Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 22. September 2019, 22:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 11:45 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 208
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Das macht die Sache auch nicht viel besser:

Wenn die Draufhauspieler wie Calderano , Ito etc. einen nicht so guten Tag haben, verlieren sie. Dann verlieren aber sonst auch alle.

Ok. Aber davor war es doch so, dass die Chinesen oder Chinesinnen auch wenn die Gegner einen guten Tag hatten, gewonnen haben. Die Kräfteverschiebung ist eklatant ! Und das Spiel ist monoton. Auch Boll ballert alles weg ohne viel Spin. Entweder man ballert selbst oder man wird abgeballert. Andere Systeme gibt es auf dem höchsten Level nicht mehr !

_________________
Spielhölzer:

1. Rosskopf und Weißbach off Carbon , VH: DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz, RH: Pimblepark Wobbler ox rot

2. Dr. Neubauer Matador, RH: Pimplepark Wobbler rot ox (mit Folie) , DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz

Im Test:

Rosskopf und Weißbach off Carbon, VH : TSP Spectol Max. rot, RH: Dr. Neubauer Gorilla 1,3 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 12:05 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
Beiträge: 171
Wie hoch hast du denn gespielt bevor ABS eingeführt wurde und es noch ausreichen Spin gab?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 13:12 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 208
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Welche Klasse man spielt ist meiner Meinung nach irrelevant.

Ich spiele Kreisliga.

In den unteren Spielklassen hat man das Problem, dass jetzt gar kein Schnitt mehr im Ball ist. Das führt nicht nur dazu, dass die Bälle leichter geblockt werden
können, sondern auch dazu, dass die Fehlerquote beim Topspin steigt, da die Bälle mangels Spin über die Platte gehen. Deswegen spielen auch viele langsamere Hölzer.

In höheren Spielklassen nimmt die Gesamtmenge des Schnitts noch mehr ab, da halt vorher sehr viel Schnitt im Ball war. dafür ist aber noch etwas Schnitt im Ball.

_________________
Spielhölzer:

1. Rosskopf und Weißbach off Carbon , VH: DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz, RH: Pimblepark Wobbler ox rot

2. Dr. Neubauer Matador, RH: Pimplepark Wobbler rot ox (mit Folie) , DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz

Im Test:

Rosskopf und Weißbach off Carbon, VH : TSP Spectol Max. rot, RH: Dr. Neubauer Gorilla 1,3 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 13:27 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
Beiträge: 171
Wenn Du vor und nach ABS in der gleichen Liga spielst, dann hat sich ja nicht allzu viel geändert. Warum hast Du trotz Spin im Ball nicht höher gespielt? Vermutung: weil Tischtennis mit Spin schwerer war. Jetzt ist Tischtennis leichter ohne Spin? Nein! Aber ein Grund mehr den man hat sich Ausflüchte für eine Niederlage zu suchen.
Im Grunde läuft es doch so:
Damals haben sich die Gegner nach der Niederlage aufgeregt, dass Sie meinen Topsin nicht blocken konnten.
Heute regen sich die Gegner nach einer Niederlage auf, weil Sie meinen Schuss nicht blocken können.
Schuld sind immer die äußeren Faktoren nie einer selbst...

Ich selber gurke auch nur in der Landesklasse rum. War aber egal mit welchem Ball schon immer Trainingsfaul und werde daher auch nie höher spielen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 14:03 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2966
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1608
Ich habe die Erfahrung gemacht je weiter unten desto eher reicht sicheres Spiel aus. (Ich habe von 4.Kreisklasse bis Landesliga Oben; und mindestens 3 verschiedene Spielsystem; gespielt)

Der Spin und das Tempo variieren jetzt nicht so sehr zwischen den Klassen wie die Sicherheit! ;-)

_________________
Andro Treiber CO Off/S Butterfly Tenergy 05 1.9 Butterfly Tenergy 05 1.7


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 17:04 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 04:18
Beiträge: 458
Verein: FTSV Bad Ditzenbach / Gosbach
Spielklasse: Bezirksklasse
Ich sehe es so, dass die ganze ABS Sch..... gerade in den "unteren" Klassen einzelne Spieler härter trifft. Wo lebt den der Tischtennissport von Schnittraffinessen, trickreichem Spiel und Schnittwechseln. Das juckt doch in der Weltspitze oder der BL so gut wie keinen. In diesen Regionen lebt der Sport schon immer zum Großteil von Athletik, Reaktionsschnelligkeit, perfekter Technik usw.

Spieler in diesen Regionen bestes Beispiel Boll passen ihr Spiel einfach den neuen Rahmenbedingungen an. Muss man nur Bolls Video zum P-Ball anschauen. Geht schon muss man nur direkt überm Tisch ziehen und schnelles Handgelenk mit rein legen. Ja klar genauso mach ich das ab dem nächsten Training :ugly:

Treffen tut es doch eher die "trickreichen Spielsysteme" und Drallspieler in unteren bis mittelhohen Klassen. Ich kenne Leute die richtig viel Zeit in diesen Sport investiert haben und diesen Sport immer mit sehr viel Spaß gelebt haben die einfach sagen mir macht es mit ABS einfach keinen Spass mehr. Dieses Klatsch Bum ist einfach nicht mehr deren Sport. Anderen wiederum bereitet es viel Freude alles gerade wegzusemmeln oder sagen was solls deshalb hör ich doch nicht auf......

Naja ich Spiele auch nur Bezirksklasse und mich hat die ABS Murmel scheinbar in der Vorrunde auch erwischt. Gegen ABS 1:3 (gewonnen gegen DTECS) und gegen Zellu 6:0. Muss aber zugeben, dass ich quasi noch garnicht mit Plastik trainiert habe. Da ist also sicher noch Optimierungspotenzial :D

Sollte aber eigentlich nicht der 1893 Jammerbeitrag werden. Da ich mich diesbezüglich bisher zurück gehalten habe darf ich das aber und muss auch mal schreiben, dass ich die Bälle sagen wir mal nicht so gut finde.

_________________
Die neue Nummer Eins:
Butterfly Primorac
VH: TSP - Ventus Spin 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz

Die noch neuere Nummer Eins:
Tibhar Paul Drinkhall Allround
VH: Tibhar - Evolution FX-P 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 1. Februar 2019, 07:05 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 208
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Hab es bis zur Rückrunde jetzt leider nicht geschafft, auf schnellen Anti umzustellen.

Der Gorilla 1,3 ist auf dem Innerforce ZLC sehr schnell und daher nicht fehlerverziehend.
Die Bewegungen müssen automatisiert werden, der Schlägerwinkel ist je nach Spin Höhe des
Treffpunkts anzupassen.

Ich werde aber weiter trainieren und erstmal versuchen, mit dem Holz von Mukherjee, dem
Neubauer WC Carbon zu spielen. Das ist wohl etwas leichter und langsamer. Dann sollte die Kontrolle besser werden. Ich sehe in dieser Spielform so viel Potenzial, dass ich weiter versuchen werde umzustellen.

In den Punktspielen spiele ich jetzt: Dr. Neubauer Matador (RH lackiert) Pimplepark Wobbler (rot) ox
DHS Skyline III NEO (schwarz)

Vorteile gegenüber langsamen Glanti :

- flachere Flugkurve ,
- Spiel von überall möglich (vorne,
Halbdistanz etc.)
- Mit ABS oder Plaste gleiche Schnittumkehr,
- mehr Störeffekt,
- mit allen Bällen spielbar ( Der ABS 2,1oder dicker oder TES ist z.B. mit Cellu nicht spielbar).
-sicherer als Glanti
-Schneller als Glanti
-überragende Offensivoptionen mit NI-Technik
-Kann Schnitt auf leere Bälle erzeugen
-Schläger ist leichter wg. ox, daher passt die VH sehr gut.

_________________
Spielhölzer:

1. Rosskopf und Weißbach off Carbon , VH: DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz, RH: Pimblepark Wobbler ox rot

2. Dr. Neubauer Matador, RH: Pimplepark Wobbler rot ox (mit Folie) , DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz

Im Test:

Rosskopf und Weißbach off Carbon, VH : TSP Spectol Max. rot, RH: Dr. Neubauer Gorilla 1,3 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 11:58 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 208
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Habe jetzt erste Erfolge mit dem Gorilla im Training gegen bessere Gegner erzielt. (gegen 200 Pkt. bessere gewonnen)

Allerdings habe ich auch gegen Schwächere verloren.

Mir fehlt in jedem Fall die gefühlte Sicherheit. Gegen einen der fast 200 Pkt. schlechter ist und schnittlos spielt, habe ich mit der Gorillakombi 2:3 verloren, aber mit dem Troublemaker 3:0 locker gewonnen, ohne meine Vorhand einmal offensiv einzusetzen.

Die Noppe kommt meiner Vorhand zu Gute. Da die Schläge am Tisch mit verschiedenem Timing und nicht nur direkt nach dem Aufkommen gespielt werden können, ist die nahe Distanz zum Tisch nicht so wichtig und man steht gleich richtig, um die Vorhandbälle notfalls etwas später zu nehmen. Man kann sich aussuchen aus welcher Distanz man spielen möchte und muss nicht die ganze Zeit von hinten nach vorne laufen. Notschläge gehen auch besser. Ferner ist die Noppe variabler und man kann damit sicherer angreifen.

Die perfekt flachen Block- und Konterbälle des Gorillas kommen immer dann gut, wenn man den Ball genau am richtigen Punkt im richtigen Winkel trifft. Ansonsten kommen Sie gar nicht. Blocks auf Topspins sind manchmal zu schnell. Dies stellt aber nicht das Hauptproblem dar. Sondern die folgenden beiden Punkte:

1. Der Block ist häufig viieeel zu flach, wenn der Gegner flache Tops ziehen kann. (Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel) Gegen einen Jungen mit ca. 1930 Ttr. konnte ich die Bälle deswegen kaum übers Netz blocken. Ich musste den Ball teilweise anheben. Der Heber hatte er aber keine gute Qualität.
2. Da der Belag extrem glatt und schnell ist, ist es furchtbar schwierig langsame Bälle selbst schnell zu machen. Der Winkel und die Bewegung von Hinten nach Vorne muss genau stimmen, ansonsten geht der Ball mit zu viel Tempo drüber oder er fällt runter, wenn man nicht hinter den Ball kommt.
Sicherere Liftbälle sind, wie bei anderen Glantis auch, zu hoch und werden angegriffen.

Danach habe ich ein Innerforce ZLC mit ABS2 2,5 gespielt. Das war eine absolute Katastrophe.
Die Sicherheit bei allen Glantischlägen ist da. Aber die Bälle sind so langsam und haben so wenig Schnitt, dass jeder mittelbegabte beidseitige oder schnelle Angreifer, wenn der die Bälle früh nimmt, alles nachziehen kann. Die Notschläge haben auch keine bessere Kontrolle als mit dem Gorilla. Das System funktioniert nur, wenn man mit Rückschlag oder nach dem Aufschlag gleich mit der NI eröffnet. Dann kann man auch gleich ganz NI spielen. Auch die kurzen Blocks sind meistens nicht wirklich gefährlich. Diese können über dem Tisch geflippt oder gezogen werden, weil so wenig drin ist.

Fazit ist: a. Die Kombination mit langsamen Anti scheidet aus.
b. Gorilla macht Sinn, wenn man viel trainiert und hat , wenn man die Sicherheit hat, ungeheures Potenzial. Vorteil: Das Spiel ist extrem ungewohnt für den Gegner. Schnelles Ziehen kann häufig unterbunden werden durch extrem flache und unangenehme Bälle gegen jeden oder keinen Schnitt. Es kann daher auch von nicht so schnellen Leuten ein gefährliches Spiel am Tisch ohne viel
Beinarbeit aufgezogen werden, auch wenn diese relativ schnittblind sind. Nachteil ist die Sicherheit und die geringe Fehlertoleranz (s.o).

c. Die Noppenkombination besticht durch Sicherheit, Varianz und Angriffsoptionen (s.o) braucht aber mehr Laufpensum und Aufwand und ist nicht ganz so gefährlich und unerwartet.

Ich werde wahrscheinlich vorrangig Vorhand trainieren und erstmal beim Noppenschläger bleiben. Mit dem Gorilla werde ich aber weiter nebenher trainieren. Sollte sich irgendwann ein gewisses System oder eine Sicherheit einstellen, kann ich dann umsteigen.

_________________
Spielhölzer:

1. Rosskopf und Weißbach off Carbon , VH: DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz, RH: Pimblepark Wobbler ox rot

2. Dr. Neubauer Matador, RH: Pimplepark Wobbler rot ox (mit Folie) , DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz

Im Test:

Rosskopf und Weißbach off Carbon, VH : TSP Spectol Max. rot, RH: Dr. Neubauer Gorilla 1,3 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 13:33 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3421
Sicherlich als Belag nicht so repräsentativ, da nicht von der Stange, aber dennoch passend zum Thema schneller Anti, ist mein aktuelles Fundstück. Es handelt sich um einen glatten Friendship 804 auf einem 1,8mm Spezialschwamm, der weich, offenporig ist und dennoch schnell, passiv jedoch dämpfend. Ich habe mir dieses Exemplar eher aus Spieltrieb für 2,99 Euro incl. Versand in der Bucht gekauft. Mit Glantis vom Doc oder Materialspezialisten kann ich mangels entsprechender Technik eigentlich nichts anfangen und Blocks fallen mir vor die Füße. Nicht hier. Auf einem schnellen Balsa-Fiberglas-Eigenbau von Hattori Hanzo, der noch recht elastisch ist, bekam ich bereits nach kurzer Zeit Blocks in Serie kurz gesetzt. Platzierung recht gut und es werden jede Menge Tops über den Tisch gezogen. Man bescheinigt mir, dass der Anti unangenehm sei. Offensiv ist auch gezielt etwas möglich, jedoch nicht einfach. Lange Abwehr nur zur Not. Etwas zu stark gehackt und der Anti macht einen Satz über den Tisch. Die Stärke ist am Tisch. Meine Trainingsspiele habe ich gewonnen.

Ich werde nicht auf Glanti umsteigen, aber die Erfahrung, dass es auch noch Alternativen neben den großen Marken gibt, die auch für "Glanti-Blinde" ohne extreme Technikanpassung halbwegs beherrschbar sind, war doch überraschend. Zur Definition der "Glätte" des 804 würde ich ihn etwa mit einem einige Jahre durchgespielten NBA vergleichen. Vielleicht in Richtung Power Attack, den ich mal getestet hatte. Macht auf jeden Fall Spaß. Ob das mit einem anderen Holz auch möglich ist, habe ich noch nicht getestet. Ich habe jedoch den Eindruck, dass das Lyberfutt den Effekt sehr verstärkt.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Im Test:
Dawei Crystal Carbon, GEWO Hype XT Pro 50 1,9mm, Strahlkraft 1,0mm
Hattori Hanzo Lyberfutt Rasivica, GEWO Hype XT Pro 50, Friendship 804 1,8mm, Spezialschwamm
Joola Rossi Power, Vega Asia DF, 1,8mm, Strahlkraft 1,0mm
Dawei Power Carbon, Hexer+ 1,9mm, Best Anti 1,3mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nur noch schneller Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Juli 2019, 05:27 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1181
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
Eine Tatsache ist nun mal, dass man in den unteren Klassen sehr viel mehr angreifen muß und 3 Klassen höher Landesliga ca. einfach mit dem passiven Spiel mit Noppen oder Glanti einfach zuwenig zurückbringt, weil ein Schuss eben sehr viel schwerer zu blocken ist wie ein Topspin mit viel Rotation. Wobei wir in der Runde noch das Glück haben, dass viele Vereine den Joola FLASH spielen, der zum einen etwas mehr Rotation generiert und zudem durch die Häufigkeit bei den Vereinen noch eine gute Gewöhnung möglivh wird.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de