Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 27. Mai 2017, 16:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Februar 2015, 12:49 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1566
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Teilzeitrente: Stammersatz 1.BK
TTR-Wert: 1696
mit dem Holz wird ein schuh draus...ich spiele fast steife Hölzer und damit kannst du mit einem 799 oder 802 nicht sicher blocken

_________________
Set 1:
Holz: Andro Treiber G
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Nittaku Beautry 1,8

Set 2:
Holz: Butterfyl Keyshot light
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Spinlord Degu 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Sonntag 1. März 2015, 22:52 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1566
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Teilzeitrente: Stammersatz 1.BK
TTR-Wert: 1696
BACK TO TOPIC

In 2.1 sehr ist der koku II empfindlich beim schupfen (weit schwieriger als ein blaze spin 2,0 z.B) block ts wie erwartet aber sehr gut, wer nicht schupfen muss ideal :white: beim schupfen aber finde ich keinen ansatzpunkt den ball sicher zu platzieren er springt fühlbar ohne lange berührung weit ab, mit dem 1,8 würde ich noch briefmarkenzielen spielen.... :shock:

_________________
Set 1:
Holz: Andro Treiber G
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Nittaku Beautry 1,8

Set 2:
Holz: Butterfyl Keyshot light
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Spinlord Degu 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Montag 2. März 2015, 18:27 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1159
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Kurzes 119IIer Gegnerfeedback auf KK Niveau. Zuerst hat er sich den Koku zeigen lassen. "Gott sein Dank nur ne KN".
Beim Einkontern: "Mann, der spielt sich voll wie eine NI (freu)". Sein Spiel: gutes Service und Rotationsschläge (Schupf, TS). Meine Antwort: sicheres und platziertes retournieren, schupfen, blocken und schwache Bälle angreifen. Sein Kommentar nach dem Spiel: "Deine Noppe hat meinen ganzen Drall gefressen, damit kam ich nicht klar". Lassen wir mal so stehen. :mrgreen:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Dienstag 3. März 2015, 15:08 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 7. Juli 2007, 17:06
Beiträge: 364
silverchris hat geschrieben:
BACK TO TOPIC

In 2.1 sehr ist der koku II empfindlich beim schupfen

kann ich so nicht bestätigen auf der VH aber viell. spielt hier auch mein Holz ne Rolle. Schwierig ist der dicke Schwamm beim Blocken auf TS was ich gestern mal zwecks der Gaudi ausprobiert hab, da ist es wirklich schwierig. Da ich versuch alle TS auf VH und RH mit dem Anti zu blocken kommt der Koku notgedrungen nur bei schnelleren Schlägen zum Block-Einsatz - und da ist er schön kontrolliert. Nichtsdestotrotz versuch ich im April den Killer wg. der angeblich so großen Störwirkung - da hast Du ja auch schon Deine Erfahrungen gemacht ?

_________________
Erstschläger:
Holz: Senkakujo Airbag 2
VH: FS 802-40 OX (mit Folie)
RH: ABS 1.2

Reserve:
Holz: Dr. Neubauer Matador
VH: Armstrong Attack 3 OX
RH: Buffalo 1.5

Die größte Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Dienstag 3. März 2015, 15:44 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1566
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Teilzeitrente: Stammersatz 1.BK
TTR-Wert: 1696
killer spielt sich wie ne mln und ist auch schwer zu beherrschen, vielleicht auch das falsche holz gehabt wer weiß aber der störeffekt ist sehr gut

_________________
Set 1:
Holz: Andro Treiber G
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Nittaku Beautry 1,8

Set 2:
Holz: Butterfyl Keyshot light
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Spinlord Degu 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Dienstag 3. März 2015, 17:20 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 712
Verein: TTC Rottweil
silverchris hat geschrieben:
killer spielt sich wie ne mln und ist auch schwer zu beherrschen, vielleicht auch das falsche holz gehabt wer weiß aber der störeffekt ist sehr gut


Mein Teamkollege hat den Killer auch drauf gehabt... Gut und störend beim Schuss auf US, schlecht beim kontrollierten Block... Jetzt hat er auf mein Anraten hin zum Butterfly Rein/Speedy Soft gegriffen. Störeffekt ist natürlich bei den Beiden schlechter, aber er macht weniger Fehler, was seinem Spiel insgesamt gut tut.

_________________
TTR: 1716 (23.04.17) ,TTR-Max.: 1721 (10/15)

Holz: Tibhar Samsonov Premium Contact (neue Version), 89 g, gerade
VH: SpinLord Waran 2.0

RH: SpinLord Waran 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Dienstag 3. März 2015, 17:58 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 832
Hey, Leute!

Bin ja aufgrund Nepo & Chris, zum Koku gekommen, aber ganz schlau werd ich aus dem Teil noch immer nicht :shock: In den Aufschlägen ist zum Pluto deutlich mehr Schnitt drin, aber der Ballabsprung ist z. T. noch immer sehr hoch, dass der Gegner sehr oft verleitet wird, abzuschlagen, und des öfteren landen dann die Dinger direkt im Netz. Ist mir bis jetzt immer noch schleierhaft wieso? Gestern meinte einer glatt, dass ist ja gar keine KN, da merk ich 0. Tja gewonnen hab ich, dann 3:0 :mrgreen:
Hab mir jetzt mal den WP1013 bestellt, rein Interessehalber ob das Teil wirklich so schnell Noppenausfall hat :mrgreen: Soll ja auch guten SE haben. Naja, mal schauen, momentan ist ja Training auf Ruhemodus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Freitag 13. März 2015, 13:14 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55
Beiträge: 150
Sagt mal ist diese China Soft von Schütt eigentlich schneller oder langsamer als die 2er Version von TTDD? Hat dazu zufällig jemand irgendwelche Infos? Eacheng verkauft ja auch eine China und eine Japan Version des Belages. Ich nehm mal an bei der Chn Version handelte es sich um das selbe Version die bei TTDD als Chn-Version angeboten wird...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Freitag 13. März 2015, 16:07 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2008, 15:51
Beiträge: 203
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1245
@Doppelnoppe

Vom Pluto zum 119IIer, das nenn ich sportlichlich!!! Die Teile sind ja sowas von verschiedenen.

Den WP1013 habe ich gerade mal wieder auf einen Lustschläger gepappt, der ist vom Anschlaggefühl wieder sehr viel dichter an dem Pluto dran, habe ich vor ca. 3 Jahren verbannt weil ich damit Probs bei der Aufschlaganahme hatte, mal schauen wie ich jetzt damit zurecht komme.

Falls du beim Pluto mal mit einem anderen Schwamm experimentieren willst, nimm den Jap-Schwamm soft aus Köhlers-Grabbelkiste. Versuche mit dem RMS und den Summerschwamm sind am Ende des Tages nicht aufgegangen.

_________________
Kampfschläger:
BTY VL// Waran 1,5mm // KoKu 110 m. 1,0mm HRS-Schwamm
BTY VL//Waran 1,5mm //KoKu 119 II 1,0mm (Chinese Sponge)
BTY VL//Waran 1,5mm //DEGU 1,0mm (Summer-Schwamm)

Schon mal gespielt:
Pluto, Degu, 889, 889-2,Uranus, MilliTal II, 888, Burnout, FS802-1, FS 802, FS 802-40, FS799, Diamant, KingRoc, KoKu 199II etc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Samstag 14. März 2015, 12:40 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 210
Ich habe den 119II gestern mal in ingesamt 7 Trainingsspielen auf meinem Mastermind 53/008 ausprobiert. Insgesamt lief es erstaunlich gut, auch gegen höherklassige Gegner. Sehr gute Kontrolle, Tempo ausreichend, und offenbar bekommt man auch ausreichend Spin in die Bälle. Ich habe mehr Punkte durch Aufschläge gemacht als sonst, weil durch die KN der Schnitt wohl oft unterschätzt wurde. Und beim schnellen Konter und Schuss klang es manchmal fast so, als wenn der Belag einen geringen FKE hätte - das kann allerdings auch an dem weichen Außenfurnier liegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Sonntag 15. März 2015, 10:31 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1159
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Mastermind hat geschrieben:
...mehr Punkte durch Aufschläge gemacht, weil durch die KN der Schnitt wohl unterschätzt wurde. ...als wenn der Belag einen geringen FKE hätte

Das mit den Aufschlagpunkten von KN stimmt. M.M.n. ist das eine Fehleinschätzung des Dralls + andere Länge + ein anderes Aufspringen. Mein Kumpel macht viele Servicepunkt mit einem Speedy Soft 1,0. Theoretisch unsinning, weil der Speedy wenig Grip hat. Aber es ist Fakt.
Der 119er hat keinen FKE, aber einen elastischen, katapultigen grünen Schwamm mit nichtlinearem Tempoverhalten.
Beim lockeren Hinhalten kann man das Tempo dämpfen und beim aktiven Blocken / Schuß geht´s dann ab.
Um das zu nutzen braucht´s ne gute Technik. Dieses eigenwillige Verhalten hat übrigens der 110IIer auch. (Gleicher Schwamm). M.M.n. macht´s der Schwamm aus, die Oberlage ist nix besonderes.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Sonntag 15. März 2015, 14:25 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 210
Mir ist schon klar, dass der Belag keinen FKE hat. Aber der Schwamm auf einem weichen Außenfurnier klingt halt etwas danach.

Direkte Aufschlagpunkte durch KN sind mir nicht unbekannt, denn ich habe schon etliche Versionen des 119 von Schütt durchgespielt (mit hellgelben, dunkelgelben und orangenem Schwamm). Beim 119II erschien es mir jedoch nochmals etwas ausgeprägter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Sonntag 15. März 2015, 20:05 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. April 2014, 19:57
Beiträge: 431
Wegen den ufschlag/Rückschlag Spiel.
Sehr viele Spieler schätzen den Schnitt falsch ein.

Hatte die Woche erst gegen einen BZL SPieler trainiert, der meine "US" Aufschläge reihenweise zu hoch oder über die Platte gespielt hat.
Wiedrum hatte er dann auch Probleme mit "Kick"aufschlägen die er sehr oft ins Netz spielte, weil einfach der Überschnitt fehlte.

_________________
Friendship Orgin Soft 1,5mm
Yinhe K-2
Dr. Neubauer Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Sonntag 15. März 2015, 20:21 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 7. Juli 2007, 17:06
Beiträge: 364
einige/viele meinen, der Belag hätte, da KN, keine Schnittentwicklung. Die Herrschaften wurden schnell eines besseren belehrt.

_________________
Erstschläger:
Holz: Senkakujo Airbag 2
VH: FS 802-40 OX (mit Folie)
RH: ABS 1.2

Reserve:
Holz: Dr. Neubauer Matador
VH: Armstrong Attack 3 OX
RH: Buffalo 1.5

Die größte Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kokataku 119II eine besondere KN
BeitragVerfasst: Montag 16. März 2015, 11:28 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1566
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Teilzeitrente: Stammersatz 1.BK
TTR-Wert: 1696
denke eher kn generieren den schnitt selber (Handgelenk) durch den geringeren katapult kann man mit den handgelenk voll reinsensen und das macht viel spin der etwas anders springt als bei ni und daher für viele gefährlich ist

stelle fest dass es mit der technik bei nahezu alle kn geht

_________________
Set 1:
Holz: Andro Treiber G
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Nittaku Beautry 1,8

Set 2:
Holz: Butterfyl Keyshot light
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: Spinlord Degu 1,8


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de