Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 14:55 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 4. März 2018, 14:19
Beiträge: 3
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und wollte mich zuerst mal kurz vorstellen.
Bin 53 Jahre, wohne in NRW uns spiele seit 40 Jahren Tischtennis. Mein TTR Wert schwankt so zwischen 1400 und 1500 Punkte. :oops: Zur Zeit spiele ich ein Gionis Carbon ALL + Holz, auf der VH einen Tenergy 05 in 2,1 mm, auf der RH spiele ich Rasant Grip 1,7 mm. Meine Punkte mache ich mit meinen
Aufschlägen und mit meiner Vorhand. Mit der VH greife ich gerne an. Das Problem ist die
Rückhand. Mit der RH bin ich sehr passiv, und schupfe überwiegend. Ich greife mit der RH
sehr selten an, wenn mir jemand auf der RH zieht, blocke ich den Ball am Tisch und
versuche den Gegner dann auszublocken. Ich halte den Schläger beim Block aber nicht nur hin,sondern gehe immer aktiv im Block hinein.
Ich möchte zur neuen Saison mal den Umstieg auf Noppen wagen (nur RH). :mrgreen: Suche
einen Noppen aussen Belag, mit dem ich sicher über den Tisch schupfen kann, und
der beim Blockball gefährlicher ist, als mein NI Belag. Der Blockball soll also einen
maximal Störeffekt haben. Wichtig ist dabei, dass ich auch weiter wie bisher aktiv
den Ball blocken kann, da ich den "normalen" Block wohl nicht mehr lernen werde.
Welche Beläge in welcher Stärke können mir die Experten hier empfehlen? :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 15:06 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 193
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1636
Moin,

Maximalen Störeffekt kriegst Du bei KN eher nicht.
Da wäre MLN besser, die sind aber zum Schupfen nicht so gut geeignet.
Für mich ist die KN, bei der der Ball mit am meisten nach unten zieht, was man auch als eine Art Störeffekt ansehen kann, weil es für die Gegner unangenehm ist, der 802-1 von Friendship in 1,5mm.
Der hat aber nicht soviel Schnitt beim Schupf.
Die Frage ist, wie oft Du gegen Monster-Topspinspieler kommst, für die Du soviel Schnitt brauchst.

Der Degu spielt sich sehr NI ähnlich, d.h. die Umstellung ist nicht so groß. Auch hier würde ich 1,5 empfehlen.
Hat genug Schnitt fürs Schupfen und Block ist auch sehr gut.

Spectol, Spinpips, 802-40 u.a. könntest Du je nach Geschmack auch spielen.
Degu hat m.E. ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
802-1 ist auch sehr günstig.

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

Friendship 563-1 1,8mm
TSP Reflex Award off, gerade
Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 15:27 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 4. März 2018, 14:19
Beiträge: 3
Hallo Claus,
vielen Dank für deine Infos. Der Friendship hört sich schon mal gut an.
Beim Schupfen hab ich auch jetzt schon mit meinen NI Belag nicht so viel Schnitt drin,
das liegt wohl an meiner Technik.
Wie sieht es denn mit der Aufschlagannahme aus, ist dies mit den KN auch problemlos möglich?,
oder ist die Aufschlagannahme mit MLN Noppen problemloser ?

LG
Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 16:36 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1096
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
Gegenüber NI entschärfen KN schon den Spin. Je nachdem, wie anfällig du bist, könnte das schon locker reichen.

Aus dem Bauch heraus, würde ich mich an deiner Stelle schon in Richtung MLM belesen, da du scheinbar recht passiv unterwegs bist.. Es bedarf sicher grösserer Anpassungen, aber über den Sommer sollte das machbar sein.

_________________
Setup:
VH: Raystorm 1,7 || XIOM V1 || RH: Curl P4 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 17:06 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 193
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1636
Sorry, aber m.E. sind MLN gar nix fürs passive Spiel. Die wollen aktiv gespielt werden.
Und der OP wollte schupfen, auch eher nix für MLN.

Ich spiele den Keiler auf der RH und wenns irgendwie geht, schupfe ich damit keinen einzigen Ball.

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

Friendship 563-1 1,8mm
TSP Reflex Award off, gerade
Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 17:29 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1096
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
So aktiv wie eine KN, wenn sie keinen Störeffekt hat?

_________________
Setup:
VH: Raystorm 1,7 || XIOM V1 || RH: Curl P4 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 18:29 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 340
Der FS 802-1 in 1.5 mm wäre einen Test wert.
Der Killer in 1.5 mm wäre auch eine Möglichkeit.

Allgemein ist es schwer einen Belag mit maximalem Störeffekt zu finden, mit dem man auch noch gut schufpen kann.
Wenn Du eine KN probieren möchtest, solltest Du auch damit möglichst wenig schupfen und eher aktiv spielen. Ein guter Gegner wird nahezu alle KN-Schupfbälle angreifen.

Eine Alternative wäre ein Kontrollbelag wie z.B. der Nittaku Magic Carbon, Tackiness C, Globe 999 oder ähnliche.
Oder der Mark V in 1.8 mm. Damit kann man auf der RH auch super blocken und aktiv spielen. Ein giftiges Schupfspiel ist damit auch möglich. TS ist damit zwar möglich aber nicht wirklich der Bringer. Aber TS spielst Du mit der RH aber auch eher selten. So habe ich es zumindest heraus gelesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 19:25 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 193
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1636
Mit der MLN spiele ich wesentlich aktiver als mit den KN, die ich vorher gespielt habe, weil passive Bälle mit der MLN gleich bestraft werden.

Eine schnittige KN kann in der TTR Range des OP schon für Schupf, Block und gute Aufschlagannahme gut geeignet sein.
KN mit viel Störeffekt, die gleichzeitig einigermaßen Schnitt für den Schupf haben, kenne ich nicht.
Gespielt habe ich Waran, Spectol, 799 mit diversen Schwämmen, 802, 802-1, 802-4, Degu, Pistol und Tornado Ultra.
Störeffekt beim Block kommt bei KN durch das stärkere Fallen des Balles. Gefiel mir am besten beim 802-1.
Wie gesagt, MLN sind m.E. für ein passives Spiel und fürs Schupfen nicht geeignet.
Wer´s hinkriegt, nur zu.

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

Friendship 563-1 1,8mm
TSP Reflex Award off, gerade
Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 20:01 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1562
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
...die alte Leier: KN haben vor allem im passiven Spiel kaum Störeffekt ! Und seit den Plastikbällen ist das noch weniger. Alles andere ist Werbe BlaBla. KN wirken durch aktive Platzierung, Direktheit und bestenfalls durch einen etwas flacheren Absprung. Dazu bieten sie weniger Schnittempfindlichkeit und sind mit dünnem Schwamm in der Abwehr für machen eine Alternative. That´s all. 802-1 klingt gut, damit kann man wenigstens die genannten Attribute gut nutzen.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger, Adler II


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Noppenempfehlung
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 20:31 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 340
Bei den MLN fällt mir noch der FS 563-1 ein.
Der hat auch einen ganz guten Stöteffekt. Aktiv blocken war auch gut. Nur Schupfen konnte ich damit auch nicht so richtig. Für einen Test auch ok.
Den Keiler habe ich leider nie gespielt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de