Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 17. November 2018, 18:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 211 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 14:44 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 15:42
Beiträge: 156
Verein: SV Rotation Leipzig
Spielklasse: Verbandsliga
Ich habe den MSP Reflection (1.2mm) auf einem Boll Spirit getestet.

Zunächst zu mir etwas, damit man den Bericht vielleicht besser einordnen: Ich habe Superblock-Insider-PalioCKirgendwas-GrassDtecs-Hintergrund ;) und bin seit der Umstellung von GLN auf griffige Noppen bei etwa 1900 Punkten (Verbandsliga/NRW-Liga), davor waren es wohl so 2000-2100, aber das weiß ich nicht so genau, weil es in Sachsen kein TTR gab. Zwischendurch hatte ich immer mal Antis ausprobiert (Gorilla, ABS, Beast) aber die waren die reine Katastrophe. Durch eine Knieverletzung kann ich in Zukunft nicht mehr so viel Abwehr spielen und mit dem Plastikball war das auch gegen Spieler mit 100-200 Punkten weniger unglaublich schwierig bei den Punktspielen. Bei Abwehrbällen, die der Gegner sonst auf die eigene Tischplatte zog, wurde ich häufig nur abgeschossen, so dass ich in der letzten Saison fast nur Vorhandangriff gespielt habe. Der Dtecs war also für mein Spiel eh ein totgerittenes Pferd.

Zum Test: Trotz 8 Monaten Trainingspause, besonders rotationsarmen Plastikball (weiß nicht mehr die Marke), kniebedingt wenig Bewegung und kaum Vorhand, ging es erstaunlich gut. Ich konnte schon nach wenigen Minuten den Ball einigermaßen sicher übers Netz bringen, die SU war zwar recht gering (bedingt durch das rotationsärmere Spiel), aber der Ball flog trotzdem unangenehm sodass ein einfaches Versenken für den Gegner nicht so leicht möglich war. Der Druckschupf war unerwartet gut. Häufig verhungert der Ball noch im Netz, aber das kann man mit Training ausgleichen. Prinzipiell geht's. Auf leere Bälle vom Gegner muss man schon aktiv spielen was erstaunlich gut ging (besser als mit allen anderen Antis, die ich bisher getestet hatte). Das effektivste war eine Art Rückhandschuss/konter und nicht dieses Gedrücke wie von Amelie Solja. Wenn man den Schuss trifft ist's immer ein direkter Punkt. Im Spiel um Punkte waren natürlich mehr kleinere Fehler dabei, aber trotzdem war ich nicht viel schlechter als vor acht Monaten mit Dtecs, flinken Beinen und Training.

Die Struktur vom Reflection schaut auch ganz anders aus als bei früheren Antis. Im Prinzip schaut er von der Seite aus wie ein umgedrehter Superblock: Sehr dünnes Obergummi und lange dünne Noppen darunter.

_________________
Mein Druckschupf ist schneller als dein Topspin!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2018, 18:55 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 19:23
Beiträge: 302
Ich habe auch den reflection auf den revolution probiert,
Wen gegner angreipft fand ich den belag super nur angriff war swer hatte den 0.9 mm drauf
wen ich tswei meter hinter den tisch stand gingen alle balle im net habe dan den diabolic 1.6 mm drauf gemacht
und die verteidigung war auch tsiemlich gut und angriff viel besser als mit den reflection tsu trage finde ich.
Aber ich bin wieder tsuruck tsum death von meathel TT lange noppe doch mer mein spiel.

Gruß nop.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Sonntag 26. August 2018, 17:18 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 26. August 2018, 16:54
Beiträge: 8
Hallo zusammen,

ich bin Neuling bei den Glantis und habe vorher 2x NI gespielt. Über den Sommer habe ich eine Menge Glantis auf unterschiedlichen Hölzern getestet und am Ende muss ich sagen, dass mich der Reflection in seiner dicksten Ausführung am meisten überzeugt hat. Ich spiele ihn auf Mizutani SZLC mit T80 in 1,9mm auf der VH.

Zu meinem Spiel:
Ich bin beidseitig mit gutem Topspinspiel ausgestattet und versuche eigentlich immer, schnell nach dem Aufschlag über Topspins den Punkt zu machen. Ich bin auf Glanti umgestiegen, weil ich zum einen an der Schulter chronisch verletzt bin (kriege den Arm wegen eines Impigment-Syndroms kaum noch dauerhaft in Richtung Kopf bewegt) und einfach nicht mehr im Stande bin, im Fünften Satz mit derselben Explosivität TS zu ziehen wie im ersten Satz. Ich musste also eine Komponente in mein Spiel einbauen, mit der ich Temop raus nehmen kann und auch mal eine Ruhepause von der Topspinbewegung einbauen kann.

Ich habe getestet:
- ABS 2,1mm auf Nittaku Septear
- Bison + auf Stiga Arctic wood
- Tarantula auf Stiga Off. Carbon Classic
- Rhino+ auf Tibhar CCA 7

Alle Antis habe ich in der dicksten Schwammstärke gespielt, um am Anfang bestmögliche Kontrolle zu haben.

In meinem persönlichen Empfinden war die Kombi Reflection auf MSZLC die effektivste Variante. Dadurch, dass der Belag wirklich sehr langsam ist, kann ich beim aktiven Spiel sehr viele Tempovarianten erzeugen und auch mit dem Anti gut zwischen langen und kurzen Bällen wechseln. Außerdem bereitet der Tempowechsel zwischen einem Antiblock und einem Tenergyblock vielen Gegnern durchaus Probleme, weil da bez. des Tempos Welten dazwischen liegen. Die SU ist auch vorhanden, wenngleich sie ja wohl im Allgemeinen etwas nachgelassen hat. Mir bereitet das Drehen noch Probleme, manchmal erwischen meine Gegner mich auf dem falschen Fuß und die Grundsicherheit muss und wird sich noch bei kontinuierlichem Training noch steigern, aber wenn diese beiden Schwachstellen (neben allen anderen Schwachstellen meines Spiels, die ich sowieso habe) verbessert sind, erhoffe ich mir, dass ich durchaus ein gefährlicher sog. "Materialspieler" sein kann.

Warum ich das hier so schreibe? Naja, weil ich mal hervorheben möchte, dass der Reflection für mich anders als für die meisten User hier im Forum, die den ABS 2,1mm bevorzugen, die bestmöglich die Stärken eines Glantis vereint (SU, Tempo- und Platzierungsvarianten). Der ABS war mir trotz sehr guter SU auf dem Septear zu fehleranfällig vor allem bei festen Bällen des Gegners und Tarantula war aus meiner Sicht einfach nur katastrophal harmlos und viel zu schnell. Rhino+ und Bison+ waren auch ok, aber im Ergebnis konnte ich mit beiden nicht so gut variieren wie mit dem Reflection.

Wenn ich noch etwas teste (in der Winterpause), dann vielleicht mal den Reflection in 1,2mm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Sonntag 26. August 2018, 18:44 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:18
Beiträge: 62
Verein: TSV 1875 Höchst/Odw
Spielklasse: Bezirksoberliga (Hessen)
TTR-Wert: 1800
Hallo,
mir ging es ähnlich und wir spielen auch ähnliches Material.
Mich würde mal interessieren mit welchen Bällen ihr spielt. Meine Erfahrungen mit Refelction (0.9 und 1.6) und ABS-Ball waren eher nicht so gut. Mit dem ABS-Belag in 2,1mm hatte ich dann wirklich wieder die „alten Blockbälle“. Ich brauchte 2-3 TEs bis die Blocks allesamt sicher kamen. Der Ball bleibt viel flacher als mit dem Reflection, auch meine Gegner haben damit mehr Probleme.

Es liegt in der Summe viel/nur am Ball...

Nach der Sommerpause in unserer richtigen Halle (nicht die in den Videos) ist momentan die Kombi Mizu SZLC mit ABS-2,1mm vor der Texa-Kombi.

PS: Für den Anfang an kann der Reflection einfacher sein. Da kannst du dich an das Spielsystem gewöhnen. Gefährlicher ist aber der ABS-2,1mm wenns an den ABS-Ball geht.

_________________
BTY Mizutani SZLC / Dr. Neubauer A-B-S 2,1mm rosa / Tibhar MX-P 2,0mm
BTY Mizutani SZLC / MSP Transformer Extra Slow / Tibhar MX-S 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Sonntag 26. August 2018, 19:40 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 26. August 2018, 16:54
Beiträge: 8
Wir spielen mit Nittaku Premium, also ABS (soweit ich weiß).

Mir kommt der ABS auf dem Septear schon sehr schnell vor; ob ich ihn auch mal
auf das MSZLC kleben soll, weiß ich noch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Sonntag 26. August 2018, 20:15 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. Februar 2018, 11:47
Beiträge: 81
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1662
Erst einmal vielen Dank für deinen Bericht zu den verschiedenen Glantis. Auch ich fand den Tarantula viel zu schnell. Den ABS habe ich bisher nur in 1,8 mm gespielt. Ist schon ein guter Anti, aber ich bevorzuge den NAS in 1,8 mm. Leider habe ich den Reflection bisher nicht gespielt. Bis jetzt hat mich das Tempo abgeschreckt, da er ja noch deutlich langsamer als der Mega Block sein soll.

Der ABS in 2,1 mm ist wohl besonders für die besseren Glanti-Spieler die richtige Wahl. Es scheint fast so, dass jeder, der mehr als 1700 Punkte hat, den ABS in 2,1 mm spielt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Sonntag 16. September 2018, 23:10 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 996
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: Kreisklasse A Südost Pfalz
TTR-Wert: 1572
Schade, dass ich keine Videomöglichkeit hatte, ein sehenswertes Duell, das es wohl ganz ganz selten zu sehen gibt. In der Saarlandliga vorderes Paarkreuz Glanti gegen Glanti zwischen unserem Forumsmitglied "Glasgumminoppe" und einem Spitzenspieler von Schaumberg-Theley (leider kein Name auf dem Trikot). Ball war ein Yin-He mit rot schwarzem Aufdruck - mit gutem Schnittverhalten evt. CA - mehr weiß ich leider nicht.
Ein interessantes Spiel mit guten auch längeren - erstaunlicherweise - Ballwechseln. Gewonnen Glasgumminoppe mit Transformer 1,5 auf Eigenbauholz im 5.ten gegen den Reflection in 1,5 auf irgendeinem Off Holz. Beide Spieler hatten eine erstaunliche Sicherheit im Block und Druckschupf der obendrein sehr flach bei beiden Spielern kam.
Glasgumminoppe spielt übrigens in der Saarlandliga mit 5 zu 1 eine super Bilanz noch dazu hat er den absoluten Spitzenspieler in dieser Klasse Andy Koch mit über 2000 TTR Wert klar 3 zu 0 besiegt. Glückwunsch Patrick!

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 07:20 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 26. März 2017, 08:32
Beiträge: 38
TTR-Wert: 1955
Ich habe inzwischen für mich festgestellt, dass ich die Dicke des Reflections als auch der VH je nach Ball anpassen muss und spiele nun beständig mit 2 Schlägern.
VH gehe ich bei ABS-Plastik eine Schwammstärke nach oben auf Maximum, einfach weil der Ball etwas langsamer ist. Und RH bei ABS gehe ich eher niedriger ran und bin aktuell beim 0,9mm Schwamm.
Der 1.5er ist mMn zu langsam für diesen Ball auf dem normalen Matador, da er dann zu kurz wird und teilweise minimal zu hoch abspringt. Das ist auf meinem Gegnerniveau in der Liga 1900-2150 dann doch eine Einladung. Lieber den Ball etwas zu lang im offenen Spiel zurückspielen, dafür flacher und mit etwas mehr Schnitt. Vor allem bei Notbällen habe ich mit dem 0,9er etwas mehr Varianz als mit 1.2 und wesentlich mehr als mit dem eigentlich völlig toten 1,5er.
Der 0,9er Schwamm lässt trotzdem noch die Option, auf kurzen Aufschlag des Gegners einen Rückschlag zu spielen, der 2 mal aufkommt. Das ist, gelegentlich eingesetzt, unglaublich schwierig für viele Gegner darauf (sinnvoll) zu reagieren.

_________________
Bluestorm Z1 - Matador - TES


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 09:26 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 1. Dezember 2007, 16:59
Beiträge: 504
Liegt dem Reflection generell eine Klebefolie bei? Werde da nicht ganz schlau draus bei vielen Online-Händlern?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP Reflection
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 09:35 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. Februar 2018, 11:47
Beiträge: 81
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1662
@ oakley07

Ja, eine Folie liegt bei. Die Folie ist außerdem klasse!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 211 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de