Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 27. Mai 2019, 14:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Samstag 18. Mai 2013, 10:42 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 797
Verein: TTC Rottweil
Habe den VO 102 mit 2,0 mm Schwamm auf der VH eines Persson Powerplays nun ein wenig getestet. Gute Spieleigenschaften, die sich irgendwo zwischen dem Donic Baxster F1-A und dem Andro Blowfish+ bewegen. Mit den neuesten Tensor-KN hat der VO 102 auch sonst nichts zu tun. Vielmehr befürchte ich, dass der Schwamm, der dem des Baxster verdächtig ähnlich ist, der einer alten Tensor-Generation von ESN ist. Ich hoffe ich täusche mich diesbezüglich... noch einen Belag mit bescheidener Haltbarkeit kann ich nicht gebrauchen.
Achso noch zu den ersten Eindrücken im Detail: Schuss gegen Schnitt geht passabel, etwas schlechter als mit dem Baxster, doch besser als mit Hexer Pips+. Eröffnung erstaunlich einfach. Passiver Block sehr sicher. Überraschenderweise ging trotz hohem Tempo auch die US-Abwehr noch auf einem ordentlichen Level. Der Belag wirkt für das Tempo sehr kontrolliert.

_________________
TTR: 1710 (05/19) ,TTR-Max.: 1748 (03/18), Landesklasse TTVWH

Test
Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: Vega SPO, Waran II
RH: Raystorm, Beautry

Stamm-Material:
Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: SpinLord Waran 2.0
RH: SpinLord Waran 1.8


http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Montag 24. Juni 2013, 21:04 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 797
Verein: TTC Rottweil
2xkurzenoppe hat geschrieben:
Habe den VO 102 mit 2,0 mm Schwamm auf der VH eines Persson Powerplays nun ein wenig getestet. Gute Spieleigenschaften, die sich irgendwo zwischen dem Donic Baxster F1-A und dem Andro Blowfish+ bewegen. Mit den neuesten Tensor-KN hat der VO 102 auch sonst nichts zu tun. Vielmehr befürchte ich, dass der Schwamm, der dem des Baxster verdächtig ähnlich ist, der einer alten Tensor-Generation von ESN ist. Ich hoffe ich täusche mich diesbezüglich... noch einen Belag mit bescheidener Haltbarkeit kann ich nicht gebrauchen.
Achso noch zu den ersten Eindrücken im Detail: Schuss gegen Schnitt geht passabel, etwas schlechter als mit dem Baxster, doch besser als mit Hexer Pips+. Eröffnung erstaunlich einfach. Passiver Block sehr sicher. Überraschenderweise ging trotz hohem Tempo auch die US-Abwehr noch auf einem ordentlichen Level. Der Belag wirkt für das Tempo sehr kontrolliert.


Da ich nun noch den VO 101 mein Eigen nenne, kann ich anfügen: der VO 101 und der 102 haben überhaupt gar nichts miteinander zu tun, außer dem Markennamen und der Kategorisierung als KN. Der 101 hat nämlich diesen offenporigen Schwamm, der sehr ähnlich dem des Hexer Pips+ bei minimal mehr Härte ist. Es ist höchst wahrscheinlich, dass sich beim Spielen zwischen VO 101 und HP+ kaum Unterschiede auftun werden, zumal auch die Noppenstruktur nicht sichtbar anders ist. Aber ich werde testen und dann berichten.

_________________
TTR: 1710 (05/19) ,TTR-Max.: 1748 (03/18), Landesklasse TTVWH

Test
Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: Vega SPO, Waran II
RH: Raystorm, Beautry

Stamm-Material:
Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: SpinLord Waran 2.0
RH: SpinLord Waran 1.8


http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Dezember 2013, 13:48 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 11:33
Beiträge: 485
Ich habe den Victas jetzt auch einige male gespielt und nun ein Testbericht von mir. 1,8mm, schwarz (die dunkle Seite der Macht;)), RH auf einem ZhangJike (alte Drachen-Version). Geklebt mit TSP Voc frei. Ich vergleiche mit DEM Referenzbelag Spectol, den ich ca. 15 Jahre gespielt habe. Ich weiß, Kassiker gegen Tensor ist schwierig, macht hier aber Sinn. Der FKE des Victas ist moderat, nicht so stark, wie bei Flarestorm oder Blaze Speed, danke dafür. Der Schwamm ist medium hart, etwas weicher als Spectol.

Kontern: Geht bei beiden sehr sicher, der Victas ist noch etwas schneller ohne jedoch die Highspeed-Werte einiger anderer Tensornoppen zu erreichen. Dafür hat man auch hier bei ordentlicher Noppentechnik schon ein Runterziehen der Bälle. Beide sehr gut.

Blocken: Absolute Topsdisziplin von beiden. Beim aktiven Block, fällt der Ball sehr unangenehm und stark beim Gegner. Das ist beim Victas etwas einfacher, warum auch immer ? Da ist der Spectol doch anspruchsvoller zu spielen. Während beim Spectol bei Passivblock meistens dann aus die Maus ist, geht das beim Victas noch, einfach mal Hinhalten oder noch irgendwie den Schläger ranbekommen geht noch einigermaßen gut.

Schuss: Hart, schnell und schnittlos bei beiden, dabei noch recht sicher. Mehr erwarte ich da nicht und mehr Tempo brauche ich da auch nicht.

Eröffnen auf US: Hier hatte ich da mit dem Spectol doch so meine Probleme. Wenn es klappte, hart und gut. Leider zu viele wenn:gruebel: Mit dem Victas deutlich einfacher, mit ein wenig Spin und mit guter Plazierung bei noch ordentlichem Tempo nicht nur als Vorbereitung gut zu spielen. Wobei man mit dem Spin garantiert keinen Blumentopf gewinnt,

Unterschnitt: Schupfen sollte man nicht allzuviel. Vlt. wird mal einer wegen des geringen Schnittes rübergezogen, stellt aber kaum einen Gegner vor große Probleme. Aus der Halbdistanz oder noch etwas weiter weg (sollte man eigentlich mit KN nicht hin) geht noch ein guter Schnittball. Einfacher beim Victas, gute Länge und flach und damit die Möglichkeit wieder etwas dichter an den Tisch zu kommen. Beim Spectol geht da wohl noch mehr, es gibt ja Spitzenspieler, die damit super Abwehren. Nunja, ich gehöre nicht dazu, mir zu anspruchsvoll.

Kurz-Kurz: Mit dem Spectol ist das kurze Ablegen etwas einfacher, ist aber auch mut dem 101 auch nicht besonders schwer. Allerdings sollte man bei beiden doch schon sehr kurz bleiben und gut platzieren, der Schnitt ist doch recht mäßig. Dafür ist das Anflippen ja wie bei vielen kurzen Noppen recht einfach, man muss nur sehr früh dran sein, unter Netzkante dann bekanntlich nicht mehr so gut möglich.

Fazit: Endlich eine KN, mit moderatem FKE, die auch noch das Abfallen einer klassischen Noppe ermöglicht. Und zusätzlich noch das einfachere Eröffnen ermöglicht. Spectol ist und bleibt klasse, stört gut und ist noch recht sicher. Der Victas stört genauso gut und ist nicht so anpruchsvoll, daher bei mir erst einmal gesetzt. Bis die nächste Welle der Testeritis zuschlägt. :hammer: Obwohl ich da bei Noppen (siehe Spectol) recht treu bin. Da wird mal das eine oder andere getestet aber oft für nicht gut befunden. Jetzt hoffe ich noch, dass der moderate Tensor nicht plötzlich mehr wird oder komplett weg ist (also 6 Monate sollte er überleben), die Lebensdauer eines Spectol ist ja kaum zu überbieten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 08:41 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Ich habe endlich den vo 101 getestet und bin positiv überrascht. Zwar nur 10 min geschossen und verteidigt aber beides ging seeeehr gut. Morgen dann der große Test...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 12:19 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 31. Januar 2008, 13:48
Beiträge: 36
Spielklasse: Verbandsliga
TTR-Wert: 1700
Hi,
gibt es etwas Neues zum 102. Suche eine Alternative
zum Palio Flying Dragon...

VG

_________________
VH: Adidas P7 1,8
Holz: Butterfly Liu Shiwen
RH: Palio Flying Dragon 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Januar 2014, 12:58 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Nach dem intensiveren Test mit vo 101, muss ich meine Meinung revidieren. Der Belag hat so einen hohen Katapult, dass ich mit der Rückhand gar nicht klar kam. In der Verteidigung ist er klasse, echt unglaublich wie gut, nur leider gewinnt man so kein Match. Die großen Probleme hab ich bei der Serviceannahme. Der Belag ist schnittempfindlich und hat zu viel Katapult so dass die Kontrolle schlecht war. Ich bin zurück auf den Radical gestiegen und es läuft wieder. Bis zum Ende der Saison bleibt der drauf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Januar 2014, 15:36 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 11:33
Beiträge: 485
Dann habe ich zwei total andere VO 101. Natürlich haben sie einen gewissen Katapult, aber deutlich weniger als Blowfish, Flarestorm oder Blaze Speed. Ich finde sie durch den flachen Absprung als keine leicht zu spielenden Beläge, dafür enormes Potential um den Gegner zu stören. Da haben auch gute Leute Probleme mehrfach nachzuziehen. Alles in 1,8. Welche Schwammstärke hattest Du?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Januar 2014, 13:43 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
1,6...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Samstag 13. September 2014, 22:46 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 19:15
Beiträge: 69
Spielklasse: Bezirksklasse
Habe den Victas 102 jetzt ein paarmal auf einem Def-Holz getestet. Habe vorher Neubauer Tornado Ultra, Blowfish+ und Speedy Soft Dtecs gespielt. Den Tornado einige Jahre auf einem Balsa-Wallenwein-Holz.
Alle sind sich recht ähnlich: sicher mit geringem Störeffekt (der Speedy noch am meisten).
Der Victas scheint mir die griffigste KN-Noppe von diesen zu sein. RH-Eröffnung geht wunderbar leicht, Gefühl ist optimal, Block kommt sicher. Aufschläge mit Schnittvariationen sind möglich. Flache Schupfbälle mit Effet sind kein Problem. Ich habe ihn auch mal auf der VH probiert: deutlich kontrollierter als der Speedy, der mir oft flach ins Netz ging.
Selbst lange Abwehr - spiele vorwiegend Block und Konter - kommt gut mit viel US. Spiele ihn in schwarz in 1,8. Mein TTR ist um die 1600. Ein echter Geheimtipp.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Victas VO 101/102
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Juli 2016, 12:17 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 772
Ich spiele den Victas 102 auf einem Boll Holz in Rot und Max auf der VH. Nach ein paar Trainingseinheiten mein Fazit.

Der Belag spielt sich nicht wie eine klassische Kurznoppe (kurzer Ballkontakt, sehr flache Flugbahn) und auch nicht wie eine Noppen-Innen ähnliche KN (z.b. 802-40), sondern irgendwo dazwischen. Die Ballkontaktzeit ist länger als bei allen klassischen KN die ich bisher gespielt habe. Dennoch ist das keine Spinpip und Co. D.h. der Block und der Schuß kommen flach, pseudo TS haben eine seltsame Flugbahn. Spielt man eine sauber NI Technik ist moderat Spin in den Angriffschlägen, Hält man nur hin oder spielt gerade fallen die Blocks auf der anderen Seite gerne mal ins Netz. Schupfen geht auch recht gut, die Bälle werden oft unterschätzt. Zum Top Spin kann ich nichts mehr zu sagen, muss ich leider sein lassen.

Die Kontrolle ist sehr gut und die Geschwindigkeit hält sich trotz Max und ZLF erstaunlicherweise in Grenzen. D.h. kurz ablegen geht sehr gut. Trotzdem kann viel Druck aufgebaut werden. Kommt etwas über Netzhöhe an und steht man gut ist der Schuß, Konter, Block kein Problem. Ich muss meine Technik auf nicht verbiegen, spiele im Normalfall meine alte NI Technik mit etwas offeneren Blatt. Die Sicherheit beim Schuß ist enorm - auch über der Platte gespielt werden die Bälle nicht zu lang.

Probleme habe ich aktuell noch mit starken und flachen US. Gegenschupfen geht aber die Angriffsoptionen habe ich nicht nicht so raus. Über der Platte gehen mir die Flips zu oft ins Netz und der Pseudotopsin ist noch zu harmlos weil ich den "Winkel" noch nicht gefunden habe. Wenn ich drehe und den Hexer verwende bin ich an der Stelle etwas sicherer, habe aber ähnliche Probleme. Das nervt bei der Spieleröffnung. Man muss den Ball erst gut verteilen und dann auf den Block warten um ins Spiel zu kommen. Da hat man mit NI schon bessere Möglichkeiten.

Aufschläge sind so eine Sache. Schnell in die ecken Ankontern mit Seitschnitt klappt enorm gut, Mittellang und sehr Flach geht auch. So richtigen Effet (so wie he zhi wen ihn produziert) habe ich mit der KN noch nicht hinbekommen.

Der der Abwehr schließe ich mich Tiger an. Auf der VH kann ich damit sicher Abwehren (früher T80 max auf Joo ging aber auch). Gegenangriff von hinten wird nicht so effektiv gehen wie mit Noppen innen. Auf der RH ist die Kombi aber zu schnell, da heißt es vorne bleiben und Blocken.

Alternativ habe ich Hexer, 802-1 und Spectol auf der VH probiert und kenne noch einige andere KN. Auf der RH funktionieren fast alle KN recht gut. Für die VH habe ich aktuell nichts besseres gefunden als den 102. Die Probleme die ich noch habe muss ich technisch Lösen.

Wenn man mehr Spin braucht sollte sich im Lager der Spinpips umschauen. Für einen Störeffekt beim Block gibt es auch bessere Alternativen. Wenn mann vor hat ein Konter- Schuß und Blockspiel auf der VH aufziehen und möchte auch im kurzen Spiel Sicherheit ist der 102 durchaus in Betracht zu ziehen.

_________________
Andro Treiber K - MX-S Max - Rasant R47 Max keine Noppen mehr dank ABS Ball.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: huebies und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de