Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 17. Dezember 2017, 20:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 12:39 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 174
Hallo,

da es ja sehr schwer sein wird, einen noch spielbaren, gebrauchten Glanti zu bekommen, habe ich mir überlegt, für den ersten Test einen preisgünstigen klassischen Anti zu kaufen.
Ich habe mich auch belesen und weiß jetzt, dass der Nittaku Best Anti ganz gut sein soll, ist mir aber zu teuer für einen ersten Test.

Bei TTDD gibt es den Lion Mantlet für 19,90 EUR.
Wäre das OK für ein erstes Anti-Feeling oder ist das auch nichts?

rookie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 13:16 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 821
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2016/17: KL-NF Ziel: positives Spielverhältnis TTR verbessern
TTR-Wert: 1454
Der Butterfly SuperAnti kostet € 24,99
der wäre mir die € 5,00 mehr wert.
Horrido
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. Buffalo, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 13:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 20:56
Beiträge: 558
Rookie wenn du einen klas. Anti testen willst dann
entweder NBA,BSA oder YAP.
Der Toni Hold ist zu langsam.

Alle China Antis ob Mantlet, Anti Loop, Giant Dragon oder auch 804
sind keine klas. Antis.Sie spielen sich völlig anders.

Du sparst dann am falschen Ende.

Der BSA ist ein sehr guter Tipp von Ferring.
Er spielt sich nicht schwammig du hast viele Optionen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 14:10 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1055
Verein: TV Wasserloch
Hab mir gerade den NBA rot 1,3mm bei Sportschreiner für 22,90 gekauft + Versandkosten

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten !!

Holz
TSP Defense Classic gerade im test
Custom Backspin spezial All RH flach VH flach
VH Hexer Duro 1,9mm
RH Dornenglanz rot ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 17:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 174
Ich danke Euch!
Und 22.90 EUR für den NBA finde ich auch noch in Ordnung.

Diese klassischen Antis haben doch normale Schwämme, oder?
Keine Dämpfungsschwämme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:36 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 16:23
Beiträge: 120
Spielklasse: Bezirksklasse unteres PK / sächs.TTV
Hiltons Erbe hat geschrieben:
Rookie wenn du einen klas. Anti testen willst dann
entweder NBA,BSA oder YAP.
Der Toni Hold ist zu langsam.

Wie zu langsam? Einfach härter schlagen :peace:
NBA und BSA sind aber auch ein guter Einstieg.
Der Toni Hold steht für totale Sicherheit. NBA und BSA
sind offensiv variabler.
An das Spielgefühl der Anti-Klassiker kommt auch kein chinesischer
Anti ran. Griffiger, z.T. schneller (804, Tuttle Prevention Arc) oder seltsam brettartiges Spielgefühl (Mantlet, Giant Dragon Guard).
Einzig den Giant Dragon Soft Anti fand ich ok, da ist aber die Haltbarkeit bzw. Verarbeitung mehr als bescheiden (Verklebung OG mit Schwamm).

_________________
Donic Waldner Exclusive Allround+
Tibhar Aurus Soft 1,9
Joola Toni Hold Anti 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 19:58 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 174
Hmm,

Der klassische Anti soll auf ein Off Holz. Sollte ich da 1,3 mm oder 2,0 mm nehmen.
Wie sind die Spieleigenschaften?
Ich möchte am Tisch damit spielen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 20:35 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 20:56
Beiträge: 558
rookie hat geschrieben:
Hmm,

Der klassische Anti soll auf ein Off Holz. Sollte ich da 1,3 mm oder 2,0 mm nehmen.
Wie sind die Spieleigenschaften?
Ich möchte am Tisch damit spielen.


1,3 die Spieleigenschaften hat doch Bacchus schon beschrieben.
Den klas. Anti sollte man immer wenn möglich am Tisch spielen.
Lies dir doch mal den NBA Threat durch. Da findest du doch
alle Antworten für deine Fragen.

Du musst jetzt mal aus den Knien kommen.
Bestellen, kleben und ab an die Platte!

Muss ja nicht in der gefürchteten unheilbaren Krankheit Testeritis enden:)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 07:34 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 12:47
Beiträge: 32
Was du beachten solltest ist, dass zwischen einem klassischen Anti und den modernen Glantis Welten liegen was die Spieleigenschaften betrifft.
Ein Vereinskollege wollte unbedingt mein Material spielen (kam vom BSA) und ist so richtig baden gegangen und nach 4 Monaten wieder zu seinem Anti zurück gekehrt.
Man sollte daher zuerst das testen was einem zusagt bzw. wo man hin will. Das kann schon eine Weile dauern.
Viel Erfolg !

_________________
Holz: MS , Revolution
VH : Tenergy 05 , 1,9 mm
RH : MS, Mega-Block 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anti statt Glanti
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 08:23 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 174
Ja, ich kann mir denken, dass die Unterschiede sehr groß sind.
Ich möchte genau deshalb eigene Spieleindrücke von beiden Belagarten sammeln. Ich habe beides noch nicht gespielt.
Da es sich also auch um ein erstes Hobbyprojekt handelt, wollte ich auch mit brauchbaren gebrauchten Belägen anfangen.

Den NBA Thread habe ich auch gelesen. Dort finden aber einige Spieler 1,3 mm besser, andere spielen lieber 2,0 mm. Das war der Grund für meine letzte Frage.

Jetzt geht es aber auch los und ich werde so ein Ding mal spielen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de