Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 1. Oktober 2020, 23:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 90 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juli 2019, 18:51 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 26. August 2018, 16:54
Beiträge: 41
hijo de rudicio hat geschrieben:
Gazelle hat geschrieben:
Langfristig bin ich mal gespannt, wie die Haltbarkeit beider Beläge so ist. Die Beläge vom MSP haben leider nach zu Beginn guter Performance recht schnell nachgelassen (trotz Mikrotuch und Reiniger) und auch die Beläge vom Doc hatten ihre Haltbarkeitsgrenze teilweise zügig erreicht. Ich glaube, die Haltbarkeit wird für mich am Ende ausschlaggebend sein.


Wie äussert sich denn das Ende der Lebensdauer bei einem Glanti?


Bei mir wird er griffiger und schnittempfindlicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 11:09 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1596
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
Ich frage mich wieso sich weder der DOC noch - schon gar nicht der MSP hier im Forum über die anscheinend mangelhafte Haltbarkeit (bezW. der mangelhaften Erhaltung der versprochenen und anfänglich auch vorhandenen Eigenschaften) äußert. Bei manchen Exemplaren scheint die Haltbarkeit sogar unter NI Belägen zu liegen. Daselbe ist es wohl wenn bei Noppenbelägen nach kurzer Zeit die Noppen brechen (Dornenglanz).
Bei Butterfly und dem Tenergy kommt wenigstens der hohe Preis zusammen mit einer deutlich verlängerten Lebensdauer einher, zumindest im Vergleich mit vergleichbaren Belägen. Meinen die beiden Hersteller " Vogel friss oder stirb :evil: " :!: :!:

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 11:58 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 476
Mit AA hält ein ABS2 jetzt schon mehr als 3 Monate.
Glatt ist er noch, er wird eben nur weicher.

Bei den MSP Produkten ging es trotz dessen Reiniger nicht so lange...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 15:19 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1596
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
Wenn es wenigstens vom MSP ein Bemühen geben würde, sich hier im Forum zu erklären um Verbesserung in der Herstellung darzustellen - hier im Forum wo der Großteil seiner Kunden herkommt. Ich möchte betonen, dass ich keinerlei persönliche Kontakte zum MSP habe und keinesfalls aus Ideologiegründen auf irgendjemand einprügeln möchte. Aber ich mag es nicht wie in der Politik a la Merkel "ich Chef du nix" Entscheidungen gegen das Volk (in diesem Fall Käufer) zu treffen - ihr habt zu wählen (kaufen) und müsst zufrieden sein was ich bringe. Ich bringe sowieso wieder in Kürze was Neues --- dann habt ihr wieder zu kaufen - wieder für ein paar Dollar mehr. Solch eine Einstellung ärgert sicher nicht nur mich alleine. Was denken denn die User hier darüber?
Ich hätte sicher keinen Hallmark Orginal oder Superblock gespielt wenn nach 3 Monaten die Eigenschaften sich rapide verschlechtert hätten. Bei meinen aktuellen Noppen "Hellfire" werde ich das wohl erst am Ende der nächsten Saison beurteilen können.

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 16:02 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2353
Na ja, glA und auch glN waren eigentlich immer nach 3-4 Monaten abgespielt. Früher wie heute.

Bei Noppen rauhte sich der Noppenhals an, bei glA rauht sich auch irgendwann die Oberfläche an. Bei glA kommt dazu, dass in jedem "Reiniger" Silikone drin sind (daher kommt der Effekt, man kann auch Caramba Silikonöl nehmen, da hält die Dose 5 Jahre, da man nur einen Tropfen braucht) und diese den Belag nach und nach weicher machen.

Ich spreche jetzt von meiner Vielspielzeit mit etwa 3 x/Woche TT inklusive vieler Turniere. Und ich habe immer sehr antilastig gespielt.

Auch die Dämpfungsschwämme lassen irgendwann nach. Der Belag wird dann schneller.

Wenn man aber vor jeder Halbserie wechselt, dann sollte der Belag doch mindestens bis zum Ende der Serie halten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 16:13 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1596
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
@ED Das meinte ich der Durchschnittsspieler im Hobbybereich wird wohl mit max 2 x die Woche Training zufrieden sein und 1 x Spiel. Dann sollte zumindest eine Saison drin sein. Bei mehr eben eine Halbserie - ich fand den Superblock eher besser wenn weicher wurde. Anfangs war es eher schwieriger.

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 17:27 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1390
Mit 3 Monaten kann man denke ich schon halbwegs zufrieden sein, oder? Spiel zwar keinen Anti bzw. Glanti, aber beim DG geht nach 4,5 Wochen schon das Theater los. Hatte bei einem zuletzt schon fertigen DG (es fehlten schon ca. 6-8,9 Noppen), noch im Training damit gespielt. Nach 6 Spielen, waren soviel rausgebrochen, da konnte ich Daumenabdruck machen. Ok, es waren alles extreme "Bum-Bum Spieler", aber trotzdem. DG spielt sich bei mir, nach ca. 3 Wochen am besten. Es ist überhaupt interessant, bei uns in Österreich, bzw. in meinem Umkreis gibt es keinen einzigen Glanti-Spieler! Wenn Anti, dann fast nur Butterfly Super Anti.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 18:03 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2353
Die Zahl der Materialspieler war noch nie so hoch, wie man denken könnte.

Ich hatte zu Hochzeiten des SB mal über Ecken mitbekommen, dass die Jahresproduktion irgendwo bei 40,50 oder 60 Tsd. gelegen haben soll. Genaues weiss man nicht. Nimmt man dann noch die weniger populären Randmarken Hallmark und TTM und diejenigen mit Eigenproduktionen und geht man davon aus, dass Materialspieler in der Regel viel testen und mindestens 5, eher 10 Beläge im Jahr kaufen, so kommt man weltweit auf etwa 5.000, wenn man ganz hoch greift 10.000 Störspieler am Tisch.

Ich schätze, dass davon nach 2008 70% auf LN gewechselt sind.

Also besteht der glA Markt aus einer Zahl irgendwo um die 2.000 "Kunden", die dazu tendieren Neuerscheinungen zu kaufen. Tendenziell mit Plastikball stark abnehmend.

Das sind nur Schätzungen, aber es ist auf jeden Fall viel weniger als die meisten denken. Schon hier in Deutschland liegt die Zahl glA-Rest wahrscheinlich irgendwo zwischen 1:100 und 1:200. Im Ausland dürfte die Zahl noch niedriger sein.

Im WTTV war immer DIE Hochburg tischnahen Störspiels, weil das hier schon seit 30 Jahren Kultur hat, aber die Zahl an glA ist mittlerweile mehr als überschaubar. Da muss man natürlich noch die abziehen, die mit glattem SA, NBA oder 804 spielen.

Darin dürfte sich auch die Strategie gründen, dass beide Hersteller jedes halbe Jahr etwas Neues bringen. Nur so kann man damit halbwegs Geld verdienen. Und wir reden hier nicht von "Millionen".

Wenn im ersten Testschwall 1.000 Beläge weggehen, da in 50% im Direktvertrieb und der Belag kostet 40 Euro ohne MwSt. Dann hat man ca. 30.000 Umsatz gemacht.

An Händler wird der Belag üblicherweise mit 50% Abschlag verkauft.

Wenn die Beläge für 5 oder 6 Euro in China eingekauft werden zzgl. Zulassung und Gebühr, dann hat der Hersteller eine Investition um die 10.000.

Ergo: 2 neue Modelle, 40.000 Gewinn Plus ein paar Nopoen und Hölzer und man kann davon recht gut leben.

Ohne die Testjunkies und bei Haltbarkeit von 1 Jahr könnten sie den Laden zu machen.

Zum DG: Was kostet der? 20 Euro? Würde der ein Jahr halten, dann müsste der Preis 50 Euro oder mehr betragen.

Man muss die Firmen auch verstehen. Sie machen sich zwar "groß" im Auftritt und beim SB hat sich einer sicher ein paar Jahre dumm und dusselig verdient, aber die Zeiten sind lange vorbei.

Da ist mittlerweile einfach viel mehr Schein als Sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 19:42 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1390
@ED: Da gebe ich Dir auch recht! Ganz ehrlich ich hätte auch absolut kein Problem wenn der DG zb. 70 € kosten würde, wenn ich damit die Saison durchspielen könnte. Das Problem ist ja, dass die Zeit zb. "weicher" spielen bzw. dann bis die Phase wo Noppen rausbrechen, einem wieder Einspielzeit kostet. Soll heißen: Wenn der DG die Saison die selben Spieleigenschaften hätte, wäre mir dies schon mehr wert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 20:03 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1596
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
@ ED wie immer kann ich Deinen Schlussfolgerungen viel Gutes abgewinnen. Es könnte so sein, deswegen wird sich auch der MSP oder der Doc nicht äußern um das Geschäftsmodell nicht zu beschädigen. Das Gegenmodell scheint Achim und Re-impact zu sein. er verbessert auch ständig seine Hölzer - erklärt sowohl im Forum wie auch persönlich und nimmt Stellung dazu, wenn er auch manchmal etwas dünnhäutig reagiert aber das ist allemal ehrlicher als überhaupt sich nicht zu den eigenen Produkten zu äußern.

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Juli 2019, 03:00 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2353
Mal ganz ehrlich:

Du bist mit einem Material super eingespielt und auch sicher und deiner Leistungsfähigkeit entsprechend erfolgreich.

Warum solltest du jede Neuerscheinung probieren?

Im glA Sektor hat der MSP den Beast recht früh gebracht und der Doc den ABS. Mit dickem Schwamm kann man die heute noch genauso spielen wie vor X-Jahren.

Der Doc hat um 2013 irgendwann mal den ABS geändert mit dieser blöden Schicht auf dem Schwamm und das OG war härter. Jetzt kommt ein "neuer" ABS "Soft".

Der ABS um 2010/11 mit dem weichen Schwamm und dem weichen OG war bisher der beste freikäufliche glA.

Genauso doch beim T05. Die ersten Serien waren durchgängig hart und schwer. Mit zunehmender Auflage wurden sie immer weicher und leichter. Dann bringt Butterfly auf einmal einen "Hard".

Es ist doch erstaunlich, dass viele gute glA Spieler jetzt wieder beim ABS gelandet sind, Version ist mal nebensächlich. Ein Belag, der schon 10 Jahre auf dem Markt ist.

Ich denke, dass "Neuentwicklungen" massiv überschätzt sind. Du kannst dir heute einen C8 oder P1r glatt machen und kein einziger jemals erhältlicher offiziell käuflicher Belag käme da ran. Kein SB, kein Hallmark und schon gar nicht der glatte Palio.

Der Haken ist einfach, dass die Physik ausgereizt ist. Es ginge vielleicht noch was im Holzbereich, wenn man andere Materialien verwenden dürfte. Bei Rendler ist es einfach so, dass ich mit dieser Pseudowissenschaft nicht viel anfangen kann. Da muss man halt dran glauben. Ich kann die Dinger kaum in der Hand halten und das Blatt hat auch diese komische Form. Für jemanden, der damit spielen kann könnten sie aber gerade mit Plastik einen Mehrwert bieten. Das Problem dieser Hölzer, stark beim Schuss, aber kaum Spin, spielt ja kaum noch eine Rolle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Juli 2019, 06:00 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1596
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
@ED entweder noch nicht geschlafen oder sehr früh wach, wie ich an der Urzeit sehe. Ich bin einverstanden wenn Du sagst zurück zum weichen Belag, was der eine vormacht macht der 2.te Nischenhersteller nach. Die großen Hersteller beschäftigen sich gar nicht damit, bei Joola ist es auch bei kläglichen Versuchen geblieben. Das Hauptproblem bei den Glantis ist und bleibt das fangen von harten Bällen und durch Plastik kam hinzu das geringere Spinverhalten. Für die Masse der nicht so talentierten Spieler waren die Glantis einfach zu schnell, das hat man seitens der Hersteller erkannt un d mit dem SCANDAL und extra slow ABS soft abgestellt. Die talentierten kommen wohl eher mit den schnelleren zurechtAMIR - Luka - Alaban - und der Inder sogar mit Gorilla. Man sieht aber auch, dass die Fehlerquote gerade bei Luka eher durch sein schnelles Drehen beim Gegner verursacht wird als durch seinen Block. Diese genannten Spieler haben aber einen abweichenden Stil. Der Prototyp ist wohl MaikS der es so spielt wie die meisten, nur eben viel besser.
Bei Re-impact bin ich wohl eher Partei, nicht weil ich offiziell für Achim teste sondern weil ich schon solange diese Hölzer spiele und ich natürlich auch mit keinem überragenden Talent gesegnet bin, so dass mir die fehlerverzeihenden Hölzer entgegenkommen. Ich habe es jetzt mit Mühe geschafft von den geglätteten Noppen wegzukommen. Wobei ich glaube, dass speziell dieser schwarze Hellfire wirklich sowie die TT-Masters Beläge an der Grenze des erlaubten liegt. der 2.te in rot war deutlich griffiger und schon erhöhte sich meine Fehlerquote erheblich.
Ob diese wissenschaftlichen Erkenntnisse von Achim Glaubensbekenntnisse erfordern weiß ich nicht. Tatsache ist, dass ich schon eine Weiterentwicklung vom Neubauer Spezial und dem SSS feststelle aber das ist wohl bei den großen Herstellern ebenso.
Nur mit einem ultraschnellen harten Carbonprügel ist eben immer noch Profitraining nötig um so ein Holz sicher spielen zu können.
Es spielt wohl deshalb im bezahlten TT keiner ein Re-impact Holz der Hauptgrund wird aber sein, dass die Profis zwar die Griffschalen tauschen für den Hersteller für den sie gerade spielen aber so ein dickes Holz wäre nicht zu tarnen und Achim kann sich sicher keine Vertragsspieler leisten die Weltklasseniveau haben. Aber für Materialspieler im Hobbybereich, scheint es immer noch eine gute Lösung zu sein.
Wie auch die anderen Holzhersteller Hattori Honzo u. all die anderen kleinen Hölzlesbauer. So ist wohl für jeden Spieler ein Holz da mit dem er meint am besten spielen zu können. Viel Training ist aber sicher besser als die ständige Wechslerei :lol2:

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Montag 8. Juli 2019, 15:25 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 223
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Kann mir jemand sagen, ob der Tempounterschied zwischen der 2,1er und 2,3er Version schon spürbar oder eher minimal ist? Hintergrund ist, dass mir die 2,1er Version beim Druckschupf ein bisschen zu schnell ist und mir Viele Bälle knapp über die Platte gehen. Beim passiven Block kommen die Bälle sicher...

_________________
Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: SpinLab Vortex 1,2 rot
Gesamtgewicht: 125 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 06:57 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
Beiträge: 293
wie läuft es bei euch mit dem Belag?
Die Temperaturen werden die Tage ja "Glantifreundlicher" da kann man besser testen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 soft
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 07:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 961
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2019/20: P-Ball Reservist Ziel: trotz P-Ball den Spass am TT nicht verlieren -2018/2019 leider deutlich verfehlt
TTR-Wert: 1425
hier sind die Hallen zu - Ferien ... ich könnte ... kot*** :rot:
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: SpinLab Vortex -2,3 mm
VH: SpinLord Marder I - 1,2 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 90 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de