Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 27. April 2017, 11:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:33 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 255
Spielklasse: Landesliga WTTV - ~1670 TTR
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man mit einer "Küchenfliese" auf egal welchem Holz, keine Spinumkehr erzielen kann - WENN MAN WIRKLICH VORNE AM TISCH HINHÄLT!. Ich hab mich wie oft gewundert, dass die Gegner meine Bälle gnadenlos 2 Meter über die Platte gezogen haben, wenn ich aus der Halbdistanz die Bälle in einer Art Abwehrschlag nach vorne geführt habe. Dann war in der Tat kein Schnitt mehr im Ball.

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: Dr. Neubauer Bison 1,8
VH: Tibhar Evolution FX-S 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Oktober 2016, 19:04 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 17. November 2008, 11:52
Beiträge: 110
Schnittowski hat geschrieben:
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man mit einer "Küchenfliese" auf egal welchem Holz, keine Spinumkehr erzielen kann - WENN MAN WIRKLICH VORNE AM TISCH HINHÄLT!. Ich hab mich wie oft gewundert, dass die Gegner meine Bälle gnadenlos 2 Meter über die Platte gezogen haben, wenn ich aus der Halbdistanz die Bälle in einer Art Abwehrschlag nach vorne geführt habe. Dann war in der Tat kein Schnitt mehr im Ball.


Dann mach dochmal mit Deinem Glanti gegen ein und den selben Gegner ein Spiel erst mit Zelluloid und dann mit Plastk.
Dann wirst Du verstehen , was Dein Vorredner meinte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Oktober 2016, 19:15 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 255
Spielklasse: Landesliga WTTV - ~1670 TTR
Plastikbälle haben mich bis dato noch nie gestört (Habe aber auch nicht auf die Marke geachtet). Ich habe letzte Woche erst gegen Landesliga TTR 1795 mit Plastik gespielt. Da war meist nix mit 2x nachziehen - Ich für meinen Teil kann die ganze Diskussion um Plastik vs. Zelluloid nicht nachvollziehen

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: Dr. Neubauer Bison 1,8
VH: Tibhar Evolution FX-S 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Oktober 2016, 21:43 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 220
TTR-Wert: 1615
Hatte das letztes Jahr auch, mit den Hanno-Bällen. Voll-Stoff-Topspin meines Gegners, kurzer Block (normale Folge, wenn der Gegner den nicht hebt, dann liegt das Ding unter der Platte) -> Gegner schießt geschlossen durch. Mehrmals so, oder so ähnlich passiert. Da stehst da wie der Depp, weil dein Spiel einfach nicht mehr funktioniert. War echt Horror :)

Mit den Nittaku Bällen, die wir vorher getestet hatten war es nicht so stark, aber zumindest noch vorhanden. Mit Hanno wars sinnlos

_________________
Holz1: BTY Viscaria Light
Vh: TSP Ventus soft 2,0
Rh: Neubauer A-B-S 1,2

Holz2: MSP Phantom
Vh: Tenergy 05, 2,1
Rh: Neubauer A-B-S 1,2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Oktober 2016, 22:50 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04
Beiträge: 62
Das der Gegner nicht mehr so viele Probleme hat liegt aber nicht an "Keine Schnittumkehr bei Glanti", sondern dass in den Plastikbällen weniger Schnitt hineinkommt oder/und der Schnitt schneller mit der Reibung an der Luft verloren geht.

@MSC Das meiste mit dem Ball ist doch bekannt. Eure Umstellung hättest du verhindern müssen. Der Nittaku 40+ Premium soll aber zu mindestens schon mal der beste Plastikball sein. Aber bei der Preisleistung ist Zelluloid noch unschlagbar, trotz Gefahrengut usw.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Oktober 2016, 10:30 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 23. Oktober 2010, 10:28
Beiträge: 85
TTR-Wert: 1735
Unsere Erste spielt bald in der Regionalliga gegen Wuppertal, da spielt Jens Gester in der Mitte, ich hoffe ich habe Zeit mir das Spiel anzuschauen und zu sehen ob er mit den Nittaku Plastikbaellen zurecht kommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Oktober 2016, 12:56 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
aaandreas hat geschrieben:
Das der Gegner nicht mehr so viele Probleme hat liegt aber nicht an "Keine Schnittumkehr bei Glanti", sondern dass in den Plastikbällen weniger Schnitt hineinkommt oder/und der Schnitt schneller mit der Reibung an der Luft verloren geht.

@MSC Das meiste mit dem Ball ist doch bekannt. Eure Umstellung hättest du verhindern müssen. Der Nittaku 40+ Premium soll aber zu mindestens schon mal der beste Plastikball sein. Aber bei der Preisleistung ist Zelluloid noch unschlagbar, trotz Gefahrengut usw.


Quatsch, ich trainiere schon seit über einem Jahr mit Plastikbällen und habe schon einige Turniere damit bestritten. Erstens gibt es nicht DEN Plastikball, zweitestens merke ich kaum noch einen Unterschied zwischen dem Z-Ball und Plastikball und drittestens können meine Gegner kaum 2 Bälle nacheinander ziehen wenn ich blocke. Schaut euch doch paar Videoclips von unseren Glantispieler an ( Mladenovic und Balaban) da schiessen auch die meisten Gegner fast jeden Ball ins Netz der mit dem Glanti geblockt wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Oktober 2016, 15:55 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04
Beiträge: 62
Du hast doch aber den Artikel geschrieben oder:)

Noppi08 hat geschrieben:
aaandreas hat geschrieben:
Denke werd auf jeden Fall etwas ändern müssen mit der Einführung des Plastikball. Hab letztens mit dem Joola Flash gespielt.
Zu dem Hauptproblem das weniger Schnitt drin ist, kommt, dass die Bälle vom gl. Anti öfter mal hinter den Tisch fliegen. Die Topspins aus meiner Vorhand werden aufgrund des geringeren Tempos des Balles ungefährlich.
Hinzu kommt:
Man brauch eine Zeit um sich auf den Absprung einzustellen.
Die Taktik muss auch geändert werden, da der Gegner weniger Fehler auf den gl. Anti macht.
Man muss auch damit klar kommen, dass man die ersten Wochen mit dem Ball einfach schlecht Spielt und sich gegen Gegner, die sonst einfach zu besiegen waren, anstrengen muss.


Genau. Habe gestern auch damit trainiert und ein paar Trainingsspiele gegen einen schwächeren Spieler gemacht. Mein Problem war dasselbe, habe zuviel passiv gespielt und mein Gegner hatte kaum Probleme mit dem Glanti, er machte kaum Fehler. Aber sobald ich angegriffen habe machte ich auch den Punkt. Ich muss mich halt umstellen und aggressiver spielen, ich benötige auch noch Zeit um mich umzustellen...



Mladenovic und Balaban würden mit Zelluloid mehr Fehler produzieren (bezogen auf deren glAnti), vermute ich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Oktober 2016, 21:59 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 630
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksliga hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1608
Das Holz ist schon ein Faktor - mit dem Airbag 2 war nur ein Hauch von SU zu spüren - schon gegen 0. Mit dem glatten SAVIGA V auf dem ebenso dicken RE-impact überhaupt nicht zu vergleichen. Das Prinzip heißt aber immer nur relativ bewegungslos hinhalten, Bewegungen sind nur deshalb manchmal sinnvoll um den Ball leer zu spielen. So mach ich es jedenfalls.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Oktober 2016, 06:54 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 6. März 2014, 13:57
Beiträge: 47
Könnte evtl. mal wieder jemand ein paar Spiele von Gester filmen und hochladen. Ich finde nur ziemlich alte Videos von ihm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Montag 17. Oktober 2016, 17:11 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 14:55
Beiträge: 355
MSC hat geschrieben:
Ich spiele den Transformer jetzt schon eine Runde und bin senr zufrieden. Wir sind zur neuen Runde auf den Plastikball von Nikattu umgestiegen und was soll ich sagen , ich bekomme keine Schnittumkehr mehr hin. Wie sind dazu die Erfahrungen von anderen Usern mit diesem Plastikball ?



Ich habe den Plastikball von Nittaku noch nicht gespielt, lese aber gerade was zum Thema beim Spielbericht von Stahl Blankenburg
(2 Glattantispieler Bakic und Holland im Team):

https://de-de.facebook.com/ttblankenbur ... 9464780030

Zitat: "......da Bakic
sang- und klanglos gegen Roß mit 1:3 verlor. Überhaupt klagten Bakic und Holland, dass der Nittaku-Ball nur
schlecht Schnitt annehme und dadurch Abwehrspiel fast zur Wirkungslosigkeit verurteilt sei......"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Montag 17. Oktober 2016, 18:33 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 1675
Vor allem sind die zwei auch "Abwehrspieler", wobei sie durchaus recht haben.

Ich denke, dass die verschiedenen Auffassungen daher rühren,, dass die Qualität der Bälde zum Teil sehr weit auseinander geht, auch bei "gleichen" Produkt und natürlich auch die Halle eine Rolle spielt.

Wenn der Boden Mist ist und z. B. dazu noch die 30mm Stiga Tische, da nutzt auch Zelluloid nichts. Bei Plastik heisst das dann "Abschuss".

Man solle aber auch nicht alles darauf schieben. Egal ob Bakic, Gester oder Holland. Die spielen alle am persönlichen Limit und wenn dann einer gegen Material kann, dann gibt's auch mal Haue.

Gester steht 1:2. Einen hat er lächerlich gemacht, einmal wurde er es selbst.

Generell mal als Tipp, wenn solche Bedingungen vorherrschen:

Lieber den Block flach und in Richtung Grundlinie setzen. Dann kann der Schuß zumindest schonmal nicht platziert werden. Vielleicht zieht dann jemand X-Mal nach, mehr aber auch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Montag 17. Oktober 2016, 19:02 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 17:51
Beiträge: 522
Verein: TSV 1860 Ansbach
Das Problem dabei ist dass man schon den ersten Ball gar nicht blocken kann, weil er gleich voll durchgeröhrt werden kann ohne Spin. Und selbst mit dem VH Belag ist es nicht möglich irgendwelchen Spin zu erzeugen, so dass jeder Ball gerade durchgezogen werden kann.

Ganz schlimm dabei, Butterfly :twisted: :flame:

Wobei Andro oder Donic Plastik völlig ok sind. So jedenfalls meine Erfahrungen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Dienstag 18. Oktober 2016, 12:01 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 30. Dezember 2007, 16:25
Beiträge: 188
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 1995
hanifah1 hat geschrieben:
MSC hat geschrieben:
Ich spiele den Transformer jetzt schon eine Runde und bin senr zufrieden. Wir sind zur neuen Runde auf den Plastikball von Nikattu umgestiegen und was soll ich sagen , ich bekomme keine Schnittumkehr mehr hin. Wie sind dazu die Erfahrungen von anderen Usern mit diesem Plastikball ?



Ich habe den Plastikball von Nittaku noch nicht gespielt, lese aber gerade was zum Thema beim Spielbericht von Stahl Blankenburg
(2 Glattantispieler Bakic und Holland im Team):

https://de-de.facebook.com/ttblankenbur ... 9464780030

Zitat: "......da Bakic
sang- und klanglos gegen Roß mit 1:3 verlor. Überhaupt klagten Bakic und Holland, dass der Nittaku-Ball nur
schlecht Schnitt annehme und dadurch Abwehrspiel fast zur Wirkungslosigkeit verurteilt sei......"


Ich konnte es live mit ansehen, wie der nitakku Premium "funktioniert"!! Mit dem Butterfly g40 zusammen die eindeutig schlechtesten Bälle für Material. Hören sich ja auch schon ähnlich an...aber alle Spieler an diesem Abend hatte damit ihre Mühe....
Dagegen muss ich Claus recht geben, Andro, donic, selbst der joola super p sind top für Material...
Wer da keine SU hinbekommt, hat einfach gesagt kein Händchen.....(immer vorausgesetzt es kommt auch ein vernünftiger Topspin)...

_________________
Hauptschläger

Holz:Andro Super Core
VH: Rasant Powergrip 2,1mm
RH: Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Schnittumkehr bei Glanti
BeitragVerfasst: Freitag 25. November 2016, 13:16 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 14:16
Beiträge: 151
Verein: DT "Péckvillercher" Nouspelt
Spielklasse: 1. Division mein Klassement : B2
Bevor mein Mega-Block kommt, habe ich gestern spaßeshalber mit Glanti trainiert.
Ein Schläger mit Transformer auf T6
und einen mit Beast auf MSP Blockbuster.
War spaßig, doch erschreckenderweise war in keiner Kombination Schnittumkehr zu erkennen.

Hatte die Befürchtung dass es am Nittaku Premium liegt, aber der ist eigentleich noch mit der beste Plastik Ball,
zumindest mit Noppe super zu spielen.
Beide Beläge wurden umegklebt und haben somit leider auch Dellen, könnte es daran liegen?
Kontrolle beim Block war gut, kamen flach...doch irgendwie wurde der Spin nur komplett neutralisiert,
auch nach mehrmals Anti Cleaner keine Besserung. :?

Hat da wer eine Idee ?
Für den Mega-Block lasse ich mir jetzt ein Re-Impackt BSP16 bauen (Quasi als Weihnachtsgeschenk ;) )
Hoffe die Erfahrungen werden nicht ähnlich ausfallen....

_________________
Aktuell
Re-Impact BSP 08
VH : Tenergy 80
RH : Rebellion rot OX

Gleich im Test :
Re-Impact BSP16
RH : MSP Mega-Block 1.0 rot

Reserve 1 :
Materialspezialist Blockbuster
VH : MSP Hardcore Speed 1.8
RH : MSP Transformer 1.0 rot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de