Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 30. April 2017, 00:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umstieg von LN auf ANTI oder GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. November 2016, 19:34 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 18:45
Beiträge: 235
Spielklasse: 2. Bezirksklasse ~
TTR-Wert: 1500
Ich möchte weg von den Langnoppen in ox und umsteigen auf einen ANTI oder GLANTI. Die RH soll etwas offensiver werden, da ich mit den ox-Noppen ja nur den Ball schupfen bzw. im Spiel halten kann.
Wäre für einen Umstieg eher ein ANTI oder doch ein GLANTI besser? Das Holz Yinhe T-6 (siehe unten) ist gesetzt.

_________________
YINHE T-6 - JOOLA Samba PLUS - Sauer & Tröger Easy P


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. November 2016, 20:05 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 19. Mai 2016, 18:30
Beiträge: 57
Verein: SV Hatzenport/Löf
Spielklasse: Jugend Bezirksliga
TTR-Wert: 1200
Hey!

Mit einem Anti hast du noch etwas Restgriffigkeit drauf. Das eignet sich gerne mal zum Angreifen, bietet aber nicht so viel SU. Beim Glanti ist es genau anders rum: Diese Art von Belag ist komplett glatt und deshalb ist es auch schwieriger damit anzugreifen, dazu braucht man dann schon ein wenig Gefühl und Training für, dafür ist die SU hervorragend, da der Spin komplett weitergeleitet werden kann ;) Die Kontrolle ist je nach Belag immer verschieden. Das Yinhe-T6 hab ich ja selber und ich kann dir empfehlen Glantis oder Antis je nachdem wofür du dich entscheidest auf einem etwas dickerem Dämpfungsschwamm zu spielen, da das T6 ein richtig flottes Teil ist und die Bälle sonst zu lang kommen würden :)

LG

_________________
Holz: Yinhe-T6
VH: Andro HEXER
RH: der-materialspezialist MEGA-BLOCK [1.5 mm]

GLAnti? Find ich geil!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. November 2016, 21:21 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1130
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Der Glanti macht dich wenn überhaupt passiver, da du nun vollkommen vom Gegner abhängig bist. Wenn du nur schupfen kannst, bringt dich nur eine bessere Technik weiter und nicht das Material, sprich das Erlernen neuer Schläge. Ob du das mit Anti, OX-Ln, LN mit Schwamm, KN oder NI machst ist letztlich egal.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. November 2016, 21:49 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 614
Spielklasse: 2.Bundesliga
Deserteur hat geschrieben:
Der Glanti macht dich wenn überhaupt passiver, da du nun vollkommen vom Gegner abhängig bist.


nicht zwingend. mit technikumstellung kannst du nahezu genauso aktiv sein wie mit gln. es ist lediglich schwerer.

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Revolution / BH: Der-Materialspezialist Mega-Block 1.5

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. November 2016, 22:10 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 13. Dezember 2010, 10:09
Beiträge: 526
Spielklasse: WTTV Landesliga
TTR-Wert: 1770
A1980 hat geschrieben:
Deserteur hat geschrieben:
Der Glanti macht dich wenn überhaupt passiver, da du nun vollkommen vom Gegner abhängig bist.


nicht zwingend. mit technikumstellung kannst du nahezu genauso aktiv sein wie mit gln. es ist lediglich schwerer.


Ein Technik-Video oder Technik-Beschreibung zu aktiven Antischlägen von dir wäre wahrscheinlich jedem user hier ein Goldbarren wert!

Wie siehts aus? :D

_________________
Der Materialspezialist L.S.D.
TSP Def Classic
Xiom Vega Pro max.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. November 2016, 22:22 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1130
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
A1980 hat geschrieben:
Deserteur hat geschrieben:
Der Glanti macht dich wenn überhaupt passiver, da du nun vollkommen vom Gegner abhängig bist.


nicht zwingend. mit technikumstellung kannst du nahezu genauso aktiv sein wie mit gln. es ist lediglich schwerer.

Um das Prinzip der Schnitterhaltung kommst auch du nicht herum. Mit aktiv und passiv ist hier gemeint, dass du durch den Spin deines Gegners auf eine Antwort festgelegt bist. Du kannst Tempo und Länge verändern. Das war es aber auch dann. Mit NI kann ich (theoretisch) auf den Ball des Gegners machen was ich will, z. B. bei einem gegnerischen Topspin kann man Gegenziehen, Pressen, passiv blocken und Hackblock (allerdings mehr seitlich ala Ma long). Bei dir ist die Oberfläche nunmal glatt und die Rotation deiner Schlages ist ausrechenbar.
Ich habe ihm auch gesagt, dass er letztlich nur durch neue Techniken aktiver wird (,was ja dein Antiflip oder wie auch immer du das nennst, ist).

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. November 2016, 22:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 614
Spielklasse: 2.Bundesliga
Deserteur hat geschrieben:
Um das Prinzip der Schnitterhaltung kommst auch du nicht herum. Mit aktiv und passiv ist hier gemeint, dass du durch den Spin deines Gegners auf eine Antwort festgelegt bist. Du kannst Tempo und Länge verändern. Das war es aber auch dann. Mit NI kann ich (theoretisch) auf den Ball des Gegners machen was ich will,


also wenn du den vergleich zu NI ziehst so ist es sonnenklar. auch bei grln. ich bezog mich hierbei auf einen vergleich zw. gln und glanti. auf US hat man mehrere möglichkeiten, die unterschiedliche effekte haben: bei einem gut geführten angriff muss der gegener diesen heben, da er ansonsten im netz landet, bei einem richtig ausgeführten druckschupf entsteht hingegen leichter oberschnitt. das problem löst man überhaupt mit drehen, da stehen alle varianten offen.

Phily hat geschrieben:



Ein Technik-Video oder Technik-Beschreibung zu aktiven Antischlägen von dir wäre wahrscheinlich jedem user hier ein Goldbarren wert!

Wie siehts aus? :D


PNs beantworte ich immer ;)

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Revolution / BH: Der-Materialspezialist Mega-Block 1.5

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de