Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Jens Gester Anti
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=17858
Seite 13 von 13

Autor:  Referre [ Montag 13. Februar 2012, 09:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Manche können es halt einfach und manche mit tiefroten Belägen helfen halt ein wenig mit Öl nach, was die Noppen einen Tick länger und weicher macht und dadurch auch mehr Schnitt generieren können .... habe so einen in meinem Verein, der ( 78 J. ) allerdings nicht mehr aktiv spielt, sondern nur noch im Training ( spez. Jugendtraining ) hilft und denen beibringt, wie man gegen Noppen spielt. Das Schriftfeld wird nur breiter, wenn man den Belag zusätzlich dehnt und es mit dem Öl etwas zu heftig betreibt.

Autor:  jb [ Montag 13. Februar 2012, 15:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Nöppchenspieler hat geschrieben:
Ed von schleck hat geschrieben:
Wenn du mal gegen einen gut gemachten halbglatten curl oder dtecs gespielt hast und den "Hackblock" unters Netz gezogen hast oder die Kugel gg. Abwehr kaum rüber bekommst vergeht dir das lachen.

Spiel mal gegen Engelbert karmainski (deutscher ex-seniorenmeister Ü 50) und dir vergeht das lachen ganz schnell.

Was er spielt da schweige ich mal lieber, man soll ja niemandem was unterstellen...

Ja, ich weis O.T. (aber lustig ... find ich).

Denn gegen eben diesen E.K. durfte ich letztens auf einem Turnier (Senioren) spielen. Er ... fast 300 TTR mehr als ich und denselben RH-Belag (Curl P1r ox). Nur war seiner rot und meiner schwarz. Jetzt hatten wir auch noch eine ähnliche Spielanlage (RH Abwehr VH Angriff) und ich dachte noch ... das kann ja heiter werden.

Wurde es auch, denn ich war richtig gut drauf und traf mit der VH alles was ging. Aber manchmal, da war da ein US in seinen Bällen .... das hab ich noch nicht erlebt (und ich hab schon viel gesehen mit meinen 46 Jahren). Nun war das aber bei mir ähnlich (so 2/3 US) und ich musste mich erst im 5ten Satz knapp geschlagen geben.

Danach haben mit mal unsere Noppen verglichen. Beides Curl P1r ox ... keine Frage. Bei seinem stimmte aber irgendwie die Farbe nicht (zu dunkel für einen Curl) und da wo der Finger aufliegt, war der Belag bis aufs Holz durchgescheuert. Ich vermute das Teil war uralt, was eindeutig für die Haltbarkeit der TSP Noppen spricht (da waren noch alle Zipfel dran .... von der Fingerstelle mal abgesehen). Mein Belag war allerdings auch abgespielt (ist auch schon eineige Jahre alt) aber scheinbar weicher. Dadurch knicken bei mir die Noppen schneller um und dann spielt der Belag sich so wie mein neuer Curl (auf meinem Ersatzschläger) auch. Von einer Behandlung zu sehen war nix (ich wüsste auch nicht wie man einen Belag so (künstlich) verschleissen können soll).

Fazit: Mein Gegner macht mit ähnlichem Material viel mehr US als ich (übrigens nix Hackblock, sondern heftige Sense in der Halbdistanz) und das Alter eines Curls macht sich eigentlich nur bei drucklosem Spiel wirklich bemerkbar. Sobald die Noppen knicken sind auch die alten Curls wieder schnittanfällig/griffig.

Abgesehen davon war mein Gegner top Trainiert (für sein Alter) - im Gegensatz zu mir - und hat dann auch letztlich verdient das Turnier gewonnen (glaub ich - da war ich schon duschen).


Auf was für einem Holz hat er den Curl denn gespielt?
Früher hat er bei Turnieren glaub ich auch öfters vor den Spielen mal die Beläge getauscht...

Autor:  Nöppchenspieler [ Montag 13. Februar 2012, 16:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

@ Angreifer: Das mit dem Öl könnte eine Erklärung sein :idea:

@ jb: Sorry, da hab ich nicht drauf geachtet. Ich hatte zu dem Zeitpunkt soeben ein (für meine Verhältnisse) Riesenmatch verloren. Und mich interessierte eigentlich am Meisten, wie man diese "perversen" Seitenschnittaufschläge annehmen soll. Denn das war unglaublich. Schnell,mit heftigem Seitenschnitt, flogen mir die Bälle von meiner Noppe nach rechts Oben weg.

Aber E.K. hat mir da einen Tip gegeben. Wenn man so in den Ball hackt wie ich, dann biegen die Noppen um, der Ball gräbt sich in den Belag und der volle Seitenschnitt kann sich auswirken. Er meinte ich hätte die Aufschläge frontal drücken sollen (mit kurzer Ballberührung), dann hätte ich mir pro Satz 3-4 Annahmefehler sparen können.

Leider gibt es bei uns im Verein Niemanden der auch nur annähernd so gefährlichen Seitenschnitt in den Aufschlag bringt. Daher warte ich mal auf einen Gegner in der Meisterschaft, um die Theorie zu überprüfen.

Autor:  silverchris [ Montag 13. Februar 2012, 16:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

seitoberschnitt ist mit vielen Noppen ein Problem, weil man mit NI locker "drübergeht" was mit Noppen nicht funktioniert, heftiges abstechen führt zum wegspringen, mit schnittunempfindlichen Noppen wie Pistol,Pluto,Meteor ist es aber auch mit abstechen machbar

hilft nur händchen mit griffigen Noppen (blowfish, juic offense, raystorm) wars bei mir immer tagesform ob ich solche Aufschläge zurückbekomme, mit dem pistol ist es ziemlich wumpe was der Gegner macht beim aufschlag :revolver:

Autor:  fiksdotter [ Montag 13. Februar 2012, 16:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

und ich dachte, hier gehts um anti....

Autor:  Fuji [ Montag 13. Februar 2012, 18:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

silverchris hat geschrieben:
seitoberschnitt ist mit vielen Noppen ein Problem, weil man mit NI locker "drübergeht" was mit Noppen nicht funktioniert, heftiges abstechen führt zum wegspringen, mit schnittunempfindlichen Noppen wie Pistol,Pluto,Meteor ist es aber auch mit abstechen machbar

hilft nur händchen mit griffigen Noppen (blowfish, juic offense, raystorm) wars bei mir immer tagesform ob ich solche Aufschläge zurückbekomme, mit dem pistol ist es ziemlich wumpe was der Gegner macht beim aufschlag :revolver:

Besteht eigentlich bei LN ein Zusammenhang zwischen dem Schnitt, den sie selbst generieren können, und der Schnittempfindlichkeit, wie hier beschrieben?

Autor:  Ed von schleck [ Montag 13. Februar 2012, 21:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

JA!

Autor:  John Jay [ Dienstag 4. September 2018, 21:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Jens Gester Anti

Weiß jemand, mit welchem Material Jens Gester in die neue Saison gegangen ist?

Seite 13 von 13 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/