Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 29. Mai 2017, 01:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 781 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 18:02 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2177
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1703
In Sachen Sicherheit ist der 1.5 halt unübertrefflich bisher, habe Buffalo, Bison, Beamte und Spinparasite probiert. Sicherlich gefährlicher, aber auch für mich ;-)

_________________

SPIEL Soulspin Basalt Customade ST Xiom Omega V Asia Max MSP Mega Block 1.5
TEST BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max TESTING
ERSATZ BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max MSP Mega Block 1.5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 22:51 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
Beiträge: 399
TTR-Wert: 1893
Zum Thema Balsa und MB kann ich nun auch wieder ein wenig beitragen - passt für mich nach wie vor nicht.

Aufgrund von fortgeschrittener Altersschwäche (Tennisarm :mrgreen: ) habe ich heute mit einem 54 g Leichtgewicht agiert - Kern lediglich 3 mm plus 2 mm Sperrfurnier Balsa RH-seitig.

Dem Arm hat's gut gefallen, mir eher weniger. Kontrolle und auch Spinumkehr im Vergleich zum sonst gewohnten (deutlich schnelleren!!!) Carbonholz erheblich eingeschränkt. Offenbar wirkt auch hier der doch recht geringe Balsaeffekt dem Dämpfungsschwamm entgegen. Von mir gibt's also immer noch keine Empfehlung für die Kombi Balsa/GLAnti.

_________________
Rating mal mit Rosenthal!

Im Test: Palotti AK47 - Lyberfutt Se Heist - Matherealspezialist Transvestit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Mai 2017, 09:27 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 659
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksliga hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1608
@Glasgumminoppe da steht Deine Erkenntnis mit Balsa aber im direkten Gegensatz zu den Erkenntnissen von Mayerkurt der mit dem RE-Impact Turbo mit Megablock gute Ergebnisse in Sachen SU erzielt. Wie ich vermute wird es wohl auch ein dickeres Exemplar in Balsa sein obwohl Roboblock darüber geschrieben hat, dass die Furniere also der Anschlag deutlich härter als bei den anderen RI`s sein soll.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Mai 2017, 09:46 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 18. August 2008, 20:41
Beiträge: 141
Spiele ein Star Light (6 mm Balsakern) vom Materialspezialisten mit sehr guter SU.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Mai 2017, 12:11 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42
Beiträge: 28
@ hpl

Kannst du sonst weitere erkenntnisse zum `starlight` beitragen, neben der von dir zitierten guten schnittumkehr (bzw-weiterleitung).
Allgemeine kontrolle rh als auch vh (!), aktiv wie passiv, würden mich sehr interessieren.
Vom msp wird das holz ja als kontrollmonster schlechthin beworben, der hohe preis schreckt jedoch ab- Ist das teil sein geld wert?
Falls du zeit und lust hast, kannst du ja einen extra thread zu dem holz aufmachen, ansonsten reichen mir einige antworten auf meine fragen.

Besten Dank
rapo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 06:08 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 12:29
Beiträge: 247
Spielklasse: Kreisliga
Ich habe ja leider keinen Vergleich, wie sich der MB auf einem anderen Spiel Holz spielt, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass da sehr viel mehr geht. Zieht jemand mit viel Effet auf den MB ist ein Nachziehen nicht mehr möglich. Lediglich typische (Rückhand-) Konterspins können mehrfach nachgezogen werden, aber das kenne ich schon von damals mit der GLN. Aber das für mich wichtigere ist dennoch die hohe Kontrolle (wie schon oft geschrieben) mit dem MB auf dem Turbo, die deutlich über den von mir gespielten GRLN liegt.
Mein Gefühl: Zumindest Turbo und MB passt perfekt!

_________________
DON'T PLAY NO GAME THAT I CAN'T WIN !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 06:15 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 659
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksliga hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1608
Die Runde ist gelaufen und ich habe wiederum versucht die geglätteten Noppen durch einen Glanti zu ersetzen - noch Transformer 1,5 - nach diesen Erkenntnissen werde ich den Mega Block als allerletzten Versuch starten. Definitiv ging es auf meinem Re-I Sebastin Sauer mit reduzierter RH überhaupt nicht. Blockball ja aber so harmlos, dass meine Kameraden alle zuerst hinten raus gezogen haben. Es kann bei uns im Verein jeder auf glattes Material ziehen. Die einzige Option war auf langsame Tops ein nach vorne gedrückter Ball mit leicht geschlossenem Schlägerblatt aber auch harmlos. Da ich meinen Fähigkeiten nicht immer traute, ließ ich unseren besten Noppenspieler mit meiner Kombi spielen. Ich konnte beliebig oft nachziehen Beim nachspielen verhungerten ihm viele Bälle. Es mag sein, dass Leute die vom klassischem Anti kommen, das besser können. Mir nützt dass ich von den Glattnoppen komme überhaupt nichts und den beiden anderen Noppenspielern ebenso wenig. Auch mit Balsahölzern unterwegs. Balsa zumindest in der dicken Form ungeeignet, da muß ich Glasgumminoppe zustimmen.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 06:39 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 659
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksliga hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1608
@ Mayerkurt das mag stimmen, dass es mit dem Turbo geht - auf meinen Hölzern ich habe auch noch das Code 380, das mir Achim für den Glanti empfohlen hat, das ist zwar deutlich härter im Anschlag (Transformer 1,0 ) aber genauso harmlos und wesentlich durchschlagsärmer auf der VH Seite, was mich obendrein meiner Hauptwaffe beraubt. Ich habe mit einem Glanti auf meinem Schläger noch keinen Satz gegen Spieler gewonnen die ansonsten mit den geglätteten Noppen zu 90% von mir gewonnen worden sind. Das freute natürlich alle - endlich spielst du was normales war der einhellige Kommentar. Legal spielen stellt sich bei mir nun so dar (Hackblock mit GrLN geht in Bedrängnis bei mir nicht) entweder - soweit nach unten gehen (Kreisklasse), dass ich das Spiel mit der VH dominieren kann oder aufhören, was mich meinem Hobby berauben würde. Mit dem Glanti müßte schon der AMIR-Ball gelingen, was bei mir wohl nur mit intensiven Robotertraining gelingen kann, denn für so ein Spiel werde ich wohl keinen geduldigen Trainingspartner finden.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 07:33 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1378
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Der MB lebt davon, dass man kurz blockt. Gelingt einem das nicht mit guter Regelmäßigkeit, finde ich ihn einfach nicht überzeugend. Denn dann ist mir das gleiche passiert wie dir: Die leute, die ein bisschen verstehen was da passiert, aber bei einem Bison/Spinparasit trotzdem extrem hoch reißen mussten damit irgendwas geht, konnten dann beliebig oft nachspielen.
Das Leute, die es nicht verstehen, trotzdem viele Fehler drauf machen, ist halt naturgegeben.

Und nein, es lag nicht am Ball (ca 5 unterschiedliche Bälle von Z bis P mit Naht und P ohne) und auch nicht am Holz, was zu der Zeit ein Materialspezialist Destroyer war.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 07:53 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 85
TTR-Wert: 1802
oldtimer-harry hat geschrieben:
@ Mayerkurt das mag stimmen, dass es mit dem Turbo geht - auf meinen Hölzern ich habe auch noch das Code 380, das mir Achim für den Glanti empfohlen hat, das ist zwar deutlich härter im Anschlag (Transformer 1,0 ) aber genauso harmlos und wesentlich durchschlagsärmer auf der VH Seite, was mich obendrein meiner Hauptwaffe beraubt. Ich habe mit einem Glanti auf meinem Schläger noch keinen Satz gegen Spieler gewonnen die ansonsten mit den geglätteten Noppen zu 90% von mir gewonnen worden sind. Das freute natürlich alle - endlich spielst du was normales war der einhellige Kommentar. Legal spielen stellt sich bei mir nun so dar (Hackblock mit GrLN geht in Bedrängnis bei mir nicht) entweder - soweit nach unten gehen (Kreisklasse), dass ich das Spiel mit der VH dominieren kann oder aufhören, was mich meinem Hobby berauben würde. Mit dem Glanti müßte schon der AMIR-Ball gelingen, was bei mir wohl nur mit intensiven Robotertraining gelingen kann, denn für so ein Spiel werde ich wohl keinen geduldigen Trainingspartner finden.


Probiers mal auf einem Persson Power Carbon. glaub mir da ist SU ohne Ende drin!
Balsa kann ich auch nicht empfehlen....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 08:14 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
Beiträge: 399
TTR-Wert: 1893
oldtimer-harry hat geschrieben:
Die Runde ist gelaufen und ich habe wiederum versucht die geglätteten Noppen durch einen Glanti zu ersetzen - noch Transformer 1,5 - nach diesen Erkenntnissen werde ich den Mega Block als allerletzten Versuch starten.


Lass es bleiben. Der bringt dich auch nicht weiter.

Das einzige, was dich weiterbringt, ist dich von der Annahme zu verabschieden, die Umstellung "mal grade so eben" nach der Saison übers Knie zu brechen.

Ich schreibe es nun gefühlt sicherlich zum 1000sten Mal: du musst dir ein halbes bis dreiviertel Jahr Zeit nehmen für die Umstellung. Und das heißt dann eben - wie auch immer die Ergebnisse aussehen - dabei bleiben. Und auch nicht mal zwischedurch wieder die Noppe nehmen.

_________________
Rating mal mit Rosenthal!

Im Test: Palotti AK47 - Lyberfutt Se Heist - Matherealspezialist Transvestit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 09:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 85
TTR-Wert: 1802
Glasgumminoppe hat geschrieben:
oldtimer-harry hat geschrieben:
Die Runde ist gelaufen und ich habe wiederum versucht die geglätteten Noppen durch einen Glanti zu ersetzen - noch Transformer 1,5 - nach diesen Erkenntnissen werde ich den Mega Block als allerletzten Versuch starten.


Lass es bleiben. Der bringt dich auch nicht weiter.

Das einzige, was dich weiterbringt, ist dich von der Annahme zu verabschieden, die Umstellung "mal grade so eben" nach der Saison übers Knie zu brechen.

Ich schreibe es nun gefühlt sicherlich zum 1000sten Mal: du musst dir ein halbes bis dreiviertel Jahr Zeit nehmen für die Umstellung. Und das heißt dann eben - wie auch immer die Ergebnisse aussehen - dabei bleiben. Und auch nicht mal zwischedurch wieder die Noppe nehmen.


Dem kann ich nur beipflichten! Bei mir hat es auch sicher 8 Monate gebraucht!
Aber die Geduld hat sich gelohnt. Ich spiele jetzt besser wie mit allen von mir gespielten Noppen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 21:25 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 12:29
Beiträge: 247
Spielklasse: Kreisliga
Glasgumminoppe hat geschrieben:

Ich schreibe es nun gefühlt sicherlich zum 1000sten Mal: du musst dir ein halbes bis dreiviertel Jahr Zeit nehmen für die Umstellung. Und das heißt dann eben - wie auch immer die Ergebnisse aussehen - dabei bleiben. Und auch nicht mal zwischedurch wieder die Noppe nehmen.


Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich behaupte mal meine Spielstärke nach 4 Wochen wieder erreicht zu haben. Was geht da erst in einem halben Jahr?

_________________
DON'T PLAY NO GAME THAT I CAN'T WIN !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Freitag 5. Mai 2017, 21:39 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4599
Verein: VFL Eintracht Hagen
Ich würde auch sagen das ich nah dran bin an meiner Stärke mit noppen. Ich überlege nur gerade ob und wann ein Wechsel Sinn macht. Weil ich re ja weit unten Spiele da gibt's wenig Monster Topspin.

_________________
Jackpot: RH: ? VH: Hikari SR7 55° 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Samstag 6. Mai 2017, 05:56 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. August 2005, 12:03
Beiträge: 320
Verein: DJK RW Finthen
Spielklasse: Verbandsliga
TTR-Wert: 1764
oldtimer-harry hat geschrieben:
Die Runde ist gelaufen und ich habe wiederum versucht die geglätteten Noppen durch einen Glanti zu ersetzen - noch Transformer 1,5 - nach diesen Erkenntnissen werde ich den Mega Block als allerletzten Versuch starten. Definitiv ging es auf meinem Re-I Sebastin Sauer mit reduzierter RH überhaupt nicht. Blockball ja aber so harmlos, dass meine Kameraden alle zuerst hinten raus gezogen haben. Es kann bei uns im Verein jeder auf glattes Material ziehen. Die einzige Option war auf langsame Tops ein nach vorne gedrückter Ball mit leicht geschlossenem Schlägerblatt aber auch harmlos. Da ich meinen Fähigkeiten nicht immer traute, ließ ich unseren besten Noppenspieler mit meiner Kombi spielen. Ich konnte beliebig oft nachziehen Beim nachspielen verhungerten ihm viele Bälle. Es mag sein, dass Leute die vom klassischem Anti kommen, das besser können. Mir nützt dass ich von den Glattnoppen komme überhaupt nichts und den beiden anderen Noppenspielern ebenso wenig. Auch mit Balsahölzern unterwegs. Balsa zumindest in der dicken Form ungeeignet, da muß ich Glasgumminoppe zustimmen.


Zuerst sollte man sich überlegen wie man spielen möchte. Das Spiel mit einem Glanti unterscheidet sich grundsätzlich von dem mit Glatten Langen Noppen. In der Regel blockt man einen spinnigen Topspin und geht sofort mit der NI Seite nach. Wer das nicht kann, bleibt mit dem Glanti limitiert.

Wer den Mega Block spielen möchte wird seine Punkte zum größten Teil mit der kurzen Ablage erzielen. Gerät schon der Aufschlagreturn etwas zu lang bzw. zu ungefährlich wird man (ab einem gewissen Niveau) abgeschossen.

Zur Wahl des Holzes: Schnelles Balsa ging bei mir gar nicht. Langsames Balsa ging gut. Carbonvollhölzer fand ich am besten (Spinnumkehr).

Wahl des Belages: 1. Buffalo, 2 Spinnparasite 3. Gorilla 4. Bison.

Mit dem Megablock bin ich (wie Maik schon schrieb) gegen Spieler die es verstanden haben chancenlos.

_________________
Butterfly: Zhang Jike-Super ZLC
Vorhand: Butterfly Tenergy 80 1,9 mm (schwarz)
Rückhand: Dr. Neubauer Buffalo 1,5 (rot)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 781 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de