Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 20. Juli 2017, 21:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 07:34 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28
Beiträge: 164
Wer ist schon unfehlbar.... Ein erneuter Versuch TTDD zu schädigen? Vor allem ist die eigentliche Diskussion bereits 2 Jahre her...

_________________
Holz: Dr. Neubauer Matador
VH: Friendship Battle II 2,1mm
RH: Dr. Bison 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 12:44 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 9. April 2007, 13:38
Beiträge: 1619
Noppenbieger hat geschrieben:
Interessante Diskussion über diesen Belag, ebenso wie über die Belag Eigenschaftsbeschreibungen von gewissen Händlern.

"Ich finde aber doch, daß rund eckig ist.... "

Wenn eine Belagoberfläche Restgriffigkeit bzw. Griffigkeit aufweist ist der Belag alles, nur eines nicht: Ein Glatter Anti.

Die Interpretation von TTDD ist also wirklich Spitze und steht stellvertretend für andere Belag "Einschätzungen" auf seiner Seite die genausowenig realistisch sind.

Einen griffigen Glattanti entwickeln zu wollen.... :lol: und das ganze dann auch noch als Innovation verkaufen zu wollen...
Also wer rund und eckig bzw. griffig und glatt nicht mehr unterscheiden kann ist vermutlich verdammt nahe am "Perilschein"



ERBSENZÄHLER........................ :peace:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 13:12 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 23. Februar 2013, 18:32
Beiträge: 62
Cogito hat geschrieben:
zeugt von einer gewissen Böswilligkeit, denn ich kenne KEINE einzige andere Web-Seite, auf der die vertriebenen Produkte derart realistisch beschrieben werden. Hierbei will ich nicht ausschließen, dass auch die eine oder andere Beschreibung von anderen Spielern nicht in dem Maße geteilt wird. Aber letztlich liegt ttdd mit den dort gebotenen Charakterisierungen weit näher an der Wirklichkeit als die blumige Prosa der allermeisten anderen Hersteller.


Auf Basis meiner bisher bei TTDD vorgenommen "Materialbeschaffungen", würde ich Cogitos Aussage jederzeit unterschreiben.

_________________
Holz: Andro Fibercomp Def
VH: DHS Skyline 3-60 2,1
RH: Lion Claw ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 18:58 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 12:14
Beiträge: 24
Hmmm...also bis auf das Wortspiel ist mein Beitrag ganz und gar nicht unsachlich.
Das Wortspiel entwaffnender Weise eigentlich auch nicht.
(bei genauer sachlicher Betrachtung)

Wer glatt und griffig als Tischtennishändler nicht trennen kann ???
Prädestiniert das jemanden Belageinschätzungen abzugeben? Ich vermute mal eher nicht.

Also,als unsachlich sind höchstens die TTDD Belageinschätzungen zu betrachten, da jede Stellungsnahme ohne Angabe mit welcher Schwammstärke, auf welchem Holz, bei welcher Temperatur gespielt wurde natürlich vollkommen wertlos sind, da diese ansonsten für niemanden reproduzierbar sind.
Es verhält sich da nicht anders, wie bei einem wissenschaftlichen Versuch bei dem Messwerte ermittelt werden. Werden die Umgebungsvariablen nicht präzise definiert, sind die gemessenen Werte nocht nicht mal Schall und Rauch. Man könnte die Werte auch gleich schätzen.(bitte jetzt nicht losjammern was die anderen machen, denn darum geht es hier nicht! )
Für einen Belag, der in OX, in 1,5er und 2,0er Schwamm erhältlich ist, kann es somit niemals nur einen Tempowert geben.(abgesehen davon, daß sich natürlich auch andere Parameter in Anhängigkeit des verwendeten Schwamms ändern)

Es gibt vermutlich kaum eine andere Sportart, bei der sich Temperaturschwankungen derart massiv auf das Arbeitsgerät auswirken wie bei Tischtennisbelägen, die nach wie vor aus GUMMI sind.
Am ehesten gelingt da noch der Brückenschlag zum Motorradrennen, bei dem 5°C Temperaturunterschied (könnt ihr euch aussuchen welche: Lufttemperatur, Track Temperatur, Reifentemperatur jede einzelne bedeutet eklatante Veränderungen im Gesamtsystem) auch Welten bedeuten.

Beispiel für den Hauptkorrekturfaktor Temperatur gefällig?
Tibhar Grass in OX ca 2Std.lang am Roboter im Keller gespielt. Egal welche Bälle ich geübt habe, es ging wirklich alles und das auch noch extrem sicher und kontrolliert.
Nächsten Tag in der Sporthalle mit vieleicht 5°C mehr und noch weit weg von "überheizt" spielte sich der identische Belag auf identischen Holz als wäre es ein anderer! Doppelt soviel Tempo, dreimal soviel Grip, nahe am "kleben" Viele Spieler registrieren die unterschiedlichen Temperaturen und deren Auswirkung auf die Belageigenschaften gar nicht und wundern sich stattdessen warum "heut gar nix geht"...

Soviel zur sachlichen Grundlage. Der Gedanke nicht nur die Herstellerangaben blind zu übernehmen ist sicherlich lobenswert, aber dann bitte das Ganze auch korrekt aufziehen, denn ansonsten begibt man sich ins idenstische Fahrwasser der Werbetexter der Hersteller. Auf Deutsch: Ins Land der Märchen und ausgedachten Geschichten.

Die Bewertungen auf der TTDD Seite sind somit mehr subjektive Fehleinschätzungen als objektive Bewertung der Spieleigenschaften.
Da merkt man irgendwann auch nicht mehr, wenn man sich selbst widerspricht. Wenn das eintritt, ist man leider nur noch unglaubwürdig.

Auszugsweise Kostprobe gefällig:
Beschreibung zum Friendship 804
Zitat:
Der Friendship 804 ist kein gewöhnlicher Anti, da er ungewohnt offensiv ausfällt und die Oberfläche zwar wenig griffig, aber nicht völlig glatt ist. Wir würden diesen Belag als einen Mittelweg zwischen einem Anti und einem "normalem" noppen-innen Belag bezeichnen. (stimmt soweit)

Spinlord Sandwind
Gedacht ist dieser Belag also für Spieler unterer Spielklassen und als Alternative zu typischen „China – Antis“, wie dem Friendship 804 und dem Tuttle Prevention Arc.

Tuttle Prevention Arc
Der Tuttle Anti Belag ist ein recht typisch chinesischer Anti und durch seine offensive Ausrichtung vor allem mit dem Friendship 804 vergleichbar.
Das Obergummi ist wenig griffig, aber auch nicht völlig glatt. Der Ballanschlag ist durch den sehr weichen Schwamm insgesamt weich.

Die Metamorphose des 804 geht bei TTDD also von "kein gewöhnlicher Anti" über zum plötzlich "typischen China-Anti" hin zur absoluten Vergleichbarkeit mit dem Tuttle Prevention Arc der sich durch einen "sehr weichen Schwamm" mit weichem Ballanschlag auszeichnet.

Oh Mann...da kann ich nur sagen: Selten soviel Mist gelesen. Das Gummi des 804 ist alles andere als weich, ebenso die Schwämme. Der Ballanschlag und das Geräusch dazu ist genau so hart wie die Belagoberfläche. Ich spiele das Ding in OX auf einem Gionis Carb Def und der Belag ist minimal schneller als ein TRANSFORMER. Mittlerweile mit Dämpfungsschwamm sogar noch deutlich langsamer als ein Transformer. Offensiv ist er also nicht, weil er schnell ist, sondern weil die Oberfläche ziemlich hart ist! Also eher nahe an Plastik als an Gummi.

Da ich leider nur noch einen Belag hatte, habe ich neulich bei TTDD 3x 804 in OX geordert. Die gelieferten Beläge hatten jedoch leider 0% mit seiner eigenen 804 Artikelbeschreibung zu tun, da die Beläge extrem spinnig waren und sogar eine Belagschutzfolie hatten. Also nix mit Restgriffigkeit sondern richtig viel Grip. Nach meiner Einschätzung bei einem Antibelag eher suboptimal. :?
Ich habe bei TTDD daraufhin angefragt was mit den Belägen los ist und nach welcher Zeit sich denn bei soviel Effet ein Anti ähnlicher Zustand einstellen soll ?

Als Antwort gab es wortwörtlich das:
"Guten Tag,
unsere Artikelbeschreibung ist zutreffend und dort ist auch mehr als
deutlich angegeben, das es sich nicht um einen klassischen oder gar
glatten Anti handelt."

Für meinen Geschmack eine überhebliche 0815 Antwort, mit der man bei jemanden, der bis dato den 804 noch nicht kennt bzw. gespielt hat, vieleicht sogar durchkommen könnte.

Tja, soviel zu Sachlichkeit, Seriösität und Sachverständnis. Das Thema Kundenkommunikation möchte ich in diesem Zusammenhang gar nicht erst ansprechen.
Bis dato hatte ich es mir eigentlich verkniffen das hier aufzugreifen, aber nachdem ich den Peril Anti Thread gelesen hatte konnte ich mir ein schmunzeln nicht verwehren. Im übrigen ist es doch vollkommen Wurst,ob der Thread von gestern oder von vor 2 Jahren ist. Das ändert letztlich nichts am Sachverhalt.

Jetzt lieben alle den griffigen Glattanti der ja eigentlich im wirklichen Wesen nur ein verdrehter Noppen Aussen Belag ist und ursprünglich ein innovativer Topspinbelag werden wollte. Was es denn nun wirklich ist wird man wohl erst ergründen können, wenn man sich den überteuerten Schrott (Peril) selbst gekauft hat um ernüchternd feststellen zu müssen: überteuerter Schrott. (Peril Anti) Aber das ist nur meine ganz persönliche unmaßgebliche und jetzt wirklich mal unsachlich ausgedrückte aber dennoch zutreffende Einschätzung.
Also wenn es stimmt darf das Ergebnis auch gern mal "unsachlich" ausgedrückt sein, sofern man es sachlich begründen kann. Man muß halt IMMER genau hinsehen.

Ich glaube TTDD schadet sich mit solchen Antworten und Verkaufsgebahren selbst am meisten, da ist mein Beitrag, nur ein Mosaiksteinchen und Bedarf keinerlei Böswilligkeit oder ähnlichem.
Grundsätzlich finde ich es gut, wenn es brauchbare Alternativen zu den "Großen Händlern" gibt und auch der Ansatz die Phantasiebeschreibungen der Werbetexter nicht ungeprüft zu übernehmen ist natürlich vom Ansatz her gut.
Wenn die eigenen Texten dann aber auch nur aus dem Bereich der Fabel kommen und der Kunde nach dem Kauf nur noch die Kundennummer und einen gemachten Umsatz darstellt, frage ich mich ernsthaft:
Wo ist da jetzt der Unterschied zu den "Großen" ausser daß das Produktsortiment kleiner ist und etwas
"strange" anmutet ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 19:13 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 12:14
Beiträge: 24
Achso, hatte ich noch vergessen. @ Cogito:
Die Belagbeschreibungen beim Materialspezialist sind zwar auch mit jeder Menge Zeitgeist und Werbeprosa verfasst (auch nicht mein Geschmack) aber letztendlich stimmen die Grundcharakterisierungen ziemlich genau.
Hatte dort noch keinen wirklichen Fehlkauf weil die tatsächlichen Belageigenschaften in der Realität vollkommen anders ausfallen als im Beschreibungstext.
(Transformer, Superwall OX )
Die Seite sollte Dir bekannt sein....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 20:11 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1139
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Noppenbieger hat geschrieben:
Hmmm...also bis auf das Wortspiel ist mein Beitrag ganz und gar nicht unsachlich.
Das Wortspiel entwaffnender Weise eigentlich auch nicht.
(bei genauer sachlicher Betrachtung)

Wer glatt und griffig als Tischtennishändler nicht trennen kann ???
Prädestiniert das jemanden Belageinschätzungen abzugeben? Ich vermute mal eher nicht.

Also,als unsachlich sind höchstens die TTDD Belageinschätzungen zu betrachten, da jede Stellungsnahme ohne Angabe mit welcher Schwammstärke, auf welchem Holz, bei welcher Temperatur gespielt wurde natürlich vollkommen wertlos sind, da diese ansonsten für niemanden reproduzierbar sind.
Es verhält sich da nicht anders, wie bei einem wissenschaftlichen Versuch bei dem Messwerte ermittelt werden. Werden die Umgebungsvariablen nicht präzise definiert, sind die gemessenen Werte nocht nicht mal Schall und Rauch. Man könnte die Werte auch gleich schätzen.(bitte jetzt nicht losjammern was die anderen machen, denn darum geht es hier nicht! )
Für einen Belag, der in OX, in 1,5er und 2,0er Schwamm erhältlich ist, kann es somit niemals nur einen Tempowert geben.(abgesehen davon, daß sich natürlich auch andere Parameter in Anhängigkeit des verwendeten Schwamms ändern)

Es gibt vermutlich kaum eine andere Sportart, bei der sich Temperaturschwankungen derart massiv auf das Arbeitsgerät auswirken wie bei Tischtennisbelägen, die nach wie vor aus GUMMI sind.
Am ehesten gelingt da noch der Brückenschlag zum Motorradrennen, bei dem 5°C Temperaturunterschied (könnt ihr euch aussuchen welche: Lufttemperatur, Track Temperatur, Reifentemperatur jede einzelne bedeutet eklatante Veränderungen im Gesamtsystem) auch Welten bedeuten.

Beispiel für den Hauptkorrekturfaktor Temperatur gefällig?
Tibhar Grass in OX ca 2Std.lang am Roboter im Keller gespielt. Egal welche Bälle ich geübt habe, es ging wirklich alles und das auch noch extrem sicher und kontrolliert.
Nächsten Tag in der Sporthalle mit vieleicht 5°C mehr und noch weit weg von "überheizt" spielte sich der identische Belag auf identischen Holz als wäre es ein anderer! Doppelt soviel Tempo, dreimal soviel Grip, nahe am "kleben" Viele Spieler registrieren die unterschiedlichen Temperaturen und deren Auswirkung auf die Belageigenschaften gar nicht und wundern sich stattdessen warum "heut gar nix geht"...

Soviel zur sachlichen Grundlage. Der Gedanke nicht nur die Herstellerangaben blind zu übernehmen ist sicherlich lobenswert, aber dann bitte das Ganze auch korrekt aufziehen, denn ansonsten begibt man sich ins idenstische Fahrwasser der Werbetexter der Hersteller. Auf Deutsch: Ins Land der Märchen und ausgedachten Geschichten.

Die Bewertungen auf der TTDD Seite sind somit mehr subjektive Fehleinschätzungen als objektive Bewertung der Spieleigenschaften.
Da merkt man irgendwann auch nicht mehr, wenn man sich selbst widerspricht. Wenn das eintritt, ist man leider nur noch unglaubwürdig.

Auszugsweise Kostprobe gefällig:
Beschreibung zum Friendship 804
Zitat:
Der Friendship 804 ist kein gewöhnlicher Anti, da er ungewohnt offensiv ausfällt und die Oberfläche zwar wenig griffig, aber nicht völlig glatt ist. Wir würden diesen Belag als einen Mittelweg zwischen einem Anti und einem "normalem" noppen-innen Belag bezeichnen. (stimmt soweit)

Spinlord Sandwind
Gedacht ist dieser Belag also für Spieler unterer Spielklassen und als Alternative zu typischen „China – Antis“, wie dem Friendship 804 und dem Tuttle Prevention Arc.

Tuttle Prevention Arc
Der Tuttle Anti Belag ist ein recht typisch chinesischer Anti und durch seine offensive Ausrichtung vor allem mit dem Friendship 804 vergleichbar.
Das Obergummi ist wenig griffig, aber auch nicht völlig glatt. Der Ballanschlag ist durch den sehr weichen Schwamm insgesamt weich.

Die Metamorphose des 804 geht bei TTDD also von "kein gewöhnlicher Anti" über zum plötzlich "typischen China-Anti" hin zur absoluten Vergleichbarkeit mit dem Tuttle Prevention Arc der sich durch einen "sehr weichen Schwamm" mit weichem Ballanschlag auszeichnet.

Oh Mann...da kann ich nur sagen: Selten soviel Mist gelesen. Das Gummi des 804 ist alles andere als weich, ebenso die Schwämme. Der Ballanschlag und das Geräusch dazu ist genau so hart wie die Belagoberfläche. Ich spiele das Ding in OX auf einem Gionis Carb Def und der Belag ist minimal schneller als ein TRANSFORMER. Mittlerweile mit Dämpfungsschwamm sogar noch deutlich langsamer als ein Transformer. Offensiv ist er also nicht, weil er schnell ist, sondern weil die Oberfläche ziemlich hart ist! Also eher nahe an Plastik als an Gummi.

Da ich leider nur noch einen Belag hatte, habe ich neulich bei TTDD 3x 804 in OX geordert. Die gelieferten Beläge hatten jedoch leider 0% mit seiner eigenen 804 Artikelbeschreibung zu tun, da die Beläge extrem spinnig waren und sogar eine Belagschutzfolie hatten. Also nix mit Restgriffigkeit sondern richtig viel Grip. Nach meiner Einschätzung bei einem Antibelag eher suboptimal. :?
Ich habe bei TTDD daraufhin angefragt was mit den Belägen los ist und nach welcher Zeit sich denn bei soviel Effet ein Anti ähnlicher Zustand einstellen soll ?

Als Antwort gab es wortwörtlich das:
"Guten Tag,
unsere Artikelbeschreibung ist zutreffend und dort ist auch mehr als
deutlich angegeben, das es sich nicht um einen klassischen oder gar
glatten Anti handelt."

Für meinen Geschmack eine überhebliche 0815 Antwort, mit der man bei jemanden, der bis dato den 804 noch nicht kennt bzw. gespielt hat, vieleicht sogar durchkommen könnte.

Tja, soviel zu Sachlichkeit, Seriösität und Sachverständnis. Das Thema Kundenkommunikation möchte ich in diesem Zusammenhang gar nicht erst ansprechen.
Bis dato hatte ich es mir eigentlich verkniffen das hier aufzugreifen, aber nachdem ich den Peril Anti Thread gelesen hatte konnte ich mir ein schmunzeln nicht verwehren. Im übrigen ist es doch vollkommen Wurst,ob der Thread von gestern oder von vor 2 Jahren ist. Das ändert letztlich nichts am Sachverhalt.

Jetzt lieben alle den griffigen Glattanti der ja eigentlich im wirklichen Wesen nur ein verdrehter Noppen Aussen Belag ist und ursprünglich ein innovativer Topspinbelag werden wollte. Was es denn nun wirklich ist wird man wohl erst ergründen können, wenn man sich den überteuerten Schrott (Peril) selbst gekauft hat um ernüchternd feststellen zu müssen: überteuerter Schrott. (Peril Anti) Aber das ist nur meine ganz persönliche unmaßgebliche und jetzt wirklich mal unsachlich ausgedrückte aber dennoch zutreffende Einschätzung.
Also wenn es stimmt darf das Ergebnis auch gern mal "unsachlich" ausgedrückt sein, sofern man es sachlich begründen kann. Man muß halt IMMER genau hinsehen.

Ich glaube TTDD schadet sich mit solchen Antworten und Verkaufsgebahren selbst am meisten, da ist mein Beitrag, nur ein Mosaiksteinchen und Bedarf keinerlei Böswilligkeit oder ähnlichem.
Grundsätzlich finde ich es gut, wenn es brauchbare Alternativen zu den "Großen Händlern" gibt und auch der Ansatz die Phantasiebeschreibungen der Werbetexter nicht ungeprüft zu übernehmen ist natürlich vom Ansatz her gut.
Wenn die eigenen Texten dann aber auch nur aus dem Bereich der Fabel kommen und der Kunde nach dem Kauf nur noch die Kundennummer und einen gemachten Umsatz darstellt, frage ich mich ernsthaft:
Wo ist da jetzt der Unterschied zu den "Großen" ausser daß das Produktsortiment kleiner ist und etwas
"strange" anmutet ?

Hmm, du unterstellst Ttdd Subjektivität und lieferst letztlich auch nur subjektive "Daten"/Eindrücke. Deine Kelleranekdote ist letztlich auch nur subjektiv. Der Versuch jemandes Subjektivität zu beweisen ohne "objektive" Daten (Materialkonstanten, Experimente usw.) zu haben, ist schon beeindruckend. Zumal weder du noch ich wissen, was das Test-Prozedere von ttdd ist.

Letztlich sollte hier jeder wissen, wie man die angegebenen Werte zu nehmen hat und auch die Beschreibungen. Den MSP hier als "objektiv" darzustellen ist irgendwo auch fehl am Platz. Ich erinnere mich noch an die "Haifischhaut" des BADs, die tolle SU versprochen hat. Letztlich hat das im Forum (,wenn ich mich recht erinnere,) eine Minderheit bestätigt. Wenn ich jetzt die Signaturen ankucke, sehe ich diesen Belag auch nicht mehr. Die "Haifischhaut" war letztlich auch nur ein Marketing-Gag.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 21. Januar 2017, 09:26 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5656
TTR-Wert: 1423
Noppenbieger hat geschrieben:
....da jede Stellungsnahme ohne Angabe mit welcher Schwammstärke, auf welchem Holz, bei welcher Temperatur gespielt wurde natürlich vollkommen wertlos sind, da diese ansonsten für niemanden reproduzierbar sind.....


Als ich dies las, bin ich vom Glauben abgefallen. Erwartest du eine wissenschaftliche Charakterisierung eines jeden Belages ? Nebenbei hast du die Art zu spielen vergessen. Das muss natürlich auch noch berücksichtigt werden.

Die Quintessenz deiner Ausführungen lautet: solange ich einen Belag nicht nach strengen wissenschaftlichen Kriterien getestet habe, darf ich gar nichts sagen, da alles völlig wertlos ist. Ausnahme Materialspezialist. Der darf, da es dort, warum auch immer, keine Rolle spielt.

Zum Beispiel 804 Anti: völlig richtig reklamiert. Da kann aber ttdd nichts dafür, sondern das sind übelste Chargenschwankungen. Auf den Dreck bin ich auch schon mal hereingefallen und bekam einen Anti von der Griffigkeit eines Sriver. Der Vorwurf an ttdd wäre, diese Schwankungen mal im Text zu erwähnen, damit man weiß auf was man sich einlässt. Insofern war die dir gegebene Antwort wirklich fehl am Platz.

Noch ein Gegenbeispiel: die Beschreibung des Blast. Perfekt. Da hätte ich mal lieber darauf gehört, statt meiner Neugier nachzugeben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 21. Januar 2017, 11:08 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 21:30
Beiträge: 3
Deserteur hat geschrieben:
Ich erinnere mich noch an die "Haifischhaut" des BADs, die tolle SU versprochen hat. Letztlich hat das im Forum (,wenn ich mich recht erinnere,) eine Minderheit bestätigt.


> Ein Forumsmitglied hat ein höher aufgelöstes Foto des Belags im BAD Thread raufgeladen: die sogenannten Riblets waren vorhanden. Kann mich noch erinnern.
> Die Struktur sollte die Kontrolle verbessern, nicht die Schnittumkehr
> Im BAD Thread gab es Videos die eine sehr gute Schnittumkehr zeigten.

Cogito hat geschrieben:

Zum Beispiel 804 Anti: völlig richtig reklamiert. Da kann aber ttdd nichts dafür, sondern das sind übelste Chargenschwankungen. Auf den Dreck bin ich auch schon mal hereingefallen und bekam einen Anti von der Griffigkeit eines Sriver.


>Der 804 ist immer sehr griffig. Das sind keine Schwankungen. Daher stimmt die Beschreibung tatsächlich nicht.

Weitere fehlerhafte Beschreibung als Beispiel: Longcan:

"Diese kurze Noppe eignet sich vor allem für das direkte eher rotationsarme Offensivspiel.

vs

"Für Spieler, die Beläge mit einer längeren Ballkontaktzeit oder das Spiel aus der Halbdistanz bevorzugen, ist dieser Belag allerdings wohl eher nicht erste Wahl, auch wenn die Effetwerte höher sind als bei den meisten anderen kurzen Noppen.[/color]"

Diese KN ist eine der ungriffigsten überhaupt. Die Effetwerte sind geringer.

Ich glaub das Thema ist hier nicht die blumige Werbeprosa, die der Wiederbeleber des Threads thematisiert, da sind alle Hersteller gleich. Das Problem scheinen falsche Beschreibungen zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 21. Januar 2017, 12:29 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1139
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
defensivfan99 hat geschrieben:
Deserteur hat geschrieben:
Ich erinnere mich noch an die "Haifischhaut" des BADs, die tolle SU versprochen hat. Letztlich hat das im Forum (,wenn ich mich recht erinnere,) eine Minderheit bestätigt.


> Ein Forumsmitglied hat ein höher aufgelöstes Foto des Belags im BAD Thread raufgeladen: die sogenannten Riblets waren vorhanden. Kann mich noch erinnern.
Ich habe mich mit ebenjenem Forenmitglied (wir sind im selben Verein) gestern abend noch darüber unterhalten. Er meinte noch zu mir, dass er da nichts sensationelles entdecken konnte. Das mag jeder interpretieren, wie er will.
Ich habe auch ein abgespieltes Exemplar vor mir liegen. Augenscheinlich ist an den unbespielten Rändern nichts besonderes zu entdecken. Dazu müsste man evtl. noch ein Lichtmikroskop heranziehen. Wenn ich etwas Zeit finde, mache ich das vielleicht noch. Besitze aber leider kein "frisches" Exemplar. Ich werde mich dann auf die Ränder konzentrieren müssen.

> Die Struktur sollte die Kontrolle verbessern, nicht die Schnittumkehr
Wie soll das denn gehen? Die Riblets sind dazu da Turbulenzen an der Grenzschicht Haut-Wasser zu erzeugen sprich den Strömungswiderstand zu reduzieren.
Im TT ist das nur leider völlig egal, da
a) der Ball deformiert und sich an die Oberfläche anpasst
b) der Kontakt zweier Festkörper mit der Strömung eines Fluids keine nähere Gemeinsamkeit hat. Ich werde dazu nochmal einen Rheologen befragen. Denke aber, dass der mich dahingehend unterstützt. Tribologen kenne ich leider keine.

> Im BAD Thread gab es Videos die eine sehr gute Schnittumkehr zeigten
Maik hat das Gegenteil behauptet und wurde von Marschke auf den Glantiblock durchgeladen. Das war übrigens vor den Animositäten zwischen Amir und Maik. Aber du hast recht, dass einige Forenmitglieder damit zufrieden waren. Da habe ich mich wohl falsch erinnert. Nichtsdestotrotz beobachte ich den Belag in kaum Signaturen..
[quote="defensivfan99"]

Die Belagsbeschreibungen sind doch meistens mist. Lies dich doch mal durch die meisten Händlerseiten. Da denkt man, man könnte mit Sriverderivaten Timo Boll-Topspins abzünden und mit Glantis den Gegner von der Platte schießen. Meine Aussage soll einfach sein:
Baut euch doch bitte keinen Messias und keinen Teufel. Jeder Händler greift ins Klo, über- oder untertreibt ein bisschen. Das liegt in der Natur der Sache. Dementsprechend sollten wir als Käufer auch agieren und nicht blauäugig alles kaufen. Bei Chinaware sind große Schwankungen nunmal einfach dabei.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 21. Januar 2017, 13:30 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 21:30
Beiträge: 3
Deserteur hat geschrieben:


Die Belagsbeschreibungen sind doch meistens mist. Lies dich doch mal durch die meisten Händlerseiten. Da denkt man, man könnte mit Sriverderivaten Timo Boll-Topspins abzünden und mit Glantis den Gegner von der Platte schießen.


> Hast du meinen letzten Absatz überlesen? Sowohl "Noppenbieger" als auch ich, haben zwei Beispiele angeführt, bei denen die Beschreibung falsch ist. Im von mir erwöhnten Beispiel besteht sogar innerhalb der Beschreibung ein Widerspruch. Hat nichts mit anpreisen eines Wunderbelags zu tun, noch will der ttdd Käufer bewusst hinters Licht führen, darum geht es wie gesagt nicht. Die beschriebenen Eigenschaften des Belags stimmen einfach grundsätzlich nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de