Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 22. November 2019, 19:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Samstag 5. Oktober 2019, 17:48 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 655
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1503
Ich habe den FS jetzt bestellt. Neu, im Reich der Mitte.
Danke für Eure Anngebote aber ich habe noch eine LN dazu bestellt. War ein gutes Angebot.
Wenn der Beleg irgendwann mal ankommt, werde ich meine Eindrücke schreiben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Oktober 2019, 08:17 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 655
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1503
Erster Kurztest mit zwei KN auf der VH.

Testkombi:
Donic AAP Senso V1
FS 802 2.0 mm
SL Waran 1.5 mm

Beide Beläge waren quasi frisch geklebt, deshalb ist der Eindruck mit Vorsicht zu genießen.

FS 802:
Ein sehr kontrollierter KN Belag mit Offensivoptionen. Der Schwamm ist undynamisch und mittelhart. Das OG ist griffig.
Auf dem AAP war der Belag ein Blockmonster. Ich hatte keinerlei Probleme mit dem Spin des Gegners. Auch schnelle Bälle konnten sicher geblockt werden.
Im Angriff ist der Belag nur mittel schnell. Man kann sehr leicht Konterangriffe starten und dann so lange locker und entspannt die Konterbälle spielen, bis ein Ball wirklich hoch zurück kommt, den schießt man dann ab. Das Spiel kann und sollte dabei auf Platzierung aufgebaut werden. Die Gegner geraten dann sehr schnell unter Zeitdruck.
Kurze Bälle können ebenfalls sehr einfach angeflippt oder sehr kurz abgelegt werden.
TS konnte ich zunächst nicht damit spielen. Irgandwann habe ich angefangen, den Ball beim TS unterhalb des Äquators zu treffen und dann ging es einigermaßen. Die TS Bewegung ist mehr nach vorne als nach oben gerichtet.
Der Nachteil ist die Spinentwicklung. Sowohl bei US als auch bei TS kann zwar Spin erzeugt werden, das ist aber irgendwo am unteren Ende. Die Gegner waren davon nicht überrascht und hatten keine Probleme damit.
Auffällig war ansonsten noch, dass ich die Bälle immer locker und mit Schwung spielen musste, dann kamen sie sehr schön und sicher. Sobald ich versucht habe wilde Sau zu spielen und einen Ball mit Kraft rein kloppen wollte, funktionierte es nicht. Das war mit dem Waran anders.

SL Waran:
Ich habe noch einen alten Waran in 1.5 mm gefunden und einfach mal probiert. Der FKE ist in 1.5 mm auf dem AAP für mich viel besser kontrollierbar. Der Schwamm ist viel weicher und das OG ist griffiger als beim FS 802.
BKS waren auch hier gut. Ich musste aber mehr dosieren und empfand das Spielgefühl immer noch wabbeliger als beim FS 802. Der Waran war in 1.5 mm immer noch deutlich schneller als der FS 802 in 2.0 mm.
Ich hatte auch den Eindruck, dass das Trefferfenster kleiner war. Wenn man sich aber konzentriert hat, war es völlig in Ordnung.
Spinentwicklung war eindeutig höher als beim FS 802. Den Schnitt haben die Gegner oft falsch eingeschätzt.
TS Eröffnung war besser möglich. Ich habe aber den ganzen Abend nicht den optimalen Treffpunkt gefunden. Ich glaube, dass man den Ball nur leicht unterhalb des Äquators treffen muss und dann mehr nach oben als nach vorne ziehen muss. Das war aber nicht wirklich sicher bei mir. Danach ging der Konterangriff sehr leicht von der Hand. Ich konnte auch viel mehr Bälle schiessen als mit dem FS 802.
Mit dem Waran konnte ich auch Bälle mit Kraft durch prügeln. Die kamen dann trotzdem noch auf den Tisch. Das waren dann auch direkte Punkte für mich.

Fazit:
Im Moment gefällt mir der FS 802 etwas besser. Das Ding ist sicherer und kontrollierter.Jetzt freue ich mich schon auf den FS 802-40 Mystery. Das könnte dann vielleicht meine Lieblings-KN für die VH werden.
TS mit NI habe ich übrigens nicht vermisst. Kontern, Schiessen und die TS des Gegners angreifen hat genau so viel Spass gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Freitag 18. Oktober 2019, 07:53 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 655
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1503
Gestern habe ich nochmals den Tuttle Summer 3C in 1.8 mm und den FS 802 Mystery in 2.1 mm probiert.
Beide Beläge haben mir auf der VH nicht gefallen. Die Schwämme waren mir zu weich und zu schnell. Ich konnte nicht die Art von KN-Spiel aufziehen, das ich mir vorstelle. Dafür konnte ich aber den Noppen-TS besser spielen.
Ich habe die Beläge dann noch kurz auf der RH probiert und da gefielen sie mir besser.
Jetzt fehlt noch der 802-40 Mystery. Der ist aber noch auf dem Postweg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Freitag 18. Oktober 2019, 08:40 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 268
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Moin,
in Deinem Ausgangspost legst Du sehr viel Wert auf Sicherheit.
Gleichzeitig möchtest Du (möglichst viel?) Schnitt erzeugen und TS spielen.
Falls es der Waran nicht ist, fällt mir da der Degu ein, der ist ein Stück langsamer.

Denke nicht, dass der 802-40 Mystery sich wirklich viel vom 802 Mystery unterscheidet.

Bei KN ist allerdings die Frage, ob man wirklich einen Schwerpunkt auf Schnitt legen sollt.
Block/Konter/Schuss mit Tempovarianten und guter Platzierung ist die Devise.

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

RH: Spinlord Waran 1,5 mm
Holz: TSP Reflex Award 50 off, gerade
VH: Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Freitag 18. Oktober 2019, 09:40 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 655
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1503
Ja Claus,
die Gedanken hatte ich auch gestern nach dem Training.
Ich werde nochmal den 802 probieren, das fand Ich insgesamt am Besten.
Ggf versuche ich nochmal den Degu. Den hatte ich schon einmal auf der RH und da fand ich ihn zu weich.
Ich werde berichten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Freitag 18. Oktober 2019, 10:15 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 826
Verein: TTC Rottweil
Doch der 802-40 M lässt mehr Bogen zu als der 802 M.

Schwammhärte ist allerdings ähnlich, medium Härte halt.

_________________
TTR: 1705 (10/19) ,TTR-Max.: 1748 (03/18)

19/20: Landesliga TTVWH, Pos. 4

aktuell:
Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: SpinLord Waran 2.0
RH: SpinLord Waran 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Freitag 18. Oktober 2019, 13:20 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1951
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Propagiere nochmals den normalen 802-40 !!! Etwas langsamer, direkter und härter als der Summer 3c. Trotzdem griffig und sicher. Fand den 1,5er wirklich recht flott. Vermutlich hat 2xKN nicht den dicken Bizeps !? :wink: Der Bogen ist mir zu flach. Aber mir glaubt man ja eh nix... :(

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Spinlord Adler II, Tiger
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Freitag 18. Oktober 2019, 16:16 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 655
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1503
Och Neppomuk, wir glauben Dir doch. Nicht traurig sein ! : )
In meinem Fall habe ich aber die Vermutung, dass es der Schwamm ist. Mir gefällt scheinbar der Schwamm des normalen 802 und des normalen 799. ich brauche offensichtlich so etwas undynamisches mit KN auf er VH.
Wie gesagt, ich teste weiter...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Samstag 19. Oktober 2019, 07:29 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 268
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Moin,

mit 802 und 799 kannst Du auf der Vorhand spielen, Topspin wird aber eher schwer bis fast unmöglich.
Wahrscheinlich musst Du dann erst mal Dein Spielsystem finden.

Grüße claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

RH: Spinlord Waran 1,5 mm
Holz: TSP Reflex Award 50 off, gerade
VH: Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China KN für VH
BeitragVerfasst: Samstag 19. Oktober 2019, 09:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 655
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1503
Beim ersten Versuch konnte ich auch nahezu keine TS spielen. Dafür konnte ich auf US gut ankontern und kurze Bälle anflippen. Der 802 gefiel mir dabei besser als der 799, weil er direkter war.
Der normale FS 729-40 bleibt im Hinterkopf und auch der Sanwei Ghost.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de