Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

KN Aufschlagannahme
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=5&t=32268
Seite 1 von 2

Autor:  GlantiNewbie [ Freitag 17. Februar 2017, 12:55 ]
Betreff des Beitrags:  KN Aufschlagannahme

Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt hier "ausgemeckert" werde :peace: Habe ich Fragen zur Aufschlagannahme mit KN auf der RH.

Wenn ich mir hier die Themen so durchlese, höre ich immer "Aufschlagannahme" klappt sehr gut, etc... Aber wie genau nehmt Ihr die Aufschläge an? Welche Technik benutzt Ihr? Wie bei NI, oder Glanti? Oder X?

Ich habe mir zum testen eine relativ glatte Noppe (Sword Long Can Pro) geholt um mein altes BKS Spielsystem mit der RH aufzuziehen. Da ich früher aber immer Probleme mit der Aufschlagannahme hatte, bin ich zu einem Glanti gewechselt...

Seid Ihr so nett, und beschreibt mir konkrete Aufschlagannahmen gegen die verschiedenen Schnitte und Tempi? :peace:


Vielen Dank
GlantiNewbie

Autor:  uli [ Freitag 17. Februar 2017, 13:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

Welche Art Aufschläge?

Bei kurzen Aufschlägen kannst du eine Art flip leicht spielen. Du klappst das Blatt rum und ne Bewertung nach vorne.

US Schnupfen geht auch mal.

Man kann auch kontern oder gleich schießen

Autor:  GlantiNewbie [ Freitag 17. Februar 2017, 13:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

Hallo Uli,

also Flip auf kurze bekomme ich hin... Ich habe Probleme gegen so Aufschlaggranaten, mit viel Seitschnitt oder Unterschnitt wenn sie lang kommen...

Gruß
GN

Autor:  Neppomuk [ Freitag 17. Februar 2017, 16:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

Für mich ist der Return - zumindest einer GrKN - ziemlich gleich mit dem eines NI. Ausnahmen:
Ist viel unklare Rotation im Service benutze ich die tolerante Noppe und versuche den Ball präzise zu setzen. Zum Anreißen wird gedreht und der NI bernutzt.
Bei weniger griffigen Belägen sind die Tips von Uli gut.

Autor:  Neppomuk [ Freitag 17. Februar 2017, 16:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

GlantiNewbie hat geschrieben:
... Ich habe Probleme gegen so Aufschlaggranaten...

Das ist die Natur der Sache. 8-) Seitschnitt kann man ankontern. GGfs einen Schritt zurück gehen.

Für mich ist der Return - zumindest einer GrKN - ziemlich gleich mit dem eines NI. Ausnahmen:
Ist viel unklare Rotation im Service benutze ich die "tolerantere" Noppe und versuche den Ball präzise zu setzen. Zum Anreißen wird gedreht und der NI bernutzt. Bei weniger griffigen Belägen sind die Tips von Uli gut.

Autor:  Novalis [ Samstag 25. Februar 2017, 13:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

Auf meiner VH brauche ich den Raystorm nur im richtigen Winkel hinhalten um gefährliche Aufschläge zu entschärfen .
Das Ergebnis ist durchwachsen, aber brauchbar.
Auf der RH versuche ich mit KN immer Seitenwischer rechts am Ball vorbei und Platzierung in die Lange VH des Gegners. Ein optimaler Return fliegt lang über die Ecke und taucht etwas ab. Da muss einer schon gut zu Fuss sein wenn er sofort Schießen will oder schnellen TS spielen will. Mit den anderen Möglichkeiten kann ich gut leben.

Autor:  GlantiNewbie [ Montag 3. April 2017, 14:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

Danke schon mal für die Tipps. Habe den Sword Long Can Pro (1,5) mal auf dem TT Manufaktur "Aggressor" Holz probiert und muss sagen dass die Mischung viel zu schnell für mich war... Was aber auch daran liegen kann, dass ich ja jetzt schon eine Zeit mit einem Glanti (Bison 1,5)auf der RH spiele...

Werde den Belag nach der Saison mal auf meinem TT Manufaktur AntiKing probieren, was etwas langsamer sein sollte.

Mit KN kann man eine Art Seitenwischen spielen bei langen Aufschlägen? Ok, das werde ich mal probieren und dann gerne hier berichten.

Autor:  JuniorAnti99 [ Freitag 21. April 2017, 20:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

Und Newbie, jetzt bin ich gespannt ob schon Ergebnisse da sind, habe heute selbst mal den Spectol 1.5 auf einem DonicDefplayClassic probiert, aber nur frei gespielt ohne Aufschläge :)

Autor:  GlantiNewbie [ Sonntag 23. April 2017, 16:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

Hallo Newbie,

Nein habe noch nicht getestet, da ich am Freitag noch ein Turnier gespielt habe.
Spätestens nächste Woche werde ich eh mit dem "großem" Testen anfangen.


Gruß
GlantiNewbie

Autor:  ttbleki [ Montag 24. April 2017, 12:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: KN Aufschlagannahme

Hallo @uli,
uli hat geschrieben:
Bei kurzen Aufschlägen kannst du eine Art flip leicht spielen. Du klappst das Blatt rum und ne Bewertung nach vorne...US Schnupfen geht auch mal.
Man kann auch kontern oder gleich schießen

wenn wir schon bei der Aufschlagsannahme mit KN auf kurze, sehr spinnige US Serves sind, so wäre es vlt. auch interessant zu erfahren, wie das Ganze mit KN auf VH-Seite funktioniert. Bei He Zhi Wen schauts so aus https://www.youtube.com/watch?v=E34Q4zc1fYU, dh. entweder mit der KN als Antwort Seitenschnitt oder Schnittweiterleitung mit extrem flachen horizontalem nach vorne geführtem Schlägerblatt. Ob das allerdings bei Shakehand-Griff auch so funktioniert entzieht sich meiner Kenntnis.
Flippen mit der KN geht m.M. nach nicht leicht, schon gar nicht, wenn der Ball nach Tischberührung kaum aufspringt, die beiden restlichen Varianten sind m.M. nach nur f. längere Serves anzudenken u. auch dann nur, wenn d. Ball , wie schon erwähnt, eine bestimmte Höhe hat.
Hab mit dem TT-Roboter gerade die Kurzvarianten mit extrem US geübt, wobei sich herauskristallisiert, daß entweder Schnittweiterleitung mit flachem Schläger (drucklos) bzw. (falls der Ball etwas länger wird) die Variante (den Ball eher langsam mit Ansatz unter der Tischkante mit einer Art Lob übers Netz bringen) die praktikablen Lösungen sind, lasse mich allerdings gerne eines Besseren belehren !!

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/