Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 21. September 2018, 05:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 09:47 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1672
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2020
So lange reinigen, bis die Beschichtung gleichmäßig und vollständig ab ist, so mache ich es dann.
Aber schreib doch mal den Doc oder besser Carsten Neubauer an, der hilft dir sicher gerne weiter.

_________________
- Dr. Neubauer Matador/Bloodhound
- T05
- ABS 2.1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 09:57 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 260
@MaikS
Danke, den Tipp hast du mir schon einmal gegeben, aber irgendwie bekomme ich diesen nicht ganz so umgesetzt. Ich habe gestern mit dem MSP 1x gereinigt und versucht dadurch irgendwie die Schicht runter zu bekommen, was jedoch nicht geklappt hatte.

Woran erkennt man genau wann sie unten ist?!
Wie oft musste du das meistens wiederholen oder reicht gar 1x richtig mit dem MSP Zeug ranzugehen?


@ Die Leute vom Doc:
Ich fände es gut wenn ihr in dem anderen Thread mal einen Tipp außerhalb des trockenen Mikrofasertuchs geben könntet. Euch ist ja bekannt dass die Beläge spätestens nach 2 Monaten erst mal fertig/runter sind.
Kommt vlt. sogar bald ein "Reinigungsspray" vom Doc auf den Markt?!


@ All:
Ich finde zwar den Buf+ in 1,8mm besser als den Diabolic in 1,6mm, allerdings war letzter Dank des Sprays auch nach 2 Monaten noch sehr glatt. Nun überlege ich doch wieder zurück zu wechseln auf Grund der längeren Haltbarkeit. Allerdings dann in 1,3mm, da der 1,6mm ein wenig zu langsam war. (BTY MJ SZLC)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 12:01 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1672
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2020
Man muss schon Druck einsetzen, damit die Schicht gleichmäßig ab geht. Man sieht es daran, dass der Belag etwas mehr glänzt, die Schicht ist ja sehr matt.

Zum Reinigungsspray...ich bin mir nicht 100% sicher, ob das überhaupt gewollt ist. Das Spray hat bei anderen Belägen, die von haus aus nicht glatt sind, schon das Potential, wie eine Nachbehandlung zu wirken.

_________________
- Dr. Neubauer Matador/Bloodhound
- T05
- ABS 2.1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Dezember 2017, 08:44 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 984
TTR-Wert: 1977
Wie sind eure Eindrücke vom Bison+ und Rhino+?

_________________
ALEA IACTA EST


MSP TROUBLE
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: ABS 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 20:49 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 260
Gibt's neue Eindrücke zu der Haltbarkeit bei Euch ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 21:15 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 984
TTR-Wert: 1977
Nach etwa 1 Monat hab ich das Gefühl die SU ist nicht mehr ganz so gut wie am ersten Tag beim Buf+

_________________
ALEA IACTA EST


MSP TROUBLE
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: ABS 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Januar 2018, 18:11 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 260
https://picload.org/view/ddawwrpl/img_3588.jpg.html
https://picload.org/view/ddawwrpi/img_3589.jpg.html
https://picload.org/view/ddawwrpw/img_3590.jpg.html
https://picload.org/view/ddawwrwr/img_3591.jpg.html

Der Link zu 4 Bildern von 2 Hölzern. Die ersten beiden stammen vom besagten 5 Trainingseinheitenbelag (ca. 10 Std), die anderen vom Schläger mit max. 8 Einheiten (max. 16 Std.).
Beim ersten wurde nur mit einem Mikrofasertuch bereinigt, beim anderen wurden versucht die Beschichtung abzubekommen, sodass wie MaikS schon geschrieben hatte, der Belag wieder spielbar wird...

PS: Hoffe die Bilder zeigen nicht nur dass damit gespielt wurde sondern dass wirklich und mehr als nur merklich die Griffigkeit einsetzt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Januar 2018, 19:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 260
MaikS hat geschrieben:
Man muss schon Druck einsetzen, damit die Schicht gleichmäßig ab geht. Man sieht es daran, dass der Belag etwas mehr glänzt, die Schicht ist ja sehr matt.

Zum Reinigungsspray...ich bin mir nicht 100% sicher, ob das überhaupt gewollt ist. Das Spray hat bei anderen Belägen, die von haus aus nicht glatt sind, schon das Potential, wie eine Nachbehandlung zu wirken.


Also ich habe das nochmal versucht mit dem Reiniger vom MSP, einem Schwamm und mit Druck die Beschichtung weg zu bekommen. Das ganze hatte 2-3 Reinigungsversuche gebraucht, dann war sie nach meinem Auge weg - gebracht hat es allerdings nichts (bei beiden Belägen).
Hab zuvor den Hersteller angeschrieben, der meinte, ich kann es gerne nochmal mit pollieren versuchen. Er bat mir auch an, die Beläge zu ihnen zu schicken, damit diese sie untersuchen/checken können.

Den einen Belag habe ich danach so belassen bzw. bin kurz mit einem trockenen M-Tuch drüber, den anderen habe ich mit AA bearbeitet.
Fazit: Beide Beläge spielen sich wie zu vor, keinen Ticken besser und keinen schlechter. Hat also nichts gebracht. Nach ca. 10 Stunden waren die Beläge also fertig (siehe Bilder von oben).

Ergebnis: 2 neue Bestellungen bei der Konkurrenz. Auch wenn mir der Buf+ etwas besser liegt, die kurze Haltbarkeit bricht ihm das Genick. Dann lieber mit einem Reiniger arbeiten und wissen, dass der Belag dafür locker 2-3 Monate spielbar ist.


Ob ich ihn zurück schicke damit er dort untersucht werden kann weiß ich noch nicht. Ich bin ja nicht der erste mit Haltbarkeitsproblemen. Da wohl kein extra Reiniger gewollt ist, wird die doch recht kurze Haltbarkeit von max. 1 Monat wohl hingenommen...


PS: Will hier keines Falls den Hersteller oder den Belag nieder machen, out of the Box ist er der beste GlAnti (m.M.n.)!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Freitag 5. Januar 2018, 13:35 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 984
TTR-Wert: 1977
Pinky hat geschrieben:
MaikS hat geschrieben:
Man muss schon Druck einsetzen, damit die Schicht gleichmäßig ab geht. Man sieht es daran, dass der Belag etwas mehr glänzt, die Schicht ist ja sehr matt.

Zum Reinigungsspray...ich bin mir nicht 100% sicher, ob das überhaupt gewollt ist. Das Spray hat bei anderen Belägen, die von haus aus nicht glatt sind, schon das Potential, wie eine Nachbehandlung zu wirken.


Also ich habe das nochmal versucht mit dem Reiniger vom MSP, einem Schwamm und mit Druck die Beschichtung weg zu bekommen. Das ganze hatte 2-3 Reinigungsversuche gebraucht, dann war sie nach meinem Auge weg - gebracht hat es allerdings nichts (bei beiden Belägen).
Hab zuvor den Hersteller angeschrieben, der meinte, ich kann es gerne nochmal mit pollieren versuchen. Er bat mir auch an, die Beläge zu ihnen zu schicken, damit diese sie untersuchen/checken können.

Den einen Belag habe ich danach so belassen bzw. bin kurz mit einem trockenen M-Tuch drüber, den anderen habe ich mit AA bearbeitet.
Fazit: Beide Beläge spielen sich wie zu vor, keinen Ticken besser und keinen schlechter. Hat also nichts gebracht. Nach ca. 10 Stunden waren die Beläge also fertig (siehe Bilder von oben).

Ergebnis: 2 neue Bestellungen bei der Konkurrenz. Auch wenn mir der Buf+ etwas besser liegt, die kurze Haltbarkeit bricht ihm das Genick. Dann lieber mit einem Reiniger arbeiten und wissen, dass der Belag dafür locker 2-3 Monate spielbar ist.


Ob ich ihn zurück schicke damit er dort untersucht werden kann weiß ich noch nicht. Ich bin ja nicht der erste mit Haltbarkeitsproblemen. Da wohl kein extra Reiniger gewollt ist, wird die doch recht kurze Haltbarkeit von max. 1 Monat wohl hingenommen...


PS: Will hier keines Falls den Hersteller oder den Belag nieder machen, out of the Box ist er der beste GlAnti (m.M.n.)!


Mich würde interessieren, was die Analyse ergibt. Schick Ihn doch ein, vielleicht bekommst auf Kulanz einen Neuen.

_________________
ALEA IACTA EST


MSP TROUBLE
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: ABS 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rhino+, Bison+, Buffalo+ ????
BeitragVerfasst: Freitag 5. Januar 2018, 18:27 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04
Beiträge: 95
Nach Anwendung durch AA kann eine matte Schicht entstehen, die den Belag griffiger macht. Hab ich selbst schon beim Anti erlebt. Sieht mir bei Pinkys Fotos danach aus, muss aber nicht.
Die Entstehung der Schicht (dick oder dünn/ griffig oder glatt) ist ein bisschen komplexer und hängt von einigen Faktoren ab.

Hier ist es natürlich extrem:
https://www.youtube.com/watch?v=eEkupIubAnw

Kann übrigens einfach durch Wasser entfernt werden. Wasser ist aber nicht gut für den Anti, in Verbindung mit AA vielleicht nicht ganz so schlecht. Ist die Schicht hab und der Anti griffig. Ein bisschen UV und der Anti hat seine Eigenschaften vom Ursprung.

Gibt übrigens besseres als AA. AA wurde doch nur am Anfang verwendet weil die behandelten Antis immer so geglänzt/gespiegelt haben.

Nach dem was ich gehört habe, ist MSP Reiniger sehr ähnlich dem AA, daher könnte es sich um das gleiche Problem handeln.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: testerr07 und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de