Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

SpinLord Degu
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=5&t=23177
Seite 7 von 9

Autor:  super-groby [ Donnerstag 7. April 2016, 21:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

Habe gestern mit dem Degu in rot trainiert. Der wurde allerdings letztes Jahr gekauft. Ist der jetzt alt oder neu? Ich meine wegen FKE.

Gegen Topspins brauchte ich nur ganz vorsichtig hinhalten, mein Partner hat Max 3 mal nachgezogen und dann ging der ins Netz. Ich oder besser er, war sehr verwundert...
Die Aufschlagannahme war besser als mit sriver in 1,5.
Kann jemand noch die beiden aktuellen Degu vergleichen, den Degu und den Degu II ?
Stimmt die Beschreibung von ttdd.de?

Autor:  Neppomuk [ Freitag 8. April 2016, 09:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

Kameraden, vergeßt bitte nicht, daß chin. Beläge, auch die von guter Quali wie die Spinlords gewissen Schwankungen unterliegen. Das folgt schon aus dem Preis. Wie bei TTDD zu lesen ändern die auch mal ein paar Kleinigkeiten. Vermutlich wird da nicht alles erwähnt.

Autor:  ClausTrophobie [ Freitag 8. April 2016, 10:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

Moin,

Ist für mich ein Vorurteil. Bei Friendship (insbesondere beim 799) habe ich krasse Produktänderungen erlebt, hatte dagegen aber schon mehrere Exemplare vom Degu, vom Waran und eines vom Keiler. Fand die Qualität/Verarbeitung immer hervorragend.
Zum Preis: Denke, dass die Preise der "Markenhersteller" überhöht sind, weil man da viel Werbung und eben Markenbewusstsein mit bezahlt. Glaube nicht, dass die Herstellungskosten zb. bei Butterfly ab Werk wesentlich höher sind als bei Spinlord.

(Genau wie bei Jeanshosen: $Discounter und $Markenhersteller produzieren in den gleichen [zum Teil sehr miesen] Fabriken) bei dramatischen Preisunterschieden im Laden.
Die Markenfirmen können diese Preise festlegen, weil die Leute den Kram kaufen.

Grüße Claus

Autor:  2xkurzenoppe [ Freitag 8. April 2016, 11:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

Neppomuk hat geschrieben:
Kameraden, vergeßt bitte nicht, daß chin. Beläge, auch die von guter Quali wie die Spinlords gewissen Schwankungen unterliegen. Das folgt schon aus dem Preis. Wie bei TTDD zu lesen ändern die auch mal ein paar Kleinigkeiten. Vermutlich wird da nicht alles erwähnt.


Ich hatte hier schon mehr als 10 Warans. Alle rot und mit 2,0 mm Schwamm. Klar gab es Schwankungen. Aber riesig waren die nicht. Bei Friendship habe ich krasseres erlebt und der ESN-Belag Donic Baxster F1-A war nicht frei von Schwankungen. Schwankungen bei den SpinLord-Belägen? Das Übliche: minimal härter/weicher im Spielverhalten, mal leicht linearer, mal katapultiger. Ich konnte mich immer darauf einstellen und kann nicht behaupten, dass die Schwankungen außergewöhnlich waren. Eher im normalen Toleranzbereich.

Autor:  2xkurzenoppe [ Freitag 8. April 2016, 12:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

ClausTrophobie hat geschrieben:
Moin,

Ist für mich ein Vorurteil. Bei Friendship (insbesondere beim 799) habe ich krasse Produktänderungen erlebt, hatte dagegen aber schon mehrere Exemplare vom Degu, vom Waran und eines vom Keiler. Fand die Qualität/Verarbeitung immer hervorragend.
Zum Preis: Denke, dass die Preise der "Markenhersteller" überhöht sind, weil man da viel Werbung und eben Markenbewusstsein mit bezahlt. Glaube nicht, dass die Herstellungskosten zb. bei Butterfly ab Werk wesentlich höher sind als bei Spinlord.

(Genau wie bei Jeanshosen: $Discounter und $Markenhersteller produzieren in den gleichen [zum Teil sehr miesen] Fabriken) bei dramatischen Preisunterschieden im Laden.
Die Markenfirmen können diese Preise festlegen, weil die Leute den Kram kaufen.

Grüße Claus


Macht euch mal den Spaß und lasst euch den neuen Butterfly-Katalog (gibts gratis zu einer Bestellung) schicken. Und dann betrachtet die Web-Präsenz und denkt über die gesponsorten Spieler der Marke nach. Dann leuchtet ein, warum die so teuer sind. Rechnen wir noch eine höhere Gewinnmarge drauf, dann erst recht.

Autor:  Panteron [ Freitag 8. April 2016, 12:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

Ein bekannter von mir spielt nun seit gut 8 Wochen den Degu I auf der Rückhand in rot. Er hat davor sehr lange den Spectrol gespielt. Seit dem Umstieg scheint er sicherer geworden zu sein, sowohl passiv als auch aktiv. Sein spiel ist sehr Allround lastig, er kann von der Unterschnittabwehr bis min zum aktiven Block und Topspinspiel alles relativ sicher. Allgemein zeichnet sich der Belag durch eine hohe griffigkeit aus und die Schnittwechsel können sehr unangenehm sein. Insbesondere bei der ab und an getätigen Schnittabwehr hat er etwas Zeit gebraucht um rein zu kommen. Inzwischen ist er auch dort relativ sicher.

Zusammenfassend lässt sich sagen das der Degu I eine sehr solide Allroundnoppe ist mit der sich sowohl aktiv als auch passiv alles machen lässt. Ich finde den Belag persöhnlich auch unangenehmer als den Spectrol.

Autor:  super-groby [ Freitag 8. April 2016, 15:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

Danke für die Antworten...
Lange Abwehr fand ich beim Training auch noch schwieriger, will ich auch nur selten machen, aber können will ich's trotzdem :mrgreen:

Hat noch jemand ein paar Tips zum Degu und Degu II?

Autor:  Neppomuk [ Freitag 8. April 2016, 20:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

Mal zur Klarstellung: Spiele selbst Spinlord und finde die Quali top. Trotzdem gibt es "beherrschbare" Schwankungen. Und die sind m.E. bei China Belägen größer als bei Markenware. Das gilt - in geringem Ausmaß - auch für die Spinlords. Schön wäre, die würden mal ne AR-MLN rausbringen. Wie Koku 110, Diamant... :wink:

Autor:  nordnoppe [ Freitag 8. April 2016, 23:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

...und ich hab mehr als 10 Waran schwarz in 1,5mm durch...

...gleiches Fazit eher geringe Schwankungen immer händelbar...

z.Z liegen die leichten Exemplare im 150/157-Format allerdings zw. 32 und 33g, früher eher zw. 30-31 g, aber das macht den Kohl nicht wirklich fett...

Autor:  Noppenzauberer [ Samstag 9. April 2016, 08:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: SpinLord Degu

Moin , spiele jetzt seit ca 3 Wochen den Degu II in der Vorhand um selber auch Druck machen zu können gegen Gegner die mir nur die Bälle rein lullen. Zuerst ganz grottig, die erste Trainingseinheit fast keinen Ball auf die Platte gebracht - alle hinten raus. Winkel angepasst - jetzt geht´s und wie !!! Blocken :D Schuss :mrgreen: aber das beste sind eigentlich die Aufschläge, habe am Dienstag gegen unsere VL Damen gespielt (+ - 1500 TTR) , da war eigentlich keine die damit zurecht kam, teilweise im ganzen Satz nicht einen Aufschlag zurück gebracht, alle hinten raus geschossen :flame:
Abwehr damit ist noch ausbaufähig, wird aber auch besser - ist halt was anderes als DTecS 0,5
Wird morgen Früh im letzten Punktspiel gegen den Tabellenzweiten zum erstenmal im " wahren Leben" eingesetzt.

Seite 7 von 9 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/