Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 20. Juli 2018, 09:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Freitag 29. Juni 2018, 08:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 932
TTR-Wert: 1977
Geht jemand von euch mit dem Gigant in die neue Saison?
Hat den Jemand schon mal mit dem Butterfly G40 gespielt?

_________________
ALEA IACTA EST


MSP INVICTUS
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: ABS 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Freitag 29. Juni 2018, 09:21 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 840
Ich spiele den Lion Mantlet, der angeblich den gleichen Schwamm nutzt und habe die Erfahrung gemacht, daß der Belag nach einigen TE weicher wird und damit immer besser. Die Bremswirkung bleibt erhalten, aber die offensiven Möglichkeiten durch kontrollierte plazierte Bälle wird besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Freitag 29. Juni 2018, 10:55 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
Beiträge: 318
Spielklasse: Kreisliga im HTTV
TTR-Wert: 1505
Falls jemand ein rotes Exemplar mit 157*150 Maß loswerden möchte...
Immer her damit :-D

_________________
Timo Boll ALC - Tenergy 25 FX 2.1 - RH vakant


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Freitag 29. Juni 2018, 17:05 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 18:54
Beiträge: 86
Guten Abend,

ein Video zum Gigant hiermit nachgereicht:

https://youtu.be/qSxIPdrAFJA

_________________
Mit freundlichen Gruessen

Mark Koehler
Inhaber ttdd.de Tischtennisversand

Siefenfeldchen 13
53332 Bornheim
Germany

Tel. (0049)2222 / 9899943
(keine telefonische Produktberatung)
Fax. (0049)2222 / 9272765

http://www.ttdd.de

E-Mail: service@ttdd.de

Ust-ID Nr. DE 813750619


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Juli 2018, 20:48 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
Beiträge: 318
Spielklasse: Kreisliga im HTTV
TTR-Wert: 1505
Habe heute auch mein Exemplar des Gigant aufgeklebt und mal die ersten Bälle an meinem Robo gemacht. Ich muss sagen der Belag hat sofort mein Interesse geweckt und darf erstmal weiter auf dem ALC bleiben und morgen im Training zeigen was gegen reale Schläge so geht.

Für mich ist vor allem die Dämpfung des Belags ein Kriterium. Ich habe bspw. den SA gespielt, der war mich dann auf Grund des Tempos zu unkontrolliert. Was ich festgestellt habe ist, dass gerade Seitwischer mit dem Belag sehr gut funktionieren. Auch der Wechsel zwischen kurzen und langen Bällen gelang mir deutlich einfacher als mit LN bspw.
Klar wird man mit dem Belag nicht wie früher mit GlAnti auf den zweiten oder dritten Block eine Ablage bekommen das ist denke ich auch nicht das Ziel. Für mich gilt es mit der Rückhand einfach sicher zu sein und den Ball kontrolliert zu verteilen. Das werde ich morgen genauer unter die Lupe nehmen. Sofern dies möglich ist wird das ganze intensiver betrachtet.

_________________
Timo Boll ALC - Tenergy 25 FX 2.1 - RH vakant


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Juli 2018, 08:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 840
Was bei mir (Niveau TTr1400) super funktioniert: flach, schnittlos, unterschiedliche Länge in die RH des Gegners bis der Ball etwas zu hoch zurück kommt, dann mit einer Mischung aus RH TS und Konter den Ball tief in die RH des Gegners angreifen, wichtig die Bewegung muß nach oben vorne und nicht zur Seite gehen und das Handgelenk steif lassen. Das sieht für den Gegner sehr nach TS im Ball aus und der Block des Gegners landet im Netz.

Blocken versuche ich möglichst parallel in die VH des Gegners (beide Rechtshänder), diese halbverhungerten Bälle kommen halblang und machen es dem Gegner schwer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Juli 2018, 08:57 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 240
Hatte am Dienstag im Training gegen einen 1650er mit GlAnti recht locker 3:0 gewonnen, dann nahm ich den Gigant und nach ein paar Eingewöhnungsbällen spielten wir einen Satz. Ich sah kaum Land, die Bälle waren allesamt nicht gefährlich für ihn.
Wenn selbst ein 1650er, der nicht gerade sehr schlau gg. GlA spielte jedoch so wenig Probleme hat, ist der Gigant für mich keine Alternative. Ich finde ihn zwar besser, einfacher und "gefährlicher" als den SuperStop, jedoch ab einem bestimmten Level eben einfach keine Alternative mehr. Die 1800+ Leute werden da erst recht keine Probleme mit haben.
Mein Reflection in 1,5mm - trotz Mizutani SZLC - ist genauso lahm und bringt dafür immerhin noch ein wenig mehr Gefährlichkeit etc. mit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Juli 2018, 11:51 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 840
Interessant, seit ich den Mantlet spiele gewinne ich sogar Sätze gg Spieler über TTr1800....vielleicht liegt es daran, daß ich den jetzt schon länger drauf habe....der Unterschied zum Gigant soll ja eher marginal in der Griffigkeit liegen. Naja, aber so ist das halt...für den einen der Gral für den anderen Grütze...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Gigant der Ngranti
BeitragVerfasst: Freitag 6. Juli 2018, 16:52 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 240
Hatte ihn gestern auf einem Stiga Clipper Wood gespielt. War ganz OK bzw. besser, reicht definitiv gegen Gegner bis 1650-1700 Punkte bei mir. Danach nur wenn man/ich ihn gut offensiv spielen kann, da ich den GlA bzw. Gigant eher passiv spiele und auch weiterhin spielen will, ist er keine Option für mich.
Für Spieler mit anderem Stil jedoch sicherlich eine gute Waffe.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: claus, RealGyros und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de