Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 21. Oktober 2017, 09:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 11:00 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:51
Beiträge: 6
Liebe Forumsgemeinde,

ich bin nach einiger Zeit wieder in den Tischtennissport eingestiegen....in einem Märchen würde es heißen, "es war einmal vor langer Zeit" ein relativ erfolgreicher Abwehrspieler, der nun versucht sich von unten (Kreis) wieder mindestens auf Bezirksebene vorzuarbeiten. Auf der Rückhand spiele ich einen Butterfly Tackiness C und auf der Rückhand derzeit einen Juic Anti Top.

Früher lag mir der Juic sehr, allerdings habe ich jetzt nach meinem Neustart das Gefühl das die Schnittumkehr nicht so ist, wie ich sie gerne hätte....ich verteidige mit dem Anti gerne tischfern und greife sehr gerne störend an....der Schläger wird dabei auch immer wieder gedreht, damit es nicht langweilig wird. Der Block klappt mit dem JUIC derzeit noch gar nicht :-(

Daher bin ich nun auf der Suche nach einen anderen Anti, der mir eine gute Schnittumkehr (ähnlich einer Langen Noppe) generiert, mich aber auch angreifen und blocken läßt.

Bei einer ersten Recherche kam mir der B.A.D. ins Raster....

Ich würde mich sehr freuen, über jegliche Tipps und Ratschläge zu Glatt Antis, die mir helfen mein Verteidigungsspiel mit gelegentlichen Angriffen zu unterstüzen.

Freue mich auf Eure Rückmeldung!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 11:27 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1226
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
KreisklassenHero hat geschrieben:
...der Schläger wird dabei auch immer wieder gedreht, damit es nicht langweilig wird.

:ok: Der war gut, werd ich mir merken falls mich mal wieder einer danach fragt.
Konkret: Bin nicht der Anti Crack, aber wenn du auch mal angreifen willst wird´s m.E. mit Glanti schwer. Da hilft ne Restgriffigkeit beim Führen enorm. Mit einem Nittaku BA geht eigentlich alles. In 1,5 auch ein solider Angriff.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Target AirTec


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 11:30 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 422
TTR-Wert: 1920
Hi KreisklassenHero,

bis Du auf der Suche nach einem Anti oder einem glatten Anti (Glanti)?
Sollte dein Spielstyle, wie von Dir beschrieben, eher Tischfern sein, ist von einem Glant abzuraten. Dieser ist weniger für die lange Abwehr als mehr für das Tischnahe spiel geeignet.

VG

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 11:35 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:51
Beiträge: 6
destruktivsatan hat geschrieben:
Hi KreisklassenHero,

bis Du auf der Suche nach einem Anti oder einem glatten Anti (Glanti)?
Sollte dein Spielstyle, wie von Dir beschrieben, eher Tischfern sein, ist von einem Glant abzuraten. Dieser ist weniger für die lange Abwehr als mehr für das Tischnahe spiel geeignet.

VG


Tatsächlich eher GlAnti...eher ungewöhnlcih für die lange Abwehr, aber früher klappte dies sehr gut. Frage ist, ob dies mittlerweile noch klappt...jedenfalls wäre SU schon zwingend für mich da mich sonst viele Gegner ab Bezirksebene (wie zuletzt geschehen) einfach mit nem Rollaufschlag beschäftigen und dann abschießen....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 11:46 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 422
TTR-Wert: 1920
Wenn es tatsächlich ein Glanti sein soll für die lange Abwehr, dann wir es schwierig :-)
Was spricht denn gegen eine lange Noppe?

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 13:28 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:51
Beiträge: 6
destruktivsatan hat geschrieben:
Wenn es tatsächlich ein Glanti sein soll für die lange Abwehr, dann wir es schwierig :-)
Was spricht denn gegen eine lange Noppe?


Meine mangelnde Erfahrung damit und die Tatsache, dass die lange Abwehr mit dem JUIC eigentlich ganz gut klappt....hab zudem Angst, dass ich mit der langen Noppe Kontrolle verliere....sowohl in Verteidigung als auch Angriff..

Aber in der Tat habe ich schon drüber nachgedacht auch mal einen Schläger mit langer Noppe auszustatten und zu testen......

Gibt es denn keinen GlAnti, der auch in der Ferne gut funktioniert?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 13:54 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 422
TTR-Wert: 1920
Hast Du denn schon mal Testweise mit einem Glanti gespielt? Falls nein solltest Du dich auf eine wahre Revolution deiner Schlagtechniken gefasst machen.
Wenn du vom klassischen Anti kommst und damit abwehren kannst, sollte es mit "relativ wenig Aufwand" und Anpassung deiner Technik für Dich machbar sein auf ein lange Noppe umzusteigen.
Möchtest Du dennoch unbedingt einen Glanti testen, empfehle ich Dir die Glantis der neuesten Generation: Megablock und Rhino
Diese sind zwar ebenfalls nicht einfach zu kontrollieren für Einsteiger im Glanti-Bereich, aber wesentlich benutzerfreundlicher als zum Beispiel der Gorilla ;-) Meineserachtens sind aber auch diese zwei Kandidaten eher etwas für das spiel an der Platte. Für die lange gibt es wie gesagt deutlich besseres und gefährliches Material in form von LN. Ich zwar hin und wieder auch Notschläge mit dem Glanti von weit Hinten (wenn ich zurück gedrängt werden sollte) jedoch finde ich diese meist recht unkontrolliert und ziemlich ungefährlich.
Mein Tipp: wenn Du die Vorteile eines Glantis ausnutzen willst, dann spiel damit vorne. Wenn Du lange Abwehr spielen willst dann lange Noppe.

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 14:06 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
Beiträge: 347
ich kenne jemanden der mit Mega Block lange Abwehr spielt. Geht also.

_________________
Holz: Yinhe T6
Vorhand: Joola X-Plode Sensitive 2,0
Rückhand: MSP Diabolic 1,3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 14:14 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1815
Quatsch! Einen Glanti spielt man am Tisch, will man abwehren so soll man dies entweder mit nem normalen Anti oder LN/KN spielen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 14:18 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:51
Beiträge: 6
destruktivsatan hat geschrieben:
Hast Du denn schon mal Testweise mit einem Glanti gespielt? Falls nein solltest Du dich auf eine wahre Revolution deiner Schlagtechniken gefasst machen.
Wenn du vom klassischen Anti kommst und damit abwehren kannst, sollte es mit "relativ wenig Aufwand" und Anpassung deiner Technik für Dich machbar sein auf ein lange Noppe umzusteigen.
Möchtest Du dennoch unbedingt einen Glanti testen, empfehle ich Dir die Glantis der neuesten Generation: Megablock und Rhino
Diese sind zwar ebenfalls nicht einfach zu kontrollieren für Einsteiger im Glanti-Bereich, aber wesentlich benutzerfreundlicher als zum Beispiel der Gorilla ;-) Meineserachtens sind aber auch diese zwei Kandidaten eher etwas für das spiel an der Platte. Für die lange gibt es wie gesagt deutlich besseres und gefährliches Material in form von LN. Ich zwar hin und wieder auch Notschläge mit dem Glanti von weit Hinten (wenn ich zurück gedrängt werden sollte) jedoch finde ich diese meist recht unkontrolliert und ziemlich ungefährlich.
Mein Tipp: wenn Du die Vorteile eines Glantis ausnutzen willst, dann spiel damit vorne. Wenn Du lange Abwehr spielen willst dann lange Noppe.


Hmm....ich dachte bislang der Neo Anti von JUIC würde zu den Glattantis zählen?! Oder ist dies doch ein klassicher Anti? Meine Befürchtung ist ja grade dass ich alles grad wieder Erlernte dann wieder umstellen muss wenn ich jetzt auf lange Noppe gehe.....


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Giggel, haumy und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de