Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

ritc 802
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=5&t=8294
Seite 3 von 5

Autor:  2xkurzenoppe [ Montag 28. Februar 2011, 00:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

silverchris hat geschrieben:
hat jemand den 802 mit anderen Schwämmen probiert als dem normalen (orange 43-45 friendship china) und welche erfahrungen habt ihr gemacht?


Interessante Frage. Da das Ende meiner Verletzungspause näher rückt, werde ich den 802 wohl bald mit nem 40 Grad Japanschwamm 2,1 mm auf der VH testen. Mal sehen was dabei rauskommen wird.

In der Vergangenheit hatte ich ein 802-obergrummi bereits mit dem weißen HRS-Schwamm (klebt standartmäßig unter dem 802-1 oder 563-1) kombiniert. Ich erinnere mich daran, dass die Kombi deutlich variabler war, sprich pseudo-topspins gingen zb leichter (mehr Katapult). Natürlich ging zugleich das sehr direkte Anschlaggefühl etwas zurück.

Autor:  Novalis [ Donnerstag 10. März 2011, 17:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

noppspin hat geschrieben:
@novalis

Ich habe ein überzähliges 802 Gummi , rot , ohne Schwamm .

Bei Interesse schick mir per PN Deine Anschrift .
Dann tüte ich das die Tage mal ein .

Gruß

Bedingung : Testbericht !



@noppspin: Vielen Dank! Ist angekommen.

Das Obergummi erinnert mich an den K T 119. Einziger Unterschied, die Noppen sind kürzer.
Absolut undurchsichtig und festes Gummi.
Streicheltest: Wenig griffig, wie K T 119 und weniger als FS 799.
Da ich vorhabe damit Abwehr (nicht nur,aber auch) zu spielen wäre ich noch an Vorschlägen für geeignete Schwämme interessiert.
Ich möchte ihn nicht sofort auf einem Dämpfungsschwamm testen, das folgt später.
Benötige bei Schupf und US Abwehr flachen Absprung. Wahrscheinlich komme ich an einem harten Chinesen 1mm nicht vorbei. Dann habe ich auch den direkten Vergleich zum FS 799.

Autor:  Novalis [ Samstag 19. März 2011, 12:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

@Shrike, vielen Dank ist angekommen.

Nachdem Ich den FS 802 zunächst auf dem Pistolschwamm 1mm getestet habe kommt er nun auf Chinabeton (Tulpe 44°-46° 1mm).
Auf dem verkl. NSD war die Pistol/FS 802 Kombi gut spielbar.
Sehr gute Angriffsoptionen und solide Abwehr. Insgesamt dem Originalpistol sehr ähnlich mit etwas weniger Divaverhalten. Also kontrollierter, und aber ohne jeglichen Störeffekt (das extreme Abtauchen bei Angriffsschlägen ist gering) insgesamt geradlinig. LLL kam auch sofort damit zurecht.
Leider sehr weiches Anschlaggefühl, was mir nicht so liegt. Diese Schwammige hat mir bei FL III und Raystorm (obwohl ansonsten gute Beläge) nicht gefallen.
Das liegt wahrscheinlich am weichen Deckfurnier des NSD.
Test mit Tulpeschwamm folgt.

Autor:  Novalis [ Freitag 25. März 2011, 11:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

FS 802 mit Tulpeschwamm 44°-46° auf verkl. NSD.

Angriff: Alle Schläge außer TS mit hoher Sicherheit spielbar. Mittleres bis hohes Tempo. Konter und Block sind durch das knallharte Anschlaggefühl gut zu platzieren. Die Fehlerquote geht gegen Null.
Beim TS sackt der Ball wegen der geringen Griffigkeit nach unten weg. Treibschlag mit offenem Blatt ist gut möglich.

Abwehr: Ziemlich schlechte Kontrolle, Schnittwechsel schwierig. Gegen Sidespin und TS extrem schlechte Bringerquote, der Ball ist sofort weg und oft zu lang. Aus der tiefen Abwehr heraus ist es schwer die Länge zu bestimmen. Richtiger guten US auf TS ist selten, die Bälle fliegen leer und gerade und auch nicht flach.

Der Pistolschwamm hat gegenüber dem Tulpe ganz klar die Nase vorn.

Autor:  Endspielgegner [ Dienstag 26. Juli 2011, 18:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

Hallo,

was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem "ritc 802" und einem "ritc 802 tack speed"? Oder gibt es womöglich gar keinen?

Ich habe hier zwei 802er liegen. Einer kommt aus der Verpackung mit dem dem roten Gittermuster und der Aufschrift Tack Speed, er hat einen orangen Schwamm mit dem Stempel "729 medium sponge" (o.ä.). Der andere war in der Verpackung mit dem Adlerkopf, dessen Schwamm ist gelb und trägt keinen Stempel.

Ausprobiert habe ich bis jetzt nur den ersten; per Daumendruck getestet scheinen beide Schwämme gleich hart.

Ich habe mir mehrere online-shops angesehen, sie führen entweder den einen oder den anderen, aber nie beide.

Autor:  silverchris [ Donnerstag 15. September 2011, 08:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

in D dürfte der 802 immer mit Tackspeedschwamm verkauft werden (egal ob zusatz tackspeed)...vielleicht hat eacheng was in petto

Autor:  Olli-Nr.1 [ Donnerstag 13. September 2012, 23:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

Reloaded hat geschrieben:
hatte heute die möglichkeit den ritc 802 2.0 auszuprobieren. im vergleich zum pistol ist er langsamer und ist weniger griffig. das ist beim servieren ein nachteil, beim blocken aber ein traum. noch nie habe ich eine angriffsnoppe erlebt mit der ich derart gut blocken konnte. schießen auf unterschnitt und auf topspins ging sehr viel einfacher als beim pistol, interessanterweise machte sich so wie beim pistol der effekt bemerkbar dass diese angriffsbälle vom gegner kaum übers netz gebracht werden konnten. einziger merkwürdiger nachteil: schüsse auf bälle ohne schnitt(konterbälle) landeten ab und an mal ganz unerklärlich im netz, scheinbar grundlos.

sehr positiv überrascht, der bleibt erstmal drauf!


ich bin ebenfalls positiv ueberrascht worden...

ich habe heute den ritc 802 mit seinem 2,0mm dicken, orangenen standardschamm (haerte: medium) auf einem NSD in orginalgroeße getestet.
in diesem fall war es wirklich gut, dass ich mich nicht auf mein 10minuten-testverfahren, um einen belag auf seine tauglichkeit zu pruefen, versteift habe... ich haette sonst etwas verpasst. letzlich bin ich ein LN-ox spieler und brauche ein wenig zeit, mich auf KN einzustellen.
vielleicht sagt man ja nicht ohne grund, geduld ist eine tugend!?
nach anfaenglich großen problemen, kam mit fortschreitendem abend, immer mehr sicherheit in all meine schlaege.
war mir zu beginn noch das absprungverhalten der baelle, welche die noppen verließen, suspekt, erschloss sich mir nach und nach immer mehr, was wann wie reagiert und ja, man glaubt es kaum, wie wann, worauf auch immer, reagiert werden muss.
und das beste ist, mir gelang bereits heute in jeder "disziplin", ob block, ob schuss, schuss aus der halbdistanz, "side"-unterschnittabwehr, ueberrall traumhafte baelle, welche, wenn nicht noch gleich youporn auf mich warten wuerde, durchaus zu einem entbrennen der leidenschaft genuegt haetten.


naja, ich bin immer noch ganz angetan... man bedenke welch potenzial in den noppen, sowie in mir schlummert.
ich freue mich schon auf das naechste training und die naechsten eindruecke.

nun muss ich aber erstmal wieder den kopf frei kriegen, denn zu viel euphorie tut auch nicht gut :wink:

olli

Autor:  uli [ Dienstag 12. Februar 2013, 13:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

Gibt es neues zu dem Belag?

Ich teste den wohl heute. Training mit LN/KN - habe vorher 2 Einheiten mit dem Pistol gemacht und heute kommt der 802 in 2.0 schwarz auf meine VH.

Die Tage dann mehr dazu

Uli

Autor:  uli [ Mittwoch 13. Februar 2013, 16:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

Habe gestern Abend den Belag getestet. So am 1. Abend hat mich der Belag nich nicht vom Hocker gerissen. Ich bekomme zu wenig eigene Rotation rein als das ich mit der LN richtig stören könnte. Zudem ist mir der Belag in 2.0 noch etwas zu schnell - es ging viel drüber. Egal ob Block oder eigener Schuss - ich muss erst mal noch das Visier etwas einstellen. Alles ist etwas zu unsicher!

Für mich war der Umstig auf den Pistol leichter, da er sich NI ähnlicher spielt.

Ich werde noch etwas länger mist testen - mal sehen ob ich dann besser mit zurecht komme.

Gruß Uli

Autor:  steve111 [ Mittwoch 13. Februar 2013, 19:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

uli hat geschrieben:
Habe gestern Abend den Belag getestet. So am 1. Abend hat mich der Belag nich nicht vom Hocker gerissen. Ich bekomme zu wenig eigene Rotation rein als das ich mit der LN richtig stören könnte. Zudem ist mir der Belag in 2.0 noch etwas zu schnell - es ging viel drüber. Egal ob Block oder eigener Schuss - ich muss erst mal noch das Visier etwas einstellen. Alles ist etwas zu unsicher!

Für mich war der Umstig auf den Pistol leichter, da er sich NI ähnlicher spielt.

Ich werde noch etwas länger mist testen - mal sehen ob ich dann besser mit zurecht komme.

Gruß Uli


verstehe nicht das du den glanti nicht spielst.ist für spieler wie dich,die von der spinumkehr leben, einfach genial.
fordert nur gedult um ihn zu beherschen.
sage nur nighmare und die urangel,passt scho.ideal.
nur muss man sich etwas länger mit einspielen um ihn zu beherschen.ist keine gln womit ich
mit zwei trainingsabenden sie beherschen konnte.
sage nur bei umstieg, ein halbes jahr.

Autor:  Why [ Donnerstag 14. Februar 2013, 00:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

Habe den Belag jetzt 5x beim Training gespielt (schwarz mit 1,5 Schwamm).
Sehr kontrollierter Belag. Schuss und Block ist sehr sicher. Anziehen der Bälle ist gut möglich.
Der Belag ist recht schnittunempfindlich. Der Störeffekt ist, denke ich, gering. Spinentwicklung für Normalspieler ebenfalls.
Zum Schuss: Wird mit jedem Trainingstag ein bisschen besser. Nach dem 2. Training habe ich noch daran gedacht meinen alten Belag wieder drauf zu ziehen ;).

Was mich überrascht hat, er ist auf meinem Holz kontrollierter als der 802-1.
Macht Spass diesen Belag zu spielen und bleibt erstmal drauf ;) .....

Autor:  uli [ Mittwoch 20. Februar 2013, 13:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

@steve111
spiele die KN doch auf der VH, haben wir ja drüber gesprochen :wink:

@Why
Kann dir nur zustimmen - man muss dem Belag etws Zeit geben. Im 1. Training dachte ich noch das da garnichts geht.

Nun sehe ich Licht am Ende des Tunnels :shock:
Blocks gehen sicher und man kann die schon raus plazieren.

Der Schuss wird langsam auch immer sicherer.

Nun heißt es am Ball bleiben, sicherheit gewinnen und den ein oder anderen Schlag ausbauen. Bei mir bleibt der Belag bis auf weiteres auf dem Holz

Uli

Autor:  vorhandnoppi [ Donnerstag 16. August 2018, 21:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

Kann jemand den normalen 802er mit einem Killer Pro und Waran bezüglich Schnittempfindlichkeit und Tempo vergleichen? Danke. VHN

Autor:  Manuel :) [ Donnerstag 16. August 2018, 22:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

der 802 ist eine der ungriffigsten Kn die es gibt. Daher auch sehr Schnittunempfindlich. AUch deutlich langsamer als Waran und Killer Pro

Autor:  vorhandnoppi [ Samstag 18. August 2018, 07:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ritc 802

Alles klar. Vielen Dank. Also eher doch nichts für mich.

Seite 3 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/