Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. April 2017, 07:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. April 2017, 22:38 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. April 2017, 22:15
Beiträge: 7
Als Technik-Lehrer muss ich auch modernes Defensiv-Stör bis Allround beherrschen.

Spielte dazu Butterfly Defense alpha St mit Tackiness C, D oder Speedy Spin 1,3 mm und die Langnoppe 8512 in 0,9, weil diese die einzige war, die bei meinen Noppen-Topspins nicht gleich nach 10 Trainingseinheiten viele Noppen verlor.

Jetzt ist diese einzige (?) robuste Langnoppe vom Markt verschwunden, und ich wollte auf einen vergleichbaren Anti umstellen, der Schütt-Versand empfahl mir den 804 2,0 (und erstattete enttäuschenderweise auch nicht den Kaufpreis für diese Fehlberatung.)

Es kam ein reiner Angriffsbelag für eine etwas sicherere Angriffs-RH z.B.

Jetzt habe ich ihn probehalber mal glatt gemacht, um zu sehen, wie er sich spielt, wenn er alt und abgespielt wäre.

Dabei bleibt das Problem, dass er, wenn der Gegner das Spiel beschleunigt, durch seinen Angriffsschwamm auch plötzlich abwehruntypisch beschleunigt und über den Tisch hoch hinausfliegt.

Wer hat eine Idee für eine Lösung des Problems? Gibt es vielleicht doch ein stabile preiswerte Langnoppe? Oder einen schnelllen glatten preiswerten Anti?

Vielen Dank


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. April 2017, 22:45 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 95
Spielklasse: 1.Kreisklasse
TTR-Wert: 1592
Oder mal mit etwas (2,0mm) Moosgummi unter dem glatten 804 probieren.

_________________
Dr. Neubauer Matador
Butterfly Tenergy 64 2,1
Tibhar Grass D'tecs ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. April 2017, 23:24 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. April 2017, 22:15
Beiträge: 7
Ich vergass, dass mir auch das enorme Gewicht des 804 große Probleme macht. Wäre das Moosgummi etwas leichter? Und wenn ja, kann man das Obergummi einfach abreissen? Und wo könnte man das Moosgummi beziehen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 00:36 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 78
Verein: HTTV-070
FS 755 ist stabil und verhält sich teilweise wie ein Anti bei Ballannahme und in Bezug auf die Geschwindigkeit, würde hier zu 0.5mm oder Mystery in 0.6mm raten. Dawei 388D/388D-1 sind bei mir auch stabil und würde die in ox oder mit sehr dünnem Schwamm anraten, auch MLNs sind recht stabil wie der Kokutaku 110 (mittlerweile) oder der WP1013, zudem sind diese Noppen allesamt recht leicht.

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 00:59 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. April 2017, 22:15
Beiträge: 7
Den FS 837 hatte ich nach 2Wochen kaputt. Ist der 755 wirklich so viel stabiler?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 07:47 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1219
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv 1. kk
TTR-Wert: 1516
Hi... Ich spiele den Lion Claw in 1,0...der ist jetzt seit knapp 5 Monaten drauf und er hat noch alle Noppen... Ich spiele sehr offensiv damit... Konter, Schuß, Block und Pseudotop... Vorher habe ich den in ox gespielt und auch nie Probleme gehabt... Allerdings hatte ich nie viel Probleme mit Noppenausfall.. Liegt vielleicht daran, das ich mehr aus dem Handgelenk spiele und schnelle Hölzer bevorzuge.. So das ich nicht so doll dranhauen muss...

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Imperial Energy off+
Vh Xiom Vega Asia
RH Lion Claw 1.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 07:50 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1142
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Der FS 755 wird hier als preiswerte Ein- und Umstiegsnoppe oft empfohlen. Da ist sich die Kommunity einig. Im Anti Bereich ist der Nittaku NBA bewährt.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 11:09 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. April 2017, 22:15
Beiträge: 7
Hier die Liste der bisherigen Empfehlungen und der Probleme dabei.


Da wird mein Problem deutlich: Durch meine sehr festen Noppen-Pseudo-Topspins hatte ich den
Lion Claw nach 3 Wochen kaputt.
Milkyway Neptun
Feint Long 2 (Feint Long III war bei mir ganz schnell kaputt)
FS 755 0.5mm oder Mystery in 0.6mm (FS 837 1,0 in 2 Wochen kaputt)
Dawei 388D/388D-1
MLNs Kokutaku 110
WP1013 (in einem Verkaufstext steht, dass die Noppen bei harten Topspins schnell brechen und bei mir waren die Palios alt und neu sofort kaputt)
Nittaku NBA

Wäre da nicht der Nittaku das Beste, gibts von Nittaku für 20 Euro, 1,2 dürfte nicht zu schwer sein und ich hörte, er soll schneller sein, weil diese Schwämme nicht beschleunigen, sondern eher dämpfen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 11:37 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 29. März 2017, 09:37
Beiträge: 25
Soweit ich weiß hat der NBA keinen Dämpfungsschwamm, also je dicker desto schneller. Richtig ist, dass der praktisch unbegrenzt haltbar ist. Andererseits kannst Du deine Schüler damit nicht so besonders gut darauf vorbereiten, was sie gegen Lange Noppen oder Glantis erwartet. Gibt leider nicht DEN Störbelag, der alle Arten simuliert.

_________________
NSD Tibhar Super Defense 0.5 Dr. Neubauer Bison 1.8


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 12:14 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. April 2017, 22:15
Beiträge: 7
Da, wenn Yoo See Hyuk mal aufhört, in der Weltspitze (Top 20) alles Materialspiel ausgestorben sein dürfte, wollen die meisten eh überwiegend gegen Angriff trainieren, und gegen Anti-Abwehr kann man leichter gleichmässig Topspins lernen als gegen die raffinierteren Noppen. Insofern bedauere ich es zwar sehr, dass für mich die Langnoppen wegfallen, aber es lässt sich verkraften. Hatte ganz früher mit Anti auch immer mal Erstligaspieler besiegen können.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 13:00 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 78
Verein: HTTV-070
Wichtig ist die Noppe nicht zu dehnen beim Anbringen, also ist auch Vorsicht beim Einsatz von VOC-Klebern geboten - Ausnahme: Dawei den ich als 388D-1 mit 1mm Schwamm hatte, den mußte ich erst etwas boosten damit er flach wird.
Den 755er würde ich zu den haltbarsten Noppen zählen die ich habe.
Der WP1013 (neuere Version) bricht eher nicht, die Noppen sind nicht so lang aber dafür recht breit. Habe bislang erst eine einzelne Noppe am Rand nach Tischkontakt verloren.
Mein erster 110er Kokutaku hatte nach ca. 6 Wochen Zahnausfall im Zentrum und etliche Noppen wirken am Ansatz bereits lädiert, die anderen 2 sind bislang allerdings in Ordnung. Wahrscheinlich: qualitativer Mangel.
Ich treffe immer wieder mal auf Gegner mit Störnoppe und/oder Anti und da haben sich die MLNs schon mehrfach bewährt.

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 13:19 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. April 2017, 22:15
Beiträge: 7
Also FS 755 als hoffentlich stabile Noppe oder Nittaku Anti 1,2...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 14:05 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 595
Den FS 755 mit 0,6mm Schwamm kann ist dir sehr empfehlen,hält auch relativ lange.Alternative wäre der CTT National Pogo.Spielt sich ähnlich und ist auch sehr robust.Wenn es doch ein Anti sein soll ist der NBA mit 1,3mm Schwamm erste Wahl.

_________________
Material:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8/RH:Palio CK531A,ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:DHS-PF4,1,6/RH:Bomb Talent,ox,


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 14:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 13. Juli 2009, 18:46
Beiträge: 148
Privattrainer hat geschrieben:
Als Technik-Lehrer muss ich auch modernes Defensiv-Stör bis Allround beherrschen.

Spielte dazu Butterfly Defense alpha St mit Tackiness C, D oder Speedy Spin 1,3 mm und die Langnoppe 8512 in 0,9, weil diese die einzige war, die bei meinen Noppen-Topspins nicht gleich nach 10 Trainingseinheiten viele Noppen verlor.

Jetzt ist diese einzige (?) robuste Langnoppe vom Markt verschwunden, und ich wollte auf einen vergleichbaren Anti umstellen, der Schütt-Versand empfahl mir den 804 2,0 (und erstattete enttäuschenderweise auch nicht den Kaufpreis für diese Fehlberatung.)

Es kam ein reiner Angriffsbelag für eine etwas sicherere Angriffs-RH z.B.

Jetzt habe ich ihn probehalber mal glatt gemacht, um zu sehen, wie er sich spielt, wenn er alt und abgespielt wäre.

Dabei bleibt das Problem, dass er, wenn der Gegner das Spiel beschleunigt, durch seinen Angriffsschwamm auch plötzlich abwehruntypisch beschleunigt und über den Tisch hoch hinausfliegt.

Wer hat eine Idee für eine Lösung des Problems? Gibt es vielleicht doch ein stabile preiswerte Langnoppe? Oder einen schnelllen glatten preiswerten Anti?

Vielen Dank


AUWA!! Du hast das gleiche problem wie ich.

Es wundert mich das du den Feint long 2 so schnell kaputt kriegst. Ich bin nach langer such bei diese noppen ausgekommen weil die nicht so schnell kaputt geht. Auch der P4 wäre gut. Ich spiele jetzt etwas defensiver. Dadurch halten die Noppen länger. Ich habe damals Noppen in 2 stunden kaputt geschlagen (donic vamp) :flame: :flame:

Den 804 habe ich auch gespielt. Ist aber ein total anderes System. Mit 804 muss man immer actief spielen.

Wieso ist der Meteor 8512 verschwunden? Der gibt es doch noch?

_________________
Gruss Brokkie


Stiga Optimum Sync, VH: FS Battle II max, RH: Butterfly Feint Long 2 0,5mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. April 2017, 15:15 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. April 2017, 22:15
Beiträge: 7
wird nicht mehr hergestellt, verliert dann eventuell die Zulassung?
Ich glaube, Sorgen um die Noppen brauche ich mir erst nicht mehr zu machen durch Nittaku Anti 1,2 (1,3 sind die älteren Modelle)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de