdistanz angreift. Einen Mörder-Top kann er nicht ziehen, mehr soft bis mittelstark. Auch mit Konter und Schuss ist bei ihm zu rechnen.

Wir konnten uns leider nicht lange einspielen, weil die Vereinsmehrheit beschlossen hat, als Fastnachtsausklang zum Heringsessen zu gehen :evil: Kurzum: Wir machten 3 Spiele. Das Erste war mit dem Degu ein wahres Gedicht. Er spielt sich wirklich sehr NI-ähnlich. Konnte auf Anhieb sicher schupfen und schneiden und einen harten Schuss tödlich blocken. Was mich aber am meisten beeindruckte, war die Möglichkeit aus dem Unterarm mit abklappen des Handgelenks sicher und unangenehm platziert schießen zu können. Nur der RH-Flip auf kurzen Unterschnitt blieb mir im Netz hängen. Ich gewann locker 3:0 - jeweils zu 5.

Aber schon im Rückspiel trat ein, womit wir Materialspieler immer rechnen müssen: Der Gegner stellt sich immer besser auf das Spiel ein :( . Ich verlor 1:3. Wir machten ein Entscheidungsspiel.
Dabei brachte ich es fertig, gleich 2 x einen 9:5-Vorsprung zu vergeigen und dann in der Verlängerung zu verlieren. Ich musste in den 5. Satz. Dann kam aber die Krönung: Ich gewann 11:1! :P Der Degu ox bleibt auf alle Fälle erstmal drauf! - Wie geht eigentlich Dein Wischer genau?
Seitwärtsbewegung - oder nach oben bzw. beides kombiniert? RH-Top habe ich übrigens ganz vergessen zu probieren, aber ich zog auch mit dem vorherigen Marder 1,0 ganz selten. Bin Störspieler am Tisch und Unterschnittverteidiger aus der Halbdistanz. - Gruß Borax

_________________
1. Schläger: Donic DEF senso, gerade, VH d.tecs 0,5 rot, RH VariSpin 1,2, schwarz
2. " Donic DEF senso, gerade, VH HF ox schwarz, RH Koku 119 1,0 rot
3. " altes GEWO AR, gerade, VH z. Z. -, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
4. " Donic AR+, anatomisch, BTY 0x, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
5. " altes GEWO AR, gerade, VH Best Anti 2.0, schwarz, RH andro backside 1,3, rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Hardbat- (Brettchen) Beläge
BeitragVerfasst: Montag 4. Mai 2015, 20:29 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hallo Leute

Mich hat aktuell das Brettchenfieber gepackt und ich teste die Gummis auf einem alten 3-schichtigen Dunlop Barna. Der 802-40 auf der VH und der 802 auf RH sind zwei tolle Beläge. Ich überlege mich ernsthaft, nächste Saison mit einem Brettchen in der Meisterschaft anzutreten. Ich weiss nicht, ob es das fortgeschrittene Alter ist oder die Unfähigkeit, mit einem NI-Belag auf der VH anständig zu spielen. Ich hab dermassen Probleme mit dem NI-Belag in der VH-Abwehr und im Angriff schaut es nicht viel besser aus. Ich krieg einen tollen ersten TS mit viel Schnitt zustande, beim Nachziehen ist dann jeweils schon Schluss. Ich kann momentan nicht mal mehr anständig Kontern mit einem klebrigen Chinabelag. Entweder hat ein NI-Belag Schnitt wie :pig: und ist für die zentral getroffenen Schläger völlig ungeeignet oder er ist nicht besonders griffig, stark bei zentral getroffenen Schlägen und schwächlich bei der Rotation. Ich bin dermassen verunsichert, dass es für mich eine Wohltat ist, mit einem Brettchenbelag zu spielen. Ich kann zwar nicht besonders gut blocken und kontern, dafür ist der Schuss meist tödlich. In der Abwehr geht sehr viel mit solchen Belägen, alle Arten von Schnitt- und Platzierungsvariationen. Der Brettchenbelag vereinfacht mein Spielsystem ungemein, weil die Möglichkeiten einfach beschränkter sind. Das ist genau der Punkt der mir offenbar gut tut.

Gibt es hier Leute, die sich ernsthaft überlegen, mit einem Brettchen die nächste Saison zu bestreiten?

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de