Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 18. Juli 2018, 11:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 159 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 16  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. März 2018, 17:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 20. Mai 2006, 16:42
Beiträge: 367
Spielklasse: Verbandsliga WTTV
TTR-Wert: 1760
Habe heute den Tarantula in Rücksprache mit Carsten Neubauer in 1.8 mm geordert, werde nächste Woche ab Freitag mit ABS u co testen und dann berichten!

_________________
Holz: Maze
VH: Tenergy 05
RH: Bison ab Minute 13:50 https://youtu.be/L-o2Rk825ps

-------wenn ich gewinne gewinnt jeder------
-Ein Leben ohne Tischtennis ist vorstellbar aber sinnlos-

https://www.youtube.com/watch?v=KQUz2ZM3RpE

Aktuell:
Holz: Revolution
RH: ABS 2.1mm
VH: Tenergy 05 fx

Reserve:
Holz: Revolution
RH: Tarantula 1.8
VH: Tenergy 05 fx


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. März 2018, 21:02 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:18
Beiträge: 35
Verein: TSV 1875 Höchst/Odw
Spielklasse: Bezirksoberliga (Hessen)
TTR-Wert: 1800
Seit Ende letzten Jahres bin ich hier im Forum als Informationsnehmer unterwegs und lese fleißig mit. Da ich dank Carsten Neubauer bereits heute einen Tarantula in 1,8mm rot als Testbelag bekommen habe, möchte ich nun meinen Dank an Euch in Form eines ersten Eindrucks zurückgeben.

Getestet wurde wie geschrieben der Tarantula in 1,8mm Farbe rot. Als Holz wurde das Dr. Neubauer Matador Texa mit einem R47 in 2,0mm schwarz verwendet.


Zum Tarantula:
Der Schwamm ist, wie bereits hier im Thread beschrieben (gift) grün. Weiterhin ist er weich und hat rein gar nichts mehr mit dem bekannten rosanen, harten Schwamm zu tun. Die Beschichtung, wie man sie von Buffalo, Bison und Rhino (auch + Versionen) kennt, ist nicht mehr vorhanden. Die Oberfläche ist nicht typisch matt, sondern kommt mir leicht glänzend vor. Der Dotztest bestätigt ein anderes Dämpfgefühl im Vergleich zum Buffalo+ (1,8mm rot, auf "normalem" Texa). Beim Dotzen allerdings sprang der Ball einmal mehr auf als beim Buffalo+ - was allerdings am Holz liegen könnte.

Beim Spielen: gespielt wurde nur mit Nittaku Premium (ABS-Ball)
Anmerkung: habe mir vor 4 Wochen 2 Außenbänder im Sprunggelenk gerissen, daher ging fast nur Standtischtennis mit Schiene am Fuß.

Blockbälle auf TS nach Einroller: sehr sicher, Ball kommt nach kurzer Eingewöhnung auf schön flach und vorallem so, dass er seinen zweiten Aufspringer im Bereich der weißen Grundlinie oder kurz dahinter hatte.

Blockbälle auf TS auf Unterschnitt: ebenfalls sehr sicher, Bälle kommen entsprechend nochmals kürzer, mein Gegner (immerhin Verbandsliga vorne und geschult gegen diese Art von Belägen) bestätigte sogar ankommenden Unterschnitt, sodass er die ersten paar Bälle ins Netz zog bzw. flippte. [wohlgemerkt mit ABS Ball]
Auf diese Bälle konnte er vorher beliebig und fast mit geschlossenen Augen nachspielen.

Spiel aus der Halbdistanz: klappte ebenfalls auf anhieb recht gut, ich konnte auch guten Druck und länge in die Bälle geben und sie recht Flach halten.

Rückschläge: sowohl kurze Ablagen als auch lange Druckschupfrückschläge oder Seitenwischer klappten sehr sicher und auch flach.

Viel mehr war auf Grund der eingeschränkten Bewegung nicht drin.

Fazit: Dank der ABS-Bälle, wie hier jemand schon mal schrieb, kann man aus wenig ankommender Rotation eben auch nicht mehr rausholen. Dazu kommt, dass eben auch bei Ballkontakt nochmals Rotation verloren geht. Wo nix ist, kann nix kommen...


Nun der große Vergleich:
Nicht nur vom Eindruck des Schwamms und des OGs kommt sofort der Gedanke an den Diabolic. Ein Drücktest am Schwamm zeigt, dass der Tarantula ähnlich weich ist. Das OG sieht ebenfalls stark ähnlich aus. Ggf. kann man den Tarantula auch mit dem Reiniger vom anderern Hersteller reinigen, auch wenn wahrscheinlich davon abgeraten wird.

Ich habe zwei weitere Schläger mit denen ich nun einen Vergleich anstellen möchte.

BTY MJ SZLC / MX-P 2,0mm / Diabolic 1,3mm [D1,3 genannt]
BTY ZJ SZLC / MX-P 2,0mm / Diabolic 1,6mm [D1,6 gennant]

Dotztest von langsam nach schnell: D1,6 - T - D1,3

Spielfeeling:
Das Anschlagsgefühl ist bei allen drei Belägen sehr ähnlich. Kein Vergleich zu Buffalo, Bison oder Rhino.

Bei den ABS Bällen ist mir der D1,3 zu schnell, die Blockbälle dringen gefühlt bis aufs Holz durch, dadurch gehen viele Bälle nach hinten raus. Zuvor spielte ich den Buffalo+, montierte aber den noch zu Hause vorhandenen D1,3 und wollte damit die Zeit bis zum Tarantula überbrücken. Alle drei Beläge waren somit neu bzw. neuwertig.

Den D1,6 hatte ich schon sehr lange auf dem ZJ, allerdings kann ich da nicht so gut und schnell drehen. Mit dem DHS 40+ war mit der D1,6 auch in allen Bereichen zu langsam.
Der Tarantula liegt trotz der 1,8mm Schwammstärke beim Spielen zwischen den beiden D's. Ich glaube nicht, dass dies nur eine reine Frage der Hölzer ist.
Mit dem D1,3 tue ich mir beim passiven spiele sehr schwer, wird aus der Halbdistanz dann jedoch entsprechend sicherer.
Mit dem D1,6 tue ich mir dafür aus der Halbdistanz auf Grund des fehlenden Tempos schwer. Ebenso bei kurzen Bällen, zu denen ich nicht optimal stehe und die ich kurz ablegen möchte. Diese verhungern dann oftmals. Dafür kann man passiv am Tisch eben sehr kurz Blocken. Aufpassen muss man allerdings, dass die Bälle nicht im Netz hängen bleiben.
Mit dem Tarantula konnte ich sehr sicher passiv am Tisch spielen und ebenso passiv und sicher aus der Halbdistanz aggieren. Die Bälle waren dabei recht flach.

Der Gegner machte beim TS ziehen weder bei den D's noch beim Tarantula auffällig fiele Fehler wegen der SU - das liegt eben einfach am ABS-Ball. Nach Angaben des Gegners generierte der Tarantula jedoch die meiste SU. Die meisten Fehler wurden auf den D1,3 gemacht indem der Gegner den Ball mehr SU zugetraut hätte. Er war seinen Angaben zumeist leer.
Beim D1,6er musste der Gegner meist ablegen, ein Nachziehen oder Flip war auf Grund der kürze nicht möglich. Beim Tarantula musste sich der Gegner oftmals entscheiden.

Ein weiterer Test folgt am Dienstag. Nach diesem einem Training habe ich das Gefühl, dass der Tarantula eine (für mich) perfekte Mischung zwischen D1,3 und D1,6 sein könnte und daher den D1,3 auf dem von mir favorisiertem MJ ersetzen könnte.

Ich hoffe ich konnte erste Eindrücke geben, vlt. ändern sie sich wenn ich wieder fitter werde oder eine Nacht darüber geschlafen habe - ich halte euch auf dem Laufenden.

Zudem sind dies natürlich nur subjektive Eindrücke!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2018, 10:39 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 237
Liest sich interessant. Kann es kaum erwarten bis der Belag käuflich zu erwerben ist. Leider werde ich ihn testen müssen. Dies gilt dann vermutlich auch für den Reflection und andere neuartige Beläge die in diese Richtung gehen werden. :lol:

Ist es nun überraschend, dass er wohl gar nichts mehr mit der alten Belaggeneration des Dr.N zu tun hat oder dass er sich dem Belag des Konkurrenten ähnlich kommt ?! :?: :!:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2018, 10:55 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:18
Beiträge: 35
Verein: TSV 1875 Höchst/Odw
Spielklasse: Bezirksoberliga (Hessen)
TTR-Wert: 1800
Nachdem ich nun eine Nacht darüber geschlafen habe, werde ich den Tarantula in 1,8mm rot auf jeden Fall bestellen wenn er raus kommt und diesen dann auf meinem MJ SZLC testen. Dieser Test kommt aber erst nach der Runde, denn bis dahin haben wir u.a. noch 2 Auswärtsspiele wo der Gegnerverein den Joola Flash spielt. Zuvor werde ich im Training dann die D's mit dem Tarantula mit dem Flash-Ball testen.
Da sich m.M.n. auf Grund der Haltbarkeit über kurz oder lang die ABS-Bälle durchsetzen könnten, bleibt mir wohl nur der Tarantula in 1,8mm oder der D1,6 als Alternativen auf dem Markt derzeit übrig. Die Ausführungen der Vorposts über die Blocklänge sind dazu sehr interessant und unterstützen dies.

Zudem habe ich mir die Mühe gemacht und habe gestern vorm Aufkleben Fotos geschossen. Diese habe ich hochgeladen und würde sie euch gerne zur Verfügung stellen. Hoffen Carsten Neubauer hat nichts dagegen.

Jedem Spieler, der bislang die Diabolics auf Grund von Touch und Anschlagsgefühl gemocht hat, jedoch seine Probleme mit den beiden langsamsten Varianten hatte, dem kann ich derzeit den Tarantula in 1,8mm empfehlen.

PS: Bevor irgendwelche Fragen kommen, ich bin kein Vertragsspieler o.ä. vom Dr. Neubauer.

Hier die ganzen Links zu den Bildern [als Vergleich der Buffalo+]:
http://www.directupload.net/file/d/5042 ... c7_jpg.htm --> Buffalo+
http://www.directupload.net/file/d/5042 ... oe_jpg.htm --> Buffalo+
http://www.directupload.net/file/d/5042 ... vl_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/5042 ... e3_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/5042 ... mf_jpg.htm
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 403824.jpg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2018, 11:31 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2657
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1719
Ich werde wohl auch beide testen. Bisher bleibt Diabolic 1.6 aber gesetzt, kann alles damit.

_________________

Wettkampf Butterfly Innerforce Layer ALC Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Reflection 0.9
Ersatz TTM Carbon Innerforce Replikat Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Reflection 1.2


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2018, 11:35 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 30. März 2010, 15:03
Beiträge: 83
TTR-Wert: 1500
Mit den neuen Plastikbällen habe ich bis dato nur ANTI Spieler gesehen die abgeschossen werden. Testet ihr ohne Plastikball? Manche Kommentare verwundern mich hier doch.

Der beste Spieler aus unserem Verein 1850 TTR, jahrelanger ANTI Spieler, wechselt jetzt auch. Seitdem wir im Training bei uns auf Plastik umgestellt haben wird er (egal welche Ballmarke) selbst von unseren Jugendspielern ~1400 TTR aus der Halle geprügelt.

Gruß

_________________
TSP Defense Classic
Andro Rasanter R37 ultra max.
TSP Curl P4 1.5 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2018, 12:21 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 11:44
Beiträge: 2
Die Frage müsste wohl eher lauten, wie wirft ein ANTI-Spieler mit 1850 TTR die Bälle denn rein, damit ein 1400er Jugendlicher alles wegknallt?
Ich spiele nur Verbandsliga in der Pfalz, was bekanntlich etwas schwächer anzusetzen ist als andere Verbände, aber auch hier knallt kein 1800er permanent alle kurzen Blockbälle oder Druckschupfbälle ohne Probleme durch.
Fakt ist, Plastikbälle werden zu weniger leichten Fehlern führen, damit muss jetzt jeder Tischtennisspieler leben. Das geht aber jedem Spieler so, da hilft alles jammern nichts....wenn man hier so manchen zuhört klingt es echt so, als könnte jeder Hinz und Kunz die Augen schließen und beliebig schiessen wie er mag.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2018, 12:30 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2657
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1719
TopSpinOX hat geschrieben:
Mit den neuen Plastikbällen habe ich bis dato nur ANTI Spieler gesehen die abgeschossen werden. Testet ihr ohne Plastikball? Manche Kommentare verwundern mich hier doch.

Der beste Spieler aus unserem Verein 1850 TTR, jahrelanger ANTI Spieler, wechselt jetzt auch. Seitdem wir im Training bei uns auf Plastik umgestellt haben wird er (egal welche Ballmarke) selbst von unseren Jugendspielern ~1400 TTR aus der Halle geprügelt.

Gruß


Nun das passiert mit nicht. Ganz im Gegenteil.
Wir spielen bereits die ganze Saison mit Plastik unsere Heimspiele. Kein Problem. Musste jetzt zu Hause sogar 4 Einzel gänzlich ohne Vorhand spielen wegen Tennisarm. Dennoch 2:2 ... hätte ich so auch nicht gedacht aber mit 99,9% Antispiel und Plastik 2 Spiele gewonnen :-D

_________________

Wettkampf Butterfly Innerforce Layer ALC Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Reflection 0.9
Ersatz TTM Carbon Innerforce Replikat Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Reflection 1.2


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2018, 14:18 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1112
@Daniel Meister: Vorab mal ein herzliches Willkommen bei uns "TT-Junkies" im Noppenforum :lol:
Hab zwar mit Antis gar nix am Hut, aber Dein Testbericht ist wirklich sehr ausführlich und aussagekräftig für die Anti-Fraktion! :ok:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 30. März 2018, 14:31 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 20:56
Beiträge: 616
Hut ab Daniel. Schreib schön weiter in Zukunft.
Du bist so eine große Bereicherung für das Forum. :ok:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 159 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 16  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de