Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Spinlord Gipfelsturm
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=5&t=29967
Seite 4 von 4

Autor:  pepe [ Mittwoch 6. Juli 2016, 11:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spinlord Gipfelsturm

Es ist Urlaubs- und Testzeit und ich habe mich auch mal daran gemacht, den Gipfel zu erstürmen.
Konkret auf der VH, RH der D Tecs ox, Holz NSD
In den Punktspielen sind bei mir bisher ausnahmslos NI Beläge drauf.
In der letzten Saison war das der XIOM Omega V Europe und jetzt wird es wohl der Yasaka Rakza 7 sein.

Die Umstellung am gestrigen Trainingsabend war doch recht heftig.
Verglichen mit den hier schon kontrovers diskutieren Videos kann ich sagen, es ist recht einfach, die Bälle zu schießen und zu flippen, egal, ob der Gegner LEICHTEN Unterschnitt oder Overdrall spielt. Aber das kann wohl jeder, weshalb die Werbevideos sehr wenig aussagen.

Die Tempoangaben empfinde ich als irreführend. Tempo konnte ich nur mit Handgelenk und Druck erzeugen, Katapult habe ich nicht gespürt. Anders als z. B. beim Tuttle Summer 3c kann ich aber durchaus von 2m hinter dem Tisch einen Topspin ziehen.
Die Bälle springen flach ab, was meine Gegner beim Schuß zu schaffen machte, ansonsten eher nicht.

Es gelang mir den ganzen Abend nicht, vernünftig Aufschläge anzunehmen. Da die meisten Aufschläge eher mit Spin und weniger mit Tempo ankommen, ist ein offensiver Rückschlag nicht so einfach.
Ein passiver Rückschlag geht besser, allerdings verhalten sich die Noppen nicht so, dass sie ankommenden Spin stark neutralisieren. Meine Fehlerquote war auch recht hoch. Gegenüber einem NI Belag sah ich keine Vorteile, es ist genauso notwendig, den Gegner beim Aufschlag zu beobachten und mit aggressiv antworten ist nix.
Eigene Aufschläge schnell ist eine Option, weil die Spinentwicklung für den Gegner recht unklar ist. Beim 3. Mal haben sie es raus und schießen dich ab.

Die Spinentwicklung dieses Belages habe ich an diesem Abend nicht verstanden. Aus dem Spiel heraus waren für mich alle Schläge machbar aber das Verhalten wie bei einer LN eher irrational. Abgesehen von der bereits genannten flacheren Flugkurve wirken sich Spin, Gegenspin, Handgelenkeinsatz und Schlägerhaltung so aus, dass die Kontrolle auf beiden Seiten des Tisches nach lässt. Das ist für einen Spieler, der wie ich von der Kontrolle lebt, recht unbefriedigend.

Ich gebe der Werbeprosa hier recht, der Belag ist schwierig zu spielen.
Wer bisher NI auf der VH spielte, begibt sich auf unbekanntes Terrain. Wer MLN oder LN auf der VH einsetzte, kann sich möglicherweise verbessern.

Auf der RH ist er vielleicht eine Option.

Insgesamt lehnt sich Spinlord mit der Namensfindung doch recht weit aus dem Fenster. Hut ab, wer damit neue Gipfel erstürmt. Für mich, der schon mit dem "Blitzschlag" sein Fiasko erlitten hat, eine weitere Erfahrung.

Autor:  osyris21 [ Dienstag 19. Juli 2016, 20:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spinlord Gipfelsturm

https://www.youtube.com/watch?v=SyN2ct3GqvI

Autor:  pegasus [ Samstag 29. Oktober 2016, 11:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spinlord Gipfelsturm

So hier mal meine Erfahrungen mit dem Gipfelsturm:

Spiele ihn seit er rausgekommen ist , also halbes Jahr. Gespielt auf nem BTY Finewood off RH in 1,5mm.

Aufschlagannahme ist gut, Kontern und Blocken gut und einfach aber die Domäne ist der Lift und Heber da geht

eig. alles anzugreifen was kommt. Den Seitwischer werd ich demnächst im Training probieren.

Fast alle Gegner beklagen sich über fallende Bälle beim Konter und passiven Block, kann natürlich auch am

Holz liegen. Für 1-2 Punkte ist auch immer der Service mit der Noppen pro Satz gut.

Die Kontrolle find ich frappierend gut . Beim hinhalteblock kommen sie sehr kurz und fallen stark, und wenn man

etwas gas mit dem Handgelenk/Unterarm gibt ist der Ball sehr schnell.

Interessanter Belag, der denke ich aber auf ein Hartes/steifes Holz gehört, weil die noppen doch eher weich sind.

Bleibt auf jedenfall drauf.

Schönes Wochenende allen.

Autor:  silverchris [ Mittwoch 30. November 2016, 08:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spinlord Gipfelsturm

ich werde den Gipfelsturm demnächst einmal testen, meine Erfahrung ist das längere Noppen bei KN das schupfen und annehmen schwerer machen, den störeffekt allerdings erhöhen....man bekommt nie einen belag der in allen belangen einer kürzeren kn überlegen ist, anderenfalls wäre unser heiliger gral entstanden...

interessant finde ich den bericht der tester, dass das anliften leicht möglich ist, da ich praktisch jeden ball versuche mit den kn offensiv anzuliften um ins konter oder ts spiel zu kommen, könnte der belag interessant sein....reicht 1,5 mm für sicheres anflippen / anziehen????

Autor:  pegasus [ Mittwoch 30. November 2016, 17:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spinlord Gipfelsturm

Ja 1,5mm reicht. Ich spiele das BTY Finewood off. Der Degu II ist wie die Beschreibung bei TTDD schreibt langsamer

wie der Gipfelsturm, mit dem Waran kann ich nicht vergleichen, weil noch nicht gespielt.

Gruß

Autor:  osyris21 [ Mittwoch 28. Dezember 2016, 11:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spinlord Gipfelsturm

https://www.youtube.com/watch?v=a5PnGOYBsFc


https://www.youtube.com/watch?v=75MCuLwHeWQ

Autor:  destruktivsatan [ Freitag 13. Januar 2017, 09:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spinlord Gipfelsturm

Hat jemand den Belag mal in OX getestet?

Autor:  delosb [ Montag 20. März 2017, 23:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Spinlord Gipfelsturm

Butterfly Magnitude hatte eine ähnliche Noppengeometrie. Spielt sich der Gipfeldturm ähnlich?

Seite 4 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/