Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 18. Dezember 2017, 11:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 00:15 
Offline
Newbie

Registriert: Dienstag 14. November 2017, 00:10
Beiträge: 4
Hallo,

seit Januar diesen Jahres bin ich auf KN umgestiegen auf meiner Rückhand. Auf der VH spiele ich weiche spinnige Topspins und Konterspins um den Punkt zu machen. Aktuell spiele ich den Killer auf der RH in 1,5 und blocke, kontere und eröffne aber auch gelegentlich. Ich bin beim Killer vom Störeffekt begeistert, von der Kontroller allerdings weniger. Nun zu meiner Anfrage. Ich suche eine kurze/mittellange Noppe mit folgenden Eigenschaften:
- geeignet für Block, Konter und gelegentlich Schuss
- kontrollierter als der Killer
- noch genügend Störeffekt mit dem Plastikball, dass der Ball nicht 1000-mal zurückkommt wie bei einer Leichtspielnoppe

Danke schon im Voraus!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 07:57 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1282
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Ja die eierlegende Wollmilchsau hätten wir alle gerne ! Hoher Störeffekt und geringe Kontrolle sind im Noppenbereich quasi Brüder. Zudem reduziert der P-Ball den möglichen Störeffekt. Wie hoch spielst du - TTR ? Der Diamant ist quasi ein "Killer-Light" funzt aber m.E. nur bis Bezirksebene gut. Falls du nicht schupfst ist der Koku 110 recht eklig. Aktive Spieler können zum Aggressor greifen. Tip: Schau dir mal die Videos von "Geblockt" an. Sehr informativ ! Sonstige Kandidaten: Gipfelsturm

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C, Diamant
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Adler II


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 08:38 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 18. August 2005, 12:36
Beiträge: 236
Der Diamant ist dann doch eher ein "Killer -Extra Light".

Aggressor oder KO haben beide einen deutlichen Störeffekt (wen man denn anfällig gegen sowas ist), auch wenn dieser nicht an den Störeffekt des Killers rankommt.
Tja, leicht zu spielen sind auch Aggressor und KO nicht. Gerade, wenn der Gegenspieler gegen Noppen kann und die Noppe geschickt d.h. viel leer und lullig anspielt.
Den KO habe ich etwas länger getestet, ein Umstieg würde doch erhebliches Training benötigen,
wofür ich weder Zeit noch Lust habe.

Wer viel investieren möchte, dem würde ich gleich den Original Killer empfehlen (auch nicht den Pro), der stört schon wirklich brachial.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 08:49 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1904
Mich nervt schon im Tischtennis,dass ein Belag stören sollte. Es soll der Spieler sein, der durch sein Spiel stören sollte und nicht das Material.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 09:25 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 766
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksklasse hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1565
Ein Störbelag verschafft einem in den unteren Klassen oft einen direkten Punkt aber wohl ab Bezirk/Landesligen höchstens noch einen Zeitvorteil mit dem man ein grundsätzlich höheres Spieltempo etwas einbremsen kann. Noch höher ist es nur bei exzellenter Beherrschung des Belags ein Vorteil und weil die Spieler selten mit zu tun haben.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 09:31 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1904
oldtimer-harry hat geschrieben:
Ein Störbelag verschafft einem in den unteren Klassen oft einen direkten Punkt aber wohl ab Bezirk/Landesligen höchstens noch einen Zeitvorteil mit dem man ein grundsätzlich höheres Spieltempo etwas einbremsen kann. Noch höher ist es nur bei exzellenter Beherrschung des Belags ein Vorteil und weil die Spieler selten mit zu tun haben.


ja aber trotzdem soll der Spieler den Punkt machen und nicht das Material, deshalb finde ich eigentlich das Spiel mit dem Plastikball besser ( mich nervt halt nur, dass es soviele verschiedene Plastikbälle gibt und dass es welche gibt, die fast gar keinen Spin annehmen!). Ich habe selber noch grosse Probleme, da ich mich auch zuviel aufs Material verlasse aber es wird schon langsam besser :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 09:43 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 18. August 2005, 12:36
Beiträge: 236
Von mir aus könnten wir sowieso zur Materialwelt der frühen 80er zurückkehren.
Störendere Beläge als Feint Soft und Super Anti gab es nicht, dafür auch keine Raketenschläger.
Wer damals einen tödlichen Schlagspin hatte, musste komplett über die Technik/Athletik kommen.
War eigentlich perfekt damals.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 10:12 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1904
@toulouse: Als wir noch mit dem Z-Ball spielten machte ich soviele Punkte einfach nur so aufgrund meines Materiales.Das geht jetzt nicht mehr so einfach mit dem Plastikball und das finde ich auch richtig so und es kann sich so auch niemand mehr darüber aufregen da der Materialspieler seine Punkte jetzt auch nur noch mit ner guten VH/RH oder mit nem aggressiven Noppen/Antispiel machen kann!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 10:27 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 766
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksklasse hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1565
Der Umkehrschluss wäre dann ja auch Rückkehr zum Superblock - ich hätte nichts dagegen. Es ist natürlich mit der Einführung des Plastikballs auch nur noch über Power möglich im Alter allerdings sehr beschwerlich bis unmöglich eine mittlere Klasse zu spielen - wenn man nicht von einer viel höheren kommt.
Ich mache mich da an Georg Böhm fest - der inzwischen von Weltklasse auf Oberliga vorne zurückgefallen ist. Mit konventionellem Spiel. Wenn er die 60 erreicht hat bin ich gespannt wo er landet. Das wird natürlich für den Bezirksliga/Landesligaspieler wohl in der Untersten Kreisklasse enden - zumindest unbefriedigend meine ich.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 10:38 
Offline
Newbie

Registriert: Dienstag 14. November 2017, 00:10
Beiträge: 4
Ich spiele Bezirksliga TTR ca 1500. Grundsätzlich finde ich den Killer nicht schlecht, aber eine normale kurze Noppe taucht doch auch ab. Es sollte wie gesagt ein Belag sein, mit dem das Konter-Block-Spiel gut möglich ist und bei dem vll. 3-4 Bälle zurückkommen (nicht wie bei Killer maximal 1-2). Denn gerade mit dem P-Ball ist der Störeffekt nicht mehr entscheidend.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de