Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. September 2017, 13:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 840 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74 ... 84  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Dienstag 25. April 2017, 10:57 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. Februar 2016, 23:14
Beiträge: 446
Verein: TV Alzenau | TV Dettingen
Spielklasse: 1. Bezirksliga Jugend || 3. KL Herren
TTR-Wert: 1352
Dann ist der schwamm wohö durch

Siehe meinen eintrag mit transformer, haben den selben schwamm...

_________________
☆Greetz, Tim☆

♡Aktiv im OOAK-Forum♡


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Dienstag 25. April 2017, 12:51 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 23. Oktober 2010, 10:28
Beiträge: 98
TTR-Wert: 1735
Mein ältester Superanti ist 30 Jahre alt und mit jeder weiteren Minute des Spielens wird er gefaehrlicher. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Dienstag 25. April 2017, 15:21 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 813
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2016/17: KL-NF Ziel: positives Spielverhältnis TTR verbessern
TTR-Wert: 1454
JuniorAnti99 hat geschrieben:
Dann ist der schwamm wohö durch

Siehe meinen eintrag mit transformer, haben den selben schwamm...


Quatsch, das ist bestimmt eine allergische Reaktion des Holzes auf den GlAnti :wink:

Horrido
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. Buffalo, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Dienstag 25. April 2017, 16:22 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2014, 15:40
Beiträge: 143
Spielklasse: 1. Kreisliga hinten ByTTV
TTR-Wert: 1607
Probiere ihn bei den nächsten paar Turnieren nochmal aus, falls es immer noch nicht klappt, hole ich mir einen neuen Glanti, mal schauen welchen :D

_________________
Holz: Yinhe T-6
RH: Der Materialspezialist Diabolic 1,3
VH: DONIC Bluefire M03 1,8


Holz: Avalox P500
RH: Tibhar Grass D'Tecs 0,6
VH: DONIC Bluefire M02 1,8

Holz: DONIC Defplay Classic Senso
RH: DAWEI 388D Ox
VH: DONIC Bluefire JP02 2,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. April 2017, 09:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 678
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksklasse hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1565
@Mayerkurt - ich habe das mit dem Transformer genauso erlebt, es ist auch d e r Effekt den AMIR mit seinen Blockbällen erzielt - die maximale SU durch statisches hinhalten. Es ist nicht nur so, dass man von den Noppen kommt viel zu viele Bewegungen beim Block macht, sondern bei AMIR gut zu beobachten er ist immer schon im Stillstand mit dem Schlägerblatt wenn der Ball auftrifft. Etwas zu langsam und man ist noch in der Vorwärtsbewegung, was im besten Fall bewirkt, dass der Ball wenig SU hat oder gar deutlich über den Tisch fliegt.
Bei den GLN ist dieser Effekt nicht so deutlich spürbar aber auch vorhanden. Das ist mit ein Grund warum die Glantis schwerer zu spielen sind. Wobei bei den Schlagarten der Block beim Systemtraining wohl als erstes gut gelingt. Ich halte nach wie vor das (zwangsläufige) nachspielen eines passiven Balls für das schwierigste, weil dieser Ball nicht nur extrem flach sondern auch noch kurz kommen muss um nicht sofort abgeschossen zu werden.
Deshalb glaube ich, dass für Otto-Normalo der Megablock in die richtige Richtung zielt. Zumindest für Nichtdreher!

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. April 2017, 10:29 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1431
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Man kann durchaus eine kleine Bewegung nach unten machen im Balltreffpunkt. Oder auch nach oben oder zur Seite. Wenn der Anti wirklich sehr glatt ist, macht das für die SU kaum einen Unterschied. Der Balltreffpunkt sollte trotzdem möglichst weich bleiben, also ist nach vorne Kontern eher schlecht. Je fester man in den Ball geht, desdo eher entstehen Reibungsverluste.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. April 2017, 11:37 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 678
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksklasse hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1565
@MaikS, Du hast natürlich mit die größte Erfahrung u wohl auch die nötige Sicherheit im Glantispiel - ich hadere noch immer mit einer Umstellung von geglätteten Noppen auf einen Glanti, deshalb begründe ich diese Erkenntnisse des erfolgreichen Blockballs teils aus meinen Trainingserfahrungen und Beobachtungen verschiedener Spieler die ich Live beobachten konnte.
Es ist natürlich bei meinem eigenen Spiel das Handycap, dass ich seit Jahren ein dickes re-impact Balsaholz spiele und dies anscheinen mit am schlechtesten für den Glantieinsatz geeignet scheint. Ich bin aber so an das Anschlagsgefühl der VH gewöhnt und den Katapult und die Sicherheit beim Schuss, dass es mit einem erheblichen Spielstärkeverlust einhergehen würde. Und noch dazu werde ich immer älter und da ist es sowieso schwierig die Spielstärke zu erhalten. :wink:

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. April 2017, 13:04 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1431
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
probier es ruhig mal selbst aus beim Block Auf Topspin: Den Schläger leicht hoch ziehen im Block. Hat keine Auswirkung auf den Schnitt. Führt sogar manchmal zu Verwirrung beim Gegner.
Auch das SOFTE "Abstechen" ist idR problemlos. Wenn der Glanti ein bisschen griffig ist, weil zB Schweiß oder so drauf gekommen ist, ist es sogar ratsam das zu machen.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. April 2017, 21:41 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
Beiträge: 416
TTR-Wert: 1893
Wie ich mit eigenen Augen gesehen habe: der OT-Harry kann mit einer Aufwärtsbewegung beim Block die komplette Spinumkehr ad absurdum führen. :mrgreen:

_________________
Rating mal mit Rosenthal!

Im Test: Palotti AK47 - Lyberfutt Se Heist - Matherealspezialist Transvestit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. April 2017, 22:02 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 12:29
Beiträge: 271
Spielklasse: Kreisliga
@Oldtimer-Harry: ich kann dir nur dringend empfehlen den Mega-Block zu testen, um von der dunklen Seite der Macht zu wechseln. Ich möchte behaupten der MB ist das Mittel der Wahl, wenn wir ehemalige GLNoppis regelkonform TT spielen wollen. Ich habe ja früher schon einige Glantis ausprobiert, aber das war immer nur ein kurzes Schauspiel und vor allem hat es keiner bis in ein Verbandsspiel geschafft. Der MB ist da völlig anders. Ich behalte locker meine Spielstärke auch wenn noch nicht alles klappt. Entscheidend ist wohl die hohe Kontrolle, die wirklich besser ist als die, der von mir gespielten Noppen (semiglatte waren auch dabei). Ob es nur am Belag oder auch am Holz liegt, kann ich nicht sagen.
Und zum Thema Holz: ich spiele ein Re-Impact Turbo und der MB passt und passt und passt!!!!

_________________
DON'T PLAY NO GAME THAT I CAN'T WIN !!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 840 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74 ... 84  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de