Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 1. Mai 2017, 01:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. April 2016, 07:10 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 23:07
Beiträge: 260
Hi!

Welcher ist denn der haltbarste der Glantis?

Weshalb sollte man wechseln (Abnutzung OG o. Schwamm)?

Kann man beim Block einen der neuen Glantis von der Winkelunanfälligkeit mit nem klassischen Anti (NBA) vergleichen?

Ich kenne nur die Neubauer-Glantis der 1. und 2. Generation in Minimalstärken, gestestet auf Voll-, Carbon-, Balsa-, und RI-Impact-Kombihölzern, die waren für mich allesamt (der ABS nicht so stark) auf ankommenden Schnitt genauso schwierig zu spielen wie ein NI-Belag, nur "winkel-verkehrt", wenn ihr versteht, was ich meine.

Wäre bei Bejahung der dritten Frage sehr daran interessiert, umzusteigen.

Danke für Eure Berichte und Infos

_________________
yinhe lq 2, nittaku flyatt soft 1.8, palio ck 531 a 0.6
test: yinhe kiso hinoki 5, nittaku flyatt soft 1,8, 61 second artist ox

link
wer immer die wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes gedächtnis leisten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 25. April 2016, 13:48 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 18. November 2010, 18:57
Beiträge: 62
Hi,

welcher der Haltbarste ist kann ich leider nicht benennen....nur die Info meiner Verwendungsdauer kann ich beitragen (Nutzungshäufigkeit ca 1-2x pro Woche ):
- Spinparasite 1,5mm (Rot): seit ca.18 Monaten
Bin noch sehr zufrieden was die Spieleigenschaften betrifft. Aber nach ein paar Einträgen über leichte Risse in der Oberfläche der GlAntis habe ich mir mein Exemplar genauer angeschaut und ich finde auch leichte Risse auf der Oberfläche (ist aber derzeit noch vertretbar bzw. nicht leicht zu erkennen).

- Büffel 1,5mm (Rot): seit ca.8 Monaten
Nach ca. 6Monaten habe ich Veränderungen bemerkt, welche ich zunächst auf meine Tagesverfassung zurückgeführt habe.
Ich bin aber mittlerweile der Meinung, dass liegt an Veränderungen der Spieleigenschaft des Belages.
Dieser Belag wird getauscht (gegen Transformer 1,0).
Ich muss aber erwähnen, dass die Veränderungen der Spieleigenschaften die Gefährlichkeit des Belages nicht sehr verändert haben ... ich denke mein Testwunsch des Transformers hat mind. 70% zu dem Belagtausch beigetragen (wäre der Transformer nicht erschienen hätte ich den Büffel ohne Bedenken noch ein paar Monate weiterspielen können).

LG

_________________
Arbalast Horsa / Spinlord Marder 1,2 / Spinparasite 1,5 oder Büffel 1,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. September 2016, 04:43 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 23. Mai 2016, 05:06
Beiträge: 5
Welcher ist denn der haltbarste der Glantis?
เทคนิคบาคาร่า เห็นผล 100%
เทคนิคบาคาร่า


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. September 2016, 07:27 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 792
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2015/16: KL-NF Ziel: positives Spielverhältnis TTR verbessern
TTR-Wert: 1438
GlAntis sind m.M.n. nahezu unkaputtbar.
Probleme bekomme ich höchstens durch Umkleben (Wellen und/oder Risse im OG)
oder wenn der (ABS) Schwamm ist durch.
Letzteres kann schnell gehen, mein 1,2 er Büffel hat gerade mal 2 Monate durchgehalten.
Meine GlAnti-Obergummis machen bisher keine Probleme.
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. Buffalo, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. September 2016, 07:52 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. April 2014, 19:57
Beiträge: 431
Stimme da Ferring zu.
Wobei ich sagen muss, das man beim Beast/Spinparasite usw, einfach Moosgummi drunter klatschen kann.

_________________
Friendship Orgin Soft 1,5mm
Yinhe K-2
Dr. Neubauer Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 1. Oktober 2016, 13:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04
Beiträge: 62
Hi Brandy, hast du ein Link wo ich guten Moosgummi kaufen kann? Bei Ebay hab ich auf die schnelle nur Moosgummi in 2mm gefunden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de