Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 21. März 2019, 06:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 336 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26 ... 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 13:06 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42
Beiträge: 106
hi ronni,

schau mal hier, der kumpel hat ein goldenes händchen...

https://www.youtube.com/watch?v=0_NTB06 ... RdmOyylJtl

ansonsten sind auf der seite vom materialspezialisten etliche promo videos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 13:20 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 14. November 2017, 15:21
Beiträge: 103
Verein: TV Münchholzhausen
Spielklasse: BK
Der Belag im Video ist aber kein TES, sondern der normale Transformer ;-).

_________________
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
Vorhand: Tibhar Evolution EL-S 1,9
Rückhand: Spinlord Dornenglanz OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 13:26 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42
Beiträge: 106
Das ist mir durchaus bewusst, aber
1. schien mir die frage von ronni eher ganz allg. auf schlagtechniken mit glanti gezielt zu haben und
2. behaupte ich mal, dass die unterschiede in der spielweise des japanischen kollegen marginal sein dürften. Mit dem TES dürfte er sicherlich NOCH besser spielen. Dem kannste ein küchenbrett in die hand drücken und er macht was ordentliches draus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 14:25 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 14. November 2017, 15:21
Beiträge: 103
Verein: TV Münchholzhausen
Spielklasse: BK
Du sagst es, man könnte ihm ein Küchenbrett in die Hand drücken; also hat das Video wenig Aussagekraft ;-). Und die Frage bezog sich wie vom Frager geschrieben klar auf den TES. Sonst könnte ich ja auch planen, einen T05 zu spielen und dich nach Videos zum T25 fragen.
Außerdem ist das hier der TES und kein allgemeiner Threat.
Aber kein Streit, du hast es gut gemeint :peace:

_________________
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
Vorhand: Tibhar Evolution EL-S 1,9
Rückhand: Spinlord Dornenglanz OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 21:21 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 368
Wurde euer TES mit der Zeit auch schneller?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 23:28 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 20. Mai 2006, 16:42
Beiträge: 382
Spielklasse: Verbandsliga WTTV
TTR-Wert: 1813
Ich denke das sich JEDER Belag mit der Zeit verändert, mein Tenergy ist am Anfang gefühlt sehr hart, nach 3-4 Einheiten wird er etwas weicher und für mich somit auch kontrollierter, am besten spiele ich dann damit in Woche 2—8, danach wird es langsam in punkto Maximale Rotation für mich etwas weniger und ab Woche 12 wird es Zeit (für Bestleistungen) zu wechseln.
Wobei ich nicht direkt vor einem Meisterschaftsspiel wechseln kann da er sich dann für mich ganz anders spielt!
Das Ganze finde ich lässt sich auch auf die Glantis übertragen, hier ist nicht unbedingt die Glätte die nachlässt (es gibt ja hierfür gute Reiniger) sondern die Dämpfungsstärke des Belages ( keine Ahnung ob nur der Schwamm oder auch das Obergummi) nachlässt.
Ich finde das man auch hier in gewissen Abständen den Glanti erneuern muss (Herstellerunabhängig).
Es kann jedoch sein das der eine oder andere Hersteller wie bei NI Belägen länger Konstante Spieleigenschaften behält.

Eine andere Hypothese zu dem Thema wäre aber auch das man durch die Langsamkeit der neuen Glantis vielleicht nach einiger Zeit kräftiger in die Bälle geht und einem dadurch schneller vorkommen...d.h. es findet eine unbewusste Gewöhnung an das Tempo statt.

_________________
Holz: Maze
VH: Tenergy 05
RH: Bison ab Minute 13:50 https://youtu.be/L-o2Rk825ps

-------wenn ich gewinne gewinnt jeder------
-Ein Leben ohne Tischtennis ist vorstellbar aber sinnlos-

https://www.youtube.com/watch?v=KQUz2ZM3RpE

Aktuell:
Holz: Invictus MSP
RH: TES 1.2mm
VH: Tenergy 05 2.1mm
Heimspielball: Butterfly G40


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 23:50 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 20. Mai 2006, 16:42
Beiträge: 382
Spielklasse: Verbandsliga WTTV
TTR-Wert: 1813
Der TES hat im übrigen nach 3 Einheiten meinen ABS 2.1 abgelöst, alle Einheiten waren mit dem Butterfly G40+. ( nicht der ganz neue Butterfly der Anfang des Jahres kommen soll).
Ich möchte nicht sagen das er prinzipiell besser ist aber für mein passives RH System hat er durch die geringere Geschwindigkeit mehr Potential im Spielaufbau.
Die Winkelanfälligkeit beim Block empfinde ich Etwas höher gegenüber dem ABS 2.1 ( kann aber auch Umstand des Wechsels sein).
Bei anderen Schlägen finde ich die Kontrolle wiederum etwas besser.
Das Besondere am TES ist das verminderte Tempo bzw die sehr gute Dämpfung auf Kickaufschläge oder härtere Topspins.
Ich bin gespannt ob der ABS Version 2.0 ähnlich oder besser zu spielen ist.
Auf jeden Fall ist es positiv das sich die Hersteller hier bemühen.

Ps.: wer meint das wäre alles Geldmacherei von den Herstellern kann seine Kritik behalten.
Ich für meinen Teil bin wirklich froh das es mittlerweile gute Glantis gibt die auf die plastikbälle abgestimmt sind.

_________________
Holz: Maze
VH: Tenergy 05
RH: Bison ab Minute 13:50 https://youtu.be/L-o2Rk825ps

-------wenn ich gewinne gewinnt jeder------
-Ein Leben ohne Tischtennis ist vorstellbar aber sinnlos-

https://www.youtube.com/watch?v=KQUz2ZM3RpE

Aktuell:
Holz: Invictus MSP
RH: TES 1.2mm
VH: Tenergy 05 2.1mm
Heimspielball: Butterfly G40


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Freitag 23. November 2018, 07:29 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 667
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse A
@razorhead, Zitat:

"...Ps.: wer meint das wäre alles Geldmacherei von den Herstellern kann seine Kritik behalten.
Ich für meinen Teil bin wirklich froh das es mittlerweile gute Glantis gibt die auf die plastikbälle abgestimmt sind."

Meine absolute Zustimmung, genauso ist es!!!

_________________
Die Welt ist im Wandel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Samstag 24. November 2018, 12:47 
Offline
Newbie

Registriert: Samstag 17. November 2018, 20:56
Beiträge: 6
So, wieder umgestellt auf Transformer ("normal") 1,5. Lief wieder wie geschmiert. Bälle kamen flach, viel Schnittumkehr, wenig Fehler. Gestern das erste Mal wieder damit gespielt, das Doppel und meine beiden Einzel gewonnen. Ich bleibe nun dabei. Vielleicht bin ich mit TTR 1350-1395 rum einfach nicht gut genug dafür, vielleicht ist mein Holz zu langsam. Wie dem auch sei...

_________________
Donic Crest AR+ / Rasanta V42 1,7 / ABS² 2,5
Tibhar Samsonov Premium / Bluefire M3 2,3 / Transformer 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MSP TRANSFORMER EXTRA SLOW
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 09:53 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 15. Oktober 2018, 15:18
Beiträge: 14
Verein: TTC PESCH
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1556
Guten Morgen.
Gestern war bei uns Vereinsmeisterschaft und ich habe natürlich alles mit dem TES gespielt.
Mir sind zwei Dinge extrem aufgefallen die ich im Meisterschaftsbetrieb gar nicht so wahrgenommen habe: Bedingt durch die sehr kurzen Blöcke aber auch insgesammt mit der Fähigkeit des TES sehr kurz zu platzieren, komme ich viel seltener zum TopSpin. Es hat sich gestern bewährt über dem Tisch etwas zu hoch geratene Ablagen direkt zu schießen. Das hatte ich mich bisher nicht geraut. Da kam mir das knackige Korbel sehr gelegen. Da ich auch überlege dem ABS 2 als alternatve zu wählen werde ich diesmal bei der VH Belagwahl noch genauer darauf achten das hier Flip und Schuss wichtiger sein können als TopSpin. Auch im Spiel kurz kurz ist wenn ich die VH nehmen muss/will eine gewisse Sicherheit oder vielleicht auch hartes FlipSpiel nötiger. Ein Schlag mit dem ich mir eh schwer tue. Evtl. ist auch ein anderer Belag besser geeignet. Insgesammt war der TES gestern eine böse Waffe. Hat zum dritten Platz gereicht ...nach 11 Einzeln.

_________________
Waffe1:Korbel-Evolution FX-S 1,9-TransformerEs
Waffe2: V5 pro-Aurus select 2,0- ABS 2,5


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 336 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26 ... 34  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de