Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Kurze Noppe mit Störeffekt gegen den Plastikball?
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=5&t=33896
Seite 2 von 2

Autor:  Noppi08 [ Dienstag 14. November 2017, 10:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kurze Noppe mit Störeffekt gegen den Plastikball?

@oldtimer-harry: nicht unbedingt, man kann ja immer noch mit guter Platzierung und mit Schiessen,Blocken anstatt TS Punkte machen und das geht auch noch bis ein gewisses Alter.Wer sagt dir dann ob der Herr Böhm mit dem Z-Ball denn immer noch in diesen Klassen spielen würde?

Autor:  JuniorAnti99 [ Dienstag 14. November 2017, 15:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kurze Noppe mit Störeffekt gegen den Plastikball?

Finde dass der Breakout vom MSP zu wenig Beachtung findet

Er ist eigentlich genau das was du suchst

Autor:  Neppomuk [ Dienstag 14. November 2017, 17:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kurze Noppe mit Störeffekt gegen den Plastikball?

@Noppi08
Da hast du natürlich zu 100% recht. Nicht der Belag stört, sondern wie der Spieler damit umgeht. Das hatte ich mit meinem "blumigen" Kommentar sagen wollen. Man muß in mittleren Ligen schon Press- Hack- etc. blocken um effektiv zu sein. Drehen oder kleine Handgelenksbewegungen gehen auch. Nur hinhalten reicht oft sogar auf Kreisebene nicht. Nach allem sollte sich der Frager m.E. KO, Gipfelsturm oder Koku 110 anschauen.

Autor:  Josef Huck [ Dienstag 14. November 2017, 18:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kurze Noppe mit Störeffekt gegen den Plastikball?

Vll. wäre der Materialspezialist Hellcat was. Spielt sich bei weitem sicherer als der Killer (Pro) ist weicher vom Anschlagsgefühl, aber ich finde ihn nicht schwammig.

Der Killer fordert schon was ab, er ist in machen Bereichen unkontrolliert zu spielen. Gerade aber in Kreisklasse, Liga, Bezirksklasse, werden sehr viele Fehler auf den Belag gemacht, Konterduelle gewinnt man da schon alleine wenn man den Ball aktiv auf der Platte hält. Wichtig AKTIV damit spielen.

Der Killer will aktiv gespielt werden und da ist er auch stark. Wenn du noch Schläger drehen beherrscht wirst du auch guten Leuten mit dem Teil Probleme bereiten können. Du kannst beim Killer den Schnitt ganz leicht mit dem Handgelenk steuern und dann wird es auch richtig übel.
Aber der Killer ist nichts für nur Schläger hinhalten passiv spielen. Scharfe Unterschnittbälle total leer auf den Wechselpunkt sind auch eine effektive Waffe und immer für 2-3 Punkte pro Satz gut der Schnitt wird gerne falsch eingeschätzt. Mit Handgelenk kann auch der Schnitt etwas verändert werden. Ein aktiver Konter auf den Wechselpunkt und dann nachsetzten mit dem griffigen Belag ebenfalls sehr effektiv.

Vom Störeffekt wenn man davon reden kann ist der Killer schon sehr stark! Sicherheit bekommt man vom Training und von nichts anderem! Bei einem Belag bleiben nicht ständig wechseln und du wirst sehen die Erfolge kommen von ganz alleine.

Ach noch ne kleine Anmerkung ich spiele immer mal gerne lange Abwehr mit dem Teil. Wenn ich nicht über 100 kg hätte. Wäre das Obergummi mit einem langsameren Schwamm ein super Abwehr Belag, da er sehr flach abspringt und man den Schnitt gut manipulieren kann und er nicht so Schnittanfällig ist. Vll. baut ja da Dr. noch ein Exemplar für den modernen Abwehrer...dann hätte ich vll noch ne Motivation abzunehmen;-)

Autor:  hagi8490 [ Mittwoch 15. November 2017, 20:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kurze Noppe mit Störeffekt gegen den Plastikball?

Da geb ich dir vollkommen Recht, aber ist es im Hinblick auf den Plastikball nicht ratsam, etwas weg vom Störeffekt zu gehen und dafür ein Plus an Kontrolle zu bekommen? Oder lieber beim Killer bleiben, da dieser noch mit am meisten Störeffekt behalten wird?

Autor:  Neppomuk [ Donnerstag 16. November 2017, 08:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kurze Noppe mit Störeffekt gegen den Plastikball?

Das ist individuell und zeigt sich erst in der Praxis. Schon weil die Plastebälle stark streuen. M.E. sollte man ein Material spielen, das die Stärken zu 70% unterstützt und die Schwächen zu 30% überdeckt.

Autor:  Josef Huck [ Freitag 17. November 2017, 16:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kurze Noppe mit Störeffekt gegen den Plastikball?

Das die Plastikbälle so stark streuen ist mit unter das größte Problem. So lange die nicht einheitlich sind ist es gerade sehr schwer sich auf was einzustellen oder etwas zu festigen. Gerade auch in unteren Klassen wo vll. nur max 1. pro Woche ins Training gegangen wird und dann auch noch jedes mal beim Punktspiel ein anderer Ball. Ich hoffe, dass es bald diese Abweichungen nicht mehr gibt und ein qualitäts Standard eingeführt wird.

Da ist die frage beim Killer bleiben oder was anderes, was man vom Belag erwartet und was man damit machen will.

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/