Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. August 2018, 02:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 17:16 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 18:54
Beiträge: 89
Liebe Forumsmitglieder,

für mich ist der Belag technisch gesehen ein Glanti, da Obergummi und Schwamm steinhart und nicht im geringsten elastisch sind. Das wesentliche Merkmal fast aller Glantis ist ein Obergummi, das im Prinzip aus einem Material ist, das Plastik näher ist als Gummi und dadurch nicht ansatzweise elastisch ist. Dadurch ist auch die Ballkontaktzeit des Obergummis extrem kurz.
Dieses Merkmal trifft auch auf den Peril Anti zu. Der Peril Anti ist jedoch der erste Belag, der eine solche Beschaffenheit hat und dazu noch gefühlt griffig ist. Das steht auch klar in der Artikelbeschreibung.

Bei einem klassischen sehr langsamen Anti, z.B. dem Toni Hold oder auch dem Giant Dragon Soft Anti, sinkt der Ball geradezu in das zwar unelastische, aber sehr weiche Obergummi ein, oder die Ballkontaktzeit ist durch eine höhere Elastizität länger. Das ist im Spielgefühl ein großer Unterschied.
Dadurch kann ein normaler Anti auch noch etwas Rotation erzeugen.

Der Peril Anti ist zwar an sich griffig, spielt sich aber durch die kurze Ballkontaktzeit fast so, als währe er völlig glatt. Er kann vielleicht noch minimal mehr Rotation erzeugen als ein extrem glatter Glanti, dennoch gehört dieser Belag für mich in die gleiche Kategorie.

Die Beschreibung von uns ist so objektiv wie möglich. Diese als unverschämt einzustufen, ist auch nicht in Ordnung. Keineswegs wird der Belag von uns in den Himmel gelobt - noch nie habe ich eine so kritische Beschreibung verfasst wie zu dem Peril Anti.
Das der Belag extrem langsam ist, ist Fakt. Wie man ernsthaft diesen mit dem Friendship 804 vergleichen kann oder behaupten kann der Belag hätte ein Tempo in der Richtung des Guard, weiß ich nicht. Das Tempo liegt knapp unterhalb des Soft Anti, aber der wesentliche Unterschied ist, das der Peril Anti dramatisch härter und weniger elastisch ist - eben wie ein Glanti, während der Soft Anti zwar sehr langsam ist, aber immer noch ganz normal griffig und auch ziemlich elastisch.
Abgesehen davon, habe ich noch keinen Belag verkauft und ich habe auch nicht vor, diesen Belag groß zu pushen, und deshalb weiß eigentlich auch keiner, was ich überhaupt anbiete...

Um weitere Mißverständnisse zu vermeiden werde ich den Begriff Glanti aus der Artikelbeschreibung streichen. Diese ist ohnehin vorläufig. Der Peril Anti ist nicht ein Belag meiner Marke und niemand kann erwarten, das ich direkt zum Verkaufsstart alles zu 100% über den Belag weiß.
Artikelbeschreibungen werden immer von mir im Laufe der Zeit angepasst.

Aber Anti habe ich 10 Jahre selbst gespielt und das immerhin bis Bezirksklasse, also ich denke schon, das ich die verschiedenen Beläge etwas realistisch beurteilen kann. Mit Friendship 804, Toni Hold, etc, alles was es früher an klassischen Antis und China Antis gab, hat der Peril Anti rein gar nichts zu tun, sondern es ist der Versuch von Giant Dragon einen Glanti zu machen.

Die neue Artikelbeschreibung lautet nun:

"Sowohl Obergummi als auch Schwamm des Peril Anti sind extrem hart und absolut unelastisch. Dabei ist der Peril Anti noch einmal deutlich weniger elastisch als alle anderen von uns angebotenen Anti Beläge.
Dadurch ist der Peril Anti extrem langsam (noch etwas langsamer als der Soft Anti) und absolut unanfällig gegen ankommende Rotation. Und dies trotz der Tatsache, das das Obergummi anfangs sehr griffig ist (durch einen hohen Abrieb wird es allerdings schnell noch glatter). Allerdings beschränkt sich die Eignung trotzdem weitestgehend auf passives Blockspiel und gelegentliche Störschläge. Ein Störeffekt wie bei langen Noppen ist aber natürlich nicht vorhanden, jedoch kommen die Bälle für den Gegner unangenehm kurz. Insgesamt ist der Peril Anti also kein klassischer Anti oder ein moderner China Anti wie der Soft Anti, sondern der Versuch von Giant Dragon, einen Belag zu produzieren, der die Eigenschaften von Glantis mit einer griffigeren Oberfläche kombiniert.
Zum Preis: Natürlich ist dieser zu hoch. Giant Dragon hat gesehen, dass zwei deutsche Marken Ihre Beläge unter eigenem Namen für EUR 36,00 – fast EUR 50,00 verkaufen und sich dann gedacht, dass Sie dann den Preis auch einfach verdreifachen können. Besser als bisher ist die Qualität jedenfalls nicht und jeder Spieler sollte dann halt für sich selbst entscheiden, ob er aufgrund der spielerischen Qualität bereit ist mehr zu zahlen.
Dieser Belag wird nur in schwarz hergestellt und verkauft.
Aufgrund der dämpfender Wirkung des Schwammes ist die Variante mit 1,8 mm noch langsamer als die mit 1,2 mm Schwamm."

_________________
Mit freundlichen Gruessen

Mark Koehler
Inhaber ttdd.de Tischtennisversand

Siefenfeldchen 13
53332 Bornheim
Germany

Tel. (0049)2222 / 9899943
(keine telefonische Produktberatung)
Fax. (0049)2222 / 9272765

http://www.ttdd.de

E-Mail: service@ttdd.de

Ust-ID Nr. DE 813750619


Zuletzt geändert von ttdd am Donnerstag 26. Februar 2015, 19:10, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 17:27 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 694
Spielklasse: 2.Bundesliga
ttdd hat geschrieben:

für mich ist der Belag technisch gesehen ein Glanti, da Obergummi und Schwamm steinhart und nicht im geringsten elastisch sind. Das wesentliche Merkmal aller Glantis ist ein Obergummi, das im Prinzip aus einem Material ist, das Plastik näher ist als Gummi und dadurch nicht ansatzweise elastisch ist. Dieses Merkmal trifft auch auf den Peril Anti zu. Der Peril Anti ist jedoch der erste Belag, der eine solche Beschaffenheit hat und dazu noch griffig ist.

.


das wort "glanti" leitet sich bekanntlich von "glatter anti" ab. damit sind in der fachwelt zweifelsohne glatte antis gemeint. daher ist die behauptung, dass der belag ein glanti sei, offenbar unrichtig sofern es bestätigt wird, dass der belag tatsächlich eher klebrig ist und wirft es die frage auf, ob man hier versucht hat kunden bewusst zu täuschen, um sich (oder einen anderen) zu bereichern. hier geht es nicht um subjektives empfinden (bewerbung wie gefährlichkeit, beschreibung der geschwindigkeit etc, sondern um objektiv feststellbare eigenschaften.

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Deluxe Carbon / VH: RITC Friendship 802 2.2 BH: Der-Materialspezialist Reflection 0.9

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Zuletzt geändert von A1980 am Donnerstag 26. Februar 2015, 17:45, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 17:28 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 17. November 2008, 11:52
Beiträge: 142
TTR-Wert: 2009
ttdd hat geschrieben:
d. Das wesentliche Merkmal aller Glantis ist ein Obergummi, das im Prinzip aus einem Material ist, das Plastik näher ist als Gummi


Glanti steht für GLATT-Anti . Das wesentliche Merkmal ist Glätte.
Es gibt durchaus weiche Glattantis. Das Extrembeispiel ist der Timeless. Weicher gehts kaum.

_________________
Zellu:
VH: Butterfly Tenergy 05 2.1 Holz:Joola RH: Buffalo+ 1.2/Diabolic 1.6/Rhino+ 1,8

Plastic :
VH: Butterfly Tenergy 80 2.1 Holz:Butterfly RH: DTecs 0X/u.a.
Demnächst im Test: Amadeus,Gorilla,Firestorm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 17:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 18:54
Beiträge: 89
"Glanti steht für GLATT-Anti . Das wesentliche Merkmal ist Glätte."

Und genau das hat Giant Dragon doch versucht zu ändern. Die wollten halt einen Glanti machen der eben nicht glatt ist. Für mich zählt der Belag trotzdem zu den Glantis. Für andere vielleicht nicht.
Wie gesagt, ich habe die Artikelbeschreibung nun geändert, dann kann sich keiner mehr beschweren.

Und wenn ich mich bereichern wollte, dann würde ich wohl kaum meine Artikelbeschreibungen so kritisch verfassen, wie ich es tue. Und ist es nicht so, das die Produkte meiner Marke 40% günstiger sind als die von einigen anderen Marken, obwohl meine Produkte vom gleichen chinesischen Hersteller stammen und daher im Einkauf auch genau das gleiche kosten ? Aber klar, ich will mich nur bereichern.
Das Giant Dragon sich beim Peril Anti dreist bereichern möchte, habe ich auch von Anfang an angeprangert. Wenn Giant Dragon wollte, könnte der Belag auch nur EUR 16,90 - EUR 19,90 kosten.

_________________
Mit freundlichen Gruessen

Mark Koehler
Inhaber ttdd.de Tischtennisversand

Siefenfeldchen 13
53332 Bornheim
Germany

Tel. (0049)2222 / 9899943
(keine telefonische Produktberatung)
Fax. (0049)2222 / 9272765

http://www.ttdd.de

E-Mail: service@ttdd.de

Ust-ID Nr. DE 813750619


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 19:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 18:54
Beiträge: 89
Hallo,

und wer hier einen Nutzer aus dem OOAK Forum zitiert wie Meinkus76:

Die zitierten Einträge des dortigen Nutzers Kees stammen von Oktober 2014, vom 13.10. und 20.10. Da gab es diesen Belag noch gar nicht. Der wurde erst endgültig im November fertiggestellt. Der User sagt dort auch ganz klar, das er den fertigen Belag gar nicht getestet hat:

It depends. If Peril comes with the standard sponge, thickness 1.2 mm will give the lowest speed and the best control over incoming spin; 1.8 mm will give better speed and better possibilities for guiding the ball (for active blocking and counter-hitting). If, however, the sponge is speed-absorbing, thickness 1.8 mm will provide the lowest speed and best possibilities for guiding the ball, and 1.2 mm will be faster and less sensitive to incoming spin. My guess would be this anti comes with a speed-absorbing sponge, as with GD antis the regular sponge has been hitherto unavailable in 1.8 mm; but it is just a guess...

Er hat also damals nur geraten anhand eines unfertigen Musters, wie der Belag so wird. Ist wirklich ein klasse Beweis dafür, das meine Beschreibung falsch ist. Und wieder mal ein gutes Beispiel dafür, das in den Foren oft vieles steht, was man kritisch betrachten sollte.

http://ooakforum.com/viewtopic.php?f=17&t=26657

_________________
Mit freundlichen Gruessen

Mark Koehler
Inhaber ttdd.de Tischtennisversand

Siefenfeldchen 13
53332 Bornheim
Germany

Tel. (0049)2222 / 9899943
(keine telefonische Produktberatung)
Fax. (0049)2222 / 9272765

http://www.ttdd.de

E-Mail: service@ttdd.de

Ust-ID Nr. DE 813750619


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 19:33 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 144
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
ttdd hat geschrieben:
"Glanti steht für GLATT-Anti . . Die wollten halt einen Glanti machen der eben nicht glatt ist. Für mich zählt der Belag trotzdem zu den Glantis. Für andere vielleicht nicht.
.



Haha :lol: Ich glaub ich entwerfe demnächst mal einen Noppeninnenbelag der eben die Noppen außen hat. :lol:

Der zählt dann für mich dann trotzdem zu den Noppeninnenbelägen :lol:

_________________
Im Test zur Zeit: Holz ? -ABS 2,1 ,Tenergy 05 FX 1,9


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 19:48 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 18:54
Beiträge: 89
Vielleicht ist es besser so formuliert:

Die wollten halt einen Glanti machen der eben nicht glatt ist aber alle sonstigen Eigenschaften (Tempo, Härte des Obergummis, Dämpfung im passiven Spiel) eines typischen Glantis hat. Für mich zählt der Belag deswegen trotzdem zu den Glantis. Für andere vielleicht nicht.

Ja, ich denke das trifft das Vorhaben von Giant Dragon ganz gut...

_________________
Mit freundlichen Gruessen

Mark Koehler
Inhaber ttdd.de Tischtennisversand

Siefenfeldchen 13
53332 Bornheim
Germany

Tel. (0049)2222 / 9899943
(keine telefonische Produktberatung)
Fax. (0049)2222 / 9272765

http://www.ttdd.de

E-Mail: service@ttdd.de

Ust-ID Nr. DE 813750619


Zuletzt geändert von ttdd am Donnerstag 26. Februar 2015, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 20:06 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 4. Oktober 2014, 11:13
Beiträge: 61
Hmmm
Ein normaler Anti, der sich wie ein Glanti spielt aber nicht die typischen Glanti Eigenschaften (z.B. Schnittweiterleitung) besitzt, sondern normale Anti- Eigenschaften (z.B. Schnitt rausnehmen).
So in etwa?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 20:13 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 18:54
Beiträge: 89
Ja, so ungefähr.
Vielleicht kann man wirklich sagen, es ist eine Art Mischform, der Versuch innovativ zu sein. Etwas seltsam ist der Belag auf jeden Fall. Ich bleibe aber dabei, der Belag ist deutlich mehr Glanti als normaler Anti. Aber die Bälle kommen tatsächlich höher als bei vielen anderen Glantis.
Deswegen muss die eigene Spieltechnik angepasst werden, egal ob man vorher Glantis oder normale Antis gespielt hat.
Es ist aber ganz klar ein absoluter Nischenbelag. Es wird Spieler geben, die werden den super finden. Aber das werden nicht alle Glanti Spieler sein und noch weniger die Spieler die sonst einen normalen Anti spielen.
Zum testen ist der Belag natürlich einfach zu teuer. Das ist der ganz große Haken und das ist mir auch klar. Ich habe auch dem Hersteller schon gesagt, das das ein Problem ist.

Es ist aber wie gesagt nicht mein eigener Belag. Deswegen kann ich den jetzt auch nicht stundenlang weiter testen etc. Ich muss die Sache jetzt leider beenden um mich wieder um meine eigenen Sachen, sprich SpinLord, zu kümmen.

_________________
Mit freundlichen Gruessen

Mark Koehler
Inhaber ttdd.de Tischtennisversand

Siefenfeldchen 13
53332 Bornheim
Germany

Tel. (0049)2222 / 9899943
(keine telefonische Produktberatung)
Fax. (0049)2222 / 9272765

http://www.ttdd.de

E-Mail: service@ttdd.de

Ust-ID Nr. DE 813750619


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Februar 2015, 23:08 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 694
Spielklasse: 2.Bundesliga
Beschreibung alt:

"Trotzdem handelt es sich spielerisch zu 100% um einen Glanti und dabei wohl sogar um den derzeit gefährlichsten. Mit diesem Belag kommt Giant Dragon den glatten langen Noppen näher als jeder andere Belag zuvor; allerdings beschränkt sich die Eignung weitestgehend auf passives hinhalten."


Beschreibung neu:

"Allerdings beschränkt sich die Eignung trotzdem weitestgehend auf passives Blockspiel und gelegentliche Störschläge. Ein Störeffekt wie bei langen Noppen ist aber natürlich nicht vorhanden, jedoch kommen die Bälle für den Gegner unangenehm kurz."

lieber mark köhler, dies als verarschung zu bezeichnen ist noch eine untertreibung. jeder der diesen belag in glauben an einen glanti erworben hat, sollte umgehend geld samt portokosten (hin und retour) von herrn köhler zurückverlangen und andernfalls eine sachverhaltsdarstellung an die staatsanwaltschaft übermitteln.

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Deluxe Carbon / VH: RITC Friendship 802 2.2 BH: Der-Materialspezialist Reflection 0.9

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de