Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Jens Gester Anti
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=17858
Seite 12 von 13

Autor:  steve111 [ Freitag 20. Januar 2012, 02:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Noppen Matthes hat geschrieben:
steve111 hat geschrieben:
du pflegst deinen vh belag doch auch mit wasser.hoffentlich.

Ja...aber nicht mit Armor All vom Baumarkt.


wäre ja auch verboten,dadurch würde der belag ja glatt.
amor all ist bekanntlich ein pflegemittel.
und woher es kommt ist mir scheißeg.............
meines kommt aus dem kfz-handel.

Autor:  Felix [ Freitag 20. Januar 2012, 09:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Noppenjunkie hat geschrieben:
Fauler hat geschrieben:
Was ich noch nicht verstehe: HIER darf über behandeltes Material nicht gesprochen werden, aber in "wie pflegt ihr euren Anti" wird offen über Behandlung mit Armor All, etc. gesprochen. Ist doch auch "Behandlung", oder?

Kann ich auch nicht nachvollziehen. Und andere werden wegen Nichtigkeiten sofort gesperrt :nono: :no:


Schau dir mal nen neuen Nightmare an, und dann sag mir mal was da noch groß glatter werden soll...
Wohingegen, wenn du damit spielst, du durch Fingerabdrücke und Luftfeuchtigkeit ganz schnell merkst, wie der Belag auf einmal griffig wird...

Autor:  steve111 [ Freitag 20. Januar 2012, 09:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Felix hat geschrieben:
Noppenjunkie hat geschrieben:
Fauler hat geschrieben:
Was ich noch nicht verstehe: HIER darf über behandeltes Material nicht gesprochen werden, aber in "wie pflegt ihr euren Anti" wird offen über Behandlung mit Armor All, etc. gesprochen. Ist doch auch "Behandlung", oder?

Kann ich auch nicht nachvollziehen. Und andere werden wegen Nichtigkeiten sofort gesperrt :nono: :no:


Schau dir mal nen neuen Nightmare an, und dann sag mir mal was da noch groß glatter werden soll...
Wohingegen, wenn du damit spielst, du durch Fingerabdrücke und Luftfeuchtigkeit ganz schnell merkst, wie der Belag auf einmal griffig wird...


meine worte.

Autor:  Ed von schleck [ Freitag 20. Januar 2012, 11:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Hammer find ich die Beipackzettel von Dr. N. und MSP wo steht "nur mit Wasser reinigen"...

Autor:  Felix [ Freitag 20. Januar 2012, 12:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Ed von schleck hat geschrieben:
Hammer find ich die Beipackzettel von Dr. N. und MSP wo steht "nur mit Wasser reinigen"...


Ja die wollen halt verhindern, dass der eine oder andere schlaue Mensch auf die Idee kommt mit normalem Belagreiniger oder Schaum ranzugehen. :lol2:

Hab ich auch schon bei jemandem gesehen der den Dingo gespielt hat :fish:

Vieles lässt sich auch schon mit nem vernünftigem Tuch (zb. Mikrofaser) und nem bischen Geduld rauspolieren...

Autor:  gothic [ Sonntag 22. Januar 2012, 21:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Hmm, 90% Offtopic hier?? Gibt´s denn zu Jens Gester nix Neues?

Autor:  Variatio [ Sonntag 22. Januar 2012, 21:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Abgesehen davon, dass er bisher auch in der Mitte keinen Blumentopf gewinnt, ist mir nichts bekannt ... :wink:

Autor:  Nöppchenspieler [ Sonntag 12. Februar 2012, 00:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Ed von schleck hat geschrieben:
Wenn du mal gegen einen gut gemachten halbglatten curl oder dtecs gespielt hast und den "Hackblock" unters Netz gezogen hast oder die Kugel gg. Abwehr kaum rüber bekommst vergeht dir das lachen.

Spiel mal gegen Engelbert karmainski (deutscher ex-seniorenmeister Ü 50) und dir vergeht das lachen ganz schnell.

Was er spielt da schweige ich mal lieber, man soll ja niemandem was unterstellen...

Ja, ich weis O.T. (aber lustig ... find ich).

Denn gegen eben diesen E.K. durfte ich letztens auf einem Turnier (Senioren) spielen. Er ... fast 300 TTR mehr als ich und denselben RH-Belag (Curl P1r ox). Nur war seiner rot und meiner schwarz. Jetzt hatten wir auch noch eine ähnliche Spielanlage (RH Abwehr VH Angriff) und ich dachte noch ... das kann ja heiter werden.

Wurde es auch, denn ich war richtig gut drauf und traf mit der VH alles was ging. Aber manchmal, da war da ein US in seinen Bällen .... das hab ich noch nicht erlebt (und ich hab schon viel gesehen mit meinen 46 Jahren). Nun war das aber bei mir ähnlich (so 2/3 US) und ich musste mich erst im 5ten Satz knapp geschlagen geben.

Danach haben mit mal unsere Noppen verglichen. Beides Curl P1r ox ... keine Frage. Bei seinem stimmte aber irgendwie die Farbe nicht (zu dunkel für einen Curl) und da wo der Finger aufliegt, war der Belag bis aufs Holz durchgescheuert. Ich vermute das Teil war uralt, was eindeutig für die Haltbarkeit der TSP Noppen spricht (da waren noch alle Zipfel dran .... von der Fingerstelle mal abgesehen). Mein Belag war allerdings auch abgespielt (ist auch schon eineige Jahre alt) aber scheinbar weicher. Dadurch knicken bei mir die Noppen schneller um und dann spielt der Belag sich so wie mein neuer Curl (auf meinem Ersatzschläger) auch. Von einer Behandlung zu sehen war nix (ich wüsste auch nicht wie man einen Belag so (künstlich) verschleissen können soll).

Fazit: Mein Gegner macht mit ähnlichem Material viel mehr US als ich (übrigens nix Hackblock, sondern heftige Sense in der Halbdistanz) und das Alter eines Curls macht sich eigentlich nur bei drucklosem Spiel wirklich bemerkbar. Sobald die Noppen knicken sind auch die alten Curls wieder schnittanfällig/griffig.

Abgesehen davon war mein Gegner top Trainiert (für sein Alter) - im Gegensatz zu mir - und hat dann auch letztlich verdient das Turnier gewonnen (glaub ich - da war ich schon duschen).

Autor:  Ed von schleck [ Sonntag 12. Februar 2012, 00:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Ist das schriftfeld nicht mehr doppelt so groß wie normal?

Hat er umgestellt?

Autor:  Nöppchenspieler [ Montag 13. Februar 2012, 00:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Schriftfeld ??? Auf was achtest du denn :?:

Ich hab die Noppengeometrie mit der von meinem Curl P1r verglichen (nebeneinander gehalten). Und da war kein offensichtlicher Unterschied erkennbar. Sein Belag war halt nur an der Fingerauflagestelle derart verschlissen, daß der bis aufs Holz abgewetzt war. Daher glaube ich kaum das er in den letzten Jahren etwas Anderes auf der RH gespielt hat (daher nehme ich auch an, daß der Belag älter als meiner war).

Was ich nicht verstehe ist die Farbe. Ich hab einen Roten zu Hause und der ist deutlich heller und matt. Aber das könnte auch am Alter liegen. Gab es da mal ne andere Produktionsserie ? (Keine Ahnung).

In der Halle wurde auch viel über seinen Schläger gemunkelt, aber die Abwehrbälle flogen jett nich krummer als meine. Es war nur teilweise (reproduzierbar, wenn er gut zum Ball stand) ein Höllenunterschnitt im Ball.

Ich denke, der Bursche kann es einfach. Die Kritiker in der Halle konnten sich den Unterschnitt nur nicht erklären und griffen dann zur einfachsten Lösung (der Belag muß behandelt sein). Wenn sie sich das aber mal genauer angeschaut hätten (ich hab später noch zwei Spiele von ihm beobachtet), dann hätte man auch auf die Idee kommen können, daß die Bälle einfach oft tief mit viel Handgelenk (quasi perfekt) getroffen werden.

Sicher ist der Belag nicht in dem Zustand, wie es der Hersteller ursprünglich mal vorgesehen hatte (ist meiner auch nicht mehr), aber behandelt ? Ich dachte immer davon werden die Noppen spröde und brechen dann früher ab. Aber das Ding war ja noch vollständig. Daher würde ich sagen, mit den gängigen Methoden (auf die wir hier nicht näher eingehen wollen) eher nicht.

Seite 12 von 13 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/