Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 22. Mai 2017, 20:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 12:32 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 795
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2016/17: KL-NF Ziel: positives Spielverhältnis TTR verbessern
TTR-Wert: 1454
zusammengefasst kann man also sagen:
- Anti(s) spielen nur Massochisten, die auf "Prügel" (Verlieren) stehen :oops:
- gegen Anti kann jeder spielen, weil man von einem Anti nur schnittlose Returns bekommt :shock:
- ein Anti-Spieler gewinnt Spiele nur wegen dem anderen Belag
- Anti-Spieler sind Exoten und gewinnen deshalb ... ... ... manchmal/selten/fast nie/... :lol:
- Erfolge höherklassiger Anti-Spieler sind aus den o.g. Gründen eigentlich nicht möglich und daher zu vernachlässigen 8-)
- hier im Forum gibt es Spieler oder Leute die Spieler kennen die aus den o.g. Gründen (theoretisch :wink: ) gegen jeden Anti-Spieler gewinnen :flame:
Die Ausgangsfrage zur Spielanlage gegen einen Anti-Spieler ist also völlig irrelevant, weil s.o. "Jehova, Jehova, Jehova" :wink:
Man, was bin ich froh, dass ich von den LN zum Looser-Anti gewechselt bin :ugly:
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. Buffalo, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 13:05 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1133
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
A1980 hat geschrieben:
Deserteur hat geschrieben:
Aber ich glaube,dass ab Einer gewissen Spielhöhe die Variabilität der Noppen doch einen gewissen Vorteil bieten, da die Akteure dort auch technisch stark genug sind, um diese bis zum Maximum auszureizen. Bei dem Antitop ist das Resultat bei technischer Perfektion doch etwas geringer.


würdest du das gleiche in relation zu glatten langen noppen behaupten?


Glatte Noppen sind etwas ganz anderes als ein klassischer Anti ...
Insofern verstehe ich den Einwurf nicht. Fabian akerström hat 2. BuLi vorne oder so mit GLN gespielt falls dir das genügt. Da das zeug illegal ist, will ich eigentlich nicht drüber diskutieren.

@maiks stimmt. Die antispiler variieren meist mehr, aber da die meisten mir bekannten antiabwehrer klassisch abwehren habe ich sie auch nur mit klassischen LN-Abwehrern verglichen und da kenne ich doch ein paar, die gut variieren. Musterbeispiel wäre ja der Weißrusse.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 13:53 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 617
Spielklasse: 2.Bundesliga
Deserteur hat geschrieben:

Glatte Noppen sind etwas ganz anderes als ein klassischer Anti ...
Insofern verstehe ich den Einwurf nicht. Fabian akerström hat 2. BuLi vorne oder so mit GLN gespielt falls dir das genügt.


ich rede nicht von einem klassischen anti, sondern vom einem glanti, da ich davon ausging, dass du deine aussage auch auf glantis beziehst. mir genügt es auch das amelie solja ca. top 50 der welt ist.

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Revolution / BH: Der-Materialspezialist Mega-Block 1.5

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 14:49 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1133
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Ich sprach eigentlich nur von griffigen Antis. Glanti bei den Frauen, gibt s amelie Solja, wie geschrieben. Bei den Männern gibt s keinen in der Spitze.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 15:05 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1562
doch Simon Huth spielt Glanti in der Hessenliga aber er dreht ständig und hat eine schlechte Bilanz :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 15:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 617
Spielklasse: 2.Bundesliga
Deserteur hat geschrieben:
Ich sprach eigentlich nur von griffigen Antis. Glanti bei den Frauen, gibt s amelie Solja, wie geschrieben. Bei den Männern gibt s keinen in der Spitze.


zumindest nicht auf ittf-ebene. mit glatten langen noppen gabs auf ittf ebene, wenn auch nicht ansatzweise vorne, auch nur gerade mal einen (vorne am tisch).

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Revolution / BH: Der-Materialspezialist Mega-Block 1.5

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 15:36 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
Beiträge: 830
Verein: Fortuna Bonn
Spielklasse: KL
TTR-Wert: 1541
Jens Gester gibt es ja auch noch. Klar, von Weltspitze relativ weit weg, aber imho immer noch ganz respektabel.
Und dann gibt es da noch diesen Mann (dessen Namen ich mir leider nicht merken kann), der mit beidseitig Butterfly Super Anti :lol2: und einem TTR von ca. 2000 unterwegs ist!
Schon lustig, wie sehr sich hier die Gemüter erhitzen und wie festgefahren manche in ihren Meinungen sind!
Maiks und Ferrings Beiträge sind da zuletzt wohl noch mit die sinnvollsten!
Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, daß irgendjemand gut oder schlecht spielt, wegen einem Belag, egal ob Anti, Glanti, Noppe oder NI?!
Das geht doch alles hier eher in die Richtung: Mein Gott hat den längsten...! :ugly:
Es hängt immer alles vom Können (Technik, Spielwitz, Beinarbeit, Reaktionen usw.) eines Spielers ab! Nicht jeder Tenergyspieler landet in der OL und nicht jeder Antispieler muss in der KK versauern!
Macht euch mal locker und seid etwas vorsichtiger mit den Verallgemeinerungen!

:peace:

_________________
7p2a.df -Irbis-HF;
früher:
BBC 9-10-9 -VS401-HF;
8-10-8 -P7-Biest
8.5-10-8.5 -VS402DE-HF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 16:21 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1169
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
Holg hat geschrieben:
Jens Gester gibt es ja auch noch.

Und dan gibt es noch unseren Maik, immerhin OL oben mit TTR>2000. Respekt!

Im Endeffekt sollte man das Material/System spielen was einem am meisten Spass macht. Bei mir ist es GlAnti. :flame:

Uebrigens gibt es hier in Chicago eine Dame >50 (ehemalige Ukrainische Meisterin), die mit BTY Super Anti auf der VH (!) und NI auf der RH klassischie lange Abwehr spielt. Ihr TTR geschaetzt (basierend auf USATT rating von 2250) ist etwa 1900, was sehr beachtlich ist. Ich habe mal gegen sie traniert und sie bringt einfach alles wieder zurueck mit sehr guter Plazierung und Schnittwechsel.

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Bison 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 17:55 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1033
Spielklasse: KL
@Holg
du hast vollkommen recht, man sollte auch hier im Forum etwas locker bleiben und sich nicht anmähren..
man kann mit Anti oder GlAnti oder LN von KK bis 2. BuLi mit Sicherheit spielen und auch gewinnen, ist alles trainingssache.

ich habe kürzlich einen uralten Komplett-Billig-TT-Schäger gefunden. Mit Sau glatter Noppe und arschglattem NI Belag. ich wollte ihn erst wegwerfen. habe ich dann doch nicht getan, um ihn mal zum Training mitzunehmen, dass wird mit Sicherheit lustig.
mit dem Dingen würde ich mit Sicherheit auch einige Meisterschaftsspiele gewinnen, weil sowas kaum einer kennt.
Wer mit einen Anti gut klatschen kann, der macht's dem Gegner schon schwer.
Wenn ich mit meiner Noppe auf TS gegen kontere, ist ein Punkt für mich, weil das in meiner Klasse keiner macht usw.

ich wollte mir ja schonmal MaikS's GlAnti Spiel ansehen, vielleicht komme ich ja bald mal dazu.
Aber es ist ja total ungefährlich sagen einige und die paar TTR Punkte :peace: :lol2:

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- D.TecS--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 18:09 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 795
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2016/17: KL-NF Ziel: positives Spielverhältnis TTR verbessern
TTR-Wert: 1454
super-groby hat geschrieben:
...

ich wollte mir ja schonmal MaikS's GlAnti Spiel ansehen, vielleicht komme ich ja bald mal dazu.
Aber es ist ja total ungefährlich sagen einige und die paar TTR Punkte :peace: :lol2:


Lass es! Davon bekommt man als Zuschauer mit Sicherheit üblen Hautausschlag oder Augenkrebs :ugly:

Grüße

ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. Buffalo, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 20:44 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 17:07
Beiträge: 226
Helmut hat geschrieben:
Wo kann man nachlesen, was ein Glanti und was ein "normaler" Anti ist?


bei www.noppen-test.de im Anti Forum :peace:

_________________
Im Test
Holz: Butterfly Innerforce Layer ALC
VH: Victas 401 1.8 mm
RH: Curl P4 1.5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2014, 20:49 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 13. Oktober 2008, 17:07
Beiträge: 226
Hallo Helmut

hier noch ein Tipp
scheinst doch nicht der einzige zu sein der Probleme gegen Anti hat :shock:

viewtopic.php?f=36&t=24396

hier gibts auch jede menge nützliche Tipps :hand:

Gruss Joe

_________________
Im Test
Holz: Butterfly Innerforce Layer ALC
VH: Victas 401 1.8 mm
RH: Curl P4 1.5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Freitag 7. Februar 2014, 22:39 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 07:07
Beiträge: 54
Hallo, habe die Diskussion mitverfolgt.
Wollte mich eigentlich nicht äußern da es ja zwischenzeitlich eher ein Kampf zwischen unterschiedlichen Materialspielern geworden war.
Aber nun kehrt die Fangemeinde doch etwas zum Thema zurück, wie es mir scheint.

Ich spiele einen klassischen, nicht geglätteten, Best Anti von Nittaku.

Was ich liebe:
- Angaben des Gegners mit viel Unter- oder Seitschnitt, möglichst kurz oder halblang
- Spiel gegen lange Noppen
- alle Bälle, die mir freie Schußbahn auf des Gegners Tischhälfte gewähren
- tischferne Abwehrspieler

Was ich nicht mag:
- Schuß auf meinen Anti
- lange Bälle mit viel Rotation auf die Grundlinie (da muß ich mich nämlich bewegen und auch mal einen von hinten reinhacken)
- druckvolles Kurznoppenspiel des Gegners
- wenn der Gegner sicher viele Topspins auf meine Passiv-Blocks nachziehen kann; dann gerät mir irgendwann mal ein Ball zu hoch und ich werde abgeschossen

Wie ich fast ausschließlich spiele:
- tischnah
- mit dem Anti wenn möglich angreifen; aktive Bälle mit dem Anti sind sehr wohl eine Waffe!
- ich umlaufe auch oft, um meine VH zum Einsatz zu bringen: die ist meine 2. Waffe (Linkshänder, viel Sidespin)

Ausnahmen:
- gegen gute Block-/ Konterspieler (eventuell sogar mit KN) gehe ich dann auch schonmal weg vom Tisch und hacke mit dem Anti rein; das darf ich aber nicht mehrmals nacheinander machen, dann schlägt der Ball bei mir ein

Somit:
- ich muß als Antispieler sehr variabel spielen, meine Gegner beschäftigen und auf Angriff spielen
- ich darf dem Gegner keine Zeit lassen, meine Schwachstellen anspielen zu können, sondern Druck machen um meine Stärken zu nutzen (aber das ist wahrscheinlich bei allen Belagarten so; auch ein Spieler mit NI/NI hat Schwachstellen und möchte diese nicht angespielt haben)
- wenn ich nur reinhacke (ich kann auf Topspins des Gegners zwar durchaus auch US zurückbringen) bzw. rüberlege, sprich auf Sicherheit, dann bin ich der Verlierer!

Also viel Erfolg beim Spiel gegen "Material".

Nachtrag:
Ein Bekannter erklärte mir es vor kurzem mal so: "Wenn, dann sind die Spieler mit Noppengummis ja die Normalos und alle anderen sind Materialspieler, also auch die NI-Künstler."
Recht hat er und angefangen haben sie ja mal mit Moosgummi und Sandpapier auf dem Holzbrett.
Ich als Materialspieler (Tenergy und Anti) grüße somit alle anderen Materialspieler, egal was sie denn so für Material spielen (NI, LN, KN, Anti, Noppengummi) und wünsche ein schönes Wochenende.

_________________
aktuell: Tenergy 05 2.1 - Nittaku Rutis FL - Feint Long III 1.1
bis 4/16: Tenergy 25fx 2.1 - Nittaku Rutis FL - Nittaku Best Anti 1.5 (langsame Version)
bis 1/15: Tenergy 25fx 1.7 - Nittaku Rutis FL - Nittaku Best Anti 1.3
bis 5/13 unter anderem:
- Bluefire M3 2.0 - Zander Crossfire Off - Mark V 1.8
- Zander Crossfire Off mit Stag- Belägen
- Kaufhausschläger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Samstag 8. Februar 2014, 09:30 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1159
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
molhozwo hat geschrieben:
Ich spiele einen klassischen, nicht geglätteten, Best Anti von Nittaku.
Was ich liebe:
- Angaben des Gegners mit viel Unter- oder Seitschnitt, möglichst kurz oder halblang
- Spiel gegen lange Noppen
- alle Bälle, die mir freie Schußbahn auf des Gegners Tischhälfte gewähren
- tischferne Abwehrspieler
Was ich nicht mag:
- Schuß auf meinen Anti
- lange Bälle mit viel Rotation auf die Grundlinie (da muß ich mich nämlich bewegen und auch mal einen von hinten reinhacken)
- druckvolles Kurznoppenspiel des Gegners
- wenn der Gegner sicher viele Topspins auf meine Passiv-Blocks nachziehen kann; dann gerät mir irgendwann mal ein Ball zu hoch und ich werde abgeschossen

Das sind Dinge, die man in den letzten, grundsätzlichen Beiträgen so in etwa lesen kann.
Was nix bringt ist hier einzelne Spieler anzubringen (Peter x, Karl y, Fritz z etc) die einen Weg gefunden haben mit Anti erfolgreich zu spielen. Klar gibt es die, aber hier geht es um Basics.
Hut ab vor Molhozwo, ein Outing aus der Praxis !!! :ok:
Nochmals:
Bälle lang halten -wenig Rotation, direkt spielen - variables Tempo - und dann "Feuer frei" !

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Zuletzt geändert von Neppomuk am Samstag 8. Februar 2014, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegen Anti erfolgreich spielen
BeitragVerfasst: Samstag 8. Februar 2014, 14:20 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1271
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1608
Wenn der eigene Jugentrainer nen Anti hatte vereinfacht das vieles ;)

Ich verliere eigentlich nie gegen Antispieler wenn sie ein ähnliches Niveau haben wie ich. Ich rede jetzt nicht von Peter Igel :D Da kireg ich den Ball wahrscheinlich nichtmal hoch ;)

_________________
Yinhe T6, VH: Victas V > 01 1.8 rot, RH: Bomb King Roc 1.0 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de