Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 13. Dezember 2017, 11:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 307 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24 ... 31  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Freitag 15. September 2017, 11:27 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 89
Ich konnte den Diabolic (in 1,6mm rot) gestern Abend auf meinem BTY MJ SZLC testen. Ball: DHS 40+ 1* Trainingsball und DHS 40+ 3* Spielbälle

Vorab: zum MB kann ich nichts sagen. Den Transformer kenne ich auch nur in 1,5mm (zuletzt vor mehr als einem Jahr mal gespielt), Buffalo, Bison und Rhino kenne ich nur in 1,8mm.
Spielstil: mit Glanti eher passiv, ausser Loops auf Schupfbälle. Sonst nur Blocks und passive Abwehr - da zumeist gedreht wird. Bevorzugt wird eigentlich ein harter Anschlag (á la Buffalo)

Der Diabolic ist angenehm langsam, auch feste Topspins können kurz zurückgeblockt werden. Hierbei muss der Gegner zumeist ablegen. Alles andere geht sonst schief. Selbst beim Legen wurden viele Fehler gemacht.
Die Loops gehen auch recht einfach, sind jedoch auf Grund der Schwammdicke nicht sehr schnell, springen jedoch unangenehm für den Gegner ab.
Leere Bälle sind ein Problem - zumindest für mich. Da muss noch weiter dran gearbeitet werden.
Rückschläge gehen auch sehr gut und können auf Grund der geringen Geschwindigkeit gut aktiv gespielt werden. Selten haut der Ball über den Tisch nach hinten ab.
Die SU war auch recht gut - in Anbetracht des Balles. Auf Niveau vom Rhino (sofern er ebenfalls neu aus der Verpackung kam). Meine älteren Rhinos sind derweil viel griffiger, was kaum noch eine gute SU zulässt.

Ich denke er löst erstmal den Rhino ab. Ansonsten bleibt vermutlich für mich eher nur den Rückgang zum Buffalo - weil ich eben überwiegend passiv mit dem Glanti spiele. Dazu das Problem, dass mein Glanti (Rhino) zu griffig ist.

Finde die Spielweise müsste von jedem auch angegeben werden, denn jeder spielt anders bzw. setzt den Glanti anders ein. Für meinen Spielstil sind nämlich Bison und sogar Rhino zu katapultig. Der Diabolic hat zwar auch katapult, der langsame 1,6er gleicht das jedoch wieder aus.

_________________
Kombi's:

ZJ SZLC
Buffalo+ 1,8mm
MX-P 2,0mm

MJ SZLC
Buffalo+ 1,8mm
Rasanter R47 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Freitag 15. September 2017, 12:23 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4777
Verein: VFL Eintracht Hagen
Also ich spiele durchaus auch aktiv mit dem gl anti. Wenn ich nicht muss nicht aber nach 3 Blocks zieht keiner mehr auf den anti und dann muss man halt.

Übrigens habe ich extrem viele Aufschlag Punkte mit dem anti gemacht. Vorhand unterschnitt Bewegung und abrutschen lassen.

_________________
Roots 7L / RH: Dtecs 0,5: VH: Hikari SR7 40° 2,1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Samstag 16. September 2017, 10:36 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 1. Dezember 2007, 16:59
Beiträge: 457
Kurzeindruck zum Diabolic:

Setup
BTY Apolonia ZLC
VH Rasanter R47 max
RH Diabolic 1,6mm

TTR knapp unter 1700 - Spielsystem ist vorhandlastig, der Anti wird zum stören und vorbereiten genutzt.

Ursprünglich wollte ich nicht mehr testen, da die Saison nächste Woche beginnt.
Gesetzt war/ist bisher der Rhino in 1,5mm.

Hintergrund für einen Test war für mich die Aussicht auf noch etwas mehr Kontrolle.

Dies ist nur teilweise eingetreten. Ja der Diabolic ist prinzipiell kontrollierter als der Rhino, weil langsamer. Heißt aber im Umkehrschluss, dass man sich darauf einstellen muss, wenn man verhindern will, dass einem alles im Netz landet. Kurz vor der Saison nicht wirklich glücklich. Ob es am geringen Tempo liegt oder aber der Belag nochmals einen flacheren Absprung als der Rhino hat, habe ich gestern noch nicht ganz rausbekommen. Fakt ist jedenfalls, dass ich bisher mit keinem Anti (Buffalo, Bison, Rhino, Mega Block) derart fiese Blocks spielen konnte. Die SU ist sogar höher bei meinem Setup/meiner Technik als mit dem Rhino, zudem sind die Blocks kürzer und flacher. Sogar Schlagspins sind mit dem Diabolic zu fischen, was mir mit den Neubauer Antis bisher nicht gelungen ist. Habe meinen Trainingspartnern vorab nicht gesagt, dass ich einen anderen Anti spiele - die Verwunderung über die Blocks war groß.
In diesem Punkt hat mich der Diabolic wirklich beeindruckt. Dafür habe ich allerdings viele leichte Fehler auf kurze Bälle gemacht, die mir alle im Netz gelandet sind. Druckschupf etc. auf Spinvarianten waren dagegen ebenso gut zu spielen, wie mit dem Rhino. Flugbahnen stellenweise ähnlich skurril, was beim Meha Block bspw. für wenig Irritationen beim Gegner gesorgt hat.
Die Serviceannahme auf Rollaufschläge bewegte sich etwas zwischen Genie und Wahnsinn - keine Konstanz wie ich sie mit dem Rhino habe. Tendenziell kann man mit dem Diabolic kürzer ablegen oder effektiv die Bälle verteilen, aber im ersten Training war die Quote nicht zufriedenstellend.


Werde kommende Woche noch Extraschichten einlegen. Aktuell würde ich mit dem Rhino starten, da ich insgesamt sicherer unterwegs bin, weil eingespielt. Der Diabolic bietet tatsächlich aber böses Potenzial - einer meiner Trainingspartner hat seinen zweiten Topspin auf meinen Block unter den Tisch gezogen. Diese SU habe ich bei ihm mit dem Rhino nicht erreicht. Generell war gestern kein Block nachzuziehen, wenn ich vorher den Gegner mit Unterschnitt angespielt habe. Gegner-Niveau bis 1800 Pkt.

Bin gespannt, was die Woche bringt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Samstag 16. September 2017, 10:42 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2492
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1708
@oakley07 war bei mir auch so. Leider zu kurz vor dem Saisonstart

Sonst wäre es der Diabolic geworden. Gute 3-4 Wochen Training müssen aber schon sein.

_________________

TTM Pre-Revolution Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Diabolic 1.6
MSP Revolution Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Mega Block 1.5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Sonntag 17. September 2017, 10:58 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
Beiträge: 353
Spielklasse: 2. KK WTTV
Auch ich konnte nicht widerstehen und habe nach einer abgebrochenen Testphase von Anti-King/Beast vor ca. 2 Jahren erneut einen Glantiversuch gestartet.

Getestet habe ich einen Abend lang die Kombi Burnout 2,0 / Invictus / Diabolic 1,0. Angenehme 142 g leicht, grade mal 5 g mehr als meine normale Kombi.

Das Ergebnis zur Kombi ist durchaus zwiespältig:

Positiv:
- hoher Ekelfaktor von mehreren Gegnern bestätigt
- sehr hohe Schnittumkehr, bei einem guten Block war nach dem 1. Topspin Schluss
- sehr gutes Aktivspiel / Angriffsmöglichkeiten mit einer sehr ähnlichen Technik wie mit LN-OX
- Abwehr hinter der Platte war auch für Notfälle relativ gut möglich
- Anschlagefühl nicht weit weg von OX-Noppe
- sehr guter Passivblock VH mit Burnout im Vergleich zum TDC

Negativ:
- Blocks Glanti sehr unsicher und viele einfache Fehler. Habe am Anfang überwiegend ins Netz oder sogar auf die eigene Plattenseite geblockt. Wurde im Laufe des Abends besser, nachdem ich den Schläger lockerer gehalten habe, insbesondere bei schnellen Topsspins. Konnte aber den ganzen Abend kein richtiges Gefühl entwickeln. Zweifellos lags an meiner Technik, mangelnden Erfahrung und eingeschränkten Beweglichkeit
- bei der VH ging außer Passivblock mit meiner jetzigen Kombi alles besser

Fazit: Der Ekelfaktor gefällt mir extrem gut und die Glantiseite ist vielversprechend, wäre aber trainingsintensiv und würde eine bessere Fitness meinerseits voraussetzen. Die VH mit dem Burnout war zwar solide, aber mit meinem TDC finde ich sie perfekt für mich. Das Fazit des Abends für mich ist aber ein ganz anders. Habe fast ein Jahr verletzungsbedingt pausiert und nach dem mittlerweile 3. Training muss ich doch feststellen, das es körperlich aufgrund massiver Schmerzen keinen Sinn mehr macht. Werde daher wohl meine Tischtenniskarriere endgültig beenden. Die Kombi geht daher wie anderes Material auch ins Verkaufsforum.

_________________
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 05:55 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 89
Fazit des zweiten Trainings: wieder BTY MJ SZLC, Diabolic 1,6mm, Ball DHS *** 40+ (nicht der D40+). Ball nimmt eigentlich nur sehr wenig Rotation an und ist recht schwer.

Sehr gute SU - vorallem im Vergleich zu meinem Rhino, welcher wirklich irgendwie griffig wurde nach 2-3 Wochen und ich ihn nicht mehr geheilt bekam.
Mir gehen auf Grund der guten SU und dem wirklich langsamen Diabolic viele Blocks ans weiße vom Netz. Die die kommen sind aber oftmals direkte Punkte.

Probleme noch wenn ich ziehe mit VH, der Gegner in RH blockt. Auch hier ist der Diabolic sehr langsam, man kann bzw. muss wirklich stark aktiv mit dem 1,6mm Diabolic drücken, sonst schafft ers nicht mal bis ins Netz - geschweige denn auf die Seite des Gegners. Wenn der Ball kommt, ist er allerdings mega ekelig. Meiner Meinung nach mehr als beim Rhino.

Bälle von hinten als Abwehrschlag o.ä.: auch hier kann bzw. muss man fester dagegen schlagen, sonst kommt der Ball nicht an. (im Vergleich zum NB Rhino, Bison oder Buffalo in 1,8mm) Hat man sich daran gewöhnt und kommen die Bälle, dann haben sie sehr gute SU. Der Diabolic ist aus meiner Sicht sehr glatt und gibt gerade da mehr SU weiter als mein parallel getesteter Rhino.

Mir gefällt er sehr gut. Fazit für mich: Entweder der Diabolic oder wieder zurück zum Buffalo.

Für Leute die einen langsamen Belag brauchen, weil sie eher passiv spielen ist der Diabolic in 1,6mm sehr zu empfehlen.

_________________
Kombi's:

ZJ SZLC
Buffalo+ 1,8mm
MX-P 2,0mm

MJ SZLC
Buffalo+ 1,8mm
Rasanter R47 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 07:57 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 522
TTR-Wert: 1933
Habe nun die letzten Trainingseinheiten mit dem Diabolic in 1,3mm auf dem Invictus getestet. Gespielt wurde mit dem Gewo Ultra SLP 40+ und Z-Ballen von Nittaku.
Trainingspartner zwischen 1800-2000TTR

Der 1,3mm Diabolic ist wirklich deutlich langsamer als der 1,0mm Diabolic auf dem Invictus.
Dadurch musste ich meinen Winkel anpassen damit die Blocks nicht im Netz landeten wenn nur langsam gezogen wurde. Bei schnellen Topspins wiederum fiel mir das Blocken mit dem 1,3mm Schwamm deutlich leichter. Auch sind die Blocks deutlich kürzer.
Der Ballabsprung ist etwas Höher, jedoch nur so minimal, dass dies für mich eigentlich keinen wirklichen Unterschied macht.
Die SU ist in etwa gleich. Sowohl mit dem Z-Ball als auch mit dem P-Ball war nach dem ersten Block auf einen spinreichen Topspin Schluss. Schon allein durch die Länge war das nachziehen sehr schwer bis unmöglich da zu kurz. Wurde es dennoch probiert landetet sowohl die P-Eiere als auch die Z-Bälle im Netz.
Angriff finde ich persönlich mit dem 1,0mm Schwamm deutlich einfacher. Beim 1,3mm Diabolic muss ich meinen Winkel noch anpassen. Wurde aber im laufe der Traingseinheiten besser. Dennoch kommt der Angriffsball mit dem 1,0mm Diabolic gefährlicher.

Beim Diabolic in 1,3mm hatte ich allerdings immer folgendes Problem welches mir beim 1,0mm Diabolic nie passiert ist:
Die erste Stunde im Training lief immer super. Schupfen auch auf leere Bälle bzw. "Schupfduelle": Hier konnte ich immer mehrmals flach zurückschupfen. Nach einer Stunde etwa fangen die Bälle dann an zu steigen. Der Schupfball wird plötzlich zum Turm. Dieses Problem hatte ich mit dem Diabolic in 1,0mm nie. Auch war die Luftfeuchtigkeit in der Halle nicht hoch. Kennt das Phänomen jemand? Wird der blaue Schwamm nach einer Stunde Training zu weich? Beim 1,0mm Schwamm wie gesagt nie vorgekommen.

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm

Für den Butterfly G40+:
Xiom Amadeus
VH: Rasanter R47 2,0mm
RH: Diabolic 1,6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 10:08 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1472
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Auch mein zweiter Test mit dem Diabolic in 1,0 mm war nicht erfolgreich.
Der Belag ist deutlich schneller als ein Buffalo in 1,2mm. Bleibt eine gute SU und ein flacher Absprung.
Wenn jemand Interesse hat an einem schwarzen 1,0 zwei mal gespielt, zugeschnitten auf BTY Standard->30 EUR inkl. Porto und es ist eurer :-)

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 16:17 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2492
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1708
@Maik falsche Schwammstärke ;-)

1.6 Diabolic ist langsamer als 1.5 Rhino
Würde ich tippen 1.3 auch als 1.2

_________________

TTM Pre-Revolution Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Diabolic 1.6
MSP Revolution Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Mega Block 1.5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Diabolic
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 17:15 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
Beiträge: 432
TTR-Wert: 1893
Ein 1,3er Diabolic ist beim Dotz-Test in jedem Falle langsamer als mein 1,5er Rhino.

An der Platte testen konnte ich leider noch nicht..... :(

_________________
Rating mal mit Rosenthal!

Im Test: Palotti AK47 - Lyberfutt Se Heist - Matherealspezialist Transvestit


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 307 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24 ... 31  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de